Immobilien

Innenstadtgrundstücke

Das Zentrum von Mönchengladbach bietet seit der Eröffnung des Einkaufszentrums MINTO im Frühjahr 2015 ein Shoppinghighlight mit überregionaler Anziehungskraft. Auf der Hindenburgstraße zwischen Altem Markt und dem Hauptbahnhof gelegen, stellt es den Mittelpunkt der belebten Einkaufsstraße dar. Infolge der Errichtung findet eine merkliche Aufwertung des gesamten Innenstadtareals statt. Das Projekt stellt eine maßgebliche Initialzündung für eine ganze Reihe weiterer Immobilienentwicklungen dar, die das Gesicht der Innenstadt Mönchengladbachs nachhaltig positiv verändern werden und interessierten Investoren kurz- bis mittelfristig attraktive Investitionsmöglichkeiten offerieren.

Unterstützt wird diese Entwicklung durch die im Masterplan MG 3.0 benannten Visionen. Innenstadtrelevanz hat hier zum einen das Areal der City-Ost mit großflächigen Planungsmöglichkeiten. Zum anderen umfasst das Konzept Investitionsmöglichkeiten im Croonsquartier und auf dem Kapuzinerplatz.

In direkter Innenstadtlage am Fuße des Abteibergs entstehen auf dem rund 15.000 Quadratmeter großen Grundstück des ehemaligen Zentralbades die Roermonder Höfe. Das Konzept ist eine hochwertige Projektentwicklung und besteht aus einer Kombination aus Wohn-, Büro- und Dienstleistungsflächen. Der Entwurf sieht sieben polygonale Einzelgebäude mit 130 Wohneinheiten und rund 7.300 Quadratmetern flexibel aufteilbaren Dienstleistungsflächen vor, die sich zur Fliethstraße hin orientieren.
Mittel- bis langfristig entstehen an der neu ausgebauten Steinmetzstraße weitere Wohn- und Geschäftshäuser. Als erstes Bauvorhaben im Jahr 2016 wird an der Kreuzung mit der Bismarck Straße ein mehrgeschossiger Bürobau errichtet.

Auch die Rheydter Innenstadt hat ihr Erscheinungsbild im Jahr 2015 nachhaltig verändert. Zahlreiche bereits abgeschlossene oder sich bereits in Umsetzung befindliche Projekte wie die Neugestaltung des Rheydter Marktplatzes geben werten das Zentrum im Rahmen des Innenstadtkonzeptes auf. Durch den Ankauf und Umbau der Karstadt-Immobilie seitens der Entwicklungsgesellschaft Mönchengladbach soll der Frequenzbringer weiterhin erhalten bleiben und durch eine attraktive Mischnutzung neue Anziehungspunkte bieten.

Die Entwürfe des Masterplans MG 3.0 werfen auch in Rheydt ihre Schatten voraus. Investoren bieten sich Chancen, um im Zuge der Neugestaltung der Innenstadt Objekte in hoher Qualität zu errichten. Mit dem Ankauf des Bahnhofs Rheydt durch die städtische Entwicklungsgesellschaft stehen Veränderungen mit positiven Folgewirkungen für den Mobilitätsknotenpunkt an.