Erfolg im Landeswettbewerb: Experimentell in die digitale Zukunft

Im landesweiten Wettbewerb „DWNRW-Networks“ konnte sich das WFMG-Konzept „Experimentierräume Mönchengladbach“ durchsetzen. Gestern wurde der Förderbescheid in Höhe von über 60.000 Euro für die Förderdauer von zwei Jahren von Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart an WFMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus übergeben.

Das Konzept überzeugte die unabhängige Expertenjury als eines vor vier ausgewählten Konzeptvorschlägen. Somit stehen für die nächsten zwei Jahren Fördermittel des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW zur Verfügung, um den Mittelstand bei der digitalen Transformation zu unterstützen.

Dank dieses Erfolges hat die Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Digitalverein nextMG und weiteren Projektpartnern wie dem „WESTEND.MG“ und dem Gründerzentrum „Blauschmiede“ der NEW neue Möglichkeiten, Digitalisierungsprojekte zu initiieren, um zukunftsweisende Netzwerke für die digitale Transformation in Verbindung mit jungen und digitalen Startups sowie bestehenden Unternehmen zu etablieren. Ebenfalls die Hochschule Niederrhein und das Hochschulinstitut GEMIT sowie das Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland GmbH unterstützen die Umsetzung des Projekts.

Die „Experimentierräume Mönchengladbach“ sind dabei doppeldeutig zu verstehen. Zum einen handelt es sich um Räume, in denen Startups, Kreative sowie Mittelständler über den Tellerrand schauen, Ideen austauschen und experimentelle, disruptive Geschäftsmodelle entwickeln können. Zum anderen ist das Konzept selber ein Experiment, um den optimalen Weg zu erforschen, das digitale Transformationspotenzial des Mittelstandes mit Hilfe von Startups zu heben.

Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der WFMG „Durch die Umsetzung des Konzepts wird Mönchengladbach zum Pilotstandort für die erfolgreiche digitale Transformation des Mittelstandes. Wir werden in den nächsten zwei Jahren beispielhafte Projekte initiieren, die das Beste aus der Welt des traditionellen Mittelstands und der Digitalwirtschaft vereinen.“

Alle Mitglieder der DigitalCommunity.MG werden eng in die Entwicklung der „Experimentierräume Mönchengladbach“ einbezogen und sichern so den Ausbau und die Festigung des Mönchengladbacher Innovationsnetzwerkes.

Die Übergabe des Förderbescheids an Dr. Ulrich Schückhaus erfolgte im Beisein der Mönchengladbacher Landtagsabgeordneten Frank Boss, Jochen Klenner und Andreas Terhaag in Düsseldorf.

‹ zurück