Masasana

Die Geschichte

Es war einmal…

Gegründet wurde Masasana 2018 von ihrem Geschäftsführer Jonas Becher. Während seiner Studienzeit hat ihn schon immer die Entwicklung großer Applikationen interessiert, welche vernetzt arbeiten. Vernetzung ist auch das Stichwort bei künstlicher Intelligenz und so stürzten wir uns Hals über Kopf in die Entwicklung und Erforschung von KI Technologien. Wie tückisch die Arbeit eines Data Scientist sein kann, haben wir erst mit der Zeit erfahren und erfahren es jeden Tag aufs Neue. Aber genau das ist es was uns antreibt. Zurzeit haben wir viele spannende Projekte vor uns. Das Unternehmen hat sich in kurzer Zeit so gut entwickelt, dass wir ständig auf der Suche nach neuen Teamplayern sind. Das freut uns besonders.

Der Gründer

Jonas Becher

Jonas Becher

1990 geboren in Mönchengladbach

Gründer sein

Welche Vorteile siehst du als Gründer in der Selbstständigkeit?

Einer der größten Vorteile der Selbstständigkeit ist die freie Zeiteinteilung. Freitags morgens zum Klavierunterricht gehen zu können, ist ein ganz besonderer Luxus, den ich als Angestellter noch nicht kannte. Allerdings kommt es auch nicht selten vor, dass ich bis spät abends im Büro sitze und an neuen Konzepten arbeite.

Was war dein schwerster Moment als Gründer?

Der schwerste Moment war sicherlich der letzte Schritt aus meinem Angestelltenverhältnis in meine Selbständigkeit. Tatsächlich seinen Job zu kündigen und etwas Neues anzufangen, von dem man nicht weiß, wie es sich entwickeln wird, war nicht einfach und hat sehr viel Überwindung gekostet.

Was würdest du einem Gründerneuling raten?

Lasst Euch nicht verunsichern. Nicht jeder kann Finanzprofi sein und nicht jeder ein Marketing-Genie. Das muss auch nicht sein. Vergesst zudem bei allem was Ihr macht nicht den Blick nach außen. Es bringt niemandem etwas, wenn ihr ein super Produkt habt, dass nur leider niemand benötigt.

Die Idee

Welche Idee verbirgt sich hinter eurem Firmennamen?

Masasana AI bezieht seine Inspiration, durch einen Elefanten aus dem Krueger-Nationalpark in Südafrika. Dieser ist auch der Namensgeber für unser Startup. Masasana ist nämlich Tsonga und bedeutet übersetzt „One can always make a plan“. Wir glauben, dass Künstliche Intelligenz unsere Arbeitsweise grundlegend verändern wird. So helfen wir Unternehmen dabei aktiv in diesen Prozess einzugreifen und diesen mitzugestalten. Mit der Implementierung einer unserer Lösungen im Bereich der künstlichen Intelligenz, setzen Unternehmen nicht nur den Grundstein in das Zeitalter einer vollkommenen digitalisierten Arbeitswelt, sie tun dies auch mit dem guten Gewissen, höchsten Wert auf Datenschutz gelegt zu haben. Bei der Entwicklung hochmoderner KI-Algorithmen steht bei uns nicht nur die Effizienz im Fokus der Betrachtung, auch datenschutztechnische und ethische Fragestellungen gilt es zu berücksichtigen.

Was macht eure Idee so einzigartig?

Masasana steht Unternehmen und Instituten als professioneller Software-Consultant zur Seite, welcher sich auf die Entwicklung von Speziallösungen mittels künstlicher Intelligenz (KI) spezialisiert haben. Dank hochmoderner Algorithmen, können wir ununterbrochen an der Optimierung unseres KI Portfolios arbeiten, um dieses effizienter im B2B-Sektor nutzbar zu machen. So suchen wir z.B. nach Ausreißern innerhalb von großen Datenmengen, welche sich in Relation zu anderen Parametern bewegen. Mit Hilfe dieses Wissens, gelingt es uns Geschäftsprozesse besser zu verstehen, zu visualisieren und letztendlich zu optimieren. Dabei ist eine unserer wichtigsten Unternehmensphilosophien die Sicherheit und der Schutz unserer Kundendaten. Unsere Lösung bieten wir vornehmlich in unserer selbst betriebenen und entwickelten Cloud an und helfen Kunden so flexibel zu bleiben.

Warum Mönchengladbach?

Mönchengladbach ist meine Heimatstadt und nicht nur aus diesem Grund liebe ich es hier zu leben und zu arbeiten. MG hat für mich sowohl beruflich als auch privat einiges zu bieten. So musste ich nicht lange überlegen. Unsere Hauptniederlassung auf der Dahlener Str. 570 hat einige Vorteile. Eine direkte Anbindung an die A61 sowie der Stadtwald gleich nebenan, und ein Fitnessstudio als Nachbar, bieten einen perfekten Ausgleich. Unser in kürze eröffnender Zweitstandort im Blauhaus der NEW an der Hochschule Niederrhein bietet zudem ganz neue Kooperationsmöglichkeiten auf die wir sehr gespannt sind.

zurück