95. Bundes-Dekane-Konferenz Wirtschaftswissenschaften 2019 fand vom 6. bis 7. Juni 2019 an der Hochschule Niederrhein, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften statt

Das Programm der deutschlandweiten Konferenz stand unter der Überschrift: „How to match – die nachfrageorientierte Entwicklung von Studiengängen als Verbindung von Hochschule und Wirtschaft“.

Erschloßen wurde dieses hochaktuelle Thema über die Frage, welche Bedeutung die Hochschule für die regionale Entwicklung einnimmt. In Impulsvorträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion konnten die kooperierende Wirtschaft und praxisorientierte Forschende die gegenseitigen Erwartungshaltungen sowie die Möglichkeiten zur Entwicklung und Umsetzung eines erfolgreichen Matchingprozesses vertiefen. Die Interaktion zwischen den Teilnehmern stand dabei im Mittelpunkt. Es wurden Best-Practise-Beispielen vorgestellt, deren Themenfelder von IT-Sicherheit über Existenzgründung bis zur Personalentwicklung einer der größten Banken Europas reichten. Interessierende Aspekte wie die Frage der Anerkennung außerhochschulischer Leistungen – gerade bei der Entwicklung von Studiengängen in Kooperation mit der Wirtschaft und seinen Selbstverwaltungsorganisationen – wurden ebenfalls betrachtet.

Die Konferenz hat sicherlich neue Impulse für die Zusammenarbeit auch zwischen Wirtschaft und der Hochschule Niederrhein gebracht und gezeigt, dass der Hochschulstandort Mönchengladbach eine Strahlkraft hat.

Interessierte an der der Entwicklung des Wissensquartiers Mönchengladbach melden sich bei der WFMG bei Daniel Dieker, dieker@wfmg.de oder 02161 / 823 79 73

‹ zurück