Februar 2018

WFMG-Newsletter Februar 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,


der Neujahrsempfang liegt hinter uns, das Jahr nimmt weiter an Fahrt auf. Im Newsletter 02/18 stellen wir unter anderem attraktive Förderprogramme vor. Unternehmen, die bereits ein aussagefähiges Konzept mit Investitionsplan und Finanzierungsbedarf haben, können sich gerne bei uns melden, wenn sie entsprechende Fördermittel beantragen wollen. Bei einem Fördersprechtag der NRW.BANK wird beispielsweise ausgelotet, welche Förderprogramme dafür in Frage kommen. Desweiteren werde in weiteren Angeboten Projekte der Kreativwirtschaft, innovative Produktionsabläufe und Recyclingverfahren unterstützt. Mehr dazu finden Sie im aktuellen Newsletter.

Abschließend wünschen wir Ihnen schon einmal ein paar entspannte Tage im Karneval. Am Altweiberdonnerstag, 8. Februar, übernehmen die Karnevalisten in der Stadt traditionell das Kommando. Dann darf gefeiert werden! In diesem Sinne wünschen wir schon einmal „Halt Pohl und All Rheydt!“

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.
www.wfmg.de

Unsere Themen im Februar 2018

1. Internationalisierungssprechtag für Unternehmen
2. Business-Tage Metall & Elektro und Bankenbewerbertraining
3. Fördersprechtag mit NRW Bank
4. Förderprogramm „Ressource.NRW“ für Produktionsabläufe und Recyclingverfahren
5. Unternehmen erhalten Zuschüsse für E-Autos
6. Create NRW: Land NRW fördert Projekte der Kreativwirtschaft
7. HMI Unternehmerreise / Immomesse MIPIM, Polis, Provada, Expo Real
8. MG drückt aufs Tempo
9. Ich entlaste Städte – Lastenrad-Testangebot für Unternehmen
10. Web Developer-Qualifizierung für Geflüchtete
11. Luftbildkalender „mg von oben“


1. Internationalisierungssprechtag für Unternehmen

Für Unternehmen, die im Ausland aktiv werden wollen oder ein Auslandsengagement planen, bietet die ZENIT GmbH im Rahmen eines Internationalisierungssprechtages am Freitag, 16. Februar, ab 10 Uhr ein kostenfreies Infogespräch an. In 55-minütigen Einzelgesprächen werden konkrete Hilfestellungen aufgezeigt. Ein besonderer Schwerpunkt ist die „Niederlande“. Bei Bedarf wird ein niederländischer Berater von der Kamer voor Koophandel (Kvk) anwesend sein. Die Einzelgespräche werden von NRW.Europa-Experten der ZENIT GmbH durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner/Kontakt: Karina Holtkamp, Mail: kh@zenit.de, Telefon: 0208 / 30004-36 oder Agnieszka Kaminska-Swiat, ak@zenit.de, Telefon: 0208 / 30004-25

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG für die Niderlande ist Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161 82379-83


2. Business-Tage Metall & Elektro und Bankenbewerbertraining

Einblicke in Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der Metall- und Elektroindustrie ermöglichen die Business-Tage Metall & Elektro am Donnerstag, 22. Februar bei der sms group und zeitgleich bei Trützschler. Im Fokus steht der Beruf des Ingenieurs. Diese Kurse werden finanziell unterstützt von der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit und dem Wissenschaftsministerium des Landes NRW.
Auch das Bankenbewerbertraining geht in die nächste Runde: Ebenfalls am Donnerstag, 22. Februar, kann sich der Nachwuchs zum 16. Mal über das Auswahlverfahren bei einer Bank und Sparkasse informieren. Angeboten wird das Bankenbewerbertraining von der Agentur für Arbeit und MGconnect-Stiftung in Kooperation mit Santander Consumer Bank, Stadtsparkasse Mönchengladbach, Gladbacher Bank, Volksbank Mönchengladbach und Deutsche Bank. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Ihr MGconnect-Ansprechpartner ist Axel Tillmanns, tillmanns@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 76.


3. Fördersprechtag der NRW.BANK.

Im Rahmen eines Fördersprechtages bietet die NRW.BANK Unternehmen mit Finanzierungsbedarf die Möglichkeit an, öffentliche Förderprogramme prüfen zu lassen. Durch Einzelgespräche mit Förderberatern der NRW.BANK werden die Finanzierungsvorhaben optimiert. Das zu fördernde Vorhaben sollte bereits soweit konkretisiert sein, dass ein aussagefähiges Konzept mit Investitionsplan und Finanzierungsbedarf vorliegt. Der nächste Fördersprechtag findet am Mittwoch, 28. Februar, in der Zeit von 9 bis 16 Uhr statt. Interessierte Firmen können sich bei der WFMG melden.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 – 79.


4. Förderprogramm "Ressource.NRW" für Produktionsabläufe und Recyclingverfahren

Mit „Ressource.NRW“ werden kleinere und mittlere Unternehmen angesprochen, die mit effizienten und innovativen Produktionsabläufen und Recyclingverfahren Fördermittel in Anspruch nehmen wollen. Die Förderhöhe beträgt je nach Unternehmensgröße und Art des Vorhabens zwischen 40 und 60 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, die weniger als 250 Personen beschäftigen oder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielen oder eine Jahresbilanzsumme in Höhe von 43 Mio. EUR aufweisen. Die Frist zur Abgabe ist der 2. März 2018. Weietere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 – 79.


5. Unternehmen erhalten Zuschüsse für E-Autos

Im Rahmen des Förderprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Förderrichtlinie „Elektro-Mobil“ zum Ausbau der Elektromobilität herausgegeben. Sie richtet sich an Unternehmen, Städte und Forschungseinrichtungen. Gefördert werden unter anderem energiewirtschaftliche Dienstleistungen durch Elektrofahrzeuge, die Entwicklung und Erprobung von Verfahren zum kontaktlosen Laden sowie Ladetechnologien für kurze Ladezeiten (beispielsweise für Zwischenhalte im Lieferverkehr und für Car-Sharing-Anwendungen). Die Erprobungsdauer soll mindestens zwölf Monate betragen. Die Zweckbindungsfrist für angeschaffte Fahrzeuge beträgt 24 Monate. Die Frist für Anträge läuft bis zum 31. März.


Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Rafael Lendzion, lendzion@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 – 75.


6. Create NRW: Land NRW fördert Projekte der Kreativwirtschaft

Der Förderwettbewerb CreateMedia.NRW geht auf die Zielgeraden: Gesucht wird „das nächste große Ding“ aus NRW. Mit dem Wettbewerb fördert das Land NRW innovative Projekte aus dem Leitmarkt Medien und Kreativwirtschaft. Unternehmen, Hochschulen, Forschungs- und kulturelle Einrichtungen können ihre Ideen bis zum 9. April 2018 einreichen. Unterstützt werden Vorhaben in den vier Themenbereichen „Digitale Technologien“, „Medien und Kreativwirtschaft als Innovationstreiber in anderen Wirtschaftszweigen“, „Vernetzung und innovative Beteiligungsformen“ sowie „Neue Arbeits- und Raumnutzungskonzepte“. Der finanzielle Zuschuss aus EFRE- und Landesmitteln beträgt für alle Themenbereiche maximal 80 Prozent der Gesamtausgaben und hängt ab von der Art und Größe der Antragsteller und der Art des beantragten Vorhabens. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Michael Bahrke, bahrke@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 – 882.


7. Messebeteiligungen an HMI, MIPIM, POLIS, PROVADA und EXPO REAL

Die Hannover Messe ist die weltgrößte Messe für die Produktionswirtschaft. Die WFMG bietet interessierten Industrieunternehmen wieder die Möglichkeit, sich gemeinsam mit der Wirtschafsförderung auf dem Landesgemeinschaftsstand NRW zu präsentieren. Besonders interessant für „logistiknahe“ Unternehmen: Die CEMAT, die Weltleitmesse für betriebsinterne Logistik, wird 16 Jahre nach ihrer Ausgliederung erstmals wieder in die Hannover Messe integriert.
Desweiteren sind wie gehabt Messeauftritte auf der MIPIM in Cannes, der POLIS in Düsseldorf, der PROVADA in Amsterdam und der EXPO REAL in München geplant. Unternehmen können sich als Standpartner an diesen Messeauftritten beteiligen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


WFMG-Ansprechpartner für die HMI/CeMAT: Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161 / 82 379 – 79.
WFMG-Ansprechpartner für die MIPIM, POLIS, PROVADA und EXPO REAL: Elke Rother, rother@wfmg.de, 02161 / 82 379 – 85


8. MG drückt aufs Tempo

Der Konzern Stadt hat bei einer zweitägigen Strategietagung gemeinsame Ideen zur Positionierung der Stadt Mönchengladbach erarbeitet. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners haben der Verwaltungsvorstand und die Geschäftsführer der städtischen Gesellschaften beschlossen, ihre Kompetenzen zu bündeln, mehr Synergien zu nutzen und weitere mg+ Projekte zu entwickeln. Schwerpunktthemen waren unter anderem die Mobilität und E-Mobilität, Saubere Stadt und Digitalisierung. Darüber hinaus wurde über das Zusammenspiel des Konzerns in der Stadtteil- und Quartiersarbeit besprochen. Die enge Zusammenarbeit soll weiter vorangetrieben und die Jahres-Strategietagung fortzusetzen werden.


9. Ich entlaste Städte – Lastenrad-Testangebot für Unternehmen

Das Lastenrad sucht Testpiloten: Mit dem Projekt „Ich entlaste Städte“ will das Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) das Lastenrad als clevere Transportalternative für die gewerbliche Nutzung etablieren. Am bundesweiten Projekt können grundsätzlich alle Firmen und öffentliche Einrichtungen teilnehmen, die ihre Transporte derzeit mit Kraftfahrzeugen durchführen. Die Mitwirkung am Projekt beinhaltet das Ausfüllen von Online-Fragebögen, ein rund 30-minütiges persönliches Gespräch und die Nutzung der kostenlosen Projekt-App. Es fällt eine minimale Nutzungspauschale in Höhe von einem Euro pro Rad/pro Tag an. Die Nutzungspauschale deckt den Transport, Wartung und Reparatur sowie einen umfassenden Versicherungsschutz ab. Weitere Kosten fallen nicht an. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


10. „Web Developer-Qualifizierung“ für Geflüchtete im CO21

Im CO21 ist eine „Web Developer“-Qualifizierung für Geflüchtete geplant. Bei diesem Jahreskurs soll in 12 Monaten das Wissen für Programmierer und Webdesigner vermittelt werden. Auch eine Karriereberatung durch Experten ist geplant. Diese Qualifizierungsmaßnahme wird auf Englisch angeboten und kann eine gute Jobperspektive bedeuten. Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich, Grundkenntnisse der englischen Sprache sollte vorhanden sein. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


11. Luftbildkalender „mg von oben“

Endspurt für den Luftbildkalender 2018: Es sind noch Restposten bei der WFMG, Neuhofstraße, erhältlich, die ab sofort für 10 Euro erworben werden können (nur solange der Vorrat reicht!). Mit neuen, spannenden Motiven zeigt der Luftbildkalender interessante Ausblicke auf die Wachsende Stadt Mönchengladbach. Schnell zugreifen!

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: David Bongartz, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.