Mai 2018

WFMG-Newsletter Mai 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletter,

gute Geschäfte machen an keiner Grenze halt! Wie Sie im Ausland erfolgreich Kontakte knüpfen können, welche Chancen sich aus einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit ergeben und warum die Nachfolgersuche auch im Nachbarland lohnenswert sein kann, zeigen die Infoveranstaltungen und Delegationsreisen, die wir im Mai-Newsletter für Sie zusammengefasst haben.

Des Weiteren freuen wir uns sehr, dass unser Projekt „Mönchengladbach bei eBay“ für einen Einzelhändler in der Vitusstadt besonders erfolgreich war. Apotheker Dr. Alexander Holz wurde in der Kategorie „Lokaler Einzelhändler“ mit dem Händler-Award ausgezeichnet. Man sieht: Es lohnt sich, den stationären Einzelhandel mit Online-Aktivitäten zu verknüpfen. Wir gratulieren!

Last but not least würden wir uns freuen, Sie zum nächsten WFMG-Businessfrühstück begrüßen zu dürfen. Am Mittwoch, 30. Mai, ist das Restaurant Nierskind unser Gastgeber.

Herzliche Grüße
Ihre WFMG Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

 

Unsere Themen im Mai 2018:

1. WFMG Business-Frühstück
2. UrbanLife+
3. Delegationsreise nach Schweden
4. Ebay-Händler-Award
5. Automobilstandort Südafrika
6. Deutschlandstipendium
7. Erfolgreich auf dem niederländischen Immobilienmarkt
8. Familienkarte für Mönchengladbach
9. Seminar für chinesische Investoren und Existensgründer
10. Grenzüberschreitende Nahfolgesuche
11. Weiterbildung: Prozessoptimierung an der Hochschule Niederrhein
12. Unternehmerreise „NRW goes Innovation: Israel“


1. WFMG Business-Frühstück

Lernen, weiterbilden, Horizonte erweitern – die Weiterbildung beginnt bereits am frühen Morgen! Das WFMG-Businessfrühstück am Mittwoch, 30. Mai, von 8 bis 10 Uhr im Nierskind, Wehnerstraße, informiert über das Weiterbildungsprogramm der Hochschule Niederrhein. Cordula Albersmann, Projektleiterin für Wissenschaftliche Weiterbildung für die digitale Wirtschaft, stellt als Referentin das umfangreiche Weiterbildungsprogramm der Hochschule vor. Anschließend bleibt noch genug Zeit, um neue Kontakte zu knüpfen. Die Kosten betragen 27,50 € pro Person. Darin enthalten ist bereits Ihre Unterstützung in Form einer Spende für die MGconnect-Stiftung.

Anmeldungen werden bis zum 21. Mai hier entgegengenommen.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Toni Thea Balg, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-72, Mail: balg@wfmg.de.


2. UrbanLife+

Das Forschungsvorhaben UrbanLife+ soll älteren Menschen mit Hilfe von technischen Lösungen den Alltag im öffentlichen Raum erleichtern. Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt beginnen nun wichtige Vermessungsaktivitäten des öffentlichen Raums. Mit den Stadtteilen Rheindahlen und Hardterbroich-Pesch wird Mönchengladbach zum Vorreiter für die Anpassung von Stadtquartieren an den demografischen Wandel. Die gewonnenen Daten werden zur Erstellung von Geländemodellen genutzt und geben wichtige Hinweise auf die Barrierefreiheit der öffentlichen Wege. Die Erkenntnisse sind wichtige Bausteine für einen Safety-Atlas, der zukünftig Stadtplanern wichtige Hinweise liefern soll. Mit Abschluss des Projekts Ende 2020 sollen nach Mönchengladbach auch viele weitere Städte von diesem Forschungsprojekt profitieren.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


3. Delegationsreise nach Schweden

Die ZENIT GmbH lädt vom 15. bis 17. Mai 2018 zu einer Delegationsreise ins schwedische Lund ein. Lund ist eine der spannendsten Regionen im Bereich Nano- und Materialtechnologie in Europa. Unter anderem sollen auf dieser Reise das European Spallation Source, die Einrichtungen Nano Lund und MAX IV sowie das Materials Business Center Lund besucht werden. Die Reisekosten müssen selbst getragen werden, die Teilnahme am Programm ist kostenlos.

Information und weitere Begleitung: Benno Weißner, ZENIT GmbH, 0208-3000459, bw@zenit.de.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.


4. ebay-Händler-Award

Der weltweite Online-Marktplatz eBay hat in seiner Deutschland-Zentrale in Dreilinden die Gewinner der ersten eBay Händler-Awards ausgezeichnet. Mit dabei ist ein Unternehmen aus Mönchengladbach: In der Kategorie „Lokaler Einzelhändler“ wurde Dr. Alexander Holz geehrt. Der Apotheker aus Wickrath war Teilnehmer am Projekt „Mönchengladbach bei eBay“ und versendet über seinen eBay - Shop zusätzlich zu seinem Vor-Ort-Geschäft mittlerweile fast 1.000 Sendungen im Monat.

Weitere Infotionen erhalten Sie hier.


5. Automobilstandort Südafrika

Südafrika ist der bedeutendste Produktionsstandort der Automobilindustrie auf dem afrikanischen Kontinent. Deutschen Zulieferern bieten sich vor diesem Hintergrund eine Reihe von Chancen, aber auch Herausforderungen. Die IHK Mittlerer Niederrhein und die Tshwane Economic Development Agency (Tshwane ist der neue Name der Hauptstadt Pretoria) laden am Dienstag, 5. Juni, von 14 bis 16 Uhr in den Räumen der IHK an der Bismarckstraße in Mönchengladbach zu einem Gespräch über aktuelle Trends und Chancen für deutsche Automobilzulieferer ein.


Hier geht’s zur Anmeldung

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


6. Deutschlandstipendium

Das „Deutschlandstipendium“ geht in eine neue Runde. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit Unterstützung der Unternehmen junge Talente. Beim Deutschlandstipendium werden Studierende einkommensunabhängig mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte tragen davon private Förderer wie Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen, die andere Hälfte der Bund. Das Deutschlandstipendium ist eine Begabten- und Spitzenförderung für junge Talente, die sich durch besonderes gesellschaftliches Engagement auszeichnen. 69 überwiegend regionale Unternehmen und Organisationen unterstützen zum Wintersemester 2017/18 insgesamt 174 Studierende der Hochschule Niederrhein mit dem Deutschland-Stipendium.

Unternehmen, die Studierende unterstützen wollen, können sich telefonisch (02151 822 1541) oder per Mail bei Anja Breiding oder Ellen Gerarts, Hochschule Niederrhein melden.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.


7. Erfolgreich auf dem niederländischen Immobilienmarkt

Der niederländische Immobilienmarkt bietet ausländischen Investoren und Entwicklern immer bessere Geschäftsmöglichkeiten - vor allem in der Hauptstadtregion. Die DNHK und die IHK Düsseldorf informieren interessierte Unternehmen am Dienstag, 19. Juni, von 13 bis 17 Uhr über Chancen und Risiken im wachsenden Nachbarmarkt. Veranstaltungsort ist die IHK Düsseldorf, Ernst-Schneider-Platz 1, 40212 Düsseldorf.

Weitere Informationen und zur Anmeldung geht es hier.


8. Familienkarte für Mönchengladbach

Im Rahmen der Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt wird zur Stärkung von Familien im Sommer die Familienkarte Mönchengladbach eingeführt. Zukünftige Inhaber dieser Karte sollen beim Einkauf und bei Freizeitaktivitäten finanzielle Vorteile und Vergünstigungen erhalten. Möglich ist das durch Kooperationspartnerschaften mit lokalen Betrieben und Unternehmen, die Vergünstigungen für Karteninhaber anbieten und dafür das Mönchengladbacher Familiensiegel erhalten. Interessierte Unternehmen, die von diesem Imagegewinn profitieren wollen, erhalten mehr Infos auf www.familienkarte-mg.de. Telefonisch sind die Ansprechpartner unter der Hotline 02161 / 25 30 30 erreichbar.


9. Seminar für chinesische Investoren und Existenzgründer

In Kooperation mit der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung und NRW.INVEST bietet die Wirtschaftsförderung am Donnerstag, 21. Juni, von 8 bis 18 Uhr im Borussia-Park ein Seminar für chinesische Investoren und Existenzgründer an. Neben Fachvorträgen, unter anderem zu Investitions- und Finanzierungsstrategien und einer steueroptimalen Strukturierung der Unternehmung, werden die besonderen Standortvorteile und Förderungsmöglichkeiten durch die lokale Behörde präsentiert. Zudem werden ein bis zwei bereits vor Ort gegründete chinesische Unternehmen von ihren Erfahrungen berichten. Das Seminar richtet sich an chinesische Investoren und Unternehmensgründer. Das Seminar wird ins Chinesische / Deutsche simultan übersetzt.

Anmeldung und Ansprechpartnerin: Frau Beixi Jia | anmeldung@dcw-ev.de, Tel. +49 221 120?370


10. Grenzüberschreitende Nachfolgesuche

Jeder fünfte mittelständische Unternehmer in Deutschland plant, sich in den nächsten fünf Jahren aus dem aktiven Geschäft zurückzuziehen. Auf der Suche nach potenziellen Nachfolgern lohnt auch ein Blick ins Nachbarland! Daher bieten die Auslandshandelskammern (AHK) in den Niederlanden und Italien Unternehmen, die einen Nachfolger suchen, Hilfe bei der Identifizierung eines potenziellen Käufers an. Die Nachfolgersuche in den Niederlanden oder Italien bietet Chancen für beide Seiten: Die ausländischen Unternehmer können sich so auf dem deutschen Markt positionieren, deutsche Unternehmer könnten einen Nachfolger finden!

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Eva Eichenberg, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-75, Mail: eichenberg@wfmg.de.


11. Weiterbildung: Prozessoptimierung an der Hochschule Niederrhein

Mit ihrem Weiterbildungsprogramm möchte die Hochschule Niederrhein Bildungspartner für die gesamte Berufslaufbahn der Fach- und Führungskräfte werden. Am Mittwoch, 16. Mai, startet der nächste Kurs „Prozesse effizient und effektiv gestalten durch innovatives Qualitäts- und Prozessmanagement“. Im Kurs lernen die Teilnehmer Techniken zur Erfassung, Bewertung und Lenkung von Prozessen und darauf aufbauend auch Strategien zur Prozessverbesserung mit Blick auf die Norm DIN EN ISO 9001:2015. Der Hochschulzertifikatskurs unterstützt Berufstätige dabei, auf veränderte berufliche Anforderungen zu reagieren, Wissen zu aktualisieren und/oder sich für neue Aufgaben zu qualifizieren.

Das gesamte Weiterbildungsprogramm ist hier abrufbar.

Weitere Infos erhalten Sie hier.

Anmeldung: Britta Benning, Hochschule Niederrhein, Tel.: 02151/811-1515, weiterbildung@hs.niederrhein.de.


12. Unternehmerreise „NRW goes Innovation: Israel“

Israel hat sich an die Spitze der weltweiten Startup-Szene katapultiert. Wie Unternehmen aus Deutschland von den interessanten Möglichkeiten profitieren können, zeigt eine Unternehmerreise nach Israel, die vom 2. bis 6. September von der IHK in Kooperation mit der WFMG angeboten wird. Am Montag, 28. Mai, wird von 17 bis 19 Uhr eine Informationsveranstaltung angeboten. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Weitere Informationen zum Reiseprogramm erhalten Sie hier.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Rafael Lendzion, Tel. +49(0)2161 82379-75, Mail: lendzion@wfmg.de.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.