Oktober 2018

WFMG-Newsletter November 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

Mönchengladbach wächst. Auf der EXPO REAL in München haben wir erneut erfahren dürfen, wie attraktiv die Vitusstadt für Projektentwickler und Investoren ist. Das gibt Rückenwind für die nächsten Projekte.

Aber nicht nur Projektentwickler und Investoren haben Mönchengladbach auf dem Radar – auch Startups finden hier einen geeigneten Nährboden, um mit ihrer Unternehmung zu starten. Der November und damit auch unser monatlich erscheinender Newsletter steht ganz im Zeichen der Existenzgründer. Vom 12. bis 16. November informiert die Gründerwoche „START-UP MG!“ bei einer Vielzahl an Veranstaltungen über Geschäftsideen, Unterstützungsmöglichkeiten und Angebote, die einen guten Start in die Selbständigkeit ermöglichen. Das Programm ist nicht nur für Gründungswillige eine echte Empfehlung.

Starten Sie durch!

Ihre Wirtschaftsförderung

 

Unsere Themen im November 2018:

1. Auftakt der Gründerwoche mit Rheinland-Pitch und Marcell Jansen
2. 6 x 60 Minuten für Gründungswillige in der Blauschmiede
3. Infoveranstaltung „Nachfolge als Alternative zur Gründung“
4. „FuckUp Night“ im Westend MG: Aus Fehlern lernen!
5. Wie der Markteintritt in Deutschland gelingt!
6. Existenzsicherung im Handel- und Gastronomiebereich
7. „Maschinenbau meets Digital“ – die Innovation Night zur Gründerwoche
8. Weitere Angebote zur Gründerwoche: Moderne Finanzierungsformen und E-Mobilität
9. meetupMG-Spezial: Der Reverse Pitch zum Abschluss der Gründerwoche
10. Unternehmerreise zur Präzisionsmesse in Eindhoven
11. Business-Tag Handwerk – Berufe mit Zukunft!
12. Healthy Building Network: Offizieller Startschuss in Venlo
13. CODINO – Mgconnect stellt Starterpaket für Schulen vor
14. MG ZIEHT AN 2019: Anmeldeformular für Aussteller freigeschaltet
15. Zwei neue Einzelhandelskonzepte auf der Hindenburgstraße

 

1. Auftakt der Gründerwoche mit Rheinland-Pitch und Marcell Jansen

Das Winter-Halbfinale des Rheinland-Pitches bildet den offiziellen Auftakt zur Gründerwoche in Mönchengladbach. Der STARTPLATZ ist als Startup-Inkubator und -Accelerator Ausrichter der Veranstaltung, die mit bisher 63 „Pitches“ und über 10.000 Besuchern der größte Startup-Pitch-Wettbewerb Deutschlands ist. Bis zu vier Startups und Gründungswillige präsentieren am Montag, 12. November, von 18 bis 21.30 Uhr in den Räumen der Textilakademie, Rheydter Straße 329, ihre Geschäftsidee vor Unternehmen, Investoren und Gründungsinteressierten. Das Publikum und eine Jury entscheiden, wer gewinnt. Kostenfreie Tickets sind unter https://www.eventbrite.de/e/rheinland-pitch-halbfinale-monchengladbach-2018-tickets-51243288054?fbclid=IwAR26MjdAmT0snDW9AA--eEgD-7c020HdUXXLpL8pUacbXz4x8_xLuyY5nx4 erhältlich. Die Keynote spricht Ex-Fußballprofi Marcell Jansen, der mittlerweile selbst erfolgreicher Unternehmer und Gründer ist.

Alle Veranstaltungen sowie weitere Infos zur Gründerwoche gibt es hier. Ansprechpartner für die Gründerwoche ist Jan Schnettler, 02161 82379-885, schnettler@wfmg.de.


2. 6 x 60 Minuten für Gründungswillige in der Blauschmiede

Am Montag, 12. November, kommen Gründer und Gründungswillige bei einem Startup-Checkup in der Blauschmiede (NEW-Blauhaus) mit Experten ins Gespräch. Von 9 bis 17 Uhr durchläuft jedes Gründungsteam in sechs Workshops à 60 Minuten sozusagen eine Gründungsphase – von der Ideenfindung bis zur Finanzierung und der entsprechenden Marketingstrategie reichen die Themen. Die Teilnahme ist kostenfrei, Speisen und Getränke werden gestellt. Anmeldungen sind per Mail an vorstand@nextmg.org bis zum 5. November möglich. Jeder Teilnehmer erhält bei der Anmeldung einen auszufüllenden Fragebogen, auf dessen Basis die Workshops mit konkreten Fragestellungen gestaltet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


3. Infoveranstaltung „Nachfolge als Alternative zur Gründung“

Einen Nachfolger zu suchen, zu finden und entsprechend einzuarbeiten, ist für viele Unternehmen und insbesondere für viele Handwerksbetriebe eine akute Angelegenheit. Kreishandwerkerschaft und WFMG informieren im Zusammenspiel mit Handwerkskammer Düsseldorf, NRW.Bank und Mönchengladbacher Unternehmen, die den Wechsel bereits erfolgreich vollzogen haben, am Dienstag, 13. November, von 9 bis 12 Uhr im Theater im Gründungshaus (TiG), Eickener Straße 88, über die „Nachfolge als Alternative zur Gründung“. Der Eintritt ist frei, es wird ein kleines Frühstück gereicht. Eine Anmeldung unter info@kh-mg.de, Stichwort „Gründerwoche“, ist bis zum 6. November möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


4. „FuckUp Night“ im Westend MG: Aus Fehlern lernen!

Scheitern ist oftmals nicht das Ende, sondern erst der Anfang innovativer Entwicklungen. Beim internationalen Format „FuckUp Nights“ berichten Gründer und Macher über ihre Fehler. Die erste „Fuckup Night“ in Mönchengladbach im Sommer war ein großer Erfolg, jetzt folgt der zweite Teil, der im Rahmen der Gründerwoche am Dienstag, 13. November, von 20 bis 22 Uhr im Westend MG, sms Businesspark City, angeboten wird. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung unter https://www.eventbrite.de/e/fuckup-nights-monchengladbach-tickets-47402490124 erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


5. Wie der Markteintritt in Deutschland gelingt!

Neues Land, neue Regeln, kulturelle Unterschiede: Wie der Markteintritt in Deutschland insbesondere für belgische und niederländische Unternehmen gelingt, welche Hilfestellungen es gibt und welche Erfahrungen Unternehmer typischerweise machen, zeigt die Veranstaltung „Fuß fassen: Markteintritt in Deutschland“, die am Dienstag, 13. November, von 12 bis 14 Uhr im Regus Business Center, Bismarckstraße 100, 3. Etage, stattfinden wird. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung bis 6. November an monchengladbach.city@regus.com wird gebeten, Stichwort „Gründerwoche“.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


6. Existenzsicherung im Handel- und Gastronomiebereich

Bei aller Begeisterung für Startups und Digitalisierung – auch im Einzelhandel und in der Gastronomie lässt sich hervorragend gründen. Welche Möglichkeiten sich Gründungs- und Übernahmewilligen dabei bieten und was es zu beachten gibt, darüber informieren der Handelsverband NRW-Rheinland, die Mönchengladbacher Agentur für Arbeit, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Nordrhein sowie das Beraterstudio. Die Teilnahme im Haus des Handels, Mühlenstraße 129, am Mittwoch, 14. November, von 14:30 bis 17:30 Uhr, ist kostenfrei. Anmeldung bis 7. November auf www.wfmg.de/handelgastro.html oder an stassny@hv-nrw.de, Stichwort „Gründerwoche“.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


7. „Maschinenbau meets Digital“ – die Innovation Night zur Gründungswoche

Die „MaschBau Innovation Night - Maschinenbau meets Digital“, die der digihub Düsseldorf/Rheinland gemeinsam mit der WFMG am Mittwoch, 14. November, ab 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) im Westend MG, sms Businesspark City, Blumenberger Straße 143-145, koordiniert, fokussiert die digitalen Innovationen für den Maschinenbau. Startups, Unternehmen und Wissenschaftler präsentieren ihre digitalen Neuentwicklungen, das Publikum kürt den besten Pitch. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (19 € Normalpreis, 9 € ermäßigt), der Ticketkauf erfolgt unter https://digihub.de/veranstaltungen/maschbau.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


8. Weitere Angebote zur Gründerwoche: Moderne Finanzierungsformen und E-Mobilität

Um moderne Finanzierungsformen geht es einem Themenabend Finanzierung, die der BVMW am Donnerstag, 15. November, von 18 bis 22:30 Uhr im Haus Zoar, Kapuzinerplatz 12, veranstaltet. Zu Gast ist Wendelin Abresch, Mitbegründer von 1&1, der über „Teamgeist, Lebenslust und einen Riecher für gute Geschäfte" sprechen wird. Abschließend gibt es ein Get-together mit Imbiss und Getränken. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Online-Anmeldung auf www.gründerwoche.com jedoch erforderlich. Im NEW-Blauhaus, Richard-Wagner-Straße 140, steht am Freitag, 16. November, von 14 bis 17 Uhr der Bereich der E-Mobilität im Mittelpunkt. Ab 14 Uhr durchleuchtet Dr. Dominik Freund, Gründer der wallbe GmbH, die Geschichte des jungen Unternehmens für E-Mobilitätslösungen und steht für Fragen zur Verfügung. Anschließend besteht die Möglichkeit zu Probefahrten mit verschiedenen Elektrofahrzeugen der NEW. Anmeldung bis 9. November an joerg.lachmann@new.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


9. Meetup Spezial: Der Reverse Pitch zum Abschluss der Gründerwoche

Das monatliche Meetup der Gründerinitiative nextMG hat sich in der Start-up-Szene etabliert. Zum Abschluss der Gründerwoche pitchen bei einem „Meetup Spezial“ ausnahmsweise nicht die Gründer, sondern etablierte Unternehmer und Geschäftsführer. Beim „Reverse Pitch“ am Freitag, 16. November, ab 18:30 Uhr im Westend MG, sms Businesspark City, testen Frank Kindervatter (NEW), Hans Peter Schlegelmilch (imat-uve) sowie Helmut Gather und Sebastian Laumen (Gather Mönchengladbach), ob und wie ihre aktuellen Geschäftsmodelle beim Publikum ankommen. Im Anschluss folgt eine lockere Abschlussparty der Gründerwoche. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter folgendem Link: www.eventbrite.de/e/meetupmg-spezial-reverse-pitch-tickets-50593417273.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


10. Unternehmerreise zur Präzisionsmesse in Eindhoven

Die WFMG bietet am Donnerstag, 15. November, eine Unternehmerreise zur Präzisionsmesse in der High-Tech-Region Eindhoven an. Mit mehr als 300 Ausstellern ist diese Messe im Bereich der Entwicklung und Fertigung von Hightech-Systemen und Modulen in Mikro- und Nanotechnologie sowie der Hoch- und Ultrapräzisionstechnologie eine ideale Plattform zum Austausch mit potenziellen Projektpartnern, Anwendern und Kunden. Kostenfrei können die Teilnehmer an einem „Meet&Match“ teilnehmen. Anmeldungen für die Kooperationsbörse sind hier möglich. Ein besonderes Highlight ist der von der WFMG in Kooperation mit dem Cluster NMWP.NRW initiierte Gemeinschaftsstand mit den beiden Gladbacher Firmen gbm - Gesellschaft für Bildanalyse und Messwerterfassung mbH und CDL-Präzisionstechnik GmbH & Co. KG sowie 4JET microtech GmbH & Co. KG (Alsdorf) und FRT GmbH (Bergisch Gladbach). Der Eintritt zur Messe ist kostenfrei.

Ansprechpartner ist Jan Herting, 02161 82379-79, herting@wfmg.de.


11. Business-Tag Handwerk – Berufe mit Zukunft!

Beim Business-Tag Handwerk am Dienstag, 20. November, 13 bis 17.30 Uhr, öffnet die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach ihre Türen zu den modernsten Lehrwerkstätten des deutschen Handwerks. In Do-it-yourself-Workshops erhalten die Schüler spannende Einblicke in die Hightech-Berufe der Zukunft: Elektroniker, Kfz-Mechatroniker, Metallbauer sowie Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik präsentieren ihr Aufgabenspektrum. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich ab sofort bis einschließlich 9. November zum Business-Tag Handwerk von Agentur für Arbeit Mönchengladbach, MGconnect und Kreishandwerkerschaft unter www.mgconnect.de/projekte anmelden.
Ansprechpartner ist Axel Tillmanns, 02161 82379-76, tillmanns@wfmg.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


12. Healthy Building Network: Offizieller Startschuss in Venlo

Gesundheit wird zunehmend ein wichtiger Aspekt unserer Gesellschaft. Gesunde Ernährung und gesunde Kleidung sind allgegenwärtige Themen. Aber was ist mit den Gebäuden, in denen wir uns die meiste Zeit des Tages aufhalten? Welche Einflüsse haben Gebäude auf die Nutzer und was kann beim Prozess der Planung und Realisation berücksichtigt werden? Am Donnerstag, 8. November, präsentiert sich das Healthy Building Network (HBN) in Venlo einem interessierten Fachpublikum. Die Veranstaltung ist der offizielle Startschuss für innovative Entwicklungen rund um das Thema „Gesunde Gebäude“ und ermöglicht einen kompetenten Austausch mit Unternehmen aus der euregio rhein-maas-nord. Im Rahmen der Veranstaltung wird das Projekt „Healthy Buildung“ in seiner ganzen Bandbreite vorgestellt. Unter anderem wird die Universität Maastricht Ergebnisse einer aktuellen Studie über die Effekte der Arbeitsumgebung auf das Wohlbefinden und Produktivität der Nutzer vorstellen. Für Unternehmen, die im Rahmen einer grenzüberschreitenden Kooperation Neuentwicklungen anstreben, wird die Vorstellung von Fördermöglichkeiten durch entsprechende Innovationsvoucher von Interesse sein. Die kostenfreie Anmeldung ist unter https://healthybuildingnetwork.com/de/kick-off-symposium-2 möglich.
Ansprechpartner ist Anette Harings, 02161 82379, harings@wfmg.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


13. CODINO – MGconnect stellt Starterpaket für Schulen vor

Gemeinsam mit einem Mönchengladbacher Gründer hat die gemeinnützige MGconnect-Stiftung ein digitales Starterpaket für Schulen vorgestellt, das ab sofort für Schulen kostenlos zur Verfügung steht. Die CODINO-Box beinhaltet einen Arduino Mini-Computer, Display, Lautsprecher, Bewegungsmelder, Steckbrett, Kabel und vieles mehr. Mit CODINO können Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse zum Beispiel Alarmanlagen, Quiz-Buzzer und Lügendetektoren bauen. Das prämierte Build-Code-Play-Prinzip vermittelt dabei Digitale Bildung auf einfache und spielerische Art und Weise. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Projekte werden im Handbuch ausführlich und selbsterklärend dargestellt. Die MGconnect-Stiftung hat 100 CODINO-Boxen angeschafft, die von den Schulen für den Unterricht oder AGs kostenlos ausgeliehen werden können.
Ansprechpartner ist Axel Tillmanns, 02161 8237976, tillmanns@wfmg.de.


14. MG ZIEHT AN 2019: Anmeldeformular für Aussteller freigeschaltet

Am 11. und 12. April 2019 findet auf dem Campus der Hochschule Niederrhein die 11. Ausgabe der MG ZIEHT AN statt. Auf Europas größer Recruitingmesse für den Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik haben Bekleidungs- und Textilunternehmen die einzigartige Möglichkeit, sich zukünftigen Fach- und Führungskräften zu präsentieren. Ab sofort können sich Aussteller über den Link www.mgziehtan.de/anmeldeformular.html anmelden.
Ansprechpartner ist Pascal Hermanns, 02161-8237989, hermanns@wfmg.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


15. Zwei neue Einzelhandelskonzepte auf der Hindenburgstraße

Seit Ende Oktober sind zwei neue Einzelhandelskonzepte in der Mönchengladbacher Innenstadt vertreten. Das neu gegründete Modegeschäft Begy & Joudi hat seit dem 20. Oktober 2018 seine Türen in der Hindenburgstr. 105 geöffnet. Die beiden Gründerinnen verkaufen hier von Montag bis Samstag von 9:30 bis 20:00 Uhr hochwertige und aktuelle Mode.
Zudem hat In der Hindenburgstr. 20/22 bis Ende des Jahres ein Pop-Up-Store des Start-Ups Cakerella werktags von 12.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Neben den bekannten Backboxen haben Kunden hier auch die Möglichkeit, einzelne Backutensilien zu erwerben.

WFMG und EWMG sind sehr froh über diese beiden Ansiedlungen in den stadteigenen Immobilien und hoffen auf diesem Wege, die Kundenfrequenzen in der Innenstadt zu stärken.

Bei Fragen rund um die Vermietung von Ladenlokalen wenden Sie sich gerne an Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de , 02161 – 8237983

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Oktober 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

immer am Ball bleiben ... das ist für eine Fußballstadt wie Mönchengladbach selbstverständlich. Aber auch im Businessbereich gilt es mehr denn je, aktuelle Trends und Entwicklungen nicht zu verpassen und am Puls der Zeit zu bleiben. Insofern freuen wir uns sehr, dass das Projekt „Innovationspartner“ dank entsprechender Fördermittel weiter Unterstützung leisten kann. Einen interessanten Impulsvortrag zum Thema „Industrie 4.0“ bieten die „Innovationspartner“ am Donnerstag, 18. Oktober, mit Unterstützung des Vereins nextMG an.

Empfehlenswert ist auch das nächste Business-Frühstück der WFMG am 7. November. Die MGconnect-Stiftung wird das Thema „Fachkräftegewinnung“ fokussieren. Um Personal geht es auch in einer Veranstaltung des Competentia-Netzwerkes in den Räumen der WFMG. Abschließend noch ein Lese-Tipp: Die Sonder-Edition des Immobilienmanagers beschäftigt sich mit Zukunftsthemen in Mönchengladbach und ist auf unserer Website zum Download verfügbar.

Wir wünschen gute Geschäfte!

Ihre Wirtschaftsförderung

 

Unsere Themen im Oktober 2018

1. Mönchengladbach präsentiert sich auf der Expo Real
2. Competentia-Netzwerktreffen: Knowhow-Transfer bei der Personalarbeit
3. MGconnect: Neue Broschüre zur Berufsorientierung
4. Industrie 4.0 – Antworten und praktische Tipps für Unternehmen
5. Erster Austausch im „Healthy Building Network“
6. Der „Markt der Märkte“ zum 200. Jubiläum
7. Sonder-Edition des Immobilienmanagers
8. Business-Frühstück mit Schwerpunkt-Thema „Fachkräftegewinnung“
9. Center für Textillogistik (CTL) nimmt Fahrt auf
10. Ausblick: die „MaschBau Innovation Night“
11. Bundeskabinett plant „Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen“
12. Präzisionsmesse in Eindhoven
13. Bundeswettbewerb „Zu gut für die Tonne“

 

1. Mönchengladbach präsentiert sich auf der Expo Real

Auch in diesem Jahr präsentiert sich Mönchengladbach auf der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München. Unter dem Motto „Das + für Investoren“ sind die Stadt, die Wirtschaftsförderung (WFMG) und die Entwicklungsgesellschaft (EWMG) mit zahlreichen Partnern vom 8. bis 10. Oktober am Gemeinschaftsstand der Standort Niederrhein GmbH (Nummer B1.314) vertreten. Am ersten Messetag (Montag, 8. Oktober) um 16 Uhr steigt die große Präsentation Mönchengladbachs und seiner Standpartner auf der Bühne. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr neben der Seestadt mg+ die Entwicklung Maria Hilf/Oberstadt, Hotel Abteiberg, Nordpark, REME-Gelände, Flughafen sowie die Gewerbeentwicklung in Rheindahlen. Die Präsentation geht in ein lockeres Networking-Event über. Standpartner sind in diesem Jahr Bienen & Partner, Dornieden, Hartmann Architekten, Otten Architekten, Famos, Schrammen Architekten sowie die Stadtsparkasse.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Daniel Dieker, Telefon 02161 / 823 79 73, Mail: dieker@wfmg.de


2. Competentia-Netzwerktreffen: Knowhow-Transfer bei der Personalarbeit

Am Mittwoch, 10. Oktober, trifft sich das Competentia-Netzwerk von 12 bis 13:30 in den Räumen der WFMG, Neuhofstraße 52, um sich über praktische Erfahrungen und Lösungen in der Personalarbeit auszutauschen.
Diese regionale Austauschplattform für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) wurde von der Helmut Beyers GmbH initiiert und soll eine „lebensphasenorientierte Personalpolitik“ unterstützen.

Anmeldungen zur kostenfreien Veranstaltung nimmt das Competentia-Netzwerk per Mail entgegen.


3. MGconnect: Neue Broschüre zur Berufsorientierung

Welche Branchen gibt es vor Ort, wie sehen die beruflichen Möglichkeiten aus und was haben Soft Skills damit zu tun? In der jetzt von der MGconnect-Stiftung in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Mönchengladbach erstellten Schülerbroschüre „Bin MG“ gibt es die Antworten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen neun bis 13. Auf 24 Seiten wird anschaulich und in jugendgerechter Sprache erklärt, was Mönchengladbachs Wirtschaft so stark macht, welche Branchen es vor Ort gibt und welche beruflichen Chancen sich daraus ergeben. Außerdem erfährt der Nachwuchs etwas über die betriebliche oder schulische Ausbildung sowie über das Studium und Studieren in Mönchengladbach. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Die Schülerbroschüre ist ab sofort und kostenlos für Lehrer und Schulen erhältlich. Sie kann als Klassensatz beim MGconnect-Team der WFMG telefonisch unter 02161 / 82 37 986 oder per E-Mail bestellt werden.


4. Industrie 4.0 – Antworten und praktische Tipps für Unternehmen

Der Förderzeitraum für das Projekt „Innovationspartner“ wurde verlängert, so dass die Innovationspartner als regionales Netzwerk aus Hochschulen, Wirtschaftsförderungen und IHK‘s ihre Unterstützung weiter anbieten können. Wie können sich beispielsweise Unternehmen für die „Industrie 4.0“ öffnen? Antworten und praktische Tipps gibt das Kompetenzzentrum für den Mittelstand „Digital in NRW“ am Donnerstag, 18. Oktober, von 10 bis 13 Uhr in einem Impulsvortrag von Robin Exner, der in Kooperation mit dem Verein nextMG im sms Businesspark City, Blumenberger Straße 143 - 145, angeboten wird. Weitere Informationen und zur Anmeldung hier.

Es gibt auch die Möglichkeit, einen persönlichen Gesprächstermin zu vereinbaren. Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, Telefon 02161/8 23 79 79, Mail: herting@wfmg.de.


5. Erster Austausch im „Healthy Building Network“

Viele interessierte Unternehmen aus der Bauwirtschaft informierten sich beim ersten Workshop des INTERREG-Projektes „Healthy Building Network“ in Venlo über das Thema „Gesundes Bauen“. Es wurde mehrheitlich der Wunsch nach einem weiteren fachlichen Austausch und regionaler Vernetzung geäußert. Das gemeinsame Ziel, die Region als Kompetenzregion für „Gesundes Bauen“ aufzubauen, benötigt laut der Teilnehmer grundlegend den Ausbau von Fachwissen sowie Kenntnissen und Bereitschaft zu innovativem Denken und Handeln! Das kann durch die angebotenen Fördergutscheine im Rahmen des HBN-Netzwerkes unterstützt werden. Voraussetzung dafür ist die Kooperation zwischen deutschen und niederländischen Unternehmen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, Telefon 02161 / 823 79 84, Mail: harings@wfmg.de.


6. Der „Markt der Märkte“ zum 200. Jubiläum

Im November 1818 wurden die Marktrechte in Rheydt vergeben. Aus Anlass des 200. Jubiläums planen das Quartiersmanagement und die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der WFMG am Samstag und Sonntag, 3. und 4. November, einen „Markt der Märkte“ in Rheydt. Am 4. November wird parallel dazu, sofern der Rat zustimmt, von 13-18 Uhr ein „Verkaufsoffener Sonntag“ angeboten. Der „Markt der Märkte“ wird am Samstag, 3. November, um 12 Uhr offiziell eröffnet.


7. Sonder-Edition des Immobilienmanagers

In einer Sonder-Edition des Immobilienmanagers präsentiert die WFMG zusammen mit den Standpartnern der EXPO REAL den Standort Mönchengladbach. Was die Stadt in den verschiedenen Immobiliensegmenten
zu bieten hat und welche Zukunftsprojekte anstehen, stellt die Sonder-Edition komprimiert dar.

Die Sonderedition ist auf der WFMG-Website zum Download vefügbar.


8. Business-Frühstück mit Schwerpunkt-Thema „Fachkräftegewinnung“

Wie gewinnen die Unternehmen am besten ihre Fachkräfte von morgen und wo kann man gleichzeitig früh morgens besonders gut netzwerken? Das nächste Business-Frühstück der WFMG beschäftigt sich am Mittwoch, 7. November, ab 8:30 Uhr im Salinas-Restaurant, Carl-Diem-Straße 2, mit der Fachkräftegewinnung. Geplant ist ein Vortrag der MGconnect-Stiftung zum Thema „Wie finde ich die Fachkräfte von morgen?“. Weitere Informationen und zur Anmeldung hier.

Ansprechpartnerin ist Toni Thea Balg, Telefon 02161 / 823 79 – 72, Mail: balg@wfmg.de.


9. Center für Textillogistik (CTL) nimmt Fahrt auf

Das neue Center für Textillogistik (CTL) an der Hochschule Niederrhein wird auch vom Bundesforschungsministerium unterstützt. Das im Jahr 2017 in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) gegründete CTL hatte bereits vom Land NRW bis 2021 eine Anschubfinanzierung in Höhe von mindestens 880.000 Euro erhalten. Das CTL soll die Kompetenzen des IML in Dortmund für das Thema Logistik und das Knowhow des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein für das Thema Textilien am Standort Mönchengladbach vereinen – ein weiterer Innovationsschub für die ganze Region. Leiter des neu geschaffenen Centers ist Prof. Dr.-Ing. Markus Muschkiet.


10. Ausblick: die „MaschBau Innovation Night“

Die Gründerwoche 2018 wirft bereits ihre Schatten voraus: Zwischen 12. und 16. November gibt es in der Vitusstadt wieder zahlreiche Veranstaltungen für Gründer und Gründungsinteressierte (mehr dazu im November-Newsletter). Eine der Highlight-Veranstaltungen ist sicherlich die „MaschBau Innovation Night - Maschinenbau meets Digital“, die der digihub Düsseldorf/Rheinland gemeinsam mit der WFMG am Mittwoch, 14. November, ab 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) im Westend MG, sms Businesspark City, Blumenberger Straße 143-145, anbieten wird. Startups, Unternehmen und Wissenschaftler pitchen dabei ihre digitalen Innovationen für den Maschinenbau. Das Publikum kürt am Ende den besten Pitch. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (19 € Normalpreis, 9 € ermäßigt), der Ticketkauf für Gäste hat begonnen. Wer seine Innovationen pitchen möchte, kann sich bei Michael Bahrke bewerben: bahrke@wfmg.de, 02161 82379-882. Weitere Informationen und zum Ticketverkauf hier.


11. Bundeskabinett plant „Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen“

Das Bundeskabinett beschloss jetzt die Einrichtung einer „Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen.“ Die Behörde soll Fördermittel in Höhe von rund einer Milliarde Euro vergeben. Mindestens 151 Millionen Euro sollen der Agentur in ihrer Anlaufphase bis zum Jahr 2022 zur Verfügung stehen. Mit „Sprunginnovationen“ sind radikale oder disruptive Innovationen gemeint, die bisherige Marktstrukturen stark verändern.


12. Präzisionsmesse in Eindhoven

Auf der Präzisionsmesse in Eindhoven (14. und 15. November) sind mit Unterstützung der WFMG erstmals zwei Unternehmen aus Mönchengladbach mit dabei. Auf dem Stand der ZENIT GmbH, dem Zentrum für Innovation und Technik in Nordrhein-Westfalen, präsentieren sich die CDL Präzisionstechnik und gbm. Des Weiteren plant die WFMG erstmals auch eine Unternehmerreise nach Eindhoven. Die Präzisionsmesse ist Treffpunkt des Who-is-who der internationalen Precision-Community und bietet allen Akteuren im Bereich der Entwicklung und Fertigung von Systemen und Modulen in der Mikro- und Nanotechnologie eine ideale Plattform.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, Telefon 02161/8 23 79 79, Mail: herting@wfmg.de.


13. Bundeswettbewerb „Zu gut für die Tonne“

Unternehmen, die ein Konzept für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln haben oder ein Projekt umsetzen, das Abfall reduziert, können sich jetzt für den Bundespreis „Zu gut für die Tonne!“ bewerben. Mit diesem Bundespreis zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bereits zum vierten Mal herausragende Projekte aus, die dazu beitragen, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Teilnehmen können Unternehmen, Verbände, Vereine, Kommunen, Forschungseinrichtungen ebenso wie Einzelpersonen. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.