Mai 2019

WFMG-Newsletter Mai 2019

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

attraktive Fördermöglichkeiten beim entspannten gemeinsamen Frühstück kennenlernen, VR- und AR-Anwendungen live erfahren – oder Top-Entscheider aus der türkischen Wirtschaft treffen: Der Mai steht ganz im Zeichen des Networkings. Doch dies sind nur einige Highlights des aktuellen Newsletters.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen drei Highlights der Woche der Metall- und Elektroindustrie, einen Projektaufruf im rheinischen Revier sowie weitere wichtige Veranstaltungen vor, die in den kommenden Wochen und Monaten hier in MG stattfinden. Alle Themen finden Sie hier - im aktuellen Newsletter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gutes Gelingen und erfolgreiches Netzwerken!

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.

 

Unsere Themen im Mai 2019

1. Business-Frühstück Fördermöglichkeiten
2. Schüler- und Studententag im WESTEND.MG
3. Textile meets Tech-Style
4. Woche der Metall- und Elektroindustrie
5. In fünf Schritten zum Fachkräftenachwuchs
6. Unternehmerreise in die Türkei
7. Projekte im rheinischen Revier
8. Summer School an der Hochschule Niederrhein
9. Ausstellung von HSNR-Studierenden
10. Textilakademie: Tag der offenen Tür
11. Save the Date: Greta-Markt
12. HBN-Workshop Holzbau


1. Business-Frühstück Fördermöglichkeiten

Ein Grundsatz der Wirtschaftsförderung ist das Fördern von Investitionen, um die Wirtschaft zu stärken. Ist das auch Teil Ihrer Unternehmensphilosophie? Dann sollten Sie sich die Präsentation von attraktiven Fördermöglichkeiten für mittelständische Unternehmen beim WFMG-Business-Frühstück nicht entgehen lassen. Referentin Claudia Brendt (Direktorin Förderberatung Rheinland der NRW.BANK) verschafft Ihnen einen Überblick, wie Ihr Unternehmen hiervon profitieren kann.

Das WFMG-Business-Frühstück findet am Mittwoch, 22. Mai, von 8 bis 10 Uhr im Restaurant PURiNO im Schloss Rheydt statt. Die Kosten betragen 27,50 € pro Person. Darin enthalten ist bereits Ihre Unterstützung in Form einer Spende für die MGconnect-Stiftung. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 13. Mai hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Toni Thea Balg, balg@wfmg.de, 02161-82379-72.


2. Schüler- und Studententag im WESTEND.MG

Wie entstehen anhand von Photogrammetrie virtuelle Welten? Wie können Anwendungen aus der Arbeitswelt von morgen in den Bereichen VR (Virtuelle Realität) und AR (Augmented Reality / Erweiterte Realität) die eigene Berufsorientierung unterstützen? Und wie fühlt es sich an, virtuell mit einem Speedboat zu fahren? Auf diese und weitere Fragen erhalten Schüler am Donnerstag, 9. Mai, nicht nur theoretische Antworten - sondern können zahlreiche VR- und AR-Anwendungen vor Ort auch live erfahren.

Koordiniert über das zdi-Zentrum Mönchengladbach können Lehrer für ihre Klassen zwischen 9 und 15 Uhr Zeitfenster für maximal jeweils 25 Schüler gleichzeitig buchen. Das kostenfreie Angebot erfolgt im Zusammenhang mit der Eröffnung des Gründer- und Innovationszentrums WESTEND.MG am Vortag, die in einen "Demo-Day" für VR- und AR-Anwendungen mündet. Vorwiegend ansässige Unternehmen mit Expertise in den genannten Bereichen, darunter BEAMPOINT.de, Denker Interaktiv, TechEstate, Intersolute und Weltenweber unterstützen die Leistungsschau im WESTEND.MG (SMS Businesspark, Blumenberger Straße 143-145) mit zahlreichen Anwendungsbeispielen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung für Schulklassen: Björn Hollburg, hollburg@wfmg.de, 02161-82379-780. Auch Studierende können diesen Tag nutzen: Anfragen bitte an Kevin Grimberg, grimberg@wfmg.de.


3. Textile meets Tech-Style

Ursprünglich war das Meetup Spezial des Digital- und Gründervereins nextMG unter dem Motto „Textile meets Tech-Style“ bereits zur „MG zieht an" im April geplant – die Veranstaltung wurde jedoch aus organisatorischen Gründen in den Mai verlegt und findet nun am Donnerstag, 23. Mai, von 17 bis 20 Uhr im WESTEND.MG statt.

Nach einer kurzen Begrüßung stellt Tobias Verlende (Managing Partner von CorpPearls Berlin) die Idee eines Fashion Tech & Smart Textile Innovation Hubs in Mönchengladbach vor. Danach spricht Brigitte Stepputtis (Global Head of Couture bei Vivienne Westwood) über „Fashion Tech und Smart Textiles - Trends, Chancen und Herausforderungen in der Textilbranche", dazu können Fragen gestellt werden. Höhepunkt ist ab 18 Uhr die einstündige Präsentation von bis zu fünf Startups aus dem gesamten Bundesgebiet. Abschließend werden neben Networking 1:1-Matchmaking-Gespräche angeboten.

Der Eintritt ist kostenfrei, Anmeldungen erfolgen hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Michael Bahrke, bahrke@wfmg.de, 02161-82379-882.


4. Woche der Metall- und Elektroindustrie

Gleich drei Veranstaltungen des zdi-Zentrums Mönchengladbach finden in der Woche der Metall- und Elektroindustrie zwischen dem 24. und 28. Juni statt:

Bau dir einen Balance-Bot nach deinen Vorstellungen: Ein Balance-Bot ist ein fahrender, balancierender Roboter auf zwei Rädern. Bei der Programmierung kommt es besonders auf Feinheiten an, um ihn in einer aufrechten Position zu halten und so das Fahren zu ermöglichen. Der freiwillige Schüler-Kurs verbindet sowohl theoretische als auch praktische Elemente. Er bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihr handwerkliches und technisches Geschick unter Beweis zu stellen und richtet sich an Schüler, die sich für ein Ingenieursstudium und Karrieren in der Metall- und Elektroindustrie interessieren. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Bei Bau dir dein eigenes Brett besteht für Schüler die Möglichkeit, in der hochmodern ausgestatteten Lehrwerkstatt des Ausbildungsverbundes Mönchengladbach ein eigenes Longboard zu bauen. Alles, was die Teilnehmer dafür brauchen, ist handwerkliches Geschick, Spaß am Umgang mit Holz und Metall und ein bisschen technisches Verständnis. Alles andere erklären die Ausbilder des Ausbildungsverbundes. Die Longboards dürfen die Jugendlichen am Ende des Kurses behalten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Der Info-Truck der M+E-Industrie informiert erlebnisorientiert über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall- und Elektro-Industrie. An anschaulichen Experimentierstationen erleben Jugendliche „Faszination Technik“ – praxisnah und intuitiv. Auf der über 80 m² großen Präsentationsfläche des zweigeschossigen Trucks lernen Jugendliche an M+E-typischen Arbeitsplätzen technische Zusammenhänge kennen. Unter Anleitung programmieren sie eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine und fertigen ein Werkstück selbst. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die jeweiligen Teilnahmebedingungen der kostenfreien Veranstaltungen, die Uhrzeiten und Orte sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf den entsprechenden Internetseiten.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Björn Hollburg, hollburg@wfmg.de, 02161-82379-780.


5. In fünf Schritten zum Fachkräftenachwuchs

Der Fachkräftemangel macht sich in vielen Mönchengladbacher Unternehmen schon deutlich bemerkbar: Im vergangenen Jahr fehlten bereits 16.000 Fachkräfte am mittleren Niederrhein, bis 2021 könnten es 39.000 sein. Die Ausbildung des eigenen Nachwuchses ist daher ein besonders wichtiges Thema.

Mit CHECK IN Berufswelt steht Unternehmen am mittleren Niederrhein ein Veranstaltungsformat zur Verfügung, das seit zehn Jahren Schülerinnen und Schülern mit Ausbildungsbetrieben ins Gespräch bringt. Die MGconnect-Stiftung ist Mitinitiator der Kampagne, die Ausbildungs- und Karrierechancen in Mönchengladbach möglichst umfassend darstellen will.

Dazu benötigen wir Ihr Engagement: Entscheiden Sie sich mit Ihrem Unternehmen für eine Teilnahme an der CHECK IN Berufswelt am 1. Juli – und öffnen Sie Ihre Türen für interessierte Jugendliche. Dies wird vom Organisationsbüro von CHECK IN Berufswelt mit einem umfangreichen Maßnahmen-Paket begleitet.

Informationen über die Teilnahme finden Sie auf www.checkin-berufswelt.de. Für die Beantwortung aller individuellen Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Organisationsbüros telefonisch oder in einem persönlichen Termin zur Verfügung: 02159-8143190, info@checkin-berufswelt.de.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Axel Tillmanns, tillmanns@wfmg.de, 02161-82379-76.


6. Unternehmerreise in die Türkei

Mit einer jungen Bevölkerung, einem dynamischen Mittelstand und der räumlichen Nähe zu Mitteleuropa bietet die Türkei vielfältige Chancen für Beschaffung, Vertrieb und Produktion. Daher ist und bleibt das Land ein wichtiger Partner für die nordrhein-westfälische Wirtschaft.

Während einer Reise nach Istanbul können Unternehmer vom 20. bis 22. Juni aus erster Hand erfahren, wie es um die Situation im Land bestellt ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, während der Kooperationsbörse potenzielle Vertriebspartner oder Lieferanten kennen zu lernen und beim Sommerfest anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Auslandshandelskammer Türkei Top-Entscheider aus dem deutsch-türkischen Wirtschaftsleben zu treffen.

Die Reise, die von der NRW.International GmbH in Kooperation mit der AHK Türkei und den IHKs Köln und Mittlerer Niederrhein organisiert wird, ist besonders für Unternehmen aus den Branchen Kfz-Industrie, Maschinenbau, Energiewirtschaft, Konsumgüterindustrie, Bauwirtschaft und Gesundheitssektor interessant. Das Angebot steht aber auch Firmen anderer Branchen offen.

Weitere Informationen zur Reise sowie die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Ansprechpartner bei der WFMG: Rafael Lendzion, lendzion@wfmg.de, 02161-82379-75.


7. Projekte im rheinischen Revier

Bis zum 3. Juni sucht die Zukunftsagentur Rheinisches Revier Projekte, die den Strukturwandel unterstützen: Projektanträge können Unternehmen, Hochschulen, Verwaltungen, Forschungsinstitute, Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger stellen. Gefördert werden Projekte in den Bereichen Energie, Mobilität, Flächenentwicklung, Infrastrukturausbau, Landschaftsentwicklung, Ressourceneffizienz, Landwirtschaft, Gesundheitswirtschaft, Forschung, Digitalisierung, Bildung oder Gründung.

Weitere Informationen zum Projektaufruf „Unternehmen Revier 2020“ finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Benjamin Schmidt, schmidt@wfmg.de, 02161-82379-787.


8. Summer School der Hochschule Niederrhein

Das Konzept der Summer School an der Hochschule Niederrhein ist ähnlich dem der „MG Open Spaces“ - richtet sich jedoch speziell an Studierende. Hierbei wird eine Mischung aus Vorträgen von Industrievertretern sowie verschiedenen Workshops mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten angeboten. Das Oberthema der im September stattfindenden Veranstaltung ist „Digitizing the fashion supply chain“.

Auf der Internetseite finden Sie den genauen Programmablauf sowie die angebotenen Workshops, die Bewerbung findet online statt und ist bis zum 19. Juni möglich. Die Teilnahme ist für Studierende und Azubis unter 32 Jahren vorgesehen und kostenfrei. Weitere Informationen herlaten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: David Bongartz, bongartz@wfmg.de, 02161-82379-85.


9. Ausstellung von HSNR-Studierenden

Die am 24. Mai im NRW-Forum Düsseldorf stattfindende TextilePop ist eine Ausstellung von Studierenden und AbsolventInnen des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein, die Arbeiten zu den Themen nachhaltiges Design, Engineering und Management präsentiert.

Unter anderem werden Innovatives Produktdesign, Materialien der Zukunft, nachhaltiges Fashionmanagement, synästhetisches Design, Textilien aus Pilzkulturen, Zero-Waste- Lösungen oder nachhaltige „No plastic“-Design-Konzepte für Kindermode ausgestellt. Mit den Themenschwerpunkten „Light up cultural spaces“, „Next Material”, „Save the future” und „Design is music “ sucht das interdisziplinäre und internationale Projekt nach nachhaltigen Lösungen im Design-Engineering und Management, die auch den digitalen Wandel berücksichtigen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Pascal Hermanns, hermanns@wfmg.de, 02161-82379-89.


10. Textilakademie: Tag der offenen Tür

Am Freitag, 10. Mai, öffnet die Textilakademie NRW an der Rheydter Straße 329 ihre Pforten: Von 13 bis 18 Uhr finden unter anderem Führungen durch das Akademiegebäude und die Maschinenhallen der Hochschule Niederrhein statt. Darüber hinaus gibt es eine Vorführung zum Thema „digitaler Unterricht“ sowie persönliche Gespräche mit Schulleitung, Lehrkräften und Auszubildenden.

Weitere Informationenerhalten Sie hier. Zwecks besserer Planbarkeit wird um eine kurze, formlose Anmeldung per E-Mail mit Angabe der Personenzahl an info@textilakademie.de gebeten.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Pascal Hermanns, hermanns@wfmg.de, 02161-82379-89.


11. Save the Date: Greta-Markt

Der auf Nachhaltigkeit und Kreativität ausgerichtete Greta-Markt feiert seinen 10. Geburtstag! Rund um den Schillerplatz können Besucher am 7. Juli zwischen 11 und 20 Uhr wieder entspannt auf der Veranstaltung bummeln, sich inspirieren und verwöhnen lassen.

In diesem Jahr wird erstmals die Kaiserstraße statt der Margaretenstraße für die Veranstaltung gesperrt – das bedeutet: Weniger An- und Abfahrtsstress und mehr Freiraum für den Markt der schönen Dinge – und seine Besucher. Die Veranstalter Myriam Topel und Nicole Kyas weisen noch einmal darauf hin, dass die Anreise idealerweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Zweirad erfolgen sollte, da rund um den Schillerplatz nur begrenzt Parkflächen zur Verfügung stehen. Ein weiterer Tipp für die Besucher: Erfahrungsgemäß herrscht der größte Andrang bis 15 Uhr – wer’s entspannter mag, sollte erst später den Markt besuchen.

Weitere Infos finden Sie hier.

Darüber hinaus sind für Interessenten momentan noch knapp zehn Plätze für nachhaltige Aussteller mit spezieller Ausrichtung reserviert. Wer Interesse hat, meldet sich bitte direkt bei Myriam Topel: contact@myriamtopel.de


12. HBN-Workshop Holzbau

Als nachwachsender, klimafreundlicher Rohstoff kann Holz für viele Bauprojekte im Hinblick auf die Nachhaltigkeit oftmals die beste Wahl sein. So gewinnt der Holzbau zunehmend an Bedeutung - nicht nur als Material für den Innenausbau bei Wohnhäusern, sondern auch in der Gebäudekonstruktion für Büro- und Gewerbeimmobilien.

Auf dem HBN-Workshop Holzbau im Rahmen des Healthy Building Networks bewiesen fünf Referenten in zwei Stunden geballte Kompetenz, als sie sich den knapp 60 Vertretern der Bauwirtschaft stellten: Das Mönchengladbacher Unternehmen Rechenzentrum Hartmann berichtete über die Erfahrungen mit dem neuen Firmensitz in Holzbauweise und darüber, wie Holz dort für ein gutes Raumklima sorgt. Die Ingenieursgesellschaft Holztragwerke zeigte, wie eine Planung im 3D-Modell erfolgt, wie eine Bemessungssoftware für eine Tragwerksplanung entwickelt wurde und wie durch Modulbauweise die Bauzeit deutlich reduziert werden kann. Anhand von eindrucksvollen Referenzprojekten des Unternehmens DERIX wurde aufgezeigt, dass mehr aus Holz realisierbar ist, als die meisten Bauherren und Investoren denken. Neuartige Materialien wie Accoya Wood und Bausysteme von Steico zeigten Innovationen der marktseitigen Angebote.

Wie die Veranstaltungsreihe weitergeht, finden Sie hier.
Die nächste Veranstaltung findet am 12. Juni in Venlo zum Thema Finanzen statt. Darüber informieren wir im folgenden Juni-Newsletter.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161-82379-84.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.