Innovationsberatung2022-04-12T10:47:36+02:00

Innovationsberatung

Klimawandel, Digitalisierung oder demografischer Wandel – die großen Herausforderungen unserer Zeit erfordern von Unternehmerinnen und Unternehmern neue Ideen und Herangehensweisen für ihre Betriebe. Doch neue Wege zu gehen ist im Tumult des Tagesgeschäfts nicht einfach. Hier wollen wir als Wirtschaftsförderung Ihnen mit unseren Angeboten der Innovationsberatung weiterhelfen.

Sowohl die Bundes- als auch Landesregierung haben sich ambitionierte Ziele für die Transformation unserer Wirtschaftsstruktur hin zu Klimaneutralität, neuer Produktivität und Digitalität gesetzt. Zahlreiche Förderprogramme für Innovations- und Produktentwicklungen stehen – gerade für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) – zur Verfügung. Sie blicken nicht durch den Förderdschungel hindurch? Keine Sorge – die WFMG hilft Ihnen zusammen mit ihren Partnern dabei, das passende Innovationsförderprogramm zu identifizieren.

Trends und Themen

Digitalisierung. Ob die digitale Vernetzung der Produktionen, Dateninfrastruktursicherheit oder ein digitales Dokumentensystem – die Wirtschaft von morgen ist von Digitalität durchzogen. Um den Mönchengladbacher Unternehmen die nötigen digitalen Weichenstellungen zu erleichtern, bieten wir vielfältige Angebote an Veranstaltungen, Beratungen und Informationsmaterial an. Mit dem Digihub Düsseldorf/Rheinland bieten wir spannenden Veranstaltungen und Workshops zu verschiedenen Digitalisierungsthemen an. Der Cyber Management Campus der Hochschule Niederrhein am Monforts-Quartier bildet Fachkräfte für die Cyber-Sicherheit in Unternehmen aus. Über eine Potentialberatung können Sie sich spezifisch auf die Digitalisierungs-Herausforderungen in ihrem Betrieb beraten lassen. Bei unserem jährlichen Highlight, dem SmartCity-Summit.Niederrhein, werden Zukunftsbilder der Stadt und innovative Digitallösungen präsentiert. Der Verein NextMG ist zudem langjähriger Treiber der Digitalisierung in Mönchengladbach.

Textil und smarte Materialien. Mönchengladbach war und bleibt eine Textilhochburg. Innovative Hersteller von Bekleidung und/oder Spezialtextilien tummelt sich immer noch an der Stadt am Niederrhein. Die textile Forschungsinfrastruktur ist mit dem Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein und dem nahen Institut für Textilanwendungen der RWTH Aachen exzellent aufgestellt. Mit der Textilakademie NRW beherbergt Mönchengladbach eine der innovativsten Berufsschulen Deutschlands. Textile Anwendungen in Medizin, Sensortechnik oder Bauwirtschaft werden immer wichtiger und verbreitern den Anwendungsbereich der Faserwirtschaft. Digitalisierung und Automatisierung werden zentral in der Produktion. Hier liegt Potential für den Wirtschaftsstandort. Mit Innovationsprojekten, wie z.B. der Textilfabrik 7.0, sollen diese neuen Potentiale adressiert und gehoben werden.

Aktuelles aus dem Bereich Innovationen

Partner und Forschung

Unternehmen müssen mit neuen Produkten, Prozessen oder Dienstleistungen Probleme im eigenen Betreib oder für ihre Kunden lösen. Um den passenden Lösungsansatz zu finden und zu entwickeln, benötigt es nicht selten Expertise von außen.

Die WFMG baut Netzwerke für die Wirtschaft in Mönchengladbach mit auf. Beispielhaft ist hier das Logistik-Netzwerk Log4MG, der Branchentreffpunkt Getränke- und Lebensmittelwirtschaft oder nextMG zu nennen. Über diese Netzwerkstrukturen lassen sich schnell kompetente Mitstreiter aus der städtischen Unternehmerschaft und Forschung finden.

Darüber hinaus pflegt die WFMG zahlreiche Kooperationen mit sogenannten Innovationspartnern – Forschungseinrichtungen, Landesgesellschaften oder Vereinen. Die WFMG unterhält ein breites Netzwerk an und pflegt zahlreiche Kooperationen mit so genannten Innovationspartnern – Hochschulen sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Landesgesellschaften oder Vereinen. Viele dieser Partner sind Experten und Spezialisten für Innovationsentwicklung und -förderung. Damit wir mit Ihnen gemeinsam neue Geschäftsmodelle, Produkt- und Service Innovationen entwickeln können, greifen wir auf unserer Beratungsnetzwerk für Sie zurück. Unsere wichtigsten Netzwerkpartner sind im Folgenden mit kurzen Beschreibungen aufgeführt.

 Die WFMG ist die Vernetzungsstelle für die Unternehmen in Mönchengladbach! Sie suchen Anschluss an ein bestehendes Netzwerk oder haben Ideen für ein eigenes? Sie suchen einen Forschungs- oder Entwicklungspartner? Dann scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren.

Netzwerk unserer Innovationspartner

In Mönchengladbach ist die Hochschule Niederrhein als lokale Wissenschafts-einrichtung verankert. Die anwendungsnahe Forschungs-ausrichtung macht die HSN zu einem idealen Partner für regionale KMU.

www.www.hs-niederrhein.de

Der digihub Düsseldorf/Rheinland ist Matchmaker und Accelerator für Mittelstand, Startups, Hochschulen und Konzerne zur Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle, Produkte und Lösungen. Die WFMG ist zu 12% daran beteiligt.

www.digihub.de

Die IHK ist das Netzwerk von rund 75.000 Unternehmen am Mittleren Niederrhein. Sie ist Interessensvertretung und schafft Rahmenbedingungen für unternehmerisches Handeln.

www.ihk-krefeld.de

Ohne Kohle nix los? Von wegen. Gemeinsam mit der ZRR gestalten wir den Strukturwandel und vernetzen gemeinsam Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verbänden.

www.rheinisches-revier.de

Die „Innovationspartner Niederrhein“, ein Bündnis von Industrie- und Handelskammern, Hochschulen und Wirtschaftsförderungen der Wirtschaftsregion Niederrhein, unterstützen KMUs bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen hin zu marktreifen Produkten.

www.innovationspartner-niederrhein.de

Seit 1984 ist ZENIT als Public Private Partnership die Innovations- und Europaagentur des Mittelstandes und des Landes NRW. Zentrales Ziel ist es, den Weg für gute Ideen zu marktfähigen Produkten und Dienstleistungen zu ebnen.

www.zenit.de

Seit 2012 kooperiert der Innovationsstandort Mönchengladbach über die WFMG mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Von der Expertise des DLR können nicht nur Unternehmen, die im Bereich der Luft- und Raumfahrt aktiv sind, sondern insbesondere Mittelständler aus der Produktions- und Dienstleistungswirtschaft profitieren.

www.dlr.de

Das Institut für Textilanwendungen ist ein zentraler Partner bei der nachhaltigen Entwicklung der regionalen Textilwirtschaft. So kooperieren beispielsweise die WFMG, Textilverbände, die HSN und das RWTH ITA bei der Umsetzung des Strukturwandelprojekts T7.

www.ita.rwth-aachen.de

Als Förderbank für Nordrhein-Westfalen unterstützt die NRW.BANK das Land bei seinen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Die WFMG ist Anlaufstelle für Mönchengladbacher Unternehmen im Förderdschungel. Unser Unternehmensservice ist stark mit der NRW.Bank und ihren Angeboten vertraut.

www.nrwbank.de

Die TH Köln steht mit ihrem anwendungsnahen Forschungsprofil für einen aktiven Beitrag zur Weiterentwicklung von Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik. Hierbei konzentriert sie sich auf die Themenfelder

  • Integrative Gesellschaft und Resilienz,
  • Digitale Arbeit und Lebenswelten,
  • Nachhaltiges Wirtschaften und Ressourcen

Die WFMG unterhält gute Beziehungen zum Referat Forschung und Wissenstransfer der TH Köln.

www.th-koeln.de

Die Kompetenzen der FH Aachen liegen in den Zukunftsfeldern Energie, Mobilität und Life Sciences sowie Digitalisierung und industrielle Produktion. Die Hochschule kooperiert mit regionalen Unternehmen und entwickelt gemeinsam Produkte und Methoden.

www.fh-aachen.de

Die WFMG ist Vereinsmitglied beim FoodHUB NRW. Das Netzwerk ist eine Innovationsplattform für Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche. Vom Feld zum Regal – Gemeinsam sollen zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen entwickelt werden.

www.foodhub-nrw.de

Die Landesgesellschaft für Energie und Klimaschutz soll die Reduktion von Treibhausgasen am Industrie- und Dienstleistungsstandort Nordrhein-Westfalen vorantreiben. Die WFMG kooperiert mit der jungen Landesgesellschaft bei sektorspezifischen Infoveranstaltungen und bei der Beratung von Förderungen, sowie Pilotprojekten.

www.energy4climate.nrw

Nach oben