Newsletter2021-12-29T11:43:54+01:00

Der WFMG-Newsletter

2505.2022

Juni 2022

Sehr geehrte Leserinnen und Leser des WFMG-Newsletters,

die Energiepreise bewegen sich weiterhin auf sehr hohem Niveau und belasten Wirtschaft sowie Haushalte; gleichzeitig steigen die Lebensmittelpreise und jeder spürt im eigenen Portemonnaie die gestiegene Inflationsrate – die Welt formiert sich gerade neu. Doch statt Depression herrscht Aufbruchstimmung: Neue und angehobene Fördertöpfe unterstützen Unternehmen, die mit innovativen Ideen diese Neuformierung antreiben und den Blick über den uns bekannten Tellerrand öffnen. Mit diesem Thema starten wir in diesen Newsletter. Darüber hinaus geben wir Ihnen viele Möglichkeiten der aktiven Beteiligung an Umfragen, um diesen Weg mitzugestalten. Abgerundet wird unser Newsletter unter anderem durch mehrere Veranstaltungstipps sowie die Vorstellung einer neuen weltweiten Business-Network-Plattform.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken weiterer spannender Themen im aktuellen Newsletter – bleiben Sie gesund!

Ihre Wirtschaftsförderung

Um den Stand der Digitalisierung und die IT-Sicherheit in NRW zu erhöhen und weiter voranzutreiben, baut das Land sein Programm „Mittelstand Innovativ & Digital“ (MID) für kleine und mittlere Unternehmen weiter aus: Die Förderquoten für die Beratungs- und Umsetzungsgutscheine „MID-Digitalisierung“ und „MID-Innovation“ steigen um je 30 Prozentpunkte auf 80 Prozent für kleine Unternehmen und 60 Prozent für mittlere Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Herting / herting@wfmg.de / 02161 82379–79.

Eurostars ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für innovative KMU. Interessierte kleine und mittlere Unternehmen können mit ihren Projektpartnern von Mitte Juli bis Mitte September ihre Ideen für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben einreichen, um eine Förderquote von 50 Prozent zu erhalten. Ob eine Idee fördertauglich ist, beantwortet das NRW.Europa-Team bei ZENIT in einer persönlichen, kostenlosen Beratung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Der Strukturwandel ist in vollem Gange und staatliche Innovationsförderungen haben das Ziel, regionale Innovationsökosysteme zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft nachhaltig aufzubauen. Doch werden ökonomische Anforderungen in den Ausschreibungen ausreichend berücksichtigt? Im Rahmen eines Forschungsprojekts an der RWTH Aachen werden aktuell die staatlichen Innovationsförderungen und ihre Relevanz für Unternehmen jeglicher Art untersucht. In einer anonymisierten Online-Umfrage können Unternehmen aus dem Rheinischen Revier teilnehmen und nach Abschluss der Arbeit eine Auswertung des Gesamtergebnisses erhalten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Haben Sie in Ihrem Unternehmen den Überblick über dessen Stärken und Schwächen? Das kostenfreie ZENIT-Innovationsaudit kann Ihnen als Online-Instrument einen schnellen und zielführenden Überblick darüber verschaffen. Es dient Ihnen als Basis, um eine intensive und kostenfreie Beratung zu erhalten und damit die Wettbewerbsposition Ihres Unternehmens zu verbessern. Die Beantwortung der Fragen im Selbstaudit funktioniert über Multiple-Choice und dauert nur knapp 20 Minuten – Teilnehmer erhalten das Ergebnis als PDF. Darin ist der Ist-Zustand dokumentiert sowie erste Hinweise zum Handlungsbedarf. Rund 750 Unternehmen, Organisationen und Institutionen haben das Audit bereits genutzt, eine Mehrheit davon nutzte im Nachgang auch das Angebot der Intensivberatung.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Elektromobilität leistet einen entscheidenden Beitrag, um die gesetzten Klimaziele zu erreichen und hilft, weniger abhängig von fossilen Brennstoffen zu sein. Eine Herausforderung auf dem Weg dorthin sind die noch immer sehr spärlich vorhandenen Ladesäulen. Um die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in NRW weiter auszubauen und Lücken im Ladenetz zu schließen, hat das Land das Programm „progres.nrw – Emissionsarme Mobilität“ gezielt weiterentwickelt: Gefördert werden unter anderem Netzanschlüsse auf Garagenhöfen, öffentliche und nicht öffentlich zugängliche Schnellladeinfrastrukturen sowie private Ladepunkte, die in Verbindung mit einer neuen Photovoltaikanlage installiert werden. Hierfür stehen rund 54 Mio. Euro an Haushaltsmitteln bereit.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Rafael Lendzion / lendzion@wfmg.de / 02161 82379-75.

Klima geht uns alle an – und viele Unternehmen zeigen bereits, dass wirtschaftlicher Erfolg und eine klimafreundliche Unternehmens-Strategie Hand in Hand gehen können. Das Bundeswirtschaftsministerium, das Bundesumweltministerium sowie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag rufen auf, sich als Klimaschutz-Unternehmen zu bewerben. Bis Sonntag, 31. Juli, haben Unternehmen noch die Möglichkeit, sich der Exzellenzinitiative Klimaschutz-Unternehmen e. V. anzuschließen und Klimaschutz-Unternehmen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Barbara Schwinges / schwinges@wfmg.de / 02161 82379-789.

Eine weltweit einzigartige und kostenfreie Kommunikations-Plattform vernetzt ab sofort Wirtschaftsakteure in NRW mit innovativen Startup-Hotspots in der Welt: Zum Start von NRW.Global.Connect sind bereits rund 5.700 Firmen registriert. Die Business-Plattform ist als gemeinsames Projekt der Staatskanzlei und des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie unter Mitwirkung der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer sowie NRW.Global Business entstanden. Interessierte Firmen können sich mit wenigen Mausklicks anmelden und nach neuen Geschäftspartnern Ausschau halten, Forschungseinrichtungen aus dem In- und Ausland haben zudem die Möglichkeit, Projekt- und Anwendungspartner für innovative Forschungsideen, Patente und weitere Transferangebote zu finden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Rafael Lendzion / lendzion@wfmg.de / 02161 82379-75.

Nach der coronabedingten Zwangspause startet die Berufs- und Studienorientierungsmesse „Beruf konkret“ vom 22. bis 24. September wieder in Präsenz. Die Veranstaltung findet allerdings nicht wie geplant im Berufskolleg am Platz der Republik statt, sondern im Karstadt-Gebäude in Rheydt. Aktuell haben bereits 160 Aussteller zugesagt, interessierte Unternehmen können sich aktuell noch kostenfrei als Aussteller anmelden. Für Besucher ist die Veranstaltung ebenfalls kostenfrei. Schüler der 9. und 10. Klassen werden wieder eingeladen und auf Donnerstag und Freitag verteilt, der Samstag ist für die Oberstufe angedacht. Eltern sind ebenfalls gern gesehene Gäste!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

eBay Deutschland ist schon seit vielen Jahren mit „eBay Deine Stadt“ digitaler Partner des Einzelhandels der Stadt Mönchengladbach. Das Unternehmen möchte nun das Angebot für lokale Händler verbessern und ausweiten. Hierfür sucht die Internet-Plattform Händler, die bislang noch nicht bei eBay verkaufen und für ein Interview mit eBay bereitstehen würden.

Händler, die an einem Interview interessiert sind, können hier anmelden.

Zuständig bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de / 02161 82379-83.

In Mönchengladbach leben rund 32 % aller Kinder unter 15 Jahren in Familien, die in sogenannten Bedarfsgemeinschaften leben. Das bedeutet, viele dieser jungen Menschen besitzen keine zeitgemäßen Arbeitsgeräte, um digitale Hausaufgaben zu erledigen oder Homeschooling zu praktizieren. Die Idee von „Hey, Alter! Mönchengladbach – Alte Rechner für junge Leute“ sorgt für mehr Chancengleichheit in der Bildung, indem gebrauchte Laptops und Computer eingesammelt, aufbereitet und an berechtigte Mönchengladbacher Schülerinnen und Schüler kostenfrei abgegeben werden. NextMG konnte bislang schon 108 Notebooks und PCs ausgeben und damit für mehr Chancengleichheit in der Bildung sorgen. Doch der Bedarf ist groß, aktuell fehlt es sowohl an Notebooks als auch Monitoren. Wollen auch Sie das Projekt unterstützen, indem sie alte Rechner ausmustern oder sich als Unternehmen finanziell an den Ausgaben für Reinigungs- und Reparaturmaterial beteiligen? Melden Sie sich gerne bei uns!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Rafael Lendzion / lendzion@wfmg.de / 02161 82379-75.

Bereits zum 25. Mal zeichnet die KfW Bankengruppe junge Unternehmen aus ganz Deutschland aus, die für ihre Ideen und ihren Mut öffentliche Anerkennung erfahren sollen. Seit April können sich Start-ups für den KfW-Award Gründen 2022 bewerben. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen bzw. Unternehmensnachfolger ab Gründungsjahr 2017. Insgesamt wird ein Preisgeld in Höhe von 35.000 Euro vergeben, die Bewerbungsfrist endet am Freitag, 1. Juli.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Schnettler / schnettler@wfmg.de / 02161 82379-885.

Nach dem Debut des Gründungsstammtischs Niederrhein während der Gründungswoche im vergangenen Jahr, findet nun das zweite Treffen statt: Am Mittwoch, 15. Juni, sind erneut interessierte Gründer, Startups, Experten und Coaches zum aktiven Netzwerken eingeladen. Das Get-together startet um 17 Uhr am „Beach“ im Stadtbad „Mach.Werk.Stadt“ der Freischwimmer e.V. (Eingang über die Gerberstraße 55). Der Freischwimmer e.V. kümmert sich um das leibliche Wohl, für eine angenehme akustische Atmosphäre sorgt ein DJ – nur Netzwerken müssen die Teilnehmer selbst! Es gilt die zu der Zeit aktuelle Coronaschutzverordnung, um vorherige Anmeldungen über die Website wird gebeten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Schnettler / schnettler@wfmg.de / 02161 82379-885.

Im vergangenen Monat fand das Meetup nach langer coronabedingter Pause endlich wieder statt und hatte mit mehr als 40 Gästen seinen erfolgreichen Neustart in der Fashionbox.MG. Ab jetzt findet das Netzwerktreffen für die Startup-Szene der Gründungs- und Digitalisierungsinitiative nextMG e.V. dauerhaft am Schillerplatz statt: im Van Dooren, Kaiserstraße 132. Dort präsentiert Björn Ullmann beim nächsten Termin am Mittwoch, 22. Juni, ab 18.30 Uhrden Prototypen einer Lampe, den der Studierende der HSNR im Zuge seiner Masterarbeit entwickelt hat und der die Beleuchtung für den privaten Haushalt neu definieren soll. Die Teilnahme am Meetup ist wie immer kostenfrei, zwecks bestmöglicher Planung wird um eine Anmeldung per Mail an meetup@nextmg.org gebeten.

Weitere Information erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Schnettler / schnettler@wfmg.de / 02161 82379-885.

Seit 2022 gibt es den Blauschmiede-Stammtisch in Hybridform. Dieser findet regelmäßig an jedem ersten Mittwoch im Monat um 18 Uhr statt – stets abwechselnd: einmal digital als „Online-Expertenrunde mit Q&A-Session“ (Beratungsformat mit Experten aus Blauschmiede, NEW und IHK) und im darauffolgenden Monat live vor Ort im NEW-Blauhaus zum Netzwerken bei Snacks und Kaltgetränken in geselliger After-Work-Atmosphäre. Am 1. Juni ist nun die erste Präsenzveranstaltung geplant – sämtliche gründungsrelevante Themen und Fragestellungen sind willkommen. Denn im Vergleich zu den Vorjahren gibt es keine thematischen Eingrenzungen oder terminbezogenen Oberthemen mehr. Anmeldungen zur kostenfreien Veranstaltung vorab bitte über den angegebenen Link.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Schnettler / schnettler@wfmg.de / 02161 82379-885.

Der Zertifikatskurs „Labormanagement“ der HSNR richtet sich an Laborleitungen, die am Beginn ihrer Karriere stehen, an angehende (Junior-)Laborleitungen sowie Mitarbeitende mit Führungsaufgaben in analytischen, chemischen und pharmazeutischen Laboratorien. Der Kurs vermittelt die notwendigen fachübergreifenden Kompetenzen in den Bereichen Labororganisation, Budgetplanung, Qualitäts- und Projektmanagement sowie Personalführung, um ein Labor erfolgreich zu managen. Starttermin des Zertifikatskurses ist der 22. August, mit sieben Präsenztagen und Selbstlernphasen erfolgt der Abschluss am 7. September.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Toni Thea Balg / balg@wfmg.de / 02161 82379-72.

Um das Rheinische Revier zu einer starken und lebenswerten Region weiterzuentwickeln, erarbeitet die Zukunftsagentur Rheinisches Revier eine Mobilitätsstrategie. Dazu ist die Unterstützung von Unternehmen gefragt, die in Mönchengladbach oder im Rhein-Kreis Neuss ansässig sind. Durch die Beteiligung an der Online-Umfrage können Firmen die Chance nutzen, ihre Anregungen und Wünsche in die Umfrage einfließen zu lassen und damit die künftige Mobilität mitzugestalten. Die Umfrage dauert etwa zehn Minuten, ist über den Link zur Webseite der IHK Mittlerer Niederrhein abrufbar und noch bis Sonntag, 29. Mai, möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: David Bongartz / bongartz@wfmg.de / 02161 82379-85.

v.i.S.d.P.

WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach

https://www.wfmg.de/

Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

Newsletter-Anmeldung und -Abmeldung

Hier können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für den Newsletter der WFMG eintragen. Sie erhalten dann monatlich Neuigkeiten über den Wirtschaftsstandort Mönchengladbach und/oder die WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH. Der Newsletter ist kostenfrei, der Empfang mit keinen Verpflichtungen verbunden. Zusätzlich erhalten Sie viermal jährlich die digitale Ausgabe unseres Standortmagazins „Business in MG“. Frühere Ausgaben des Newsletters können Sie untenstehend lesen.

Hinweis: Ich bin mit der Speicherung meiner Daten einverstanden und erhalte dann regelmäßig Informationen per Email über die WFMG. Meine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und gemäß dem Datenschutz gespeichert.

Nach oben