Newsletter2022-08-02T16:57:52+02:00

Der WFMG-Newsletter

0109.2022

September 2022

Sehr geehrte Leserinnen und Leser des WFMG-Newsletters,

die Zukunft hat Potenzial! Allerdings nur, wenn man sich bereits in der Gegenwart und früh genug der wichtigen Themen annimmt, die schon bald „brennen“ werden. So ist es etwa beim Gewerbeflächenkonzept Mönchengladbach, bei dem Unternehmen nach wie vor die Möglichkeit haben, durch eine Online-Umfrage aktiv mitzuwirken. Auch die Themen Ressourceneffizienz und Green Economy sind wichtig für die Unternehmenswelt von morgen. Darüber hinaus ist die Herausforderung des Fachkräftemangels über die Messe „Beruf Konkret“ und das neue Karriere-Comedy-Format „Ich lach‘ mich Job“ ein Thema im Newsletter –  sowie grünes und nachhaltiges Bauen. Übrigens: Auch wir selbst setzen auf zukunftsfähige Potenziale und werden ab 1. Oktober unter einer neuen Adresse zu finden und zu erreichen sein, nämlich der Steinmetzstraße 57-61, 41061 Mönchengladbach.

Wir wünschen Ihnen viel Energie und Spaß beim Entdecken weiterer, spannender Themen im aktuellen Newsletter – bleiben Sie gesund!

Ihre Wirtschaftsförderung

In den vergangenen Wochen haben sich bereits viele Mönchengladbacher Unternehmen unterschiedlichster Größen und aus verschiedenen Branchen an der Online-Umfrage zu einem nachhaltigen Gewerbeflächenkonzept rege beteiligt (siehe August-Newsletter). Noch für kurze Zeit ist weiterhin ein Mitmachen möglich. Je mehr Firmen sich engagieren, desto besser können die Stadt Mönchengladbach und die WFMG auch zukünftig attraktive Gewerbeflächen sicherstellen. Wirken Sie also jetzt noch am nachhaltigen Gewerbeflächenkonzept der Stadt aktiv mit!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Daniel Dieker / dieker@wfmg.de / 02161 82379-73.

Ressourcen erst gar nicht verbrauchen – sondern einsparen. Das ist ein nachhaltiger Ansatz, der durch ein neues Programm vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz gefördert wird. Kleinst- und Kleinunternehmen der gewerblichen Wirtschaft können beim Programm „Digitale Anwendungen zur Steigerung der Ressourceneffizienz in zirkulären Produktionsprozessen“ (DigiRess) beim Umstieg auf zirkuläre, ressourceneffiziente Produktions- und Wertschöpfungsprozesse profitieren.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Herting / herting@wfmg.de / 02161 82379-79.

Zum 1. Juli gab es einige Änderungen beim Förderinstrument Potentialberatung. Die Förderkonditionen haben sich geändert, ab 1. Juli können nur noch acht anstatt zehn Fördertage zu 40% bzw. pro Tag bis zu maximal 400 € bezuschusst werden. Zuvor wurden 50% bezuschusst.

Eine positive Neuerung ist, dass es neben der Potentialberatung nun auch eine Transformationsberatung gibt. Diese fokussiert sich bei den Beratungen der Unternehmen auf das Themenfeld „Green Economy“. Gefördert werden maximal 12 Beratungstage zu 40% bzw. max. 400€ pro Beratungstag.

Die Neustartberatung ist ebenfalls neu und gilt als Ergänzung zur Potential- und Transformationsberatung, bei denen jeweils zwei weitere Beratungstage gefördert werden können. Voraussetzung ist der durch eine Massenentlassungsanzeige lt. § 17 KSchG bei der Agentur für Arbeit gemeldeter Personalabbau, der nicht länger als sechs Monate zurückliegt. Wer die „Green Economy“ für sein Unternehmen entdecken und nutzen möchte, kann sich auf der eingerichteten Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW ausführlich informieren.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Isabelle Heidbüchel / heidbuechel@wfmg.de / 02161 82379-74.

Am Mittwoch, 23. November, ist es wieder so weit: Dann findet mit dem SmartCity-Summit.Niederrhein Mönchengladbachs zweite große Zukunftsveranstaltung rund um die digitale Stadt von morgen im alten Karstadt-Gebäude in Rheydt statt. Der Summit ist die optimale Plattform, um sich mit Entscheidern der Region Niederrhein zu vernetzen und smarte Lösungen für die Stadt der Zukunft zu ergründen. Zudem findet am Vortag (Dienstag, 22. November) bereits eine Reihe interaktiver Workshops statt: In unterschiedlichen Formaten können Mitarbeitende städtischer Verwaltungen und kommunaler Unternehmen in das Thema Smart City einsteigen, konkrete Projekte und Umsetzungsmöglichkeiten kennenlernen und gemeinschaftlich konkrete Fragestellungen beantworten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Lars Randerath / randerath@wfmg.de / 02161 82379-882.

Am Donnerstag, 22. September, startet um 9.30 Uhr das 17. Logistikforum Mönchengladbach im Borussia-Park. An bewährter Stelle dreht sich in der diesjährigen Ausgabe alles um zwei Kernanforderungen in der Querschnittsbranche Logistik: Innovation und Nachhaltigkeit. Das Logistikforum wendet sich an Studierende, Young Professionals, Fachpublikum (Professionals) und die allgemeine Öffentlichkeit. Die eingeladenen Referenten berichten aus ihrer Praxis, zudem besteht die Möglichkeit, die Begleitausstellung in der angrenzenden Borussia-Lounge zu besuchen sowie eine Stadionführung „Hinter den Kulissen der Borussia“ zu machen. Die Veranstaltung ist kostenfrei – dennoch wird zwecks Planung um eine verbindliche Anmeldung bis Donnerstag, 15. September, gebeten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Daniel Dieker / dieker@wfmg.de / 02161 82379-73.

Ab Mittwoch, 16. November, findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen die Precisiebeurs (Präzisionsmesse) 2022 in den Brabanthallen in ’s-Hertogenbosch statt. Für die Messe bieten das Cluster NMWP.NRW, die WFMG und ZENIT kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) aus NRW wieder Plätze auf dem Gemeinschaftsstand an. Aktuell ist noch ein letzter Standplatz frei – Interessenten können direkt bei ZENIT die Konditionen erfragen und den letzten Platz sichern: Benno Weißner, ZENIT GmbH / Enterprise Europe Network, Telefon: 0208 30004 59, E-Mail: bw@zenit.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Jan Herting / herting@wfmg.de / 02161 82379-79.

Im Rahmen des Netzwerks „Wir am Nordpark“ (eine Initiative der Unternehmerschaft am Nordpark) findet vierteljährlich ein Treffen statt: Zum nächsten Termin am Dienstag, 20. September, zwischen 17 und 19 Uhr lädt die WFMG gemeinsam mit der dhpg ins Restaurant La Cottoneria im Nordpark ein. Hier haben Unternehmer aus der Region Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen, Impulse zu erhalten und das eigene Netzwerk auszubauen. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen bitte per E-Mail an moenchengladbach@dhpg.de.

Zuständig bei der WFMG: Rafael Lendzion / lendzion@wfmg.de / 02161 82379-75.

Wie denken Jugendliche über die Zukunft der Innenstädte? Bei einer deutschlandweit einmaligen Untersuchung wurden die Wünsche und Motive junger Menschen für den Besuch in der Innenstadt analysiert. Die Ergebnisse präsentiert der „Jugend-Summit Stadtlabore“ am Mittwoch, 28. September, auf dem Gelände der Hochschule Niederrhein, Webschulstraße 39, Gebäude S, EG. Anmeldungen zur Veranstaltung bitte per Mail an leerstand@wfmg.de.

Zuständig bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de / 02161 82379-83.

Nach der Corona-Zwangspause startet die Berufs- und Studienorientierungsmesse „Beruf Konkret“ vom 22. bis 24. September wieder in Präsenz im Karstadt-Gebäude in Rheydt. Aktuell haben sich bereits 190 Aussteller angemeldet – davon 120 in Präsenz. Damit sind die Kapazitäten vor Ort bereits erschöpft, für die rein digitale Präsentation können sich Firmen allerdings nach wie vor kostenfrei als Aussteller anmelden.

Informationen und Anmeldung hier.

Zuständig bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Mit „Ich lach‘ mich Job“ findet am Donnerstag, 24. November, das neue Format eines witzigen Karriere-Events statt. Die Idee hinter dem Format ist: Je mehr Gespräche Schülerinnen und Schüler zum Thema Berufs- und Studienorientierung mit den teilnehmenden Unternehmen führen, desto mehr Auftrittszeit erhalten die Comedians. Die Comedians sind Negah Amiri, Khalid Bounouar und Niklas Siepen, der auch die begleitende Moderation durch das Programm übernimmt. Etwa 50-60 teilnehmende Unternehmen sind geplant – sowie maximal 400 Schüler. Haben Sie als Unternehmen Interesse an einer Teilnahme? Melden Sie sich!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Die Digitalisierung schreitet voran, doch häufig fehlt es an den Schulen an optimaler Unterstützung. Der ROCKID e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, die nächste Generation bestmöglich auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten und Schulen wie auch Familien bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Im vergangenen Schuljahr hat der Verein das Pilot-Projekt „Azubis an Schulen“ u. a. in Mönchengladbach an der GGS Waisenhausstraße und KGS Nordstraße sowie in fünf weiteren Städten an 14 Grundschulen mit 650 Schülern und 40 Azubis durchgeführt. Das erfolgreiche Projekt soll nun weiter ausgebaut werden. Die Trützschler Foundation sowie das gleichnamige Unternehmen haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Wenn auch Ihr Unternehmen Azubis für das Projekt bereitstellen kann, dann melden Sie sich – Spenden für das Projekt sind ebenfalls willkommen. Bei Fragen können Sie sich direkt an den Projektverantwortlichen des Vereins, Mario Schwarz, unter info@rockid.one wenden.

Zuständig bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Fachkräftemangel ist auch im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) eine große Herausforderung. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „MINT in Mind“ soll Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 16 Jahren neugierig auf die Vielfalt der MINT-Berufe und -Studiengänge machen und junge Menschen für MINT begeistern. Für Unternehmen ist das Projekt eine gute Gelegenheit, sich frühzeitig bei jungen Menschen bekannt zu machen. In einer Online-Veranstaltung stellt Prof. Dr. Monika Eigenstetter von der Hochschule Niederrhein das Projekt interessierten Unternehmen am Dienstag, 13. September, 15.30 Uhr, vor. Der Veranstaltung können Sie ohne vorherige Anmeldung über den folgenden Link beitreten:

https://hs-niederrhein.zoom.us/j/83568126351
Meeting-ID: 835 6812 6351
Passwort: 111777

Zuständig bei der WFMG: Ricarda Sybertz / sybertz@wfmg.de / 02161 82379-781.

Im Mai gab es in MG mit „Einfach Grün“ eine Wanderausstellung zum Thema Stadtbegrünung im Skulpturengarten des Museums Abteiberg, zu der nach wie vor realisierte Gebäudebegrünungen über den „Call for Projects“ eingereicht werden können, die dann Teil der fortlaufenden Wanderausstellung werden. Die Aktionswoche Gebäudegrün (Montag, 19. September, bis Samstag, 24. September) schließt nahtlos an das Thema an: Bei der bundesweit angelegten Image- und Aufklärungskampagne pro Gebäudebegrünung und Entsiegelung stehen Information und Wissenstransfer, Abbau von Vorbehalten sowie Anregung zur eigenen Umsetzung von Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünungen auf der Agenda.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Barbara Schwinges / schwinges@wfmg.de / 02161 82379-789.

Das Thema Energieeffizienz von Gebäuden ist aktueller denn je – doch wie kann man das mit der Gesundheit ihrer Bewohner und Nutzer verbinden? Die „HealthBuild 2022“ ist die erste Konferenz, die sich auf die sozialen Aspekte von ökologischen, sozialen sowie Governance-Aspekten (ESG) im Immobilienbereich konzentriert und die Auswirkungen von Gebäuden auf ihre Bewohner, die umliegende Gemeinschaft und die Lieferkette, die das Gebäude unterstützt, beleuchtet. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 13. Oktober, im Maasport Theater in Venlo statt – Karten sind online verfügbar.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Barbara Schwinges / schwinges@wfmg.de / 02161 82379-789.

Die digitale Transformation verändert unser wirtschaftliches Leben kontinuierlich. Themen wie künstliche Intelligenz, Web 3.0, Metaverse, IT-Sicherheit oder Blockchain bestimmen dabei die Diskussion. Hinzu kommt eine Zeit von Umbrüchen und Krisen, wie wir sie seit Jahrzehnten nicht gesehen haben. Es braucht Orientierungsangebote, um der hiesigen Wirtschaft Hilfestellung und Knowhow bereitzustellen. Die Digitalisierungs- und Gründungsinitiative nextMG e.V. möchte hier einen Beitrag leisten und bietet dazu im Herbst eine Veranstaltungsreihe an, die sich mit den wesentlichen Fragestellungen der Digitalen Transformation vor dem Hintergrund des aktuellen Zeitgeschehens auseinandersetzt. Los geht es am Donnerstag, 8. September, 19 Uhr, mit einer Unternehmerwerkstatt zum Thema Cyber Security. Drei Experten liefern im Mönchengladbacher Texentium Impulse und diskutieren mit dem nextMG-Vorstand für Digitale Transformation Thorsten Unger, wie die aktuelle Bedrohungslange aussieht, was Unternehmen unternehmen sollten, um sich der Situation anzupassen, und was der Mönchengladbacher Cyber Management Campus dazu beisteuern kann.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Rafael Lendzion / lendzion@wfmg.de / 02161 82379-75.

Nach zwei Jahren Pandemie kann endlich wieder der Blumensonntag mit Livemusik in der Rheydter Innenstadt gefeiert werden: Auf dem Marktplatz und dem Harmonieplatz findet die Veranstaltung am 11. September von 13 bis 18 Uhr statt. Zu dieser Zeit sind auch die Geschäfte in der Rheydter Innenstadt geöffnet – gastronomische Angebote runden den Blumensonntag in Rheydt ab.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zuständig bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de / 02161 82379-83.

v.i.S.d.P.

WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach

https://www.wfmg.de/

Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus (Vorsitzender), Friedhelm Lange
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

Newsletter-Anmeldung und -Abmeldung

Hier können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für den Newsletter der WFMG eintragen. Sie erhalten dann monatlich Neuigkeiten über den Wirtschaftsstandort Mönchengladbach und/oder die WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH. Der Newsletter ist kostenfrei, der Empfang mit keinen Verpflichtungen verbunden. Zusätzlich erhalten Sie viermal jährlich die digitale Ausgabe unseres Standortmagazins „Business in MG“. Frühere Ausgaben des Newsletters können Sie untenstehend lesen.

Hinweis: Wir versenden unseren Newsletter über den europäischen Anbieter sendinblue und nehmen Ihren Datenschutz sehr ernst. Sie können diesen jederzeit wieder abbestellen.

Zur Newsletter-Anmeldung
Nach oben