Newsletter2019-08-01T15:25:53+02:00

Der WFMG-Newsletter

0708.2019

August 2019

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

„Save the Date“ könnte das Motto der aktuellen Newsletter-Ausgabe lauten: Denn es gibt in den kommenden Wochen und Monaten sehr viele spannende Termine, die Sie sich bereits jetzt in Ihrem Kalender vormerken sollten. Wir beginnen unseren August-Newsletter mit dem Karriere Kick MG – ab sofort können sich Interessenten hierzu anmelden. Ebenso spannend: die Food Tech Innovation Night, bei der Startups, Unternehmer sowie Wissenschaftler digitale Innovationen für die Lebensmittelbranche im Rahmen von „Innovation Pitches“ präsentieren können.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen im aktuellen Newsletter die konkrete Idee eines Innovationszentrums am Flughafen Mönchengladbach, ein neues Förderprogramm der KfW sowie viele weitere interessante Themen und Termine vor.

Wir wünschen Ihnen bei sommerlichen Temperaturen ein stabiles Business, weiterhin viel Erfolg und viel Spaß beim Lesen des aktuellen Newsletters!

Ihre Wirtschaftsförderung

Bereits im vergangenen Newsletter haben wir darüber berichtet: Der Karriere Kick MG, Deutschlands größtes Tischkicker-Turnier für Schüler/innen und Unternehmen, geht nach der erfolgreichen Premiere 2018 in die zweite Runde. Am Mittwoch, 9. Oktober, kickern und connecten 200 Schüler/innen ab Klasse neun bis zur Oberstufe sowie 200 Unternehmensvertreter/innen in der Zeit von 8 bis ca. 15 Uhr in der Business-Lounge des Borussia-Parks. Die Besonderheit: Beim Karriere Kick begegnen sich Jugendliche und Ausbildungsbetriebe auf Augenhöhe und treten zu Themen wie Praktikum, Ausbildung und Beruf miteinander in Kontakt. Neu in diesem Jahr:  Es gibt mehr Raum, Zeit und Anreize für Gespräche zwischen Unternehmen und Schüler/innen, gekickert wird nur zu festen Zeiten.

Die Teilnahme ist kostenfrei – für Unternehmen ist die Anmeldung ab sofort unter www.karriere-kick-mg.de möglich.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Christina Reissmann, reissmann@wfmg.de, 02161 82379-77.

Unter dem Arbeitstitel „SmartCity.MG#2 – Mobility & Data Summit 2019“ planen die WFMG, die Stadt Mönchengladbach sowie die NEW AG am Mittwoch, 6. November, eine Folgeveranstaltung auf die Premiere vom letzten Jahr. Im Rahmen der lokalen Digitalinitiative „Experimentierräume MG“ führte die WFMG den ersten Smart-City-Summit mit einer Landesförderung des DWNRW Networks im Sommer 2018 in Mönchengladbach durch. Im November geht es darum, das gewonnene Grundverständnis zum Wesen einer „Smart City“ in konkrete wie realistische Projektskizzen zu überführen und deren nachhaltige Umsetzung gemeinsam mit allen Akteuren in Mönchengladbach voranzutreiben.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Lars Randerath, randerath@wfmg.de, 02161 82379-882.

Am Dienstag, 1. Oktober, veranstalten die WFMG und der digihub Düsseldorf/Rheinland ab 18 Uhr die Food Tech Innovation Night in Mönchengladbach. Bei der Abendveranstaltung, die voraussichtlich in der Textilakademie NRW stattfinden wird, haben Startups, Vertreter von Hochschulen und mittelständische Unternehmen die Möglichkeit, ihre digitalen Innovationen für die Lebensmittelindustrie oder -herstellung im Rahmen von Innovation Pitches zu präsentieren und zu vermarkten.

Jedes Produkt, jede Idee, Lösung und Technologie kann gepitcht werden. Einzige Voraussetzung: Sie ist digital und hat einen Bezug zur Lebensmittelindustrie. Egal ob IoT in der Lebensmittelverarbeitung, Künstliche Intelligenz zur Qualitätskontrolle, Machine Learning oder digitale Marktplätze – Hauptsache: „Food meets digital“. Erwartet werden knapp 200 Branchenvertreter.

Bei Interesse können Sie sich hier bereits für einen der Speaker-Slots hier bewerben.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG:  Jan Schnettler, schnettler@wfmg.de, 02161 82379-885.

Am Donnerstag, 10. Oktober, findet die Kick-off-Veranstaltung des Projektes „Euregio Campus Limburg/Niederrhein“ von 17 bis 21 Uhr statt. Themen des Abends werden unter anderem sein: die Euregio Rhein-Maas Nord als grenzüberschreitende Wissensregion

wahrnehmbar machen, ihre tertiären Bildungsangebote grenzüberschreitend vernetzen und „Brains“ an die Region binden.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161 82379-83.

Rund 3.000 Städte und Gemeinden in Europa, darunter auch Mönchengladbach, beteiligen sich vom 16. bis zum 22. September an der Europäischen Mobilitätswoche, die mit zahlreichen Aktionen, Filmen und Vorträgen rund um das Thema nachhaltige Mobilität ein umfangreiches Programm anbieten wird. Die Vitusstadt ist zum vierten Mal dabei und veranstaltet am Sonntag, 22. September, wieder einen „Tag der Mobilität“ auf der Bismarckstraße. Da Fahrbahn und Bürgersteig zur Aktions- und Ausstellungsfläche werden, ist die Bismarckstraße, eine der großen Verkehrsachsen in Mönchengladbach, an diesem Eventsonntag für den Autoverkehr gesperrt. „Mit der Sperrung der Bismarckstraße setzen wir ein aktives Zeichen für eine nachhaltige Mobilität in unserer Stadt. Mit dieser Aktion machen wir deutlich, dass dieser Raum nicht nur als Verkehrsfläche genutzt werden kann, sondern Platz für mehr Möglichkeiten bietet“, erörtert Stadtdirektor und Technischer Beigeordnete Dr. Gregor Bonin die Wahl der Veranstaltungsstandortes.

Geplant ist zum „Tag der Mobilität“ eine große Ausstellung mit Initiativen aus der Stadt und der Region. Die ganze Bandbreite des Themas Mobilität soll abgebildet werden: Die NEW stellt innovative Mobilitätskonzepte vor, der VRR bietet Infos zum ÖPNV. Der ADFC ist mit Infos rund ums Fahrrad vor Ort. Die Sozial Holding stellt Alternativen zur Mobilität im Alter vor. Fahrradhändler präsentieren die neuesten Trends. Autohändler stellen Fahrzeuge mit alternativen Antrieben vor. Höhepunkt ist um 15 Uhr die Fahrradsternfahrt des ADFC.

Und auch WFMG und EWMG sind mit einem Stand vertreten. Als Thema für die WFMG ist neben den Leitbranchen das Thema Micro-Hub vorgesehen, die EWMG zeigt die mg+-Karte mit Wohnbauprojekten sowie die Maria-Hilf-Virtual-Reality-Tour als Video.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ansprechpartnerin bei der EWMG: Christina Schnoklake, c.schnoklake@ewmg.de, 02161 4664-203.

Erfolgreich wirtschaften und kooperieren im Reich der Mitte: Für viele und immer mehr Mönchengladbacher Unternehmen ist China ein wichtiger Handelspartner. Stadt Mönchengladbach, WFMG und auch Borussia sind mittlerweile auch in China sehr aktiv. Die Aktivitäten umfassen unter anderen eine umfassende Kooperation mit der Stadt Suqian in der Provinz Jiangsu mit Wirtschafts- und Sportkooperationen sowie eine Schulkooperation des Gymnasiums am Geroweiher. Borussia Mönchengladbach hat im letzten Jahr ein Büro in Shanghai eröffnet, in dem die vielfältigen Aktivitäten in China vor Ort koordiniert werden. Nach Saisonende war der VFL im Rahmen einer Chinareise mit der Mannschaft gleich in mehreren chinesischen Städten unterwegs.

Gemeinsam mit Borussia Mönchengladbach lädt die WFMG im September zu einem Netzwerktreffen ein. Im Rahmen des Treffens werden die bisherigen Mönchengladbacher Aktivitäten in China vorgestellt und neue Ideen für eine Intensivierung der Aktivitäten diskutiert.

Ihr Kontakt bei der WFMG: David Bongartz, bongartz@wfmg.de, 02161 82379-85, sowie bei Borussia: Peter Hambüchen, peter.hambuechen@borussia.de, 02161 9293-1415.

Der Deutsch-Chinesische Wirtschaftstag (DCWT) 2019 ist mit über 30 Referenten aus Europa und China die jährliche Hauptveranstaltung der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung (DCW) e.V. Interessenten aus Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit diskutieren im Hauptprogramm und in verschiedenen Fachsymposien über Chancen und Herausforderungen in den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen.

Am Dienstag, 3. Dezember, wird im Borussia-Park unter anderem die Entwicklung des chinesischen Fußballmarkts thematisiert: Wie können Vereine und Partner von den Trends im chinesischen Fußballmarkt profitieren, welche Hilfestellungen kann Deutschland China in den Bereichen Talent- und Nachwuchsförderung geben, und welche Internationalisierungsstrategien sind für den chinesischen Fußball am geeignetsten?

Unternehmer haben die Möglichkeit, ihr Unternehmen auf dem Marketplace des DCWT 2019 zu präsentieren: Als Sponsor oder als Aussteller können Sie an zentraler Stelle mit den ca. 300 erwarteten Teilnehmern des DCWT in Kontakt treten und Ihre Services für deutsche und chinesische Unternehmen vorstellen.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: David Bongartz, bongartz@wfmg.de, 02161 82379-85, sowie beim DCW: Thomas Scheler, thomas.scheler@dcw-gmbh.de,  0221 1397701.

Um den Flughafen Mönchengladbach zukunftsweisend auszubauen, sind vor allem innovative Nutzungsideen gefragt. Hierzu fand im Juli ein Treffen mit Staatssekretär Dr. Günter Krings und Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, statt. Gemeinsam mit der Führungsriege der Flughafengesellschaft und der am MGL ansässigen MCE Group (MCE AG/GmbH) diskutierten sie über neue zukunftsfähige Geschäftsfelder.

Mit der konkreten Idee, ein Innovationszentrum am Flughafen MGL zu errichten, kann sich der Standort in der anwendungsorientierten Forschung einen Namen machen: In Nordrhein-Westfalen wäre das die erste vergleichbare Einrichtung an einem Verkehrslandeplatz. Unternehmen und Projektteams könnten hier ihre Ideen und Technologien vor allem im

Rahmen einer digitalisierten Luftfahrt entwickeln und testen.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161 82379-84.

Vom 16. bis 21. September läuft in Hannover wieder die EMO, die Weltleitmesse für die Metallindustrie und alle Anwenderindustrien. Das diesjährige Motto lautet „Smart technologies driving tomorrow’s production“. Als Aussteller aus Mönchengladbach nehmen Monforts Werkzeugmaschinen, SMS Group und R & D Maschinenbau an der Messe teil. Die Deutsche Messe bietet ein kostenfreies Delegationspaket für NRW-Netzwerkpartner Maschinenbau und Mitglieder an, die die Messe besuchen. Das Angebot umfasst die Einladung zum Besuch der EMO, kostenlose Gästetickets, eine Delegationsbegrüßung sowie optional eine geführte Tour über die Messe und eine Kooperationsbörse EEN/ZENIT. Sollte seitens Besuchern aus Mönchengladbach Interesse an einer gemeinsamen Anreise bestehen, steht die WFMG gerne für die Organisation einer solchen bereit.

Ihr Kontakt bei der WFMG: Toni Thea Balg, balg@wfmg.de, 02161 82379-72.

Die Kreativwirtschaft in Mönchengladbach ist bunt und vielfältig. Um sie in ihrer Gesamtheit für andere Unternehmen und Privatpersonen sichtbarer zu machen, hat die WFMG zusammen mit dem Netzwerk Kreativ MG das gleichnamige Branchen-Portal ins Leben gerufen. Ob Architekturbüro, Videostudio, Werbeagentur, Designer, Musiker oder App-Entwickler: Das Spektrum der Kreativen in Mönchengladbach ist groß. Wie groß, das können Interessierte und andere kreativ Schaffende jetzt auf „Kreativ MG“, dem wachsenden Branchenportal der Kreativwirtschaft, herausfinden.

Kreative, die in die Datenbank aufgenommen werden möchten, müssen sich einmalig registrieren – nach Erhalt des Zugangscodes kann die Firmen-Präsenz angelegt werden. WFMG und das Kreativ MG-Team behalten sich vor, branchen- oder ortsfremde Unternehmen wie Einzelpersonen auf dem Portal auszuschließen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: David Bongartz, bongartz@wfmg.de, 02161 82379-85.

Kleinere Unternehmen in Mönchengladbach können ihre Mitarbeiter ab sofort mit vergünstigten Firmentickets für den Öffentlichen Nahverkehr ausstatten: Das Firmenticket Niederrhein können Unternehmen mit einer Größe bis zu 50 Mitarbeitern bei der IHK im Jahres-Abo bestellen. Voraussetzung ist die Abnahme von mindestens fünf Tickets. Größere Betriebe können die Tickets weiter direkt beim Verkehrsbetrieb beziehen, Anfragen von kleineren Unternehmen sammelt die IHK und leitet sie gebündelt weiter.

Die Tickets werden personalisiert auf den Mitarbeiter ausgestellt, sind nicht übertragbar und lassen sich auch für Fahrten in der Freizeit nutzen. Unternehmen können eine Steuerbefreiung für sogenannte Jobtickets in Anspruch nehmen. So kann der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter zusätzlich zu Lohn oder Gehalt steuerfrei die Fahrtkosten für das Firmenticket übernehmen.

Ihr Ansprechpartner bei der IHK: Alina Scheller, scheller@mittlerer-niederrhein.ihk.de, 02131 9268-533.

Villa von Van Laack (August-Pieper-Str. 4, 4.OG). Hier werden digitale und gesellschaftsrelevante Themen im besonderen Rahmen zu diskutiert. Bei der Veranstaltung „Sicher durchs digitale Zeitalter“ geht es am Donnerstag, 29. August, ab 17 Uhr um IT-Sicherheit – ein essenzielles Thema, denn mit fortschreitender Digitalisierung bieten sich Kriminellen zunehmend mehr Möglichkeiten zum Angriff.

Nach den Vorträgen zu Themen wie „Wie gehen Kriminelle vor?“ und „Ethik im Zeitalter der Digitalität“ stellen sich die Experten Ihren Fragen – und ab 19 Uhr folgt der Networking-Teil mit einem Imbiss. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt – die Anmeldung erfolgt per Email an anmeldung@wegesrand.net.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Rafael Lendzion, lendzion@wfmg.de, 02161 82379-75.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet mit ihrem neuen Programm „ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit“ Innovations- und Digitalisierungskredite zu lukrativen Konditionen an. Darüber hinaus wird eine Zinspräferenz für strukturschwache Regionen ab dem 1. Quartal 2020 gewährt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Willi Altenberg, altenberg@wfmg.de, 02161 82379–74.

Die Initiative Women into Leadership e.V., ein gemeinnütziger Verein zur nachhaltigen Entwicklung weiblicher Führungskräfte, vergibt für ihr Cross-Mentoring-Programm eine „Wildcard“ an Führungsfrauen aus den Bereichen Startup, Digital und MINT. Start des zwölfmonatigen Mentoring-Programms ist März 2020.

Frauen der 2. und 3. Ebene können sich bis zum 31. August in Absprache mit ihrem derzeitigen Arbeitgeber per E-Mail an initiative@iwil.eu mit Lebenslauf und einem Referenzschreiben des aktuellen Unternehmens um eine Mentee WildCard 2020 bewerben.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Rafael Lendzion, lendzion@wfmg.de, 02161 82379-75.

„Wir stärken die, die andere stärken wollen“ – unter diesem Motto expandiert das Coworking CO21. Ab dem Sommer können Interessenten im SENSE AND FRIENDS auf dem Abteiberg im historischen Sparkassengebäude von 1912 sowie im ZWISCHENRAUM in der Hauptpassage Rheydt Büro- bzw. Coworking-Flächen anmieten.

Ziel ist es, Gründungen zu fördern – sowie Starthilfe für Sozialunternehmen leisten. Die neuen Spaces legen noch mehr Wert auf Community-Building: Die Orte wollen Kraftzentren der Erneuerung in der Stadt werden. Neben Kollaboration und Kooperation stehen auch nachhaltige Innovationen und Visionen des Wandels im Vordergrund.

Weitere Infos zeitnah hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG:  Jan Schnettler, schnettler@wfmg.de, 02161 82379-885.

v.i.S.d.P.

WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach

https://www.wfmg.de/

Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

Newsletter-Anmeldung und -Abmeldung

Hier können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für den Newsletter der WFMG eintragen. Sie erhalten dann regelmäßig Neuigkeiten über den Wirtschaftsstandort Mönchengladbach und/oder die WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH. Der Newsletter ist kostenfrei, der Empfang mit keinen Verpflichtungen verbunden. Frühere Ausgaben des Newsletters können Sie untenstehend lesen.

Hinweis: Ich bin mit der Speicherung meiner Daten einverstanden und erhalte dann regelmäßig Informationen per Email über die WFMG. Meine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und gemäß dem Datenschutz gespeichert.