Projekt Beschreibung

Competentia NRW

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittlerer Niederrhein (zuständig für den Kreis Viersen, MG, KR und RKN) hat sich zum Ziel gesetzt, die regionale Frauenerwerbsquote und Familienfreundlichkeit innerhalb der Berufswelt zu erhöhen, um die berufliche Gleichstellung voran zu treiben und gemeinsam mit ansässigen Unternehmen und Institutionen dem wachsenden Fachkräftebedarf zu begegnen. Vor allem das Potenzial gut ausgebildeter Frauen kann mit einer lebensphasenorientierten Personalentwicklung und der Umsetzung der beruflichen Gleichstellung im Unternehmensalltag besser ausgeschöpft werden.

Das Kompetenzzentrum unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Planung und Umsetzung von effektiven und innovativen Maßnahmen durch umfassende Information und unterstützt die Vernetzung von Initiativen am Mittleren Niederrhein bei folgenden Themen:

  • Möglichkeiten betrieblich unterstützter Kinderbetreuung
  • Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Ausbildung in Teilzeit
  • Fachkräftesicherung – Personalgewinnung und Personalbindung
  • Wiedereinstiegsmanagement
  • Führen in Teilzeit
  • Flexible Arbeitszeitmodelle

Mit Beginn der neuen Förderphase, die zum 01. September 2018 gestartet ist, wurde das Projekt von der WFMG an das Jugendamt der Stadt Mönchengladbach übergeben, um hier die entsprechenden Kompetenzen zu bündeln.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittlerer Niederrhein ist ein Verbundvorhaben der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) für den Kreis Viersen mbH (Träger) und des Instituts für Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Gesundheitsförderung und Effizienz der Hochschule Niederrhein (A.U.G.E. Institut, wissenschaftliche Begleitung).

Die WFMG unterstützt Competentia weiterhin und leitet Ihre Anfragen, wie z. B. zu Fragen rund um die betrieblich unterstützte Kinderbetreuung, gerne an das Team von Competentia weiter.

www.competentia.nrw.de

logo-competentia-nrw
zurück