Der Deutsche Jugend-Arbeitsschutzpreis

Clever, sicher, cool – Der Deutsche Jugend-Arbeitsschutzpreis 2014 ging an Azubis der Firma Trützschler

Das preisgekrönte Projekt „Notfallsäule“ führt auf innovative Weise die Arbeitssicherheit und den Brandschutz zusammen. Die große und auffällige Säule markiert einen zentralen Punkt im Betrieb, den alle Beschäftigten und Besucher sofort erkennen können. Hier steht eine komplette Notfallausrüstung mit Feuerlöscher, Notfalltelefon und Erste-Hilfe-Koffer zur Verfügung. Die Notfallsäule beinhaltet auch Arbeitsschutzprodukte wie Ohrstöpsel und Hautschutzcremes sowie eine Augenspülung und einen Pflasterspender. In ihr werden außerdem zahlreiche Informationsblätter aufbewahrt, unter anderem zum richtigen Verhalten im Notfall sowie Flucht- und Rettungspläne. Die Notfallsäule ist mit einem Panel PC ausgestattet, um so auch direkt auf Informationen im Intranet zugreifen zu können.

Die Idee hat die Verantwortlichen bei Trützschler überzeugt. Die Notfallsäule wird in einer kleinen Serie gebaut und im Stammwerk in Mönchengladbach sowie den deutschen Niederlassungen aufgestellt. Auch die entsprechenden Schutzrechte für diese Erfindung sind angemeldet.

 

Über Trützschler:

Trützschler zählt mit ca. 3000 Mitarbeitern zu den führenden Textilmaschinenherstellern weltweit. Trützschler ist spezialisiert auf Maschinen, Anlagen und Zubehör für die Spinnerei­vorbereitung, die Nonwovens- und die Chemiefaserindustrie. Die Firmenzentrale des über 125 Jahre alten Unternehmens ist in Mönchengladbach, Deutschland. Weiter sind in Deutschland die Tochterfirmen Trützschler Nonwovens und Man-Made Fiber GmbH mit zwei Produktions-standorten und die Trützschler Card Clothing GmbH beheimatet. Standorte in Indien, China, Brasilien, USA und der Schweiz sowie eine Reihe von Servicestützpunkten sorgen für Kundennähe in den wichtigen Textilverarbeitungsregionen.

 

Mehr Informationen über die Truetzschler Gruppe: www.truetzschler.com

‹ zurück