Dezember 2021

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

auch wenn es sich noch nicht so anfühlt – nächsten Sonntag ist bereits der erste Advent: Das Jahresende rückt immer näher und damit die besinnlichen Weihnachtstage. Daher starten wir die prallgefüllte Dezember-Ausgabe unseres Newsletters mit der Neuauflage des MG-WiFi-Adventskalenders, der nach coronabedingtem Ausfall im vergangenen Jahr nun wieder seine 24 digitalen Türchen ab 1. Dezember tagtäglich öffnet. Darüber hinaus finden Sie eine Vielzahl von Veranstaltungen, einen kleinen Wegweiser durch den aktuellen Förderdschungel und Informationen über Zuschüsse für die Digitalisierung des Einzelhandels und der Gastronomie.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken weiterer, spannender Themen im aktuellen Newsletter – und vorab eine schöne sowie ruhige Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und: bleiben Sie gesund!

Ihre Wirtschaftsförderung

Endlich ist es wieder so weit: Nach coronabedingter Pause im vergangenen Jahr lassen MGMG und WFMG den Mönchengladbacher WiFi-Adventskalender neu aufleben. Wie in den Jahren zuvor verstecken sich auch in diesem Jahr einzigartige und überraschende Geschenke hinter den 24 digitalen Adventstürchen – beispielsweise eine Hose von Alberto, ein Einkaufsgutschein von Schaffrath, ein Stadtgutschein in Höhe von 80 € von Stadtguthaben Mönchengladbach und vieles mehr. Mitmachen kann jeder, der sich ab Mittwoch, 1. Dezember, bei einem Citybummel in den Innenstadtgebieten von Gladbach oder Rheydt ins städtische MG WiFi mit dem Handy einloggt. Über die Startseite gelangt man zum MG-WiFi-Adventskalender, dort einfach mit der Emailadresse für den tagesaktuellen Gewinn bewerben – fertig. Die Gewinninformationen der automatisierten Verlosung werden jeweils am Folgetag versendet.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de /02161 82379-83.

Bei der Online-Veranstaltung „KI Expert Series #2“ von Digihub Düsseldorf/Rheinland und WFMG am Mittwoch, 1. Dezember, beleuchten Experten aus der Industrie und Forschung von 18 bis 20:30 Uhr die Potentiale von künstlicher Intelligenz (KI) in der Industrieproduktion und stellen Einsatzmöglichkeiten für den Mittelstand vor. Gewährt werden unter anderem Blicke hinter die Kulissen von Henkel und SMS digital. Zudem präsentieren das Start-up Masasana GmbH, ein mittelständisches Unternehmen (Brain of Materials) und das ITA Aachen (Institut für Textiltechnik an der RWTH) ihre Innovationen im Bereich KI. Auch weitere Akteure und der Digitalisierungs- und Gründungsverein nextMG sind vertreten.

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Toni Thea Balg / balg@wfmg.de / 02161 82379-72.

Eine Potenzialberatung soll Unternehmen und Beschäftigte dabei unterstützen, Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung zukunftsorientiert zu sichern und auszubauen. Dabei werden die Potenziale des Unternehmens durch externe Beratungskompetenz ermittelt und darauf aufbauend die Umsetzung notwendiger Veränderungsschritte in die Praxis begleitet. Bei diesem Förderinstrument ändern sich derzeit die Rahmenbedingungen: Bei Beratungscheck ohne Verfallsfrist sollten Sie einen Antrag bis spätestens 30. Juni 2022 stellen, um eine Förderung nach den derzeitigen Förderkonditionen der ESF-Förderrichtlinie 2014–2020 zu erhalten. Bei Beratungsschecks mit Verfallsdatum 31. März 2023 gelten die derzeitigen Förderkonditionen der ESF-Förderrichtlinie 2014–2020, wenn der Förderantrag gemeinsam mit dem Beratungscheck bei der zuständigen Bewilligungsbehörde zur Erstattung eingereicht wird.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Naomi Yue / yue@wfmg.de / 02161 82379-788.

Ob Förderprogramme, Innovationspreise oder Veranstaltungshinweise – das Angebot zu den Themen Nachhaltigkeit und Innovation hat in den vorangegangenen Jahren stark zugenommen. Wir stöbern für Sie durch die Newsletter und Website-Angebote von Forschungseinrichtungen, Projektträgern, Landesagenturen und Ministerien und stellen Ihnen an dieser Stelle kleine, ausgewählte Ausschnitte vor:

Förderaufruf FH Kooperativ
Das Förderprogramm des BMBF unterstützt den Aufbau langfristiger Forschungs- und Entwicklungskooperationen von Fachhochschulen und Unternehmen in den anwendungsorientierten Ingenieurs-, Gesundheits-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Weitere Informationen hier.

Förderaufruf Unternehmen Revier 2022
Für die Strukturwandelförderung mit den Schwerpunkten nachhaltige Lösungen für das regionale Energiesystem, Umsetzung emissionsfreier Mobilitätsstrategien, Stärkung digitaler Kompetenzen, Regionales Ressourcensystem und nachhaltige Raumentwicklung können bis Freitag, 17. Dezember, Projektskizzen eingereicht werden. Hilfe bei der Antragsstellung erhalten Sie bei der Zukunftsagentur Rheinisches Revier.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Geheimtipp
Bereits im vorangegangenen Jahr bat die BMBF-Förderinitiative Innovative Hochschule zu einer Hybridkonferenz zum Bonner Petersberg. Über das Thema Innovation durch Interaktion an deutschen Hochschulen referierte Prof. Dr. Sascha Friesike als Keynote-Speaker. Sehenswert!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Der Einsatz neuester Technologien, Produkte und Dienstleistungen fordert den bestehenden rechtlichen Rahmen heraus. Um Innovationen dennoch unter realistischen Bedingungen auszuprobieren und passende Regulierungen zu finden, gibt es zeitlich und räumlich abgetrennte Testräume – sogenannte Reallabore. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Beim Innovationspreis Reallabore des Bundeswirtschaftsministeriums werden jährlich die Experimentierräume mit Vorbildcharakter ausgezeichnet. Zudem unterstützen wir als Wirtschaftsförderung Innovationsvorhaben von Unternehmen in unserer Stadt und beteiligen uns auch selbst an Innovationsprojekten – z.B. der Textilfabrik 7.0. Sie haben eine Idee für ein Reallabor? Ihnen brennt eine Idee für eines neues Produkt oder eine Dienstleistung unter den Nägeln? Dann scheuen Sie sich nicht auf uns zuzukommen!

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Der „Eureka Smart“ bietet zum Themenfeld Manufacturing einen Fördertopf: Dazu können Mittelstands-Hochschulkooperationen aus mindestens zwei EU-Staaten innovative Ideen im erweiterten Manufacturing Umfeld einreichen. Die Einreichungsfrist endet am 24. Januar. Ebenfalls für die Produktionswirtschaft interessant: Live Prototyping, um aus einer innovativen Idee einen Prototoypen zu bauen. Das EU-Projekt iPRODUCE bietet kleinen und mittleren Unternehmen hierfür einen zweitägigen Workshop an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter den folgenden Verlinkungen:
https://www.zenit.de/foerdermoeglichkeit-projekte-zur-fertigungs-und-produktionstechnik-gesucht/
https://www.zenit.de/live-prototyping-die-schnellste-art-produktideen-mit-leben-zu-fuellen/
https://iproduce-project.eu/

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Mit zwei Förderprogrammen unterstützt die Landesregierung die Digitalisierung in NRW: Zum einen im Rahmen des Programms „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“. Hier stehen insgesamt sechs Millionen Euro für den Einzelhandel zur Verfügung. Das Programm ist in mehreren Förderrunden aufgelegt – die nächste startet am 1. Januar. Darüber hinaus werden auch das besonders stark von der Corona-Krise betroffene Gastgewerbe und der Tourismus gefördert: Der „NRW-Digitalzuschuss für die gastgewerbliche und touristische Wirtschaft“ ist ebenfalls in mehreren Förderrunden aufgelegt, die nächste startet hier am Mittwoch, 1. Dezember.

Weitere Informationen erhalten Sie unter den folgenden Verlinkungen:
https://www.digihandel.nrw/
https://www.tour-hotel-gastro.nrw/

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de /02161 82379-83.

Die Fashionbox.mg hat wieder eine Gastronomie: Das CHiNO feierte am Samstag, 20. November, sein Grand Opening und verwöhnt ab sofort die Gäste mit Kaffeespezialitäten von der Mönchengladbacher Kaffeerösterei, Cold Drinks und Homemade Cakes – sowie zahlreichen Events, insofern die pandemische Lage dies zulässt. Übrigens: Beim Genuss von heißem Kaffee, leckerem Kuchen oder kalten Drinks lassen sich natürlich auch jederzeit die vielseitigen Angebote der Fashionbox.mg nutzen! Insbesondere in der Shopping-intensiven Vorweihnachtszeit bietet sich das an.

Weitere Informationen erhlaten Sie aufn der Website und dem Instagram-Kanal der Fashionbox.mg. Informationen zur Gastro finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de /

02161 82379-83.

Das INTERREG-Projekt „euregio campus – Limburg/ Niederrhein“ organisiert am Donnerstag, 9. Dezember, von 16 bis 17:30 Uhr das vierte digitale Innovationsforum zum Thema „Promoting Employer Branding – Student Preferences in Job Search“. Die Veranstaltung will die Jobpräferenzen von Studierenden und Maßnahmen zur Verbesserung der Employer-Branding-Strategien von Unternehmen aufzeigen, denn der „War for Talents“ stellt Unternehmen vor immer größere Herausforderungen und erschwert es ihnen, geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden und zu halten. Die kostenfreie Online-Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, Wirtschaftsförderungen, Kommunen, Studierende sowie Forschende – die Online-Registrierung findet unter https://hs-niederrhein.zoom.us/meeting/register/tZAtfuyrqjwuH9XPF9JJ_0dSEDma6B_URPtV statt.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de /02161 82379-83.

In einer gemeinsamen Aktion startet das Healthy Building Network mit den öffentlichen Bibliotheken aus Mönchengladbach, Venlo, Krefeld und dem Kreis Viersen am 30. November einen Zugang zur breiten Information über gesundes und nachhaltiges Bauen. Interessierte können ihr Wissen über gesunde Materialien, Produkte und Bauweisen in den an der Aktion teilnehmenden Bibliotheken erweitern. Darüber hinaus finden sich hier auch Bücher und Fachbroschüren über ressourcenschonendes Bauen, nachhaltiges Modernisieren oder zum Beispiel den Einsatz von nachwachsenden Baustoffen.

Weitere Informationen erhaten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Barbara Schwinges / schwinges@wfmg.de / 82379-789.

Das Thema geht jeden an: Wie soll die Digitalisierung der Mönchengladbacher Schullandschaft erfolgen – und wie kann der Unterricht damit gewinnen? Diskutieren Sie mit und nehmen Sie teil an der nextMG-Digital-Lounge „Digitalisierung der Schulen in MG“ am Dienstag, 7. Dezember, ab 18:30 Uhr. Wie es gehen könnte, hat nextMG in einem White Paper zusammengefasst – dieses wird an diesem Abend vorgestellt und im Anschluss mit Vertretern von SPD, Grünen, FDP, CDU und Linken diskutiert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Rafael Lendzion / lendzion@wfmg.de / 02161 82379-75.

Berufsfelderkundungen sind im Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ für alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse verbindlich vorgesehen und sollen Jugendlichen erste Einblicke in betriebliche Arbeitsabläufe und berufliche Tätigkeiten gewähren. Unternehmen profitieren ebenfalls von den eintägigen „Schnupperpraktika“: Sie können junge Menschen frühzeitig auf sich, die Branche und ihre Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam machen. Betriebe der Region Mittlerer Niederrhein haben ab sofort die Möglichkeit, unter www.fachkräfte-für-morgen.de Plätze zur Berufsfelderkundung für 2022 anzubieten. Die Berufsfelderkundungen in Krefeld, im Kreis Viersen, in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss finden im laufenden Schuljahr an folgenden Tagen statt: 2. bis 6. Mai 2022 sowie 30. Mai bis 3. Juni 2022.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Digitale Bildung ist weder ein Trend noch ein temporäres Phänomen: Digitale Bildung ist das Fundament für eine bestimmte Art zu gestalten, zu lernen – und zu denken. Heutzutage wird von jedem jungen Menschen erwartet, digital mündig zu sein, souverän mit digitalen Endgeräten, neuen Medien und dem ganzen Internet umgehen zu können. Doch auch dieser Umgang will gelernt sein. Das Schulsystem stößt hier an seine Grenzen. Das von der IHK Mittlerer Niederrhein initiierte Programm „Kein Azubi ohne Digi“ fokussiert sich auf eine zeitgemäße digitale Qualifizierung von Auszubildenden für die Unternehmen und hat sich als langfristiges Ziel gesetzt, das digitale Potenzial der Auszubildenden nachhaltig zu fördern.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Axel Tillmanns / tillmanns@wfmg.de / 02161 82379-76.

Am Mittwoch, 1. Dezember, startet um 18 Uhr der nächste Blauschmiede Online-Stammtisch. Diesmal steht der internationale Fachkräftemangel auf der Agenda des Live-Webinars mit anschließender Q&A-Session. Themenbeispiele: Was gilt es zu beachten bei der Arbeit mit Fachkräften aus dem Ausland? Welche Voraussetzungen gibt es bei der Antragsstellung und Erteilung des Aufenthaltstitels? Welche Besonderheiten gilt es bei Fachkräften aus Nicht-EU-Ländern zu beachten? Wie immer findet die kostenfreie Veranstaltung über Microsoft Teams statt, Anmeldungen über die Webseite der IHK.

Anmeldung und weitere Informationen hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG:  Jan Schnettler / schnettler@wfmg.de / 02161 82379-885.

Neue und innovative Technologien werden die Wirtschaft im Rheinischen Revier in absehbarer Zeit tiefgreifend verändern. Wie regionale Wertschöpfungsketten in der Zukunft aussehen können und welche Rolle eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft im Strukturwandel und beim Klimaschutz spielt, sind spannende Fragen, die vielfältige Lösungsansätze aufzeigen. Dazu findet am Mittwoch, 1. Dezember, von 12:15 bis 18 Uhr das 3. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER im Medio.Rhein.Erft in Bergheim statt. Interessierte an der hybriden Fachtagung können sich hier für die Teilnahme anmelden.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Ende 2020 hatte die Bundesregierung einen Fördertopf für Wallboxen aufgelegt – nun hat die Förderbank KfW das Programm 440 für private Elektroauto-Ladestationen geschlossen. Das Angebot wurde aufgrund der großen Nachfrage mehrmals nachgefüllt – jetzt ist der von anfänglich 200 auf 800 Millionen Euro aufgestockte Fördertopf leer und erst einmal Schluss. Ob und wann die Subvention privater Elektroauto-Ladepunkte ein weiteres Mal aufgestockt wird, muss die künftige Bundesregierung entscheiden.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Willi Altenberg / altenberg@wfmg.de / 02161 82379-74.

Neben den regulären Bachelor- und Masterstudiengängen bietet die Hochschule Niederrhein auch Weiterbildungsangebote für potenzielle und aktuelle Führungskräfte. Das berufsbegleitende MBA-Programm „Leadership & Management“ vermittelt Wissen in allen wichtigen Managementfeldern, Führungsstärke und Teamfähigkeit. Hierzu werden Informationsveranstaltungen für einen Studienstart im nächsten Sommersemester (März 2022) angeboten: Samstag, 27. November, um 12 Uhr, Donnerstag, 16. Dezember, um 18:30 Uhr, sowie Samstag, 18. Dezember, um 10 Uhr. Alle Termine werden über Zoom durchgeführt und dauern etwa eine Stunde. Eine Anmeldung erfolgt per Mail an Rene.Steinwartz@hs-niederrhein.de. Der Zoom-Link wird dann zugesandt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Toni Thea Balg / balg@wfmg.de / 02161 82379-72.

v.i.S.d.P.

WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach

https://www.wfmg.de/

Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.