Der Klimawandel erfordert von der Gesellschaft und Wirtschaft ein Umdenken bei der Produktion und Verwertung von Ressourcen und Energie. Der Weg von fossilen Trägern und einer zentralen Energieerzeugung hin zu erneuerbaren Energien, einem dezentralen Erzeugungssystem und klimafreundlichen Maßnahmen in Betrieben ist im vollen Gange. Wir wollen Unternehmen mit folgendem Überblick bei der Bewältigung der Strukturumbrüche helfen. 

Erste helfende Angebote auf dem Weg zur Klimaneutralität:

Erstberatung der IHK-Mittlerer-Niederrhein

Die Industrie- und Handelskammer Mittlerer-Niederrhein bietet zwei Erstberatungen im Themenfeld Umwelt und Energie an. Über den IHK-Energieberater Dominik Heyer wird eine Erstberatung zum Thema Energieeffizienz und eigene Energieerzeugung angeboten. Neben einer Übersicht zu Förderprogrammen können auch erste technische Fragen zu ihrer Energietechnik geklärt werden. Hier geht es zum Kontakt.

Das Thema Klimaschutzmaßnahmen, beispielsweise in der Abfall- und Kreislaufwirtschaft oder dem Immissionsschutz, wird über die Erstberatung-Klimaschutz durch die Klimaschutzberaterin Coco Büsing abgedeckt. Hier geht es zum Kontakt.

Informationsportal. Deutschland macht‘s effizient

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz bietet mit ihrem Informationsportal Deutschland macht‘s effizient eine erste digitale Anlaufstelle für die Recherche zu Energieberatungen, Gebäudemodernisierung, neuer Anlagentechnik und Energieeffizienz. Beispielsweise können Sie mit dem Förderwegweiser Energieeffizienz interessante Förderprogramme des Bundes für ihr Unternehmen suchen. Hier kommen Sie zum Informationsportal.

Übersichtsseiten zu speziellen Landes- und KfW-Förderungen  

Das Landesprogramm progres.nrw umfasst eine Vielzahl an einzelnen Fördermaßnahmen – von der Förderung von Biomasseanlagen in Verbindung mit der Nutzung von Solarenergie über Kälte- und Wärmespeicher bis hin zu Förderung von Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge und E-Lastenräder. Hier geht es zur Übersicht der Angebote von progres.nrw.

Mit dem umfangreichen Förderkredit-Programm Klimaschutzoffensive für den Mittelstand fördert die KfW Investitionen in Maßnahmen zur Verringerung und Vermeidung von Treibhausgasemissionen. Eine Übersicht über die Förderoptionen finden Sie hier.

Kontakt zur regionalen Hochschule Niederrhein

Ob Textilingenieure, Lebensmittelwissenschaftler oder Logistiker – die Hochschule Niederrhein am Standort Mönchengladbach ist sowohl ein attraktiver Ausbildungsstandort für regionale Talente von morgen als auch ein Ort der Forschung und Entwicklung von neuen Produkten und Technologien. Die WFMG unterhält sowohl gute Kontakte zum Nachhaltigkeitsmanagement der Hochschule als auch zu einzelnen Arbeitsgruppen, die Sie bei ihren Klimaschutzvorhaben unterstützen können. Sie suchen Kontakt zur Hochschule Niederrhein? Dann melden Sie sich bei der WFMG. Wir leiten Sie an unsere Kontakte weiter.

 

Kontakt zu den neuen Landesagenturen bzw. Landesnetzwerken:

NRW Energy4Climate

Im Januar hat die die neue Landesagentur NRW Energy4Climate ihre Arbeit als Nachfolger der Energieagentur NRW aufgenommen. Neben einem ausführlichen Informationsangebot auf der Homepage unterhält Energy4Climate mehrere Teams zu einzelnen Themen des Klimaschutzes, wie z.B. Photovoltaik, Wasserstoff oder Transportnetze. Die Landesagentur positioniert sich als zentraler Ansprechpartner für ambitionierte Klimaschutzprojekte in NRW. Neben den Fachteams werden derzeit auch Regionalmanagements für die einzelnen Teilregionen NRWs aufgebaut. Sie interessieren sich für die neue Landesagentur? Dann melden Sie sich gerne in der WFMG. Wir vernetzen Sie mit unseren Kontakten. Hier geht es zur Internetseite von NRW. Energy4Climate

Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW

Im November 2021 nahm das neue Netzwerk im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen seine Arbeit auf. Bereits heute haben wir es mit Folgen des Klimawandels, wie z.B. Dürreperioden oder starken Fluten und Stürmen, als Gesellschaft und Wirtschaft zu tun. Die Klimaanpassungswirtschaft stellt Anpassungstechnologien und Dienstleitungen zur Verfügung, damit Unternehmen, Bürger und Kommunen sich diesen bestehenden Herausforderungen stellen können.

Das Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW sieht sich als Bindeglied zwischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Verbänden und Wirtschaftsförderungen, um Klimaanpassung auf lokaler und regionaler Ebene zu fördern. Sie suchen Anbieter von Klima-Anpassungstechnologien und -lösungen, dann melden Sie sich bei der WFMG. Wir leiten Sie an unsere Kontakte weiter. Hier geht es zur Internetseite des Netzwerks.

 

Ansprechpartner bei der WFMG:

i.A. Niklas Hielscher | hielscher@wfmg.de | Tel. 02161 82379-736