September 2021

Sehr geehrte Leserinnen und Leser des WFMG-Newsletters,

noch immer sind die Folgen und Auswirkungen der jüngsten Flutkatastrophen und der Corona-Pandemie ein Thema – daher starten wir den aktuellen Newsletter auch mit aufgestockten und verlängerten Fördertöpfen sowie dem Hilfsprogramm „Unternehmen helfen Unternehmen. Darüber hinaus finden Sie eine Vielzahl von kommenden Veranstaltungen rund um Ihr Business, darunter eine Fahrradtour durchs Revier sowie Messen, Workshops und unterschiedliche Wettbewerbe. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken weiterer, spannender Themen im aktuellen Newsletter – und viel Erfolg.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Wirtschaftsförderung

Die NRW.BANK hat ihre in Ergänzung zu den Corona-Hilfen von Land NRW und Bund bereits im letzten Sommer aufgelegten Corona-Hilfsprogramme bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Grundlage hierfür ist das von der EU bis Jahresfrist ausgeweitete „Temporary Framework“. Ziel der Förderbank ist es, mit ihrem umfassend erweiterten Eigen- und Fremdkapitalangebot Gründern, Unternehmen, Kommunen, Betreibern der öffentlichen und sozialen Infrastruktur und gemeinnützigen Organisationen weiter Planungssicherheit zu geben. Zusätzlich unterstützt die NRW.BANK ihre Fördernehmer verstärkt bei Investitionen in die jetzt wichtigen Transformationsprozesse für ein digital und nachhaltig modernisiertes Nordrhein-Westfalen. Ausgewählte Programme zur Förderung von Innovation und Nachhaltigkeit bietet die Förderbank mit Zinssätzen ab 0,01 Prozent an. Das soll möglichst vielen Unternehmen ermöglichen, in Digitalprojekte oder auch in die Entwicklung neuer nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen zu investieren und ihre Ressourcen- und Energieeffizienz zu steigern. Gezielt gefördert werden zudem Investitionen in Elektromobilität, in eine nachhaltige Energieinfrastruktur und Maßnahmen rund um den Bau sowie die Modernisierung und Digitalisierung der Schulen und Verwaltung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Jan Herting / herting@wfmg.de / 02161 82379-79.

Seit über 70 Jahren fördert das ERP-Sondervermögen die Wirtschaft in Deutschland. Es stammt ursprünglich aus den Mitteln des Marshallplans (European Recovery Program, ERP) und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verwaltet. Das Bundeskabinett hat nun den Entwurf des ERP-Wirtschaftsplangesetzes 2022 beschlossen, auf dessen Grundlage kleine und mittlere Unternehmen zinsgünstige Finanzierungen und Beteiligungskapital mit einem gegenüber dem Vorjahr deutlich aufgestockten Volumen von fast 10 Mrd. Euro erhalten können. Zum 1. Januar 2022 wird zudem die Struktur der ERP-Förderkreditprogramme vereinfacht und der Fokus ausgeweitet. Künftig sollen alle kleinen und mittleren Unternehmen nach der Definition der Europäischen Kommission von den günstigen Finanzierungskonditionen der ERP-Förderkreditprogramme profitieren. Durch die Einführung des sogenannten negativen Bankeneinstands können diese nämlich nun zu Endkreditnehmerzinsen ab 0,01 % angeboten werden. Die Förderschwerpunkte liegen in den Bereichen Existenzgründungen- und Wachstumsfinanzierung, mit besonders günstigen Konditionen für strukturschwache Regionen, Innovationsfinanzierung einschließlich Digitalisierung, Exportfinanzierung und der Bereitstellung von Beteiligungskapital.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Jan Herting / herting@wfmg.de / 02161 82379-79.

„Unternehmen helfen Unternehmen“ – so lautet das Motto, unter dem zahlreiche Firmen aus der Region Betriebe in den Hochwassergebieten unterstützen. Damit die Hilfsangebote möglichst schnell und vor allem gezielt dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden, hat sich die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein einem bundesweiten IHK-Netzwerk angeschlossen, das die Hilfsangebote von und für Unternehmen koordiniert. Darüber hinaus rät die IHK allen Betrieben in Krefeld, Mönchengladbach, im Rhein-Kreis Neuss und im Kreis Viersen, zu überprüfen, ob sie ausreichend auf Hochwasser oder Starkregenereignisse vorbereitet sind. Fragen beantwortet Coco Büsing (Tel. 02151 635-437, E-Mail: coco.buesing@mittlerer-niederrhein.ihk.de).

Weitere Informationen erhlaten Sie unter den folgenden Links:

www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/26713
www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/17591

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Jan Herting / herting@wfmg.de / 02161 82379-79.

Im vergangenen Newsletter berichteten wir bereits über die gemeinsame Umsetzung des Logistikforums Mönchengladbach und des Textillogistik-Forums in diesem Jahr: Am Donnerstag, 9. September, findet die Veranstaltung ab 9.45 Uhr parallel vor Ort in der Textilakademie NRW, Rheydter Straße 329, sowie digital im Live-Stream statt. Im Fokus stehen aktuelle Entwicklungen in der Textillogistik. Durch spannende Beiträge aus der Industrie und Forschung werden u. a. die Bereiche Fashion-Logistik und Persönliche Schutzausrüstung näher beleuchtet. Darüber hinaus werden Themenbereiche wie Reshoring und die Verkürzung der Supply Chain in Bezug auf neue Konzepte zur Produktion und Logistik präsentiert. Kostenfreie, aber zwingend erforderliche Online-Registrierungen sind noch bis Mittwoch, 1. September möglich, die Teilnehmerzahl ist vor Ort begrenzt, online unbegrenzt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier. (Die Anmeldefrist ist abgelaufen)

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Daniel Dieker / dieker@wfmg.de / 02161 82379-73.

Nicht erst infolge der Pandemie sowie der jüngst stattgefundenen Flutereignisse haben viele Unternehmen begonnen, Nachhaltigkeit und Digitalisierung zu priorisieren, Potenziale zu sichten – und umzusetzen. Beim „Sustainability Summit“ der Innovationspartner Niederrhein am Donnerstag, 16. September, wird die Welt der Nachhaltigkeit unter Berücksichtigung von Digitalisierung und Innovationen beleuchtet und durch vorgestellte Best-Practice-Beispiele sowie mehrere namhafte Keynote-Speaker dargestellt. Details sowie eine Agenda zum Sustainability Summit, an dem die WFMG beteiligt ist, werden in Kürze veröffentlicht.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Auch bei der Land- und Ernährungswirtschaft hat Corona in den vergangenen 18 Monaten die Digitalisierung vorangetrieben. Egal ob smarte Landwirtschaft, KI-optimierte Produktion, personalisierte Lebensmittel oder neue Vermarktungskanäle: Effizienz, Transparenz, Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Branche steigen durch eine durchdachte Digitalisierung. Diese Dynamik kann man auf der „Ideenfutter Expo“ anschauen, anfassen und verkosten. „Digitaler Aufbruch in ein neues Food-Zeitalter“ ist dann auch der Titel der diesjährigen Expo des Foodhub NRW am Dienstag, 21. September, ab 11 Uhr im Gare du Neuss. Die ersten 100 Tickets sind vergünstigt zum Preis von 10 Euro zu haben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

In Unternehmen und Verwaltungen spielt das Thema Daten- und digitale Infrastruktursicherheit eine immer größere Rolle: So sind etwa laut Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie in den Jahren 2016 und 2017 knapp 70 Prozent der Unternehmen und Institutionen in Deutschland Opfer von Hacker-Angriffen geworden. Zum einen bietet hierzu die Hochschule Niederrhein mit ihrem neuen Studium B.Sc. Cyber Security-Management Interessierten eine Ausbildung zum Experten für Informationssicherheit. Zum anderen findet zu diesem Themenkomplex zwischen dem 12. und 14. Oktober mit der IT SA 2021 in Nürnberg die größter Cyber-Security-Messe Deutschlands statt. Derzeit prüft die WFMG, ob und inwieweit eine gemeinsame Unternehmerreise zur IT SA für Unternehmen aus Mönchengladbach interessant sein könnte. Sie haben Interesse an einer Teilnahme? Dann melden Sie sich bei uns!

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Niklas Hielscher/ hielscher@wfmg.de / 02161 82379-736.

Immobilien-Radeln ist auf der „ESG-Tour im Westen“ am Donnerstag, 16. September, angesagt: Die knapp 100 km lange Tour startet mit einem gemeinsamen Frühstück und einer exklusiven Baustellenführung um 8 Uhr am „The Cradle“ im Medienhafen Düsseldorf, führt dann über den Flughafen Mönchengladbach (mit dem Thema „Urban Aviation“) weiter nach Schloss Wickrath, zum Braunkohletagebau Garzweiler und zu guter Letzt nach Aachen. Die Tagestour kostet 35 Euro pro Person, Anmeldungen sind bis 9. September möglich. Veranstalter ist der Verein ImmoSport e.V., die Abkürzung ESG steht für „Environmental“ (Umwelt), „Social“ (Gesellschaft) und „Governance“ (Unternehmensführung).

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: David Bongartz / bongartz@wfmg.de / 02161 82379-85.

Am Mittwoch, 1. September, startet um 18 Uhr der nächste digitale Blauschmiede Online-Stammtisch. Thema des Live-Webinars mit anschließender Q&A-Session: Businessplan (u.a. Liquiditätsprognose, Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplan). Wie immer findet die kostenfreie Veranstaltung über Microsoft Teams statt, Anmeldungen erfolgen über die Webseite der IHK.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG:  Jan Schnettler / schnettler@wfmg.de / 02161 82379-885.

Das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Mittlerer Niederrhein (Competentia) bietet im September gleich zwei Onlineworkshops an: Am Mittwoch, 8. September, werden von 10 bis 11.30 Uhr das Förderprogramm sowie die Antragstellung „Betriebliche Kinderbetreuung“ vorgestellt und erklärt. Bei diesem Workshop haben Unternehmen und Träger förderfähiger Betreuungsangebote die Möglichkeit, gezielt Fragen zu stellen. Einen Tag später, am Donnerstag, 9. September, ist von 10 bis 11.30 Uhr der Themenfokus auf die Pflege gerichtet: Wie schafft man ein attraktives und familienfreundliches Arbeitsumfeld, das Mitarbeitende motiviert, sie selbstverantwortlich arbeiten lässt und damit insbesondere Nachwuchskräfte anspricht? In diesem Workshop werden praxiserprobte Beispiele interaktiv präsentiert und vertieft.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg / eichenberg@wfmg.de /02161 82379-83.

Arbeiten Sie in einem umweltfreundlichen Büro? Auch in diesem Jahr sucht der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. mit seinem Wettbewerb „Büro & Umwelt“ die umweltfreundlichsten Büros Deutschlands. Ziel des Wettbewerbs unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze ist, ein Bewusstsein für die Umweltproblematik im Büro zu schaffen sowie diejenigen zu motivieren, die bereits auf Nachhaltigkeit im Büro setzen. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen aller Größenordnungen sowie an öffentliche Einrichtungen und Verwaltungen. Bewerbungen sind bis Dienstag, 31. August, möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Barbara Schwinges / schwinges@wfmg.de /02161 82379-789.

Bereits zum zehnten Mal vergeben das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie und die NRW.BANK den Gründerpreis NRW und stellen mit der Auszeichnung auch in diesem Jahr die innovative Gründerszene des Landes in den Mittelpunkt. Ungeachtet ihrer Branchenzugehörigkeit haben alle Unternehmen, die zwischen 2016 und 2019 in Nordrhein-Westfalen gegründet wurden, beim Gründerpreis die Chance auf 60.000 Euro Preisgeld. Seit 2012 werden mit dem Preis die erfolgreichsten und kreativsten Gründungen aus NRW ausgezeichnet – die Bewerbungsphase zum diesjährigen Gründerpreis endet am 17. September.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG:  Jan Schnettler / schnettler@wfmg.de / 02161 82379-885.

Das „Programm zur Förderung der Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland“ wird um ein neues Fördermodul erweitert: Mit diesem wird die Teilnahme kleiner und mittlerer Unternehmen an Leitmessen in Deutschland unterstützt. Über das neu geschaffene Fördermodul können Unternehmen im Zeitraum von Oktober 2021 bis Dezember 2022 einen Zuschuss in Höhe von 40 Prozent zu messebezogenen Kosten auf ausgewählten Messen im Inland erhalten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Toni Thea Balg / balg@wfmg.de / 02161 82379-72.

Daten sind die Grundlage jeder qualifizierten Entscheidung und in unserer modernen Geschäftswelt im Übermaß vorhanden. Für die Entwicklung neuer oder die Optimierung bestehender Geschäftsmodelle müssen Daten mit Sachkenntnis und geeigneten Methoden ausgewertet werden. Das Zertifikatsstudium „CAS Data Analyst“ an der Hochschule Niederrhein verschafft unter anderem einen Überblick über relevante Techniken und Werkzeuge, mit denen Unternehmensdaten ausgewählt, ausgewertet und präsentiert werden können. Das Zertifikatsstudium richtet sich an Fach- und Führungskräfte aller Branchen aus den Bereichen Planung, Controlling, Reporting, IT, Finanzen, Vertrieb, Marketing und Produktmanagement und startet am 22. Februar 2022 mit elf Präsenztagen und Selbstlernphasen bis 22. Juni 2022.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Toni Thea Balg / balg@wfmg.de / 02161 82379-72

Um die Eindämmung der Pandemie voranzutreiben, erweitert der Bund sein Förderprogramm für die Corona-gerechte Um- und Aufrüstung von stationären raumlufttechnischen Anlagen. Die wesentlichen Neuerungen des Förderprogramms sind: Mehr Antragsberechtigte, kleinere Räume sowie höhere Anteilfinanzierung und Anschluss von Nebenräumen. Förderanträge können bis zum 31. Dezember gestellt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Rafael Lendzion / lendzion@wfmg.de / 02161 82379-75.

v.i.S.d.P.

WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach

https://wfmg.vps1.alldesign.de/

Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.