Medienservice

Der WFMG-Newsletter

WFMG-Newsletter August 2017

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

mit Unterstützung der Digitalinitiative next-mg e.V. schreitet die Digitalisierung des Wirtschaftsstandorts Mönchengladbach weiter voran. Überzeugen Sie sich selbst davon: In diesem Newsletter erwartet Sie eine Auswahl relevanter Neuigkeiten rund um Förderangebote und interessanter Aktivitäten zur Thematik. Aber auch so kündigt sich bereits jetzt ein ereignisreiches zweites Halbjahr 2017 für den Standort mit zahlreichen Messebesuchen und anderen Projekten an.

Viele weitere spannende Projekte und Informationen finden Sie in unserem August-Newsletter. Viel Spaß beim Lesen und stets erfolgreiche Geschäfte wünscht Ihnen
Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.
http://www.wfmg.de/


Unsere Themen im August 2017:

  1. MG von oben: Luftbildkalender 2018 jetzt bestellen!
  2. Praxiskonferenz Rapid Business Design & Rapid Prototyping am 06. September
  3. Startups aufgepasst! Reise in den Hightech-Hotspot Tel Aviv zu gewinnen
  4. KfW erweitert Innovationsförderung um den Schwerpunkt Digitalisierung
  5. Workshop „CSR-Wesentlichkeitsanalyse” am 13. September
  6. #UNSERTRAUM2024: Mönchengladbach träumt von der EURO 2024
  7. Betriebsausflug mal anders: 6. RUN & FUN Mönchengladbacher Firmenlauf
  8. Gesucht: Die „fitteste Firma in Mönchengladbach“
  9. Qi Jing unterstützt WFMG-China Desk
  10. „zdi-Campus – Mädchen testen MINT" an der Hochschule Niederrhein
  11. Neue kostenfreie Zertifikatskurse der Hochschule Niederrhein


1. MG von oben: Luftbildkalender 2018 jetzt bestellen!

MG von oben: Besondere und ungewöhnliche Perspektiven auf die „Wachsende Stadt“ Mönchengladbach zeigt „MG von oben“ mit monatlich wechselnden Schnappschüssen aus der Vogelperspektive bereits seit 2016. Aufgrund der Nachfrage nach einer neuen gedruckten Auflage des Luftbildkalenders, hat sich die WFMG entschlossen, für 2018 einen Kalender im bekannten Din A2-Format zu einem Preis von 27,95 Euro anzubieten. Bestellungen ab 20 Exemplaren liegen bei einem Preis pro Kalender von 24,95 Euro und können direkt bei Ihrer Ansprechpartnerin Anette Harings, Tel. 02161 - 82379-84, E-Mail harings@wfmg.de, durchgeführt werden. Für Einzelexemplare wird es Kaufoptionen im örtlichen Buchhandel geben, über die wir Sie natürlich zu gegebener Zeit ausführlich informieren werden.

Noch sind nicht alle Motive final entschieden, aber erste Impressionen bietet sicherlich die aktuelle Edition 2017 unter www.mg-von-oben.de. Interessenten können bereits jetzt hier bis Ende August Exemplare in größerer Stückzahl reservieren. Vor allem für Unternehmen und Institutionen, die den Kalender als Firmenpräsent bspw. zu Weihnachten oder den Jahreswechsel nutzen möchten, ist diese Reservierung gedacht.

Highlight der digitalen Edition 2017 unter www.mg-von-oben.de bzw. über Instagram ist im Monat August der Blick von oben auf die Kleingartenanlage Mülfort/Rheydt. Insgesamt verteilen sich 50 Kleingartenanlagen über das Stadtgebiet und bieten Platz für Selbstversorgung und Erholung. In Mülfort-Bruch und Rheydt-Dohr fügen sich zwei benachbarte Anlagen zu einer beachtlichen Fläche zusammen. Ein Biotop für die Liebe zur Natur und lebendigem Vereinsleben.

MG von oben wurde von der WFMG in Zusammenarbeit mit der Agentur spicOne multimedia und dem Mönchengladbacher Luftbildfotografen Ulrich Zillmann entwickelt.


2. Praxiskonferenz „Rapid Business Design & Rapid Prototyping“ am 06. September

Open Innovation, Design Thinking oder Rapid Prototyping – Neuartige Prozessideen sorgen für einen stetigen Wandel des betrieblichen Innovationsmanagements. Lernen Sie vor diesem Hintergrund, wie diese Formate in der Praxis angewendet und genutzt werden können, um ganze Geschäftsmodelle zu entwerfen und weiterzuentwickeln.

Hierfür lädt der digihub Düsseldorf/Rheinland in Kooperation mit IOX Lab und ECODYNAMICS zu einer Praxiskonferenz mit drei anschließenden interaktiven Formaten ein, um das Thema „Rapid Business Design & Rapid Prototyping“ gemeinsam mit Experten zu diskutieren und für sich selbst auszuprobieren. Die von der WFMG und der Digitalinitiative next-mg e.V. unterstützte Veranstaltung findet am Mittwoch, 06. September 2017, von 8.00 bis 19.00 Uhr im Hugo Junkers Hangar am Flughafen Mönchengladbach statt.

Frühbucher erhalten noch bis Sonntag, 13. August 2017, reduzierte Ticketpreise. Neben hochkarätigen fachlichen Inhalten innerhalb des Vortragsprogramms, bietet das innovative Umfeld der Veranstaltung ausstellenden Unternehmen und Startups eine ideale Bühne, um sich mit potenziellen Geschäftspartnern oder Investoren zu vernetzen. Der Kostenbeitrag für Ausstellerpartner beträgt 500,00 Euro. Ergänzend ermöglichen attraktive Sponsoring-Pakete, das eigene Unternehmen im Rahmen der stark frequentierten Veranstaltung zu bewerben und von der hohen Reichweite in den (sozialen) Medien zu profitieren.

Fragen zu den Aussteller- und Sponsoring-Möglichkeiten beantwortet Ihnen Peter Hornik, Tel. 0176 - 10601308, E-Mail peter.hornik@digihub.de von der Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland GmbH.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier sowie bei Ihrem Ansprechpartner Michael Bahrke, Tel. 02161 - 82379-882, E-Mail bahrke@wfmg.de.


3. Startups aufgepasst! Reise in den Hightech-Hotspot Tel Aviv zu gewinnen

Die Digitalinitiative next-mg e.V. sponsert gemeinsam mit der IHK Mittlerer Niederrhein und der WFMG im September (2. bis 8.) eine Reise ins israelische „Silicon Wadi“. Der Standort beheimatet eine der weltweit führenden Hightech-Communities mit über 6.000 Startups, mehr als 70 Wagniskapitalfonds sowie über 200 Inkubatoren und Acceleratoren. Die einwöchige Tour bietet Gründungswilligen und Startups einmalige Einblicke in die israelische Gründer-Szene, Kontakte zu Venture-Capital-Investoren und Tech-Scouts und somit wichtigen Input zur Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsmodells. Neben Unternehmensbesuchen und zahlreichen Workshops zur Startup Metropole Tel Aviv, Finanzierungsmöglichkeiten und Inkubator-Programmen, stehen unter anderem der Besuch des DLD Tel Aviv Innovation Festivals (eines der größten Branchenevents des Landes) und ein Elevatorpitch im Rahmen der German-Israeli Pitch Night auf dem umfangreichen Programm.

Nutzen Sie die Chance, die dynamische Startup-Szene des Silicon Wadi kennenzulernen und das eigene Geschäftsmodell vor einem hochkarätigen Publikum aus Investoren, Business Angels und Kunden zu präsentieren. Was Sie dafür tun müssen? Schicken Sie einfach bis zum 13. August Ihr Pitch Deck in einer kurzen E-Mail an Michael Bahrke (bahrke@wfmg.de) und beschreiben Sie, warum Sie gerne an der Reise teilnehmen möchten. Aus allen Einsendungen wählt die WFMG aus.

Ausführliche Informationen zur Reise erhalten Sie hier oder bei Ihrem Ansprechpartner Michael Bahrke, Tel. 02161 - 82379-882, E-Mail bahrke@wfmg.de.


4. KfW erweitert Innovationsförderung um den Schwerpunkt Digitalisierung

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt ab sofort mit neuen Förderprogrammen gezielt die digitale Transformation und die Innovationstätigkeit des Mittelstandes.

Der „ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit“ ist zur zinsgünstigen Finanzierung von Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben breit einsetzbar. Gefördert wird mit bis zu 25 Mio. Euro pro Vorhaben unter anderem die Digitalisierung von Produkten, Produktionsprozessen und Verfahren. Auch Maßnahmen zur Ausrichtung der Unternehmensstrategie bzw. Unternehmensorganisation auf die Digitalisierung können begleitet werden. Kernelement der Förderung ist eine optionale Haftungsfreistellung in Höhe von 70 % für Kredite an Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern.

Im zweiten neuen Programm „ERP-Mezzanine für Innovation“ bietet die KfW Finanzierungspakete aus Fremd- und Nachrangkapital speziell zur langfristigen Finanzierung marktnaher Forschung und der Entwicklung neuer Produkte, Verfahren, Prozesse oder Dienstleistungen sowie ihrer wesentlichen Weiterentwicklung an. Aus dem Programm werden sowohl Vorhaben unterstützt, die für das antragstellende Unternehmen neu sind, als auch solche, die sich vom Stand der Technik in der EU abheben.

Beide Programme richten sich an etablierte Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Freiberufler in Deutschland mit einem jährlichen Gruppenumsatz von bis zu 500 Mio. EUR. Ihr Ansprechpartner bei der WFMG zum Thema Innovationsförderung ist Rafael Lendzion, Tel. 02161 - 82379-75, E-Mail lendzion@wfmg.de.


5. Workshop „CSR-Wesentlichkeitsanalyse“ am 13. September

Gerade für mittelständische Unternehmen ist die Wesentlichkeitsanalyse von großer Bedeutung, da sie hilft, das komplexe Thema CSR auf die für die Anspruchsgruppen und das Unternehmen selbst wesentlichen Aspekte gesellschaftlicher Verantwortung zu reduzieren. Abhängig von der Unternehmensphilosophie, dem Geschäftsmodell und den Erwartungen der Anspruchsgruppen können Schwerpunkte im CSR-Management identifiziert und knappe Unternehmensressourcen auch im Rahmen der Berichterstattung gezielt eingesetzt werden.

Den Aspekten und Möglichkeiten der Wesentlichkeitsanalyse widmet sich vor diesem Hintergrund der bereits vierte Jahresworkshop des CSR-Kompetenzzentrums Textil & Bekleidung Niederrhein am Mittwoch, 13. September 2017, unter dem Titel „CSR-Wesentlichkeitsanalyse: Effektive Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung durch KMU“. Hierzu laden wir die Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie aus der Region ein. Infos zum Programm und Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Von 14.30 bis 19.00 Uhr erhalten die Teilnehmer in der Hochschule Niederrhein (Richard-Wagner-Str. 89-99, Gebäude Z, Raum ZE 33) praxisrelevante Impulse aus Unternehmens- und Forschungsperspektive unter anderem durch einen Vortrag des Mönchengladbacher Bekleidungsunternehmens ALBERTO. Weiterführende Arbeits- und Diskussionsrunden mit anwesenden Vertretern relevanter NGOs ermöglichen einen konstruktiven Austausch über die individuellen Aspekte und Bereiche gesellschaftlicher Verantwortung, die für die anwesenden Unternehmen „wesentlich“ sind.

Ihre Ansprechpartnerin bei weiteren Fragen zur kostenlosen Veranstaltung ist Anette Harings, Tel. 02161 - 82379-84, E-Mail harings@wfmg.de.


6. #UNSERTRAUM2024: Mönchengladbach träumt von der EURO 2024

Eine wachsende Stadt mit spürbarer Aufbruchsstimmung bewirbt sich mit dem BORUSSIA-PARK als eine von zehn Spielstätten der Fußball-Europameisterschaft 2024. Um die Anfang Juli dem DFB überreichte Bewerbung unter dem Titel „Unser Traum 2024“ mit mehr als 15.000 Unterschriften von Mönchengladbachern Bürgern und Borussia-Fans zu unterstützen, haben unsere Borussia und die Stadt Mönchengladbach eine gemeinsame Videokampagne gestartet.

Ob der Raumfahrer Dr. Reinhold Ewald, Vertreter der Mönchengladbacher Wirtschaft wie Christian von Daniels (Geschäftsführer von „van Laack“), Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners mit weiteren Oberbürgermeistern, Landräten und Wirtschaftsförderern des Niederrheins oder VfL-Legenden wie Berti Vogts und Jupp Heynckes: Diese und viele weitere (prominente) Unterstützer teilen in kurzen Videos unter www.unsertraum2024.de ihren Traum von der Vitusstadt als Austragungsort der EM 2024. Nun ist Ihr Beitrag gefragt. So einfach geht es: Video mit dem Smartphone aufnehmen, hochladen und mit dem Hashtag #unsertraum2024 posten. Alle Filme werden auf den Internet- und Social-Media-Plattformen der Stadt und der Borussia verbreitet.

Die Entscheidung des DFB, welche zehn Austragungsstätten aus den 14 Bewerberstädten ausgewählt werden, fällt bereits am 15. September. Voraussetzung ist allerdings, dass Deutschland den Zuschlag für die EM erhält.


7. Betriebsausflug mal anders: 6. RUN & FUN Mönchengladbacher Firmenlauf

Über 250 angemeldete Firmen aus Mönchengladbach und Umgebung mit mehr als 4.000 TeilnehmerInnen gehen bei der bereits sechsten Ausgabe des RUN & FUN Firmenlauf am Montag, 11. September 2017, an den Start. Auf der rund fünf Kilometer langen Strecke rund um den SparkassenPark steht nicht (nur) der sportliche Erfolg, sondern vor allem der Spaß am Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund. Ob geübte oder ungeübte Läufer – der Firmenlauf richtet sich gleichermaßen an alle Mitarbeiter aus Mönchengladbacher Firmen, Behörden, Verbänden etc., die in Teams aus jeweils drei Personen gemeinsam laufen oder walken wollen.

Der gesunde Betriebsausflug der etwas anderen Art bietet ebenfalls kostenlose Zusatzangebote im Vorfeld rund um Bewegung und betriebliche Gesundheitsförderung. So findet unter anderem am Montag, 04. September, ein Vortrag zum Thema „Coaching als Chance – Mit Freude und Motivation im Berufsleben durchstarten“ mit dem ehemaligen Bundesliga-Fußball-Profi Marcell Jansen als Gastredner statt.

Ein Unterhaltungsprogramm während der Veranstaltung gefolgt von einer abschließenden „After Run Party“ im Festzelt des SparkassenParks runden das Angebot ab. Die Teilnahmegebühr beträgt 25,00 Euro (zzgl. MwSt.) Als Partner der Wirtschaft unterstützen die EWMG und WFMG nicht nur die Veranstaltung, sondern nehmen auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Team teil. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


8. Gesucht: Die „fitteste Firma in Mönchengladbach“

Zusammen mit dem Stadtsportbund Mönchengladbach suchen Barmer und die Gladbacher Bank erstmalig die „fitteste Firma in Mönchengladbach“. Teilnehmende Unternehmen erhalten die Möglichkeit, sich als Team gemeinsam den Herausforderungen des Sportabzeichens in Kategorien wie Schwimmen oder Leichtathletik zu stellen und sich im regionalen Wettbewerb zu messen. Verbunden damit soll der Wettbewerb Anstoß geben, das Betriebliche Gesundheitsmanagement zu ergänzen und weiterzuentwickeln.

Gesucht werden die fittesten Firmen mit unter 100 sowie mit mehr als 100 Beschäftigten. Für den ersten Platz werden jeweils 250 Euro ausgelobt. Zusätzlich gewinnen beide Unternehmen ein durch die Barmer organisiertes Gesundheitsmodul für eigene Betriebliche Gesundheitsmanagement.

Maßgeblich für die Platzierung ist die Anzahl der erreichten Sportabzeichen innerhalb des einzelnen Unternehmens, gemessen an der Gesamtmitarbeiteranzahl. Gestartet werden kann ab sofort, die letzte Abnahme kann noch am 29. Oktober 2017 erfolgen. Die Preisverleihung findet im Frühjahr 2018 in der Zentrale der Gladbacher Bank statt. Hier finden Sie ergänzende Materialen zu den Prüfungen.

Interessierte Unternehmen erhalten bei Kerstin Schultz vom Stadtsportbund Mönchengladbach Möglichkeit zur Anmeldung sowie eine genaue Übersicht über die Prüftermine in den einzelnen Kategorien, Tel. 02161 - 29439-22, E-Mail Kerstin.Schultz@mg-sport.de.


9. Qi Jing unterstützt WFMG-China Desk

Das Team des WFMG-China Desks um Peter Wang erhält in den kommenden Wochen Unterstützung durch Qi Jing.
Die aus Taiyuan in der Provinz Shanxi kommende Journalistin mit dem Schwerpunkt Wirtschaft arbeitet im Rahmen des Fortbildungsprogramms von Fach- und Führungskräften zwischen der Provinz Shanxi und dem Land Nordrhein-Westfalen in den kommenden Wochen im Team der WFMG mit. In ihrer Heimat leitet Qi Jing bei einem Rundfunksender ein eigenes Sendeformat, das sich mit wirtschaftlichen Themen beschäftigt. Dies bietet Mönchengladbacher Unternehmen auch die Möglichkeit, Kontakte in die Provinz Shanxi zu vertieften.

Die aufstrebende Wirtschaftsregion im Norden Chinas mit rund 33 Millionen Einwohnern und einer gut ausgebauten Infrastruktur konzentriert sich ausgehend von einem Schwerpunkt auf die Kohle- und Stahlindustrie mittlerweile auch auf die Förderung von Start-ups und anderen Zukunftsbranchen. Vor diesem Hintergrund bieten sich ebenfalls attraktive Investitionspotenziale aufgrund von speziellen Förderprogrammen der chinesischen Regierung, die sich explizit an ausländische Investoren richten.

Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an Peter Wang vom China Desk der WFMG, Tel. 02161 - 82379-881, E-Mail wang@wfmg.de.


10. „zdi-Campus – Mädchen testen MINT" an der Hochschule Niederrhein

Abschluss in der Tasche – und jetzt? Junge Frauen, die ihr Abitur oder die Fachhochschulreife bereits absolviert haben, aber noch Zweifel haben, ob ein technisches Studium die richtige Wahl ist, bietet das Programm „zdi-Campus – Mädchen testen MINT“ eine interessante Alternative. Nach der Hochschule Ruhr West ist die Hochschule Niederrhein die zweite Hochschule in NRW, die diese Möglichkeit anbietet.

Im Rahmen des sechsmonatigen Programms starten die Teilnehmerinnen gemeinsam mit den regulären Studierenden ein Teilzeit-MINT-Studium an der Hochschule Niederrhein in Krefeld. An zwei Tage in der Woche erhalten sie so die Gelegenheit, in die Vorlesungen und Seminare eines technischen Studiengangs ihrer Wahl zu schnuppern. Die verbleibenden drei Tage werden bei zwei jeweils dreimonatigen Unternehmenspraktika verbracht. Durch die Mischung von Theorie und Praxis wird ein realistischer Blick auf die Studien- und Berufsanforderungen vermittelt.

Während des gesamten Programms steht den Teilnehmerinnen eine Ansprechperson beratend zur Seite, die auch bei der Organisation der betrieblichen Praktika sowie des Probestudiums unterstützt. Zum Abschluss wird das „zdi-Campus-Zertifikat“ verliehen, mit dem das eigene Engagement auch im Lebenslauf belegt werden kann.

Ausführliche Details zum Programm erhalten Sie ebenfalls hier sowie bei Christina Reissmann von der WFMG, Tel. 02161 - 82379-77, E-Mail reissmann@wfmg.de.


11. Neue kostenfreie Zertifikatskurse der Hochschule Niederrhein

Ab August 2017 bietet die Hochschule Niederrhein sieben neue Pilotkurse zu Themenfeldern wie Bilanzanalysen, internationales Steuerrecht, oder Qualitäts- und Prozessmanagement aus dem eigenen Weiterbildungsprogramm für Berufstätige mit und ohne Hochschulabschluss an.

Die praxisnahen und berufsspezifischen Zertifikatskurse vermitteln dabei Inhalte aus Bereichen wie Management, Gesundheits- und Sozialwesen oder Informationstechnologie innerhalb eines überschaubaren Zeitraums. Da die neuen Pilotkurse im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts entwickelt wurden, ist die Teilnahme kostenfrei. Damit möglichst viele Personen von diesem Angebot profitieren, werden Bewerberinnen und Bewerber, die bislang noch nicht am Pilotierungsprogramm der Hochschule Niederrhein teilnehmen konnten, bevorzugt.

Weiterhin werden eine Vielzahl an Kursen aus früheren Pilotphasen aufgrund der großen Nachfrage erneut angeboten. Eine Übersicht aller Kurse finden Sie hier.


v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Lüpertzender Straße 6
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Rafael Lendzion, Jan Houben


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.