Medienservice

Der WFMG-Newsletter

WFMG-Newsletter April 2017

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

der Frühling hält sonnige Aussichten für den Wirtschaftsstandort bereit. Erster Beleg dafür ist die Rückkehr der Mönchengladbacher Delegation aus China, die unter Leitung des Oberbürgermeisters Hans Wilhelm Reiners erfolgreich neue Geschäfts- und Innovationspotenziale erfahren konnte.

Schlagwort des Monats: Eine Stadt wird digital! Den zahlreichen Aktivitäten rund um die Digitaloffensive next-mg e.V. in Mönchengladbach widmet sich unter anderem die neuste Ausgabe des WFMG-Standort-Magazins Business in MG, das Ihnen hier kostenlos zum Download oder als ePaper zur Verfügung steht.

Passend zum Thema Digitales und interessant für Gründungsinteressierte: Die Initiative meetup_MG trifft sich bereits am Dienstag, 04. April 2017, wieder ab 18.00 Uhr im Café Kontor (Albertusstraße, direkt am Adenauer-Platz), um mit eingeladenen Experten Themen aus Bereichen wie Gründung, Finanzierung und Geschäftsmodellentwicklung zu diskutieren. Ausführliche Informationen zu diesem Veranstaltungsformat erhalten Sie hier.

Viele weitere spannende Projekte und Informationen finden Sie in unserem April-Newsletter.
Viel Spaß beim Lesen und stets erfolgreiche Geschäfte wünscht Ihnen

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.
http://www.wfmg.de/


Unsere Themen im April 2017:

  1. Praxiskonferenz Digitalisierung #konkret am 04. April
  2. „Always Happy Landings“ auf der AERO 2017
  3. „SHAREuregio“ - Grenzüberschreitender Workshop zum Thema e-CarSharing am 18. April
  4. CSR-Berichterstattung – muss, kann oder soll ich berichten? – Workshop am 25. April
  5. Hannover Messe 2017: Letzte Plätze auf der Unternehmerreise verfügbar
  6. Vereinbarkeit von Pflege und Beruf – Vorteile für Unternehmen: Veranstaltung am 18. Mai
  7. „MG ZIEHT AN – Go Textile!“ ist mit rund 100 Ausstellern und Partnern ausverkauft
  8. LOG4MG auf der transport logistic 2017
  9. Zwischennutzungsportal „Provisorium“ gestartet
  10. TOURFIEBER in Mönchengladbach – App und TOURFIEBER-Wettbewerbe
  11. MG von oben: Ungewöhnliche Perspektiven auf Mönchengladbach im April


1. Praxiskonferenz Digitalisierung #konkret am 04. April

Der Megatrend Digitalisierung stellt auch Unternehmen aus Mönchengladbach in den kommenden Jahren vor neue Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund unterstützt die WFMG mit der Digitaloffensive Next MG ebenfalls die Arbeit des Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland als Gesellschafterin.

Unter dem Titel „Digitalisierung #konkret“ lädt der Digihub Düsseldorf/Rheinland am Dienstag, 04. April 2017, von 10.00 bis 18.00 Uhr (STARTPLATZ Düsseldorf, Speditionstr. 15a, 40221 Düsseldorf) zu einem Austausch über Wege zur digitalen Transformation mit Experten und Unternehmen aus der Region im exklusiven Rahmen ein. Vorträge und Diskussionsrunden zu Themenfeldern wie „Zusammenarbeit mit Start-ups“ oder „Chief Digital Officer“ sowie Raum für Networking sollen den Teilnehmern Gelegenheit geben, unternehmensindividuelle Herangehensweisen zur Digitalisierung zu identifizieren.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung sowie Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie hier. Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Rafael Lendzion, Tel. 02161 - 82379-75, E-Mail lendzion@wfmg.de.


2. „Always Happy Landings“ auf der AERO 2017

Die internationale Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO feiert vom 05. bis 08. April 2017 ihr 25-jähriges Jubiläum und Mönchengladbach ist wie im vergangenen Jahr mit der Kampagne „Always Happy Landings“ in Friedrichshafen vertreten.

Gemeinsam präsentieren sich die Flughafengesellschaft Mönchengladbach, die Landeswirtschaftsförderung NRW.Invest, das Mönchengladbacher Unternehmen MCE Maintenance Center Europe AG sowie der Flughafenförderverein e.V. und die Event-Hangar Mönchengladbach GmbH auf einem von der WFMG organisierten Gemeinschaftsstand (Stand FW-BP14). Ziel ist es, die vielfältigen Potenziale des Business-Standortes rund um den Flughafen MGL vorzustellen.

Die diesjährige Messe weist mit 660 Aussteller das bisher beste Ergebnis auf und belegt die steigende Bedeutung als Treffpunkt der Branche. Als Branchenhighlight wird mit Spannung die Vorstellung der Rimowa F 13 erwartet, die in Friedrichshafen einem fachkundigen Publikum präsentiert wird.

Weitere Informationen zur Messe erhalten Sie hier sowie bei Ihrer Ansprechpartnerin Anette Harings, Tel. 02161 - 82379-84, E-Mail harings@wfmg.de.


3. „SHAREuregio“ – Grenzüberschreitender Workshop zum Thema e-CarSharing am 18. April

Mit dem INTERREG-Projekt „SHAREuregio“ soll ein effizientes elektrisches CarSharing-Angebot in der euregio rhein-maas-nord konzipiert werden. Unternehmen aus Mönchengladbach, dem Kreis Viersen sowie aus den Gemeinden Venlo und Roermond sollen die Möglichkeit erhalten, unter wissenschaftlicher und fachlicher Begleitung der Stiftung Limburg Elektrisch (SLE) sowie der FH Aachen diese neue grenzüberschreitende flexible Mobilitätsform zu erproben.

Unternehmen, die an CarSharing als Komponente der betrieblichen Mobilität interessiert sind, haben die Möglichkeit, an einem moderierten Innovationsworkshop am Dienstag, 18. April 2017, von 09.00 bis 11.30 Uhr im Wasserwerk Helenabrunn (Kaldenkirchener Str. 250, 41066 Mönchengladbach) teilzunehmen. In diesem Workshop sollen die individuellen Mobilitätsbedürfnisse analysiert sowie innovative Anwendungs- und Geschäftsmodell-Ideen im CarSharing entwickelt werden.

Im Mittelpunkt stehen dabei spezifische Herausforderungen, Bedürfnisse und Wünsche der Teilnehmer, um so konkrete Lösungsmöglichkeiten zu eruieren. Die Teilnahme ist kostenlos; um eine Anmeldung wird bis Mittwoch, 12. April 2017, gebeten per E-Mail an balg@wfmg.de oder per Fax an +49 2161 82379-82.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG für ausführliche Informationen zum Vorhaben ist Rafael Lendzion, Tel. 02161 - 82379-75, E-Mail lendzion@wfmg.de.


4. CSR-Berichterstattung – muss, kann oder soll ich berichten? – Workshop am 25. April

Das CSR-Kompetenzzentrum Textil & Bekleidung Niederrhein setzt im April seine Workshopreihe mit dem Themenschwerpunkt „Berichterstattung“ fort. Durch die CSR-Berichterstattungspflicht ab dem Berichtsjahr 2017 ist zumindest für die großen kapitalmarktorientierten Unternehmen in Deutschland ab 500 Beschäftigten die Frage nach der Notwendigkeit einer strukturierten Beschäftigung mit dem Thema „unternehmerische Verantwortung/CSR“ eindeutig mit „muss“ zu beantworten.

Für die Mehrheit der vor allem mittelständischen Unternehmen in der Textil- und Bekleidungsindustrie ist zu erwarten, dass die Berichtspflicht von den großen Betrieben über die Wertschöpfungs- und Lieferketten auch auf die KMUs weitergegeben wird.

Der Workshop gibt am Dienstag, 25. April 2017, von 14.30 bis 19.00 Uhr auf dem Campus Mönchengladbach der Hochschule Niederrhein (Raum ZE 33, Richard-Wagner-Str. 89-99, 41065 Mönchengladbach) einen Überblick über die existierenden unterschiedlichen Berichtssystematiken. Außerdem zeigt Dr. Anne Fries von der Concern GmbH anhand des Leitfadens des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) eine niederschwellige Startmöglichkeit in diese Thematik für KMU der textilen Branche auf.
Als Best-Practice-Beispiel berichtet ebenfalls Harald Goost, Geschäftsführer des Unternehmens Bierbaum-Proenen GmbH & Co. KG, das zu den führenden Spezialisten für Berufsbekleidung und persönlicher Schutzausrüstung zählt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie unter www.csr-textil-bekleidung.de sowie bei Anette Harings, Tel. 02161 - 82379-84, E-Mail harings@wfmg.de.


5. Hannover Messe 2017: Letzte Plätze auf der Unternehmerreise verfügbar

Als weltweit größte Industriemesse bietet die Hannover Messe vom 24. bis 28. April 2017 unter dem Leitthema „Integrated Industry – Creating Value“ wieder mehr als 6.500 Ausstellern auf insgesamt sieben parallel stattfindenden Leitmessen eine Plattform, um Besuchern maßgebende Innovationen und Entwicklungen entlang der gesamten industriellen Wertschöpfungskette vorzustellen. Gastland der Hannover Messe 2017 ist Polen.

Bis einschließlich Freitag, 14. April 2017, besteht für interessierte Unternehmen die Möglichkeit, sich zum Preis von 30,00 Euro (zzgl. MwSt.) für einen der noch verfügbaren Plätze im Rahmen der von der IHK Mittlerer Niederrhein und WFMG organisierten Tagestour zur Hannover Messe am Dienstag, 25. April 2017, anzumelden. Teilnehmern bieten sich sowohl während der Reise als auch auf der Messe die Möglichkeit, neue Geschäftsperspektiven zu eröffnen und Netzwerke auszubauen. Eine Themenführung über die Messe kann separat gebucht werden.

Teil der Unternehmerreise ist ebenfalls ein Besuch auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen (Halle 16, Stand A10), auf dem unter anderem viele Aussteller aus Mönchengladbach wie R&D Elektronik, Waidner oder Meteor AG das Innovationspotenzial des Wirtschaftsstandortes repräsentieren.

Passend zum Megatrend Digitalisierung präsentiert sich auch die Mönchengladbacher Digitalinitiative next-mg e.V. im Rahmen einer Podiumsdiskussion zum Thema „Digitalisierung und Transformation im Mittelstand“ am 25. April um 13.00 Uhr. Digitalisten und Branchenexperten geben im Rahmen der Diskussionsrunde mit Unternehmen aus der Region Einblicke und stellen mögliche Lösungsansätze vor. Gleichzeitig zeigen die niederländischen Partner der WFMG auf, wie sich die digitale Transformation im Nachbarland vollzieht.

Ihr Ansprechpartner für die Anmeldung zur Unternehmerreise und weitere Fragen zur Hannover Messe ist Jan Herting, Tel. 02161 - 82379-79, E-Mail herting@wfmg.de.


6. Vereinbarkeit von Pflege und Beruf – Vorteile für Unternehmen: Veranstaltung am 18. Mai

Die Zahl der Pflegebedürftigen in Deutschland wird sich bis 2050 fast verdoppeln. Damit einhergehend werden sich immer mehr Berufstätige um betroffene Familienangehörige kümmern wollen oder müssen. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen werden von der damit verbundenen Doppelbelastung ihrer Mitarbeiter und steigenden Fehl- und Ausfallzeiten betroffen sein.

Ein sogenanntes pflegesensibles Personalmanagement lohnt sich deshalb für alle Betriebe. Vor diesem Hintergrund vermittelt die Veranstaltung „Das Berufsleben ist nicht pflegeleicht“ Lösungsansätze und Unterstützungsmöglichkeiten insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen. Sie findet statt am Donnerstag, 18. Mai 2017, von 17.00 bis 19.30 Uhr im Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach (Platz des Handwerks 1, 41065 Mönchengladbach). Neben einem Impuls-Vortrag von Stefan Löb, Elektro Löb GmbH & Co. KG, sowie einer Talkrunde mit Best-Practice-Beispielen von Unternehmen wie Trützschler Textilmaschinen und Tipps des Netzwerkes „Pflegend Beschäftigte“ bietet ein anschließendes Get-together Raum zum Austausch.
Die Veranstaltung wird gemeinsam durchgeführt vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittlerer Niederrhein (Competentia NRW) und der WFMG.

Anmelden zu der kostenfreien Veranstaltung können Sie sich hier. Ihre Ansprechpartnerinnen bei der WFMG sind Susanne Feldges, Tel. 02161 - 82379-76, E-Mail feldges@wfmg.de und Eva Eichenberg, Tel. 02161 - 82379-83, E-Mail eichenberg@wfmg.de.


7. „MG ZIEHT AN – Go Textile!“ ist mit rund 100 Ausstellern und Partnern ausverkauft

Bereits zum zehnten Mal zieht Mönchengladbach vom 18. bis 19. Mai 2017 die Textil- und Bekleidungsindustrie im Rahmen der größten Recruiting- und Karrieremesse der Branche im deutschsprachigen Raum „MG ZIEHT AN – Go Textile!“ an.

Auch in der diesjährigen Ausgabe der alle zwei Jahre stattfindenden Messe erfreut sich das Format am traditionsreichen Textil- und Modestandort Mönchengladbach bei Ausstellern und Interessenten großer Beliebtheit: Alle verfügbaren Ausstellerplätze sind nun ausgebucht.

Damit werden wieder rund 100 namenhafte Branchenvertreter und Partner vom deutschen Mittelständler bis zum Global Player Innovationen und aktuelle Entwicklungen auf dem Gelände der Hochschule Niederrhein vorstellen. Teilnehmende Unternehmen erhalten die Möglichkeit, potenzielle Nachwuchskräfte direkt von einem der renommiertesten textilen Fachbereiche der deutschen Hochschullandschaft zu rekrutieren. Das Angebot rundet ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Modenschau, Workshops und Unternehmensvorträgen ab. Veranstalter sind die WFMG sowie der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein.

Interessante Neuigkeiten zur Messe sowie relevante Branchennews erhalten Sie ebenfalls über unsere Social-Media-Kanäle Facebook, Instagram und Twitter. Weitere Informationen sind ebenfalls erhältlich unter www.mgziehtan.de. Folgen Sie der Veranstaltung auch bei XING. Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Pascal Hermanns, Tel. 02161 - 82379-89, E-Mail hermanns@wfmg.de.


8. LOG4MG auf der transport logistic 2017

Die LOG4MG – Logistik-Initiative Mönchengladbach präsentiert sich vom 09. bis zum 12. Mai 2017 wieder auf der transport logistic, der Leitmesse für Transport, Logistik und Verkehr in München. Über 2.050 Aussteller zeigen auf 112.000 m² Fläche die gesamte Wertschöpfungskette aus dem Transport- und Logistiksektor; Logistikstandorte und Immobilienvertreter werben um neue Investoren.

Mehr als 55.000 Fachbesucher werden bei der 16. Auflage der Messe, die im zweijährigen Turnus stattfindet, erwartet. Die LOG4MG ist auch in diesem Jahr wieder Standpartner der Standort Niederrhein GmbH. In Halle B5, Stand 107, informieren die Vertreter vor Ort über die Angebote der Mitgliedsunternehmen und werben für den Logistikstandort Mönchengladbach. Bereits traditionell besteht eine Kooperation auf der Messe mit dem Land Nordrhein-Westfalen, welches seinen Gemeinschaftsstand in unmittelbarer Nähe in der Halle B5 errichten wird. Für intensive Kundengespräche steht den LOG4MG´lern die große NRW-Lounge zur Verfügung.

Als exklusive Abendveranstaltung bieten die Partner der LOG4MG auch in diesem Jahr wieder eine Stadtrundfahrt durch München in der „EventTram“ am zweiten Messeabend an. Neben einem außergewöhnlichen Ambiente bietet die Rundfahrt auch Raum zum Netzwerken in ungezwungener Atmosphäre.

Weitere Informationen zur Messebeteiligung der LOG4MG sowie zur Anmeldung für die Abendveranstaltung in der „EventTram“ sind erhältlich bei Daniel Dieker, Tel. 02161 - 82379-73, E-Mail dieker@wfmg.de sowie unter www.log4mg.de.


9. Zwischennutzungsportal „Provisorium“ gestartet

Mitte Februar ist für die Rheydter Innenstadt das Zwischennutzungsportal „Provisorium“ online gegangen. Das Portal ermöglicht es Eigentümern von Leerständen in der Rheydter Innenstadt, ihre Immobilien online kostenfrei anzubieten. „Provisorium“ ist ein Projekt der Sozialen Stadt Rheydt und wird vom Quartiersmanagement Rheydt in Kooperation mit Grafiker und Ideengeber Marius Müller, dem Grafikbüro „Königshaus“ und der WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach realisiert.

Für Immobilienanbieter stellt das Portal eine einfache und kostenfreie Möglichkeit dar, mithilfe von Zwischennutzungen Leerstand zu vermeiden, den Wert der Immobilie zu erhalten und potentielle neue Dauernutzer zu gewinnen. Das Projekt bietet dabei Nutzergruppen wie Studierenden, Jungunternehmern, Künstlern oder Vereinen attraktive Räumlichkeiten zu günstigen Konditionen. Über Einträge, die einer klassischen Immobilienbörse ähneln, können Eigentümer ihre Objekte einstellen und Konditionen für eine Zwischennutzung bestimmen.

Neben der Online-Plattform wird „Provisorium“ aber auch in der Realität sichtbar gemacht: Auf dem Portal eingetragene Leerstände werden im Schaufenster mit einem großformatigen „Provisorium“-Banner hervorgehoben und sollen so das Stadtbild verbessern.

Weitere Informationen finden Sie hier. Bei Fragen zum Portal und dem Einstellen von Objekten und Flächen steht Ihnen das Quartiersmanagement Rheydt zur Verfügung, Tel. 02166 - 2626281, E-Mail quartiersmanagement@skm-ry.de. Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Eva Eichenberg, Tel. 02161 - 82379-83, E-Mail eichenberg@wfmg.de.


10. TOURFIEBER in Mönchengladbach: App und TOURFIEBER-Wettbewerbe

Bereits am 02. Juli 2017 wird die Vitusstadt Teil der Tour de France, wenn sich das Fahrerfeld des weltweit größten Radrennens durch Mönchengladbach kämpft. Interessierten Mönchengladbachern bietet die Marketing Gesellschaft Mönchengladbach in Kooperation mit dem Unternehmen Radbonus nun im Rahmen der TOURFIEBER-Kampagne eine App zur Teilnahme an drei Challenges an.

In einem deutlich entspannteren Rahmen als bei der Tour de France gilt es zunächst 50, dann 150 und schließlich 300 Kilometer mit dem Fahrrad abzufahren. Erfolgreichen Radlern winken im Rahmen einer Verlosung attraktive Preise rund um das TOURFIEBER in Mönchengladbach. Einzige Voraussetzung ist die kostenlose Radbonus-App. Hier gibt es die Möglichkeit, die App herunterzuladen und sich mit dem Zugangscode zu registrieren.

So funktioniert es: Jeder in Deutschland kann mit der Anwendung (verfügbar für iPhone und Android) mitmachen. Wer die Radbonus-App nutzt, braucht nichts weiter zu tun, als die Zielkilometer in der vorgegebenen Zeit zu erreichen und nimmt automatisch an den Verlosungen teil. Die erste Challenge läuft noch bis Donnerstag, 20. April 2017.

Detaillierte Informationen zum Wettbewerb sowie den Preisen finden Sie unter www.tourfieber.de sowie unter www.radbonus.com/moenchengladbach.


11. MG von oben: Ungewöhnliche Perspektiven auf Mönchengladbach im April

Der Luftbildkalender 2016 zeigte Mönchengladbach im Wandel und im Aufbruch. Aktuelle (Groß-) Projekte und ungewöhnliche Perspektiven auf die größte Stadt am linken Niederrhein wurden in spektakulären Schnappschüssen aus der Vogelperspektive vorgestellt. Diese Sammlung soll mit der digitalen  Edition 2017 unter www.mg-von-oben.de fortgesetzt werden.

Jeden Monat ein neues Bild – jeden Monat eine neue Perspektive auf die Wachsende Stadt. Highlight im April: Der Blick (von oben) auf den Bökelberg. Wo einst die Legenden der Borussia Geschichte schrieben, ist am Bökelberg ein attraktives Wohngebiet auf ganz besonderem Grund und Boden entstanden. Die Topografie der ehemaligen Tribüne wurde zur Grünfläche im Terrassenformat und erinnert unverkennbar an die ursprüngliche Nutzung als Stadion.

MG von oben wurde von der WFMG in Zusammenarbeit mit der Agentur spicOne multimedia und dem Mönchengladbacher Luftbildfotografen Ulrich Zillmann entwickelt. Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, Tel. 02161 - 82379-84, E-Mail harings@wfmg.de.


v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Lüpertzender Straße 6
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Rafael Lendzion, Jan Houben


Newsletter

Wenn Sie diesen Newsletter an einen interessierten Bekannten oder Freund weiterempfehlen wollen, schreiben Sie doch einfach eine Mail mit dem Namen und der E-Mail-Adresse an info@wfmg.de.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.