Medienservice

Der WFMG-Newsletter

WFMG- Newsletter November 2017

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

auch im November bieten sich in Mönchengladbach zahlreiche Aktivitäten wie die bundesweite Gründerwoche an. Es gibt ein spannendes Informationsangebot für Gründungsinteressierte und Startups.

Des Weiteren berichten wir über anstehende Veranstaltungen und Workshops die im Namen der Digitalisierung und Mobilität stehen.

Viele weitere spannende Projekte und Informationen finden Sie in unserem November-Newsletter. Viel Spaß beim Lesen und stets erfolgreiche Geschäfte wünscht Ihnen

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.
www.wfmg.de

Unsere Themen im November 2017:

1. „Umzug geschafft“: WFMG ab sofort im Kühlen-Quartier erreichbar!
2. Gründerwoche vom 13. bis 17. November
3. Businessevent/Workshop auf der Präzisionsmesse in Veldhoven, NL"
4. Bar Camp mit Themenschwerpunkt „Business Cases for CSR“
5. Luftbildkalender für 2018 ab sofort erhältlich
6. Der 9. Business-Tag Handwerk: Schüler für Hightech-Berufe begeistern
7. NRW.INVEST: Mönchengladbach ist NRW-Logistikstandort des Jahres
8. Workshop zum Thema „Mobility.MG“
9. Wettbewerb für innovative Gründerinnen
10. Bund unterstützt Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen


1. „Umzug geschafft“: WFMG ab sofort im Kühlen-Quartier erreichbar!

Es ist geschafft! Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft hat ihre neuen repräsentativen Räumlichkeiten im Kühlen-Quartier bezogen. In der ersten Etage hat die WFMG auf rund 750 Quadratmetern genug Platz für weiteres Wachstum. Wir möchten Sie auf diesem Weg bitten die neue Anschrift Neuhofstraße 52, 41061 Mönchengladbach in Ihrer Datenbank aufzunehmen. Die alten Telefonnummern haben ihre Gültigkeit behalten.


2. Gründerwoche vom 13. bis 17. November

Auftakt mit TRIVAGO-Chef: Erfolgreich Gründen, aber wie? Vom 13. bis 17. November hat die WFMG in Kooperation mit dem Verein nextMG und weiteren Partnern für Interessierte, Existenzgründer und Gründungswillige ein pralles Paket an Workshops, Seminaren und Vorträgen geschnürt. Die Gründerwoche startet am Montag, 13. November, um 18:30 Uhr im TiG (Theater im Gründungshaus) an der Eickener Straße. Wie gründet man ein Unternehmen und wie schöpft man sofort alle Möglichkeiten der Digitalisierung aus? Als Gastreferent wird Rolf Schrömgens, Gründer & CEO der trivago GmbH, im TiG Rede und Antwort stehen. Abschließend gibt es ab 20:30 Uhr ein „Get together“ mit Imbiss & Getränken. Weitere Infos zu den zahlreichen Veranstaltungen im Rahmen der Gründerwoche gibt es im Internet unter www.nextmg.org/startupmg.

Einladung zum Händlerfrühstück: Das Thema Digitalisierung macht auch vor dem Einzelhandel nicht halt. Welche Entwicklungen muss man im Blick haben? Welche Onlinestrategien gibt es? Im Rahmen der Gründerwoche wird die WFMG in Kooperation mit dem Handelsverband NRW/Rheinland und IHK Mittlerer Niederrhein bei einem Händlerfrühstück im Kult + Genuss, Wilhelm-Strauß-Straße, Lösungsansätze präsentieren.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Eva Eichenberg, Telefon 02161 / 823 79 83.


3. Businessevent/Workshop auf der Präzisionsmesse in Veldhoven, NL

Die Welt der Präzisionstechnologie präsentiert sich am 15. und 16. November auf der niederländischen Präzisionsmesse im NH Conference Centre Koningshof in Veldhoven, Region Eindhoven. Am Donnerstag, 16. November, haben Mönchengladbacher Unternehmen aus der Produktionswirtschaft die Möglichkeit, von 9:30 Uhr bis 15 Uhr an einem Businessevent und Workshop teilzunehmen, der unter anderem vom Mikrocentrum, de Brabantse Kempen, dem GEMIT-Institut der Hochschule sowie der WFMG veranstaltet wird. Neben Impulsvorträgen und einem geführten Messerundgang ist auch ein gemeinsames Frühstück sowie „Speed-Dating“ mit deutschen und niederländischen Unternehmen geplant. Die Präzisionsmesse mit über 400 Ausstellern ist die Plattform für die Entwicklung und Fertigung von Hightech-Systemen und Modulen im Bereich von Mikro- und Nanotechnologie sowie der Hoch- und Ultrapräzisionstechnologie. Infos zum Vortragsprogramm: https://precisiebeurs.nl/home-de.

Anmeldung unter https://www.hs-niederrhein.de/forschung/gemit/veranstaltungen
Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, Telefon 02161 / 823 79 79.


4. Bar Camp mit Themenschwerpunkt „Business Cases for CSR“

Das CSR-Kompetenzzentrum veranstaltet am Mittwoch, 22. November, von 15:30 Uhr bis 20 Uhr ein „Bar Camp“ mit Themenschwerpunkt „Business Cases for CSR“. Das offene, interaktive Veranstaltungsformat lädt ein zur Diskussion zu den Themen Nachhaltige Logistik, Arbeitgeberattraktivität, soziale Bedingungen in der Wertschöpfungskette, Gefahrstoffe in der textilen Kette und Digitalisierung. Neben einer systematischen Einführung sollen insbesondere die von den Teilnehmern vorgeschlagenen Themenbereiche diskutiert und die relevanten Herausforderungen analysiert werden. Veranstaltet wird das „Bar Camp“ im NEW-Blauhaus, Richard-Wagner-Straße 140.

Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung hier. Ansprechpartner bei der WFMG ist Pascal Hermanns, Telefon 02161 / 823 79 89.


5. Luftbildkalender für 2018 ab sofort erhältlich

Mit neuen Motiven zeigt der neue DIN A2-Luftbildkalender interessante Ausblicke auf Mönchengladbach. Nachdem es immer wieder Nachfragen nach einer neuen Auflage eines Luftbildkalenders gab, hat sich die WFMG entschlossen, für 2018 einen Kalender im bekannten Din A2-Format herauszugeben. Der Verkauf von Einzelexemplaren erfolgt für 27,95 € über den örtlichen Buchhandel. Großbestellungen ab 20 Stück zu einem Preis von 24,95 € nimmt die Wirtschaftsförderung unter hueben@wfmg.de,Telefon 02161 / 8237984 entgegen. Dieses Angebot soll vor allem für Unternehmen und Institutionen gelten, die den Kalender als Firmenpräsent nutzen möchten. Aus dem Erlös des Kalenders erhält die MGconnect-Stiftung 1,50 Euro pro verkauftem Exemplar.


6. Der 9. Business-Tag Handwerk: Schüler für Hightech-Berufe begeistern

Die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach öffnet ihre Türen. Beim Businesstag Handwerk haben Schülerinnen und Schüler am Donnerstag, 16. November, von 13 bis 17 Uhr die Möglichkeit, in den Lehrwerkstätten der Kreishandwerkerschaft in Do-it-yourself-Workshops die Hightech-Berufe des Elektronikers, Kfz-Mechatronikers, Metallbauers oder des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik kennenzulernen. Am Ende wird Stefan Bresser, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach, über die attraktiven Perspektiven im Handwerk informieren. Für die Teilnahme an der Veranstaltung bekommen die Schüler Zertifikate ausgehändigt.
Weitere Informationen erhalten Sie hier. Ansprechpartner bei der WFMG ist Christine Coulen, Telefon 02161 / 823 79 87.


7. NRW.INVEST: Mönchengladbach ist NRW-Logistikstandort des Jahres

Die Stadt Mönchengladbach ist von NRW.INVEST zum NRW-Logistikstandort des Jahres 2017 ausgezeichnet worden. Auf der Münchener Immobilienmesse Expo Real überreichte Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, die Auszeichnung an Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und WFMG-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schückhaus. „Mönchengladbach hat sich in den vergangenen Jahren konsequent und sehr erfolgreich als Logistikstandort vermarktet. Die Ansiedlungen von adidas, DHL, Primark, Vanderlande, Zalando, und vielen anderen sprechen für sich,“ erläutert Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


8. Workshop zum Thema „Mobility.MG“

Weitere Mobilitätsthemen werden in einem Workshop thematisiert, der am Mittwoch, 6. Dezember, von 9 bis 13 Uhr bei der WFMG, Neuhofstraße 52, stattfinden wird. Neben Impulsstatements zur Nachhaltigen Mobilität und Konzepten zur urbanen Mobilität der Zukunft werden auch Ideen & Konzepte zur Infrastruktur und Betreibermodelle diskutiert.
Zudem unterstützt das Land NRW bei der Umrüstung von Betriebsflotten auf „Elektro“. Seit Oktober 2017 werden Ladesäulen mit einer Ladeleistung von mindestens elf Kilowatt (kW) und maximal 22 kW mit bis zur Hälfte der Kosten gefördert. Unterstützt werden Ladepunkte für Stellplatz, Garage oder Betriebshof mit 50 Prozent der Ausgaben bis maximal 1.000 Euro Förderobergrenze pro Ladepunkt. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.progres.nrw.de.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Rafael Lendzion, Telefon 02161 / 823 79 75.


9. Wettbewerb für innovative Gründerinnen

Die aktuelle Bewerbungsrunde des EU-Innovationspreises für Frauen 2018 wurde gestartet. Bereits zum fünften Mal zeichnet die Europäische Union damit Unternehmerinnen aus, die herausragende Innovationen erfolgreich auf den Markt gebracht haben. Noch bis zum 15. November 2017 können Bewerbungen eingereicht werden.


10. Bund unterstützt Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert drei unterschiedliche Maßnahmen, um Digitalisierungsvorhaben in KMU vorzubereiten und umzusetzen. Mit „godigital“ können Unternehmen einen Zuschuss für Beratungen zur „IT-Sicherheit“, zur „digitale Markterschließung“ sowie zu „digitalisierten Geschäftsprozessen“ erhalten. Antragsberechtigt sind Unternehmen, deren Jahresumsatz oder Jahresbilanzsumme im Jahr vor Vertragsabschluss bei maximal 20 Millionen Euro lag. Betriebsstätte oder Niederlassung müssen in Deutschland sein. Die Mitarbeiterzahl darf 99 nicht übersteigen.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Lüpertzender Straße 6
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Rafael Lendzion, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.