2018

WFMG-Newsletter Dezember 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. Im Dezember-Newsletter informieren wir Sie aber noch einmal kompakt über gutscheinfinanzierte Kurse, Ausbildungsprogramme und Drohnen-Workshops. Außerdem geben wir einen Überblick über den Stand der Dinge im CSR-Kompetenzzentrum und Healthy Building Network. Da die öffentliche Diskussion zum Haus Erholung an Fahrt aufnimmt, haben wir darüber hinaus einen „Fakten-Check“ zusammengestellt, der die wichtigsten Fragen beantworten dürfte.

Und dann legen wir Ihnen den WiFi-Adventskalender ans Herz. Die Einzelhändler und Gastronomen haben hier verschiedene Produkte zur Verfügung gestellt, so dass jedes Online-Türchen eine Überraschung bietet.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen nun eine schöne Vorweihnachtszeit, ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihre Wirtschaftsförderung

 

Unsere Themen im Dezember 2018:

1. Fakten-Check zum Haus Erholung
2. WiFi-Adventskalender mit Überraschungen
3. Einladung zum „Digital Summit Baltikum NRW“
4. Save the Date: Der Digital Demo Day
5. Healthy Building Network: Gelungener Auftakt in Venlo
6. CSR-Kompetenzzentrum: Fünf Booklets liefern Infos für die Textilwirtschaft
7. Programmierkurse für Schulen mit dem zdi-Partner Think Digi
8. Drohnen-Workshop für Schüler: MakerSpace kooperiert mit Gymnasium Odenkirchen
9. Picnic gewinnt Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis
10. Infoabend für Existenzgründer
11. Ausbildereignung (AdA): Neue gutscheinfinanzierte Kurse
12. Ausbildungsprogramm NRW: Startchancen für Jugendliche verbessern

 

1. Fakten-Check zum Haus Erholung

Der Rat der Stadt Mönchengladbach hat WFMG und EWMG beauftragt, gemeinsam mit der Verwaltung ein EU-weites Ausschreibungsverfahren zu starten, um ein tragfähiges Konzept für das Tagungshotel am Abteiberg zu finden. Was genau ist geplant? Wird Haus Erholung abgerissen? Wie ist das Projekt in die Stadtentwicklung eingebunden und warum startet die Stadt nun ein Ausschreibungsverfahren? Im Fakten-Check von WFMG und EWMG werden die wichtigsten Fragen beantwortet.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161 82379-84.


2. WiFi-Adventskalender mit Überraschungen

Seit Sommer dieses Jahres ist das städtische WLAN „MG WiFi“ in den Innenstadtgebieten von Rheydt und Mönchengladbach verfügbar. Während der Weihnachtszeit lockt nun noch ein Adventskalender zum Surfen in der Innenstadt. Einzelhändler und Gastronomen haben hier verschiedene Produkte zur Verfügung gestellt, so dass jedes Türchen eine Überraschung bietet. Mitmachen kann jeder, der im MG-WiFi-Netz angemeldet ist. Ziel der Aktion ist es, dass mit diesem Angebot mehr Nutzer für das WiFi gewonnen werden und die Kundenfrequenz in den Innenstädten gesteigert wird. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161 82379-83.


3. Einladung zum „Digital Summit Baltikum NRW“

NRW.INVEST und die Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen laden für Montag, 21. Januar, von 13 bis 18 Uhr zum „Digital Summit Baltikum NRW“ ein. In den Rheinterrassen Düsseldorf, Joseph-Beuys-Ufer 33, treffen sich die Experten aus Deutschland/NRW und dem Baltikum, um gemeinsam über Digitalisierungsmodelle zu diskutieren. Das Baltikum ist auf dem Weg, Europas digitales Testlabor für E-Government, IT-Sicherheit (X-Road), Blockchain, 5G und andere Technologien zu werden. Die Veranstaltung findet in englischer und deutscher Sprache mit Simultanübersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Am Dienstag, 22. Januar, wird die baltische Delegation im Borussia-Park erwartet, um sich über den Wirtschaftsstandort Mönchengladbach zu informieren. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Anmeldungen


4. Save the Date: Der Digital Demo Day

Mehr als 70 Technologie-Startups aus den Bereichen VR/AR, Drohnen, Smart Devices, Robotik, IoT und Cyber Security zeigen am Donnerstag, 1. Februar 2019, 8 bis 18 Uhr, ihre digitalen Lösungen und neuesten Technologien beim „Digital Demo Day“ auf dem Areal Böhler, Hansaallee 321, in Düsseldorf. Der Digital Demo Day stellt die aktuellsten Digitaltrends vor, zeigt Einsatzmöglichkeiten auf und ermöglicht Kooperationen mit neuen Partnern. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Exklusiv für unser WFMG-Netzwerk gibt es bis zum 24. Dezember den 30%-Adventsrabatt. Einfach den Code „DDDWFMG30“ unter digitaldemoday.de einlösen.

Ihr Ansprechpartner beim DigiHub ist Li Liu, li.liu@digihub.de.


5. Healthy Building Network: Gelungener Auftakt in Venlo

Im Rahmen des INTERREG-Projektes Healthy Building Network (HBN) macht sich die Region stark für gesundes und nachhaltiges Bauen. Unternehmen der Bauwirtschaft können das Netzwerk zum Austausch und zur Entwicklung innovativer Ansätze nutzen. Rund 130 Teilnehmer nahmen an der Auftaktveranstaltung in Venlo teil. Planer, Architekten, Anbieter von Baumaterialien, Ingenieure, Banken und Projektentwickler und diverse andere Vertreter der Bauwirtschaft kamen in den angebotenen Themengruppen schnell zum fachlichen Austausch. Über die Plattform healthybuildingnetwork.com/community können Unternehmen miteinander in Kontakt treten. Weitere Infos zum Netzwerk gibt es unter healthybuildingnetwork.com. In Mönchengladbach ist das Netzwerk ein Projekt der Entwicklungsstrategie mg+ / Wachsende Stadt und soll die qualitative Entwicklung positiv beeinflussen. Weitrere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Frau Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161 82379-84.


6. CSR-Kompetenzzentrum: Fünf Booklets liefern Infos für die Textilwirtschaft

Das CSR-Kompetenzzentrum Textil und Bekleidung hat fünf Booklets und Themenpapiere mit Informationen zur Textilwirtschaft herausgegeben. Die csr. impuls.booklets bieten als Kurzfassung einen Einstieg in das jeweilige Thema an, die umfangreicheren csr.impuls.papers bieten vertiefende Infos zu den Themen Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit im Hinblick auf die textile Lieferkette. Auf der Homepage www.csr-textil-bekleidung.de stehen die Booklets und Papiere in digitaler Form zum Download bereit. Das CSR-Kompetenzzentrum wird im Rahmen des Programms EFRE. NRW 2014-2020 vom NRW-Wirtschaftsministerium gefördert. Nach Ablauf der Förderung Ende des Jahres werden die Aktivitäten am EthNa-Institut der Hochschule Niederrhein fortgeführt. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Frau Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161 82379-84.


7. Programmierkurse für Schulen mit dem zdi-Partner Think Digi

Zukunft durch Innovation.NRW (kurz: zdi) ist eine Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit dem neuen zdi-Partner Think Digi und der Stadtbibliothek wurde in den Herbstferien der Workshop „Mach dein digitales Ding“ angeboten. Schülerinnen und Schüler hatten in diesen Workshops die Möglichkeit, Gestaltung und Nutzung digitaler Werkzeuge zu erlernen und damit ihr eigenes Projekt auf die Beine zu stellen. Think Digi zeigt in Ferienprojekten anhand von Praxisbeispielen, wie einfach fächerübergreifende, innovative digitale Bildung (ohne Vorkenntnisse) in einem Klassenraum bzw. einer Schule integriert werden kann. Das Angebot von Think Digi unterstützt Schulen in der Digitalisierung und nimmt sie bei der Schul- und Unterrichtsentwicklung langfristig an die Hand. Ihr Konzept orientiert sich an dem Medienkompetenzrahmen NRW und basiert auf individuellen Angeboten in Weiterbildung, Ausstattung und Begleitung.
Mehr Infos dazu unter www.think-digi.de oder via Mail an patrick@think-digi.de.

Wenn Sie auch Partner bei zdi werden möchten, sprechen Sie bitte Björn Hollburg, hollburg@wfmg.de, 02161 82379-780, an.


8. Drohnen-Workshop für Schüler: MakerSpace kooperiert mit Gymnasium Odenkirchen

Die Hochschule Niederrhein realisiert gemeinsam mit dem zdi-Zentrum Mönchengladbach („Zukunft durch Innovation“) ein Drohnen-Projekt für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Odenkirchen. In der High-Tech-Werkstatt „MakerSpace“ am Campus Krefeld Süd der Hochschule Niederrhein lernen 16 Teilnehmer unter Leitung von Dr. Peter Klauth, wie man eine Drohne baut – nicht nur in der Theorie, sondern auch praktisch. Der Auftakt war bereits Anfang Oktober im Selbstlernzentrum des Gymnasiums. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Björn Hollburg, hollburg@wfmg.de, 02161 82379-780.


9. Picnic gewinnt Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis

Der niederländische Online-Lebensmittelhändler Picnic hat den Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis 2018 gewonnen. Picnic setzte sich damit gegen 20 andere Kandidaten aus beiden Ländern durch. Der Preis wurde in diesem Jahr zum elften Mal von der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK) verliehen. In keiner anderen niederländischen oder deutschen Stadt ist das Start-up so erfolgreich gestartet wie in Mönchengladbach. Die Anzahl der Auslieferungen nimmt stetig zu. Mittlerweile wurde sogar der Samstag als Liefertag dazu genommen. Das Unternehmen spricht von wöchentlichen Wachstumsraten um die 40 Prozent, bis Ende des Jahres hat Picnic 120 Mitarbeiter eingestellt. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.


10. Infoabend für Existenzgründer

Die Gründerwoche ist grade erfolgreich verlaufen und weitere Sprünge in die Selbstständigkeit sollten gut vorbereitet sein. Deshalb lädt die IHK Mittlerer Niederrhein Existenzgründer für Donnerstag, 6. Dezember, 18 Uhr, zu einem Informationsabend ein. Dabei werden grundsätzliche Fragen zur Selbstständigkeit beantwortet. Das Angebot ist für alle Gründer, unabhängig von der Branche, interessant. Über alles Wissenswerte rund um das Thema Steuern informieren Steuerberater Hans-Joachim Vetten und Britta Thelen vom Finanzamt Mönchengladbach. Auskünfte über das Firmen-, Gewerbe- und Gesellschaftsrecht gibt Dr. Carsten Christmann, und Michele Fasanelli von der Gladbacher Bank spricht über die Finanzierung. Die kostenlose Veranstaltung findet in der IHK in Mönchengladbach, Bismarckstraße 109, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Infos gibt es bei Claudia Backes unter Tel. 02161 241-134.


11. Ausbildereignung (AdA): Neue gutscheinfinanzierte Kurse

Die Eckert-Schulen bieten eine gutscheinfinanzierte Ausbildereignung (AdA) an. Mit dem AdA-Schein übernehmen die Absolventen Führungsverantwortung und erhalten das notwendige Know-how, um ihre Auszubildenden vom ersten Tag im Unternehmen bis zum erfolgreichen Berufsabschluss zu begleiten, zu führen und zu unterstützen. Die Förderung gilt für zukünftige Ausbilder/innen in Klein- oder Kleinstunternehmen (weniger als 50 Beschäftigte mit einem Jahresumsatz kleiner als 10 Millionen Euro). Weitere Informationen erhalten Sie hier.


12. Ausbildungsprogramm NRW: Startchancen für Jugendliche verbessern

Das von der Landesregierung initiierte Ausbildungsprogramm NRW fördert 1.000 zusätzliche Arbeitsplätze in benachteiligten Regionen. Das ESF-geförderte Ausbildungsprogramm soll Betriebe motivieren, zusätzliche Ausbildungsstellen einzurichten, um das bestehende Marktungleichgewicht abzufedern. Zugleich soll für Jugendliche die Ausbildungssituation verbessert werden. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW bezuschusst in den ersten beiden Ausbildungsjahren die Ausbildungsvergütung mit 400 Euro pro Monat. Interessierte Arbeitgeber können direkt Kontakt zu den beteiligten Bildungsträgern in der Region Mittlerer Niederrhein aufnehmen. Mehr Infos erhlaten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner für Mönchengladbach ist der TÜV Nord, Telefon 02161/ 49 52 380.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter November 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

Mönchengladbach wächst. Auf der EXPO REAL in München haben wir erneut erfahren dürfen, wie attraktiv die Vitusstadt für Projektentwickler und Investoren ist. Das gibt Rückenwind für die nächsten Projekte.

Aber nicht nur Projektentwickler und Investoren haben Mönchengladbach auf dem Radar – auch Startups finden hier einen geeigneten Nährboden, um mit ihrer Unternehmung zu starten. Der November und damit auch unser monatlich erscheinender Newsletter steht ganz im Zeichen der Existenzgründer. Vom 12. bis 16. November informiert die Gründerwoche „START-UP MG!“ bei einer Vielzahl an Veranstaltungen über Geschäftsideen, Unterstützungsmöglichkeiten und Angebote, die einen guten Start in die Selbständigkeit ermöglichen. Das Programm ist nicht nur für Gründungswillige eine echte Empfehlung.

Starten Sie durch!

Ihre Wirtschaftsförderung

 

Unsere Themen im November 2018:

1. Auftakt der Gründerwoche mit Rheinland-Pitch und Marcell Jansen
2. 6 x 60 Minuten für Gründungswillige in der Blauschmiede
3. Infoveranstaltung „Nachfolge als Alternative zur Gründung“
4. „FuckUp Night“ im Westend MG: Aus Fehlern lernen!
5. Wie der Markteintritt in Deutschland gelingt!
6. Existenzsicherung im Handel- und Gastronomiebereich
7. „Maschinenbau meets Digital“ – die Innovation Night zur Gründerwoche
8. Weitere Angebote zur Gründerwoche: Moderne Finanzierungsformen und E-Mobilität
9. meetupMG-Spezial: Der Reverse Pitch zum Abschluss der Gründerwoche
10. Unternehmerreise zur Präzisionsmesse in Eindhoven
11. Business-Tag Handwerk – Berufe mit Zukunft!
12. Healthy Building Network: Offizieller Startschuss in Venlo
13. CODINO – Mgconnect stellt Starterpaket für Schulen vor
14. MG ZIEHT AN 2019: Anmeldeformular für Aussteller freigeschaltet
15. Zwei neue Einzelhandelskonzepte auf der Hindenburgstraße

 

1. Auftakt der Gründerwoche mit Rheinland-Pitch und Marcell Jansen

Das Winter-Halbfinale des Rheinland-Pitches bildet den offiziellen Auftakt zur Gründerwoche in Mönchengladbach. Der STARTPLATZ ist als Startup-Inkubator und -Accelerator Ausrichter der Veranstaltung, die mit bisher 63 „Pitches“ und über 10.000 Besuchern der größte Startup-Pitch-Wettbewerb Deutschlands ist. Bis zu vier Startups und Gründungswillige präsentieren am Montag, 12. November, von 18 bis 21.30 Uhr in den Räumen der Textilakademie, Rheydter Straße 329, ihre Geschäftsidee vor Unternehmen, Investoren und Gründungsinteressierten. Das Publikum und eine Jury entscheiden, wer gewinnt. Kostenfreie Tickets sind unter https://www.eventbrite.de/e/rheinland-pitch-halbfinale-monchengladbach-2018-tickets-51243288054?fbclid=IwAR26MjdAmT0snDW9AA--eEgD-7c020HdUXXLpL8pUacbXz4x8_xLuyY5nx4 erhältlich. Die Keynote spricht Ex-Fußballprofi Marcell Jansen, der mittlerweile selbst erfolgreicher Unternehmer und Gründer ist.

Alle Veranstaltungen sowie weitere Infos zur Gründerwoche gibt es hier. Ansprechpartner für die Gründerwoche ist Jan Schnettler, 02161 82379-885, schnettler@wfmg.de.


2. 6 x 60 Minuten für Gründungswillige in der Blauschmiede

Am Montag, 12. November, kommen Gründer und Gründungswillige bei einem Startup-Checkup in der Blauschmiede (NEW-Blauhaus) mit Experten ins Gespräch. Von 9 bis 17 Uhr durchläuft jedes Gründungsteam in sechs Workshops à 60 Minuten sozusagen eine Gründungsphase – von der Ideenfindung bis zur Finanzierung und der entsprechenden Marketingstrategie reichen die Themen. Die Teilnahme ist kostenfrei, Speisen und Getränke werden gestellt. Anmeldungen sind per Mail an vorstand@nextmg.org bis zum 5. November möglich. Jeder Teilnehmer erhält bei der Anmeldung einen auszufüllenden Fragebogen, auf dessen Basis die Workshops mit konkreten Fragestellungen gestaltet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


3. Infoveranstaltung „Nachfolge als Alternative zur Gründung“

Einen Nachfolger zu suchen, zu finden und entsprechend einzuarbeiten, ist für viele Unternehmen und insbesondere für viele Handwerksbetriebe eine akute Angelegenheit. Kreishandwerkerschaft und WFMG informieren im Zusammenspiel mit Handwerkskammer Düsseldorf, NRW.Bank und Mönchengladbacher Unternehmen, die den Wechsel bereits erfolgreich vollzogen haben, am Dienstag, 13. November, von 9 bis 12 Uhr im Theater im Gründungshaus (TiG), Eickener Straße 88, über die „Nachfolge als Alternative zur Gründung“. Der Eintritt ist frei, es wird ein kleines Frühstück gereicht. Eine Anmeldung unter info@kh-mg.de, Stichwort „Gründerwoche“, ist bis zum 6. November möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


4. „FuckUp Night“ im Westend MG: Aus Fehlern lernen!

Scheitern ist oftmals nicht das Ende, sondern erst der Anfang innovativer Entwicklungen. Beim internationalen Format „FuckUp Nights“ berichten Gründer und Macher über ihre Fehler. Die erste „Fuckup Night“ in Mönchengladbach im Sommer war ein großer Erfolg, jetzt folgt der zweite Teil, der im Rahmen der Gründerwoche am Dienstag, 13. November, von 20 bis 22 Uhr im Westend MG, sms Businesspark City, angeboten wird. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung unter https://www.eventbrite.de/e/fuckup-nights-monchengladbach-tickets-47402490124 erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


5. Wie der Markteintritt in Deutschland gelingt!

Neues Land, neue Regeln, kulturelle Unterschiede: Wie der Markteintritt in Deutschland insbesondere für belgische und niederländische Unternehmen gelingt, welche Hilfestellungen es gibt und welche Erfahrungen Unternehmer typischerweise machen, zeigt die Veranstaltung „Fuß fassen: Markteintritt in Deutschland“, die am Dienstag, 13. November, von 12 bis 14 Uhr im Regus Business Center, Bismarckstraße 100, 3. Etage, stattfinden wird. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung bis 6. November an monchengladbach.city@regus.com wird gebeten, Stichwort „Gründerwoche“.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


6. Existenzsicherung im Handel- und Gastronomiebereich

Bei aller Begeisterung für Startups und Digitalisierung – auch im Einzelhandel und in der Gastronomie lässt sich hervorragend gründen. Welche Möglichkeiten sich Gründungs- und Übernahmewilligen dabei bieten und was es zu beachten gibt, darüber informieren der Handelsverband NRW-Rheinland, die Mönchengladbacher Agentur für Arbeit, der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Nordrhein sowie das Beraterstudio. Die Teilnahme im Haus des Handels, Mühlenstraße 129, am Mittwoch, 14. November, von 14:30 bis 17:30 Uhr, ist kostenfrei. Anmeldung bis 7. November auf www.wfmg.de/handelgastro.html oder an stassny@hv-nrw.de, Stichwort „Gründerwoche“.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


7. „Maschinenbau meets Digital“ – die Innovation Night zur Gründungswoche

Die „MaschBau Innovation Night - Maschinenbau meets Digital“, die der digihub Düsseldorf/Rheinland gemeinsam mit der WFMG am Mittwoch, 14. November, ab 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) im Westend MG, sms Businesspark City, Blumenberger Straße 143-145, koordiniert, fokussiert die digitalen Innovationen für den Maschinenbau. Startups, Unternehmen und Wissenschaftler präsentieren ihre digitalen Neuentwicklungen, das Publikum kürt den besten Pitch. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (19 € Normalpreis, 9 € ermäßigt), der Ticketkauf erfolgt unter https://digihub.de/veranstaltungen/maschbau.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


8. Weitere Angebote zur Gründerwoche: Moderne Finanzierungsformen und E-Mobilität

Um moderne Finanzierungsformen geht es einem Themenabend Finanzierung, die der BVMW am Donnerstag, 15. November, von 18 bis 22:30 Uhr im Haus Zoar, Kapuzinerplatz 12, veranstaltet. Zu Gast ist Wendelin Abresch, Mitbegründer von 1&1, der über „Teamgeist, Lebenslust und einen Riecher für gute Geschäfte" sprechen wird. Abschließend gibt es ein Get-together mit Imbiss und Getränken. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Online-Anmeldung auf www.gründerwoche.com jedoch erforderlich. Im NEW-Blauhaus, Richard-Wagner-Straße 140, steht am Freitag, 16. November, von 14 bis 17 Uhr der Bereich der E-Mobilität im Mittelpunkt. Ab 14 Uhr durchleuchtet Dr. Dominik Freund, Gründer der wallbe GmbH, die Geschichte des jungen Unternehmens für E-Mobilitätslösungen und steht für Fragen zur Verfügung. Anschließend besteht die Möglichkeit zu Probefahrten mit verschiedenen Elektrofahrzeugen der NEW. Anmeldung bis 9. November an joerg.lachmann@new.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


9. Meetup Spezial: Der Reverse Pitch zum Abschluss der Gründerwoche

Das monatliche Meetup der Gründerinitiative nextMG hat sich in der Start-up-Szene etabliert. Zum Abschluss der Gründerwoche pitchen bei einem „Meetup Spezial“ ausnahmsweise nicht die Gründer, sondern etablierte Unternehmer und Geschäftsführer. Beim „Reverse Pitch“ am Freitag, 16. November, ab 18:30 Uhr im Westend MG, sms Businesspark City, testen Frank Kindervatter (NEW), Hans Peter Schlegelmilch (imat-uve) sowie Helmut Gather und Sebastian Laumen (Gather Mönchengladbach), ob und wie ihre aktuellen Geschäftsmodelle beim Publikum ankommen. Im Anschluss folgt eine lockere Abschlussparty der Gründerwoche. Der Eintritt ist frei, Anmeldung unter folgendem Link: www.eventbrite.de/e/meetupmg-spezial-reverse-pitch-tickets-50593417273.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


10. Unternehmerreise zur Präzisionsmesse in Eindhoven

Die WFMG bietet am Donnerstag, 15. November, eine Unternehmerreise zur Präzisionsmesse in der High-Tech-Region Eindhoven an. Mit mehr als 300 Ausstellern ist diese Messe im Bereich der Entwicklung und Fertigung von Hightech-Systemen und Modulen in Mikro- und Nanotechnologie sowie der Hoch- und Ultrapräzisionstechnologie eine ideale Plattform zum Austausch mit potenziellen Projektpartnern, Anwendern und Kunden. Kostenfrei können die Teilnehmer an einem „Meet&Match“ teilnehmen. Anmeldungen für die Kooperationsbörse sind hier möglich. Ein besonderes Highlight ist der von der WFMG in Kooperation mit dem Cluster NMWP.NRW initiierte Gemeinschaftsstand mit den beiden Gladbacher Firmen gbm - Gesellschaft für Bildanalyse und Messwerterfassung mbH und CDL-Präzisionstechnik GmbH & Co. KG sowie 4JET microtech GmbH & Co. KG (Alsdorf) und FRT GmbH (Bergisch Gladbach). Der Eintritt zur Messe ist kostenfrei.

Ansprechpartner ist Jan Herting, 02161 82379-79, herting@wfmg.de.


11. Business-Tag Handwerk – Berufe mit Zukunft!

Beim Business-Tag Handwerk am Dienstag, 20. November, 13 bis 17.30 Uhr, öffnet die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach ihre Türen zu den modernsten Lehrwerkstätten des deutschen Handwerks. In Do-it-yourself-Workshops erhalten die Schüler spannende Einblicke in die Hightech-Berufe der Zukunft: Elektroniker, Kfz-Mechatroniker, Metallbauer sowie Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik präsentieren ihr Aufgabenspektrum. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich ab sofort bis einschließlich 9. November zum Business-Tag Handwerk von Agentur für Arbeit Mönchengladbach, MGconnect und Kreishandwerkerschaft unter www.mgconnect.de/projekte anmelden.
Ansprechpartner ist Axel Tillmanns, 02161 82379-76, tillmanns@wfmg.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


12. Healthy Building Network: Offizieller Startschuss in Venlo

Gesundheit wird zunehmend ein wichtiger Aspekt unserer Gesellschaft. Gesunde Ernährung und gesunde Kleidung sind allgegenwärtige Themen. Aber was ist mit den Gebäuden, in denen wir uns die meiste Zeit des Tages aufhalten? Welche Einflüsse haben Gebäude auf die Nutzer und was kann beim Prozess der Planung und Realisation berücksichtigt werden? Am Donnerstag, 8. November, präsentiert sich das Healthy Building Network (HBN) in Venlo einem interessierten Fachpublikum. Die Veranstaltung ist der offizielle Startschuss für innovative Entwicklungen rund um das Thema „Gesunde Gebäude“ und ermöglicht einen kompetenten Austausch mit Unternehmen aus der euregio rhein-maas-nord. Im Rahmen der Veranstaltung wird das Projekt „Healthy Buildung“ in seiner ganzen Bandbreite vorgestellt. Unter anderem wird die Universität Maastricht Ergebnisse einer aktuellen Studie über die Effekte der Arbeitsumgebung auf das Wohlbefinden und Produktivität der Nutzer vorstellen. Für Unternehmen, die im Rahmen einer grenzüberschreitenden Kooperation Neuentwicklungen anstreben, wird die Vorstellung von Fördermöglichkeiten durch entsprechende Innovationsvoucher von Interesse sein. Die kostenfreie Anmeldung ist unter https://healthybuildingnetwork.com/de/kick-off-symposium-2 möglich.
Ansprechpartner ist Anette Harings, 02161 82379, harings@wfmg.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


13. CODINO – MGconnect stellt Starterpaket für Schulen vor

Gemeinsam mit einem Mönchengladbacher Gründer hat die gemeinnützige MGconnect-Stiftung ein digitales Starterpaket für Schulen vorgestellt, das ab sofort für Schulen kostenlos zur Verfügung steht. Die CODINO-Box beinhaltet einen Arduino Mini-Computer, Display, Lautsprecher, Bewegungsmelder, Steckbrett, Kabel und vieles mehr. Mit CODINO können Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse zum Beispiel Alarmanlagen, Quiz-Buzzer und Lügendetektoren bauen. Das prämierte Build-Code-Play-Prinzip vermittelt dabei Digitale Bildung auf einfache und spielerische Art und Weise. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Projekte werden im Handbuch ausführlich und selbsterklärend dargestellt. Die MGconnect-Stiftung hat 100 CODINO-Boxen angeschafft, die von den Schulen für den Unterricht oder AGs kostenlos ausgeliehen werden können.
Ansprechpartner ist Axel Tillmanns, 02161 8237976, tillmanns@wfmg.de.


14. MG ZIEHT AN 2019: Anmeldeformular für Aussteller freigeschaltet

Am 11. und 12. April 2019 findet auf dem Campus der Hochschule Niederrhein die 11. Ausgabe der MG ZIEHT AN statt. Auf Europas größer Recruitingmesse für den Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik haben Bekleidungs- und Textilunternehmen die einzigartige Möglichkeit, sich zukünftigen Fach- und Führungskräften zu präsentieren. Ab sofort können sich Aussteller über den Link www.mgziehtan.de/anmeldeformular.html anmelden.
Ansprechpartner ist Pascal Hermanns, 02161-8237989, hermanns@wfmg.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


15. Zwei neue Einzelhandelskonzepte auf der Hindenburgstraße

Seit Ende Oktober sind zwei neue Einzelhandelskonzepte in der Mönchengladbacher Innenstadt vertreten. Das neu gegründete Modegeschäft Begy & Joudi hat seit dem 20. Oktober 2018 seine Türen in der Hindenburgstr. 105 geöffnet. Die beiden Gründerinnen verkaufen hier von Montag bis Samstag von 9:30 bis 20:00 Uhr hochwertige und aktuelle Mode.
Zudem hat In der Hindenburgstr. 20/22 bis Ende des Jahres ein Pop-Up-Store des Start-Ups Cakerella werktags von 12.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Neben den bekannten Backboxen haben Kunden hier auch die Möglichkeit, einzelne Backutensilien zu erwerben.

WFMG und EWMG sind sehr froh über diese beiden Ansiedlungen in den stadteigenen Immobilien und hoffen auf diesem Wege, die Kundenfrequenzen in der Innenstadt zu stärken.

Bei Fragen rund um die Vermietung von Ladenlokalen wenden Sie sich gerne an Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de , 02161 – 8237983

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Oktober 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

immer am Ball bleiben ... das ist für eine Fußballstadt wie Mönchengladbach selbstverständlich. Aber auch im Businessbereich gilt es mehr denn je, aktuelle Trends und Entwicklungen nicht zu verpassen und am Puls der Zeit zu bleiben. Insofern freuen wir uns sehr, dass das Projekt „Innovationspartner“ dank entsprechender Fördermittel weiter Unterstützung leisten kann. Einen interessanten Impulsvortrag zum Thema „Industrie 4.0“ bieten die „Innovationspartner“ am Donnerstag, 18. Oktober, mit Unterstützung des Vereins nextMG an.

Empfehlenswert ist auch das nächste Business-Frühstück der WFMG am 7. November. Die MGconnect-Stiftung wird das Thema „Fachkräftegewinnung“ fokussieren. Um Personal geht es auch in einer Veranstaltung des Competentia-Netzwerkes in den Räumen der WFMG. Abschließend noch ein Lese-Tipp: Die Sonder-Edition des Immobilienmanagers beschäftigt sich mit Zukunftsthemen in Mönchengladbach und ist auf unserer Website zum Download verfügbar.

Wir wünschen gute Geschäfte!

Ihre Wirtschaftsförderung

 

Unsere Themen im Oktober 2018

1. Mönchengladbach präsentiert sich auf der Expo Real
2. Competentia-Netzwerktreffen: Knowhow-Transfer bei der Personalarbeit
3. MGconnect: Neue Broschüre zur Berufsorientierung
4. Industrie 4.0 – Antworten und praktische Tipps für Unternehmen
5. Erster Austausch im „Healthy Building Network“
6. Der „Markt der Märkte“ zum 200. Jubiläum
7. Sonder-Edition des Immobilienmanagers
8. Business-Frühstück mit Schwerpunkt-Thema „Fachkräftegewinnung“
9. Center für Textillogistik (CTL) nimmt Fahrt auf
10. Ausblick: die „MaschBau Innovation Night“
11. Bundeskabinett plant „Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen“
12. Präzisionsmesse in Eindhoven
13. Bundeswettbewerb „Zu gut für die Tonne“

 

1. Mönchengladbach präsentiert sich auf der Expo Real

Auch in diesem Jahr präsentiert sich Mönchengladbach auf der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real in München. Unter dem Motto „Das + für Investoren“ sind die Stadt, die Wirtschaftsförderung (WFMG) und die Entwicklungsgesellschaft (EWMG) mit zahlreichen Partnern vom 8. bis 10. Oktober am Gemeinschaftsstand der Standort Niederrhein GmbH (Nummer B1.314) vertreten. Am ersten Messetag (Montag, 8. Oktober) um 16 Uhr steigt die große Präsentation Mönchengladbachs und seiner Standpartner auf der Bühne. Schwerpunktthemen sind in diesem Jahr neben der Seestadt mg+ die Entwicklung Maria Hilf/Oberstadt, Hotel Abteiberg, Nordpark, REME-Gelände, Flughafen sowie die Gewerbeentwicklung in Rheindahlen. Die Präsentation geht in ein lockeres Networking-Event über. Standpartner sind in diesem Jahr Bienen & Partner, Dornieden, Hartmann Architekten, Otten Architekten, Famos, Schrammen Architekten sowie die Stadtsparkasse.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Daniel Dieker, Telefon 02161 / 823 79 73, Mail: dieker@wfmg.de


2. Competentia-Netzwerktreffen: Knowhow-Transfer bei der Personalarbeit

Am Mittwoch, 10. Oktober, trifft sich das Competentia-Netzwerk von 12 bis 13:30 in den Räumen der WFMG, Neuhofstraße 52, um sich über praktische Erfahrungen und Lösungen in der Personalarbeit auszutauschen.
Diese regionale Austauschplattform für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) wurde von der Helmut Beyers GmbH initiiert und soll eine „lebensphasenorientierte Personalpolitik“ unterstützen.

Anmeldungen zur kostenfreien Veranstaltung nimmt das Competentia-Netzwerk per Mail entgegen.


3. MGconnect: Neue Broschüre zur Berufsorientierung

Welche Branchen gibt es vor Ort, wie sehen die beruflichen Möglichkeiten aus und was haben Soft Skills damit zu tun? In der jetzt von der MGconnect-Stiftung in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Mönchengladbach erstellten Schülerbroschüre „Bin MG“ gibt es die Antworten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen neun bis 13. Auf 24 Seiten wird anschaulich und in jugendgerechter Sprache erklärt, was Mönchengladbachs Wirtschaft so stark macht, welche Branchen es vor Ort gibt und welche beruflichen Chancen sich daraus ergeben. Außerdem erfährt der Nachwuchs etwas über die betriebliche oder schulische Ausbildung sowie über das Studium und Studieren in Mönchengladbach. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Die Schülerbroschüre ist ab sofort und kostenlos für Lehrer und Schulen erhältlich. Sie kann als Klassensatz beim MGconnect-Team der WFMG telefonisch unter 02161 / 82 37 986 oder per E-Mail bestellt werden.


4. Industrie 4.0 – Antworten und praktische Tipps für Unternehmen

Der Förderzeitraum für das Projekt „Innovationspartner“ wurde verlängert, so dass die Innovationspartner als regionales Netzwerk aus Hochschulen, Wirtschaftsförderungen und IHK‘s ihre Unterstützung weiter anbieten können. Wie können sich beispielsweise Unternehmen für die „Industrie 4.0“ öffnen? Antworten und praktische Tipps gibt das Kompetenzzentrum für den Mittelstand „Digital in NRW“ am Donnerstag, 18. Oktober, von 10 bis 13 Uhr in einem Impulsvortrag von Robin Exner, der in Kooperation mit dem Verein nextMG im sms Businesspark City, Blumenberger Straße 143 - 145, angeboten wird. Weitere Informationen und zur Anmeldung hier.

Es gibt auch die Möglichkeit, einen persönlichen Gesprächstermin zu vereinbaren. Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, Telefon 02161/8 23 79 79, Mail: herting@wfmg.de.


5. Erster Austausch im „Healthy Building Network“

Viele interessierte Unternehmen aus der Bauwirtschaft informierten sich beim ersten Workshop des INTERREG-Projektes „Healthy Building Network“ in Venlo über das Thema „Gesundes Bauen“. Es wurde mehrheitlich der Wunsch nach einem weiteren fachlichen Austausch und regionaler Vernetzung geäußert. Das gemeinsame Ziel, die Region als Kompetenzregion für „Gesundes Bauen“ aufzubauen, benötigt laut der Teilnehmer grundlegend den Ausbau von Fachwissen sowie Kenntnissen und Bereitschaft zu innovativem Denken und Handeln! Das kann durch die angebotenen Fördergutscheine im Rahmen des HBN-Netzwerkes unterstützt werden. Voraussetzung dafür ist die Kooperation zwischen deutschen und niederländischen Unternehmen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, Telefon 02161 / 823 79 84, Mail: harings@wfmg.de.


6. Der „Markt der Märkte“ zum 200. Jubiläum

Im November 1818 wurden die Marktrechte in Rheydt vergeben. Aus Anlass des 200. Jubiläums planen das Quartiersmanagement und die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der WFMG am Samstag und Sonntag, 3. und 4. November, einen „Markt der Märkte“ in Rheydt. Am 4. November wird parallel dazu, sofern der Rat zustimmt, von 13-18 Uhr ein „Verkaufsoffener Sonntag“ angeboten. Der „Markt der Märkte“ wird am Samstag, 3. November, um 12 Uhr offiziell eröffnet.


7. Sonder-Edition des Immobilienmanagers

In einer Sonder-Edition des Immobilienmanagers präsentiert die WFMG zusammen mit den Standpartnern der EXPO REAL den Standort Mönchengladbach. Was die Stadt in den verschiedenen Immobiliensegmenten
zu bieten hat und welche Zukunftsprojekte anstehen, stellt die Sonder-Edition komprimiert dar.

Die Sonderedition ist auf der WFMG-Website zum Download vefügbar.


8. Business-Frühstück mit Schwerpunkt-Thema „Fachkräftegewinnung“

Wie gewinnen die Unternehmen am besten ihre Fachkräfte von morgen und wo kann man gleichzeitig früh morgens besonders gut netzwerken? Das nächste Business-Frühstück der WFMG beschäftigt sich am Mittwoch, 7. November, ab 8:30 Uhr im Salinas-Restaurant, Carl-Diem-Straße 2, mit der Fachkräftegewinnung. Geplant ist ein Vortrag der MGconnect-Stiftung zum Thema „Wie finde ich die Fachkräfte von morgen?“. Weitere Informationen und zur Anmeldung hier.

Ansprechpartnerin ist Toni Thea Balg, Telefon 02161 / 823 79 – 72, Mail: balg@wfmg.de.


9. Center für Textillogistik (CTL) nimmt Fahrt auf

Das neue Center für Textillogistik (CTL) an der Hochschule Niederrhein wird auch vom Bundesforschungsministerium unterstützt. Das im Jahr 2017 in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) gegründete CTL hatte bereits vom Land NRW bis 2021 eine Anschubfinanzierung in Höhe von mindestens 880.000 Euro erhalten. Das CTL soll die Kompetenzen des IML in Dortmund für das Thema Logistik und das Knowhow des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein für das Thema Textilien am Standort Mönchengladbach vereinen – ein weiterer Innovationsschub für die ganze Region. Leiter des neu geschaffenen Centers ist Prof. Dr.-Ing. Markus Muschkiet.


10. Ausblick: die „MaschBau Innovation Night“

Die Gründerwoche 2018 wirft bereits ihre Schatten voraus: Zwischen 12. und 16. November gibt es in der Vitusstadt wieder zahlreiche Veranstaltungen für Gründer und Gründungsinteressierte (mehr dazu im November-Newsletter). Eine der Highlight-Veranstaltungen ist sicherlich die „MaschBau Innovation Night - Maschinenbau meets Digital“, die der digihub Düsseldorf/Rheinland gemeinsam mit der WFMG am Mittwoch, 14. November, ab 18 Uhr (Einlass 17 Uhr) im Westend MG, sms Businesspark City, Blumenberger Straße 143-145, anbieten wird. Startups, Unternehmen und Wissenschaftler pitchen dabei ihre digitalen Innovationen für den Maschinenbau. Das Publikum kürt am Ende den besten Pitch. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (19 € Normalpreis, 9 € ermäßigt), der Ticketkauf für Gäste hat begonnen. Wer seine Innovationen pitchen möchte, kann sich bei Michael Bahrke bewerben: bahrke@wfmg.de, 02161 82379-882. Weitere Informationen und zum Ticketverkauf hier.


11. Bundeskabinett plant „Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen“

Das Bundeskabinett beschloss jetzt die Einrichtung einer „Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen.“ Die Behörde soll Fördermittel in Höhe von rund einer Milliarde Euro vergeben. Mindestens 151 Millionen Euro sollen der Agentur in ihrer Anlaufphase bis zum Jahr 2022 zur Verfügung stehen. Mit „Sprunginnovationen“ sind radikale oder disruptive Innovationen gemeint, die bisherige Marktstrukturen stark verändern.


12. Präzisionsmesse in Eindhoven

Auf der Präzisionsmesse in Eindhoven (14. und 15. November) sind mit Unterstützung der WFMG erstmals zwei Unternehmen aus Mönchengladbach mit dabei. Auf dem Stand der ZENIT GmbH, dem Zentrum für Innovation und Technik in Nordrhein-Westfalen, präsentieren sich die CDL Präzisionstechnik und gbm. Des Weiteren plant die WFMG erstmals auch eine Unternehmerreise nach Eindhoven. Die Präzisionsmesse ist Treffpunkt des Who-is-who der internationalen Precision-Community und bietet allen Akteuren im Bereich der Entwicklung und Fertigung von Systemen und Modulen in der Mikro- und Nanotechnologie eine ideale Plattform.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, Telefon 02161/8 23 79 79, Mail: herting@wfmg.de.


13. Bundeswettbewerb „Zu gut für die Tonne“

Unternehmen, die ein Konzept für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln haben oder ein Projekt umsetzen, das Abfall reduziert, können sich jetzt für den Bundespreis „Zu gut für die Tonne!“ bewerben. Mit diesem Bundespreis zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bereits zum vierten Mal herausragende Projekte aus, die dazu beitragen, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Teilnehmen können Unternehmen, Verbände, Vereine, Kommunen, Forschungseinrichtungen ebenso wie Einzelpersonen. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter September 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletter,

im nahenden Herbst wird durchgestartet! Für viele Unternehmen beginnt nach den Sommerferien die „heißeste“ Zeit des Jahres. Mit dem deutsch-niederländischen Wirtschaftsforum, einem Tag der Mobilität, dem Karriere Kick MG, dem Logistikforum und der EXPO REAL jagt ein Highlight das nächste. Für Gründer empfehlen wir das Gründerstipendium, für Betriebe auf der Suche nach Auszubildenden das Ausbildungsprogramm NRW. Und weiterbilden kann man sich in der Sommerakademie. Ein pralles Programm für alle – suchen Sie sich Ihre Highlights heraus. Wir freuen uns auf eine spannende und produktive Zeit!

In diesem Sinne herzliche Grüße
Ihre Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH


Unsere Themen im September 2018:

1. MGconnect und Hochschule eröffnen neues Schülerlabor
2. Ausbildungsprogramm NRW
3. Tag der Ausbildung bei Scheidt & Bachmann
4. WDR Big Band zu Gast im Hugo Junkers Hangar
5. Anmeldung zur Sommerakademie
6. 14. Logistikforum – nur noch wenige Plätze frei!
7. Jetzt anmelden für den Gründerpreis
8. Tag der Mobilität in Mönchengladbach
9. „Smart City Challenge“: Wie sehen die Städte von morgen aus?
10. „Karriere Kick MG“: Unternehmen kickern mit Schülern – jetzt anmelden!
11. EXPO REAL 2018 in München vom 8. bis 10. Oktober
12. Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum am 14. November
13. Gründerstipendium.NRW startet
14. Neuerscheinung des Kompendiums ZUKUNFT MG 2018/2019


1. MGconnect und Hochschule eröffnen neues Schülerlabor

Die MGconnect-Stiftung und die Hochschule Niederrhein eröffnen im September auf dem Campus der Hochschule das zdi-Schülerlabor „CPS-Labor MG 4.0“. Mit Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) konnte das Schülerlabor in den letzten Monaten finanziert, vorbereitet und getestet werden. Im Schülerlabor sollen Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen die Anforderungen, Möglichkeiten und Perspektiven der Ausbildungsberufe und Studiengänge der IT-Branche nähergebracht werden. In thematisch unterschiedlichen Modulen erhalten die Besucher des Labors einen Einblick in die Welt der Cyber-Security und lernen so den sicheren Umgang mit Technik. Das neue Schülerlabor geht aus einer gemeinsamen Idee des zdi-Zentrums Mönchengladbach, der MGconnect-Stiftung und der Hochschule Niederrhein hervor.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Axel Tillmanns, Telefon 02161/8 23 79 76, Mail: tillmanns@wfmg.de.


2. Ausbildungsprogramm NRW

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres hat das NRW-Arbeitsministerium das Ausbildungsprogramm NRW aufgelegt. Das ESF-geförderte Programm startet mit Beginn des Ausbildungsjahres am 1. September 2018. Wichtig ist, dass der angebotene Ausbildungsplatz zusätzlich ist. Das ist bspw. gegeben, wenn der Betrieb noch nicht oder seit mindestens vier Jahren nicht ausgebildet hat oder wenn der Betrieb mit der Teilnahme am Programm mehr Ausbildungsverträge als im Durchschnitt der letzten vier Jahre abgeschlossen hat. Arbeitsagenturen und Jobcenter schlagen Bewerberinnen und Bewerber für einen Ausbildungsplatz vor. Die Besetzung erfolgt in Form von Vorstellungsgesprächen im Zusammenwirken mit Bildungsträger und Ausbildungsbetrieb. Die teilnehmenden Betriebe erhalten in den ersten zwei Jahren einen Zuschuss von 400 Euro monatlich zur Ausbildungsvergütung. Interessierte Unternehmen können sich direkt an die ausgewählten Bildungsträger wenden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner ist der TÜV Nord, Frau Niemsch, Telefon 02161/ 49 52 38 10.


3. Tag der Ausbildung bei Scheidt & Bachmann

Das mehrfach ausgezeichnete Ausbildungsunternehmen Scheidt & Bachmann lädt am Samstag, 8. September, von 9 bis 14 Uhr zum Tag der Ausbildung in die Ausbildungswerkstatt ein. Schülerinnen und Schüler, Lehrer ab Klasse neun sowie Eltern und weitere Interessierte erfahren im S&B-Ausbildungszentrum an der Breite Straße 132 mehr zu allen von Scheidt & Bachmann angebotenen Ausbildungsberufen und Dualstudiengängen. Für Verpflegung ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. Zur besseren Planung ist eine Online-Voranmeldung unter tda.scheidt-bachmann.de erwünscht, aber auch Kurzentschlossene sind willkommen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


4. WDR Big Band im Hugo Junkers Hangar

„Zur Tante JU und ihrer Entstehungszeit passen die Klänge der legendären Big Band des WDR perfekt.“ Mit diesen Worten bewarb sich Hangar-Betreiber Thorsten Neumann um die WDR Big Band, die am Sonntag, 9. September, im Hugo Junkers Hangar spielen wird. Der WDR suchte im Rahmen eines Wettbewerbes mit mehr als 800 Einsendungen einen Ort für Privatkonzerte des WDR-Sinfonieorchesters, des WDR-Rundfunkchores, des WDR-Funkhausorchesters und der WDR Big Band. Die WDR 4-Jury entschied sich bei der Big Band für den Hugo Junkers Hangar, „weil die JU52 wie kaum ein anderes Flugzeug für die Pionierzeit der Luftfahrt, die Big Band für den aufkommenden Jazz und Swing der 1930er Jahre, steht.“ Das Privatkonzert ist keine öffentliche Veranstaltung, es können daher keine Karten erworben werden. Wegen seiner besonderen Akustik erwies sich der Hangar in den letzten Monaten überregional als hervorragende Konzertlocation, das bestätigte auch das Team des WDR bei der Vorbesichtigung. Dies unterstreicht zum wiederholten Male die Multifunktionalität des Gebäudes.


5. Anmeldung zur Sommerakademie

Bewerbungstraining, Rhetorik oder ein sicheres Auftreten – bei der Sommerakademie der Hochschule Niederrhein kann jeder seine Soft Skills trainieren, egal ob Studierende, Mitarbeitende oder Externe. Die Veranstaltungen dauern in der Regel von 10 bis 17 Uhr und finden größtenteils am Campus der Hochschule Niederrhein statt. Am Dienstag, 11. September, gibt es ein von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr ein „Meet & Greet“. Es spricht Maik Baum zum Thema „Sehen, was unausgesprochen ist: Mimikresonanz – Gefühle sehen, Menschen verstehen.“ Weitere Informationen erhalten Sie hier.


6. Das 14. Logistikforum im Borussia Park – nur noch wenige Plätze frei!

Das 14. Logistikforum Mönchengladbach rückt näher. Am Donnerstag, 13. September, präsentiert die Logistikinitiative für Mönchengladbach - LOG4MG gemeinsam mit der BVL-Regionalgruppe Ruhr "Innovationen in der Logistik". Letzte Plätze sind noch verfügbar. Eine Anmeldung ist für Teilnehmer direkt auf der BVL-Seite möglich. Hier sind auch der letzte Stand der Agenda sowie teilnehmende Unternehmen an der Begleitausstellung aufgeführt.


7. Jetzt anmelden für den NRW-Gründerpreis 2018

Der mit 60.000 Euro dotierte NRW-Gründerpreis richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen und Freiberufler (Jahresumsatz max. 50 Mio. Euro bzw. Jahresbilanzsumme von max. 43 Mio. Euro) aller Branchen, die zwischen 1. Januar 2013 und 31. Dezember 2016 gegründet wurden. Ausgezeichnet werden Unternehmen, die sich nach einer erfolgreichen Startphase am Markt etabliert haben. Berücksichtigt werden nur Bewerbungen, die per E-Mail bis zum 14. September 2018 eingehen. Weitere Informationen herhalten Sie hier.


8. Tag der Mobilität in Mönchengladbach

Am 16. September, zum Auftakt der Europäischen Mobilitätswoche, informiert die Stadt Mönchengladbach bei einem „Tag der Mobilität“ auf informative und unterhaltsame Art zu den Themen „umweltfreundliche Mobilität“ und „mehr saubere Luft in den Städten“. Die Bismarckstraße wird teilweise gesperrt und dient als Ausstellungs- und Aktionsfläche. Autohäuser, Fahrradhändler, Initiativen, Versorgungsunternehmen als Betreiber von Ladesäulen, ÖPNV / Verkehrsverbünde, Anbieter von Car-Sharing, Umweltinitiativen, Institutionen und andere, die sich um das Thema Mobilität kümmern, können hier einen Tag lang innovative Konzepte und Ansätze für eine umweltfreundliche, nachhaltige und sichere Mobilität vorstellen. Die Fa. TEMA Technologie Marketing AG organisiert den „Tag der Mobilität 2018“ im Auftrag der Stadt Mönchengladbach. Weitere Informationen herlaten Sie hier.


9. „Smart City Challenge“: Wie sehen die Städte von morgen aus?

Wie werden die Städte von morgen aussehen? Bei der Praxiskonferenz „Smart City Challenge“ am Donnerstag und Freitag, 20. und 21. September, im Tanzhaus NRW, Erkrather Straße 30 in Düsseldorf, werden im Rahmen eines Pen & Paper Hackathons digitale Lösungen für aktuelle Herausforderungen entwickelt. Die Veranstaltung ist für Städte, Infrastrukturbetreiber & Technologieanbieter interessant, die sich mit Blockchain, Künstliche Intelligenz und Robotik beschäftigen (wollen). Weitere Informationen erhalten Sie hier.


10. „Karriere Kick MG“: Unternehmen kickern mit Schülern – jetzt anmelden!

Jeder kennt es, jeder kann es und wirklich jeder hat schon einmal gespielt: Tischfußball. Mit einem innovativen Konzept präsentieren wir die Berufsorientierung in einem neuen Gewand und gestalten diese für beide Seiten noch wertvoller. Der „Karriere Kick MG“ ist das größte Tischkicker-Turnier Deutschlands für ausbildende Unternehmen und Schüler der 9. und 10. Klasse. Unternehmensvertreter und Jugendliche treten in sportlicher Atmosphäre und positiver Stimmung zu den Themen Ausbildung und Beruf miteinander in Kontakt. Das Besondere: Unternehmen und Schüler bilden ein Team, das per Zufall jede Runde neu ausgelost wird. So entstehen zahlreiche Kontakte am Tisch. Zudem gibt es die Möglichkeit für vertiefende Gespräche zwischen den Spielen. Der Karriere Kick MG findet erstmals statt am Dienstag, 2. Oktober, 8:30 bis ca. 17:30 Uhr, im MINTO. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für zahlreiche Kontakte, Spaß und Verpflegung ist gesorgt. Seien Sie ein Teil dieses exklusiven Events und melden Sie Ihr Team beim Karriere Kick MG an! Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter Karriere-Kick-MG.de. Kickern Sie mit - vielleicht stehen Sie mit Ihrem Azubi von morgen am Tisch!

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Christina Reissmann, Tel. 02161/ 823 79 77, Mail: reissmann@wfmg.de.


11. EXPO REAL 2018 in München

Wie in den Vorjahren auch präsentiert sich Mönchengladbach mit seinen beiden städtischen Gesellschaften WFMG und EWMG sowie der gemeinsamen Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt auf der EXPO REAL – und das bereits zum 18. Mal. Die größte internationale Gewerbeimmobilienmesse in Deutschland vom 8. bis 10. Oktober in München ist der Gradmesser der immobilienwirtschaftlichen Entwicklung. Darüber hinaus präsentieren sich die Mönchengladbacher Partnerunternehmen mit einem gemeinsamen Auftritt zum dynamisch wachsenden Wirtschaftsstandort auf dem Gemeinschaftsstand der Standort Niederrhein GmbH in der Halle B1, Stand 314.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Elke Rother, Tel. 02161/ 823 79 71, Mail rother@wfmg.de.

Terminanfragen können über die WFMG-Zentrale erfolgen.


12. Deutsch-Niederländisches Wirtschaftsforum am 14. November

Am Mittwoch, 14. November, ist der Borussia Park erneut Schauplatz des Deutsch-Niederländischen Wirtschaftsforums. Bei der neunten Auflage haben Unternehmer und Entscheidungsträger wieder die Möglichkeit, die deutsch-niederländischen Geschäftsbeziehungen kennenzulernen bzw. zu vertiefen. Neben einer begleitenden Ausstellung mit mehr als 60 Unternehmen aus beiden Ländern und Firmenmatchings werden verschiedene Workshops mit Tipps und Ratschlägen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit angeboten. Vertreter aus dem Handwerk, der Industrie und dem Handel sind ebenso willkommen wie Dienstleister. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner für Sponsoren und Aussteller ist Jörg Raspe (IHK), Telefon 02131 / 92 68 – 561.


13. Gründerstipendium.NRW

Anfang Juli startete das Gründerstipendium.NRW. Gründerinnen und Gründer können damit bis zu ein Jahr lang monatlich mit 1.000 Euro gefördert werden. Zielgruppe des neuen Stipendiums sind angehende Gründerinnen und Gründer sowie Teams von bis zu drei Personen, deren Gründungsphase zum Antragszeitpunkt noch nicht älter als 12 Monate ist. Entscheidend für dieses Stipendium ist die innovative Geschäftsidee. Sie muss im Vergleich zum Stand der Technik ein verbessertes Produkt oder Verfahren oder eine neue Dienstleistung mit einem deutlichen Kundennutzen und Alleinstellungsmerkmalen enthalten. Die Auswahl und das Coaching der Stipendiatinnen und Stipendiaten erfolgen durch die landesweiten Gründernetzwerke wie die STARTERCENTER NRW, die Digital Hubs und weitere Inkubatoren und Akzeleratoren. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


14. Neuerscheinung des Kompendiums ZUKUNFT MG 2018/2019

Berufs- und Studienorientierung für die Hosentasche: Pünktlich zum Start des Schuljahres 2018/19 informiert die Wirtschaftsallianz ZUKUNFT MG in einer 60-seitigen Mini-Broschüre über 85 kostenlose Veranstaltungen und Events zur Berufs- und Studienorientierung in Mönchengladbach in den nächsten zwölf Monaten. Begleitet wird die Terminübersicht im Hosentaschen-Format durch eine kostenlose App und einen Wandkalender. Damit die Jugendlichen bei der Vielzahl von Veranstaltungen zur Berufs- und Studienorientierung nicht den Überblick verlieren, bereitet die Wirtschaftsallianz ZUKUNFT MG ihre Veranstaltungen seit 2012 zu jedem Schuljahresbeginn in einem übersichtlichen Kompendium und als App auf. Mitglieder der Wirtschaftsallianz Zukunft MG sind die Agentur für Arbeit Mönchengladbach, die Hochschule Niederrhein, die IHK Mittlerer Niederrhein, die Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach, die MGconnect-Stiftung, die Unternehmerschaft der Metall- und Elektroindustrie zu Mönchengladbach sowie der Verband der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Axel Tillmanns, Telefon 02161/8 23 79 76, Mail: tillmanns@wfmg.de.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter August 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

Sommer, Sonne, Ferienspaß. Es gibt sicherlich viele, die derzeit ihren wohlverdienten Urlaub genießen. Aber das Business geht weiter! Wir haben einige Veranstaltungen im Angebot, die man sich vormerken sollte: Ein Highlight ist sicherlich das größte Kicker-Turnier Deutschlands. Der „Karriere Kick MG!“ am Dienstag, 2. Oktober, im MINTO ist nicht nur etwas für Sportbegeisterte, sondern auch die richtige Veranstaltung für alle, die auf der Suche nach qualifiziertem Nachwuchs sind. Des Weiteren haben wir in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein ein Weiterbildungsprogramm für Unternehmen aufgelegt. Weitere Highlights sind das
das 14. Logistikforum im Borussia-Park, eine Delegationsreise zur IMTS in Chicago oder die vierte Runde des „Lunch & Connect“ an der Hochschule – der Herbst wirft bereits seine Schatten voraus. Melden Sie sich jetzt schon an! Es lohnt sich.

„Last but not least“ wünschen wir allen Urlaubern schöne Ferien.

In diesem Sinne herzliche Grüße
Ihre Wirtschaftsförderung


Unsere Themen im August 2018:

1. Deutschlands größtes Kicker-Turnier für Unternehmen und Schüler: der Karriere Kick MG!
2. 14. Logistikforum im Borussia-Park
3. Delegationsreise nach Chicago und Besuch der IMTS
4. Hochschul-Zertifikatskurs „Personalmanagement und Arbeitsrecht“
5. „Run & Fun“: Mitmachen ausdrücklich erlaubt!
6. Deutsch-Niederländischer Wirtschaftspreis
7. Neue Ausschreibungsrunde im ESF-Programm
8. Weiterbildungsprogramm von Hochschule und WFMG
9. Lange Nacht der Industrie
10. Lunch & Connect an der Hochschule
11. Junkers F13 fliegt ein
12. SHAREuregio - Grenzüberschreitende Elektromobilität
13. Next Step Niederrhein – Orientierung für Studienaussteiger

 

1. Deutschlands größtes Kicker-Turnier für Unternehmen und Schüler: der Karriere Kick MG!

Bei „Karriere Kick MG“, dem größten Kicker-Turnier Deutschlands für ausbildende Unternehmen und Schüler der 9. und 10. Klasse, kommen Unternehmensvertreter und Jugendliche in sportlicher Atmosphäre und positiver Stimmung ins Gespräch. Welche Ausbildungsberufe und Berufsmöglichkeiten gibt es in Mönchengladbach? Wer bildet aus und gibt dem Nachwuchs am Standort eine berufliche Perspektive? Was müssen Schüler mitbringen und was bietet das Unternehmen? Das Besondere: Unternehmen und Schüler bilden ein Team, das jede Runde neu ausgelost wird. So entstehen zahlreiche Kontakte auf Augenhöhe direkt am Tisch. Zudem gibt es die Möglichkeit für vertiefende Gespräche zwischen den Spielen. Der Karriere Kick MG findet statt am Dienstag, 2. Oktober, im MINTO. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für zahlreiche Kontakte, Spaß und Verpflegung ist gesorgt. Also jetzt anmelden und mitkickern! Vielleicht stehen Sie mit Ihrem Azubi von morgen am Tisch.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Christina Reissmann, Tel. 02161/ 823 79 77, Mail: reissmann@wfmg.de.


2. 14. Logistikforum im Borussia-Park

Am Donnerstag, 13. September, richtet die LOG4MG-Initiative in Kooperation mit der BVL – Regionalgruppen Rhein und Ruhr das 14. Logistikforum in bewährter Form im Borussia-Park aus. Schwerpunktthema der diesjährigen Veranstaltung sind „Innovationen der Logistik“ mit den Teilbereichen Transformationsmanagement, digitale Sicherheit und Herausforderungen der Digitalisierung. Referieren wird unter anderem das angehende Fraunhofer-Spin-off Motion Miners. Für Unternehmen besteht auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, sich mit einem Stand in einer Begleitausstellung zu präsentieren (Kostenbeitrag von 750€, kostenfrei für LOG4MG-Mitglieder).

Ansprechpartner für Rückfragen zur Veranstaltung, Anmeldung oder Begleitausstellung ist Daniel Dieker, Telefon 02161 82 379 - 73, Mail: dieker@wfmg.de.


3. Delegationsreise nach Chicago und Besuch der IMTS

Die IMTS Chicago ist die größte Fachmesse für Werkzeugmaschinenbau und Zuliefererindustrie in den USA. Vom 10. bis 15. September werden in Chicago mehr als 1,3 Millionen Fachbesucher erwartet. Die WFMG bietet von 10. bis zum 14. September eine Delegationsreise zur IMTS an. Neben einem Besuch der IMTS und einem geführten Rundgang über die Messe stehen Matching-Gespräche, eine „German Night“, ein „NRW-Dinner“ sowie ein Global Automation / Manufacturing Summit auf dem Programm. Der Preis für die Teilnahme am Gesamtprogramm beträgt 2.100 Euro (zzgl. MwSt.). Enthalten sind die Hotelübernachtungen, ein Shuttleservice und das Fachprogramm. Die Rechnungsstellung erfolgt über die WFMG.

Ansprechpartner ist David Bongartz, Tel. 02161/823 79 85, Mail: bongartz@wfmg.de.


4. Zertifikatskurs „Personalmanagement und Arbeitsrecht“

Der im Herbst beginnende Zertifikatskurs „Personalmanagement und Arbeitsrecht“ an der Hochschule Niederrhein vermittelt die notwendigen arbeitsrechtlichen Kenntnisse sowie Managementkompetenzen in den Feldern Mitarbeiterführung und strategische Planung. Berufstätigkeit und Weiterbildung zu vereinen ist in diesem Fall kein Problem: Pro Semester gibt es nur acht Präsenzveranstaltungen, die samstags stattfinden. Hinzu kommen berufsbegleitende Selbststudien in Form von Studienbriefen. Bewerbungen sind online bis zum 15. September möglich. Die Kosten für den auf zwei Semester angelegten Zertifikatskurs betragen 1.150 Euro pro Semester (einschl. aller Studienmaterialien) zzgl. 75 Euro Prüfungsgebühr pro Modulprüfung.

Das Zentrum für Weiterbildung an der Hochschule Niederrhein unterstützt mit seinem Weiterbildungsangebot Berufstätige dabei, auf veränderte berufliche Anforderungen zu reagieren und Wissen zu aktualisieren oder sich für neue Aufgaben zu qualifizieren. Einen Überblick über das Weiterbildungsangebot für Berufstätige gibt es hier.


5. Run & Fun-Lauf: Mitmachen ausdrücklich erlaubt!

Am 17. September geht der bekannte Mönchengladbacher Firmenlauf wieder auf die Strecke. Beim siebten „Run & Fun“-Lauf im Nordpark machen wieder mehr als 250 Firmen – natürlich stellt sich auch die Wirtschaftsförderung dieser Herausforderung – mit. Die Anmeldephase läuft bereits. Für Unternehmen ist „Run & Fun“ eine gute Möglichkeit, Flagge zu zeigen sowie Freude und Gesundheit in die Betriebe zu bringen. Mehr als 5.000 Läufer und Walker werden an den Start gehen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


6. Deutsch-Niederländischer Wirtschaftspreis

Bereits seit 2008 zeichnet die DNHK mit dem Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis herausragende Unternehmen für ihr Engagement im Nachbarland und ihre grenzüberschreitenden Erfolge aus. Die Bewerbungsphase ist angelaufen. Teilnehmen können Unternehmen, die besonders innovativ sind, besondere Entwicklungen oder Verfahren realisieren, einen besonderen wirtschaftlichen Impuls in beiden Ländern bewirken oder in einem grenzüberschreitenden Bezug stehen. Das Bewerbungsverfahren endet am 21. September. Die Finalisten werden zur Preisverleihungsgala am 5. November 2018 nach Den Haag eingeladen.Weitere Informationen erhalten Sie hier.


7. Neue Ausschreibungsrunde im ESF-Programm

Das ESF-Programm „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ startet in eine neue Ausschreibungsrunde. Das Programm zielt darauf ab, Sozialpartner und betriebliche Akteure bei der Fachkräftesicherung sowie bei der Anpassung an den demografischen und technologischen Wandel zu unterstützen. Dabei sollen insbesondere Beschäftigungsgruppen erreicht werden, die unterdurchschnittlich an Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen – wie beispielweise Ältere, Frauen, An- und Ungelernte, zugewanderte Fachkräfte sowie Menschen mit Migrationshintergrund. Interessenbekundungen können bis zum 21. September online beim Bundesverwaltungsamt eingereicht werden. Frühester Projektstart ist der 1. April 2019, letztmögliches Projektende der 30. Juni 2022. Antragsberechtigt sind Sozialpartner, Unternehmen sowie Bildungsträger. Weitere Informatioen erhalten Sie hier.


8. Weiterbildungsprogramm der WFMG/Hochschule

Fit für die Zukunft? In Kooperation mit der Hochschule Niederrhein bietet die WFMG ein neues Fitnessprogramm für Unternehmen an. Los geht es im vierten Quartal am 5. Oktober mit einem Grundkurs in IT-Sicherheit. In diesem zweitätigen Seminar am Freitag, 5. Oktober, und am Donnerstag, 11. Oktober, werden Bedrohungssituationen sowie die entsprechenden Abwehr- und Schutzmaßnahmen aufgezeigt und Maßnahmen zur Integrität von Unternehmensdaten besprochen. Das Angebot richtet sich an Beschäftigte aller Branchen, die Interesse an IT-Sicherheitsthemen haben. Die Teilnahmegebühr beträgt 490 Euro zzgl. Mwst., die Zahl der Teilnehmer ist auf maximal 12 beschränkt. Genutzt werden die Räume der WFMG an der Neuhofstraße. Weitere Kurse sind ein Aufbaukurs für IT-Sicherheit, eine Weiterbildung im Bereich Marketing/Kommunikation sowie der Kurs „Entscheidungen treffen“, der dabei hilft, Entscheidungssituationen zu analysieren und Blockaden bei der Entscheidungsfindung zu erkennen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Gerne möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie die Möglichkeit haben, das Förderprogramm „Bildungsscheck NRW“ in Anspruch zu nehmen. Das Programm richtet sich sowohl an Unternehmen als auch an Privatpersonen und gibt einen Anreiz, sich in beruflicher Hinsicht weiterzubilden. Mit dem „Bildungsscheck NRW“ haben Sie die Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung für Ihre Weiterbildungsmaßnahmen.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Toni Thea Balg,Tel.: 02161/82 37 972, Mail: balg@wfmg.de.


9. Lange Nacht der Industrie

Die Tourenplanung für die Lange Nacht der Industrie am 11. Oktober steht. Vom Borussia Park aus starten die Touren um 16:45 zu folgenden Unternehmen: MÜHLHÄUSER GmbH und Niersverband (1. Tour), CEWE Stiftung & Co. KGaA, Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH (2. Tour), AUNDE Achter & Ebels GmbH und Rhenus Lub GmbH & Co KG (3. Tour) sowie Trützschler GmbH & Co. KG und Zalando Logistics Mönchengladbach SE & Co. KG (4. Tour). Weitere Infos zu teilnehmenden Unternehmen in Neuss und Krefeld, zum Ablauf der Touren sowie Anmeldungen nimmt die IHK entgegen.


10. Lunch & Connect an der Hochschule

Die Karriereveranstaltung „Lunch & Connect“ geht in die vierte Runde. Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein lädt mit Unterstützung der WFMG am Donnerstag, 15. November, von 11:30 bis 14 Uhr alle interessierten Unternehmen auf das Campusgelände ein, um in lockerer Atmosphäre bei kleinen Snacks und kalten Getränken mit Studierenden des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften ins Gespräch zu kommen. Anmeldungen werden noch bis zum 6. August entgegengenommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.


11. Junkers F13 fliegt ein

Am 26. August 2018 wird die Junkers F 13 zu ihrem ersten, offiziellen Besuch in Mönchengladbach einfliegen und gemeinsam mit zwei der größeren Ju 52 im Rahmen des »Oldtimer FLY & DRIVE IN« (11-17:00 Uhr) am Hugo Junkers Hangar zu bestaunen sein.

Beflügelt durch die Faszination an der Luftfahrt, der Technik und dem entstehenden Luftverkehr konstruierte Hugo Junkers vor etwa 100 Jahren das erste Ganzmetallverkehrsflugzeug der Welt, der Junkers F 13. Das Flugzeug wurde ein Meilenstein in der Luftfahrtgeschichte. Nun gibt es erstmals wieder einen flugfähigen Nachbau, des »Oldtimer Fly & DRIVE IN« am Hugo Junkers Hangar vorgestellt wird. Initiator und Investor Dieter Morszeck und sein Team hatten bis zur Fertigstellung des Nachbaus einige Herausforderungen zu meistern. Fehlende Originalpläne, aufwendige Zulassungsverfahren der Behörden und neu zu erlernende Fertigungstechniken galt es zu meistern. Ebenso der Erstflug, den der Pilot ohne jegliche Erfahrungswerte über Flugcharakteristika absolvieren musste. Aber nun ist es endlich soweit und so werden ca. 35.000 Nieten und ca. 60.000 Einzelteilen die in feinmechanischer Handwerkskunst zusammengefügt wurden, am letzten Augustwochenende am Mönchengladbacher Flughafen in die Luft gehen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


12. SHAREuregio - Grenzüberschreitende Elektromobilität

Das deutsch-niederländische Grenzgebiet soll Trendsetter für das Sharing von elektrischen Autos und Fahrrädern werden. Die Stadt Venlo hat sich gemeinsam mit der Stadt Roermond, dem Kreis Viersen sowie Stadt Mönchengladbach und WFMG im Projekt „SHAREuregio“ zum Ziel gesetzt, ein großräumiges, flexibles sowie elektromobiles Bike- und Carsharing in den kommenden vier Jahren aufzubauen. Um Fahrten im gesamten Grenzgebiet zu ermöglichen, sollen die Ladeinfrastruktur ausgebaut und ein einheitliches Buchungs- und Abrechnungssystem via App eingeführt werden. Auf einer Plattform sollen alle wichtigen Kundeninformationen zur Verfügung gestellt werden. SHAREuregio wird durch das INTERREG-Programm der Europäischen Union gefördert. Über den INTERREG-Beitrag aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) hinaus wird SHAREuregio durch einen Finanzierungsbeitrag des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) und der niederländischen Provinz Limburg unterstützt.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, Tel.: 02161/823 79 79, Mail: herting@wfmg.de.


13. Next Step Niederrhein – Orientierung für Studienaussteiger

Die Hochschule Niederrhein möchte künftig Studierenden, die über einen Abbruch des Studiums nachdenken, noch zielgerichteter helfen. Im Verbund mit der Hochschule Rhein-Waal wird durch das Projekt „Next Step Niederrhein“ Zweiflern und Aussteigern ein umfassendes Orientierungscoaching angeboten. Ein weiteres wichtiges Ziel des Projektes ist es, das Thema Studienzweifel zu enttabuisieren. „Next Step Niederrhein“ ist gleichzeitig eine gute Chance für Ausbilder und Arbeitgeber, sich vorzustellen und zu präsentieren. Das Projekt wird vom Land NRW bis 2020 mit insgesamt 462.000 Euro für drei Jahre gefördert. Kooperationspartner sind die IHK Mittlerer Niederrhein, die Handwerkskammer Düsseldorf, die Arbeitsagenturen Krefeld und Mönchengladbach, die Kreishandwerkerschaften Niederrhein und Mönchengladbach sowie die Jobcenter Krefeld, Mönchengladbach und Viersen.Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Projektleiterin und Ansprechpartnerin ist Dr. Silke Höfle, Tel. 02161/1863557, Mail silke.hoefle@hs-niederrhein.de.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Juli 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletter,

das Fußballfieber steigt weiter. Wir freuen uns sehr, dass unser WFMG-Tippspiel so gut angenommen wird und viele bürointerne Diskussionen (auch bei uns!) entfacht. Die Tippspiel-Rangliste gehört im Moment wohl zweifelsohne zu den klickfreudigsten Seiten der Stadt. Fußball verbindet – genau das war unser Ziel, als wir dieses Tippspiel initiiert haben! Wir sind gespannt, wer am Ende die Nase vorn hat. Bleiben Sie weiter am Ball. Es lohnt sich! Für alle, die im Juli in die Ferien starten, wünschen wir eine erholsame und stressfreie Zeit.

In diesem Sinne herzliche Grüße
Ihre Wirtschaftsförderung
http://www.wfmg.de/

Unsere Themen im Juli 2018:

1. Dritter Blauhaus-Talk mit innovativen Themen der Zukunft
2. „CHECK IN Berufswelt“ am 9. Juli
3. Premiere: Die erste „F*ckUp Night“ im Theater im Gründungshaus
4. Bundeswettbewerb „Nachhaltige Urbane Logistik“
5. Der Rheinische Kultursommer 2018
6. Karriere kick MG: Wenn Ausbilder mit Nachwuchskräften kickern
7. Save the Date: Das vierte „Gladbach gewinnt“
8. Fachkräfteportal für Berufsfelderkundungen
9. City-WLAN kommt im Sommer
10. Neuer Newsletter zu Studien- und Berufsorientierung

 

1. Dritter Blauhaus-Talk mit innovativen Themen der Zukunft

Unternehmen und Geschäftsmodelle im Zeitalter der Digitalisierung sowie eine Effizienzsteigerung durch Digitalisierung in Produktions- und Logistikprozessen – das sind zwei von insgesamt sieben Impulsvorträgen, die am Mittwoch, 4. Juli, von 16 bis 19 Uhr beim dritten Blauhaus-Talk des GEMIT-Instituts der Hochschule Niederrhein angeboten werden. In projektbezogenen Gesprächsrunden können die Themen anschließend vertieft werden. Der Blauhaus-Talk ist speziell auf die Belange von kleinen und mittelständischen Unternehmen zugeschnitten. Anmeldungen nimmt Andrea Geiser per Mail unter andrea.geiser@hs-niederrhein.de entgegen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


2. „CHECK IN Berufswelt“ am 9. Juli

Die beliebte „CHECK IN Berufswelt“ öffnet am Montag, 9. Juli, ihre Türen für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9-13, die live und vor Ort diverse Ausbildungsmöglichkeiten kennenlernen wollen. Die teilnehmenden Unternehmen präsentieren sich jeweils von 13 bis 17 Uhr. Beispielsweise präsentiert die Agentur für Arbeit Ausbildung und Perspektiven im öffentlichen Dienst. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


3. Premiere: Die erste „F*ckUp Night“ im Theater im Gründungshaus

Fehler macht jeder. Scheitern gehört zum Gründungsprozess dazu und ist ein wichtiger Baustein in jedem kreativen Prozess. Am Freitag, 13. Juli, wird um 20 Uhr im Theater im Gründungshaus offen über die schwierigsten Momente gesprochen. Die „F*ckUp Nights“ sind ein Event-Format, bei dem mutige Macher zu ihren größten Fehlern stehen und öffentlich über ihre schwierigsten Momente sprechen. Ausgehend von Mexiko ist in den letzten vier Jahren eine weltweite Bewegung entstanden. Über 260 Städte in 82 Ländern veranstalten inzwischen Events rund um das Scheitern. Die Redner bei der ersten FuckUp Night Mönchengladbach (FUN-MG) werden nach und nach auf www.fun-mg.de, Facebook und Twitter veröffentlicht. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


4. Bundeswettbewerb „Nachhaltige Urbane Logistik“

Noch bis zum 15. Juli können im Rahmen des Bundeswettbewerbs „Nachhaltige Urbane Logistik“ innovative Projekte und Konzepte eingereicht werden, die nicht nur einen Mehrwert für Mensch und Umwelt bieten, sondern auch das Klima schützen und den Flächenbedarf und die lokalen Luftschadstoff- und Lärmemissionen verringern. Eingereicht werden können Projekte, die sich in der Umsetzungsphase befinden und nicht länger als drei Jahre abgeschlossen sind oder Projektskizzen, die noch nicht in der Umsetzung sind, aber sich in einer fortgeschrittenen Phase der Planung befinden. Fragen zum Wettbewerb werden per Telefon unter 030/53 60 77 77 oder per Mail an wettbewerb@nachhaltige-urbane-logistik.de beantwortet. Ausrichter ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Weitere Informationen erhalten Sie hier.


5. Der Rheinische Kultursommer 2018

Der Rheinische Kultursommer bündelt bis zum 23. September Veranstaltungen aus den Bereichen Kunst und Kultur im Rheinland. Viele der Veranstaltungen sind kostenfrei zugänglich. Ein Online-Kalender präsentiert das gesamte Programm des Rheinischen Kultursommers auf www.rheinischer-kultursommer.de. Aktuelle Tipps und Termine sind auch auf der Facebookseite unter www.facebook.com/kulturfreak verfügbar. 2018 wird der Rheinische Kultursommer erstmalig durch den neuen Träger Metropolregion Rheinland e.V. durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


6. karriere kick MG: Wenn Ausbilder mit Nachwuchskräften kickern

Beim Tischfußball-Event „karriere kick MG“ begegnen sich Unternehmensvertreter und Schüler abseits von Bewerbungs- und Auswahlverfahren auf Augenhöhe. Das größte Kicker-Turnier Deutschlands für ausbildende Unternehmen und Schüler der 9. und 10. Klasse mit Fachkräften der Gegenwart und der Zukunft findet am Dienstag, 2. Oktober, im MINTO statt. Interessierte Ausbildungsbetriebe, die an diesem Event der MGconnect-Stiftung in Kooperation mit der Agentur für Arbeit teilnehmen wollen, können sich bei der WFMG melden.

Ansprechpartnerin bei der WFMG Christina Reissmann, Tel. 02161/ 823 79 77, Mail: reissmann@wfmg.de.


7. Save the Date: Das vierte „Gladbach gewinnt“

„Gladbach gewinnt“ ist der beliebte Marktplatz für Unternehmen und gemeinnützige Organisationen, die sich finden und gegenseitig Leistungen oder einfach nur Ideen „tauschen“. Schon mal vormerken: Die vierte Auflage findet am Mittwoch, 7. November, von 14 bis 17 Uhr im Theater im Gründungshaus (TIG) statt. Interessierte Unternehmen und Organisationen können sich gerne jetzt schon bei Regina Roick, Mail: fwz-mg@caritas-mg.de, melden. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


8. Fachkräfteportal für Berufsfelderkundungen und Praktikumsplätze

Schülerinnen und Schüler suchen Möglichkeiten, ihre Berufswünsche in der Praxis zu erproben. Betriebe wiederum wollen auf sich aufmerksam machen und die Nachwuchskräfte von morgen kennenlernen. Auf dem Portal www.fachkräfte-für-morgen.de können Unternehmen eintragen, zu welchen Terminen sie wie viele Plätze für das Erkunden von Berufsfeldern in welcher Betriebsstätte anbieten können. Die Schülerinnen und Schüler können ab 15. November ihre Buchungswünsche abgeben. Weitere Informatione erhalten Sie hier.


9. City-WLAN kommt im Sommer

Das City-WLAN wird ab Sommer in den Innenstädten von Mönchengladbach und Rheydt zur Verfügung stehen. Auf der Landingpage des WLAN-Netzes sollen neben Infos zur Stadt auch Angebote aus Gastronomie und Handel veröffentlicht werden. Insgesamt werden 40 Access Points installiert. Der Projektzeitraum beträgt zunächst 36 Monate. In Mönchengladbach erstreckt sich das Gebiet vom Hauptbahnhof über die Hindenburgstraße, Alter Markt bis zur Altstadt. In Rheydt wird sich das Netz vom Rheydter Marktplatz über die Haupt- und Stresemannstraße bis zum Hauptbahnhof inklusive Übergang erstrecken. Das freie WLAN-Netz soll ein flüssiges und angenehmes Surfen ermöglichen und die Aufenthaltsqualität in den Innenstadtbereichen erhöhen.

Ansprechpartner bei der WFMG: Benjamin Schmidt, E-Mail: schmidt@wfmg.de, Tel. 02161 82379-787


10. Neuer Newsletter zur Studien- und Berufsorientierung

Das kommunale Bildungsmanagement beim Fachbereich Schule und Sport der Stadt Mönchengladbach, das MGconnect-Team und die Hochschule Niederrhein haben einen neuen Newsletter zur Berufs- und Studienorientierung in Mönchengladbach herausgegeben, der künftig zweimal jährlich (Februar/März sowie Oktober/November) erscheinen wird. Der Newsletter ist speziell für Multiplikatoren und Koordinatoren der Studien- und Berufsorientierung, Lehrkräfte ab Klasse 8, Eltern und Unternehmen gedacht. Interessierte können den Newsletter per Mail unter schule-beruf@moenchengladbach.de abonnieren.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Juni 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletter,

die letzten Wochen waren für viele Unternehmen äußerst arbeitsintensiv. Die Datenschutz-Grundverordnung, die zum 25. Mai verbindlich in Kraft getreten ist, hat in den Betrieben für einen hohen Arbeitsaufwand gesorgt. Auch die WFMG hat sich mit der DS-GVO intensiv auseinandergesetzt. Um uns zu vergewissern, dass Sie unseren Newsletter auch künftig erhalten wollen, weisen wir Sie hiermit noch einmal explizit – wie bereits bisher am Ende jedes Newsletters – auf die Möglichkeit hin, dass Sie sich davon jederzeit abmelden können, und zwar unter folgendem Link: www.wfmg.de/an-und-abmeldung.html, unter info@wfmg.de oder Telefon 02161 82379-9. Welche personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand anfallen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen. Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an datenschutz@wfmg.de. Sicher ist jedenfalls eines, jetzt, da die neue Verordnung gültig ist: Die Arbeit der internen und externen Datenschutzbeauftragten wird ab sofort gewiss nicht weniger werden. Die erweiterten Datenschutz-Bestimmungen werden auch künftig den Arbeitsalltag stark beeinflussen.

Kommen wir zu einem Großereignis, das mit weitaus mehr Freude erwartet wird: die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Wenn alle vier Jahre die weltbesten Teams aufeinandertreffen, ist auch ganz Deutschland im Fußballfieber. König Fußball nimmt auch die heimische Wirtschaft in Beschlag! In vielen Betrieben wird fleißig getippt. Und das wissen wir! Daher haben wir ein Tippspiel für Mönchengladbach aufgelegt, an dem sich Ihre Mitarbeiter in Teams oder alleine beteiligen können. Mehr dazu erfahren Sie hier im Newsletter! Wir sind gespannt, in welchem Unternehmen der größte fußballerische Sachverstand zu finden ist.

In diesem Sinne herzliche Grüße
Ihre Wirtschaftsförderung
www.wfmg.de


Unsere Themen im Juni 2018:

1. Tagung der deutsch-chinesischen Wirtschaftsvereinigung im Borussia Park
2. WM-Tippspiel der WFMG
3. Mobility-Workshop im NEW-Blauhaus
4. Healthy Building Network auf der Provada 2018
5. Innovationspartner: Das 7 x 7 der Innovationen
6. WESTEND.MG: >The Place tob e“ für Start-ups und Meet-ups“
7. Smart-City-Forum Niederrhein im WESEND.MG
8. Tag der Architektur am 23. Und 24. Juni
9. MGconnect: zdi-Kurse und Info- Truck
10. CSR- Workshop
11. Flugzeug- Oldtimer- Sonntag am 24. Juni
12. Run & Fun in Mönchengladbach und Venlo – Jetzt anmelden!
13. IHK-Handelstag NEW

1. Tagung der deutsch-chinesischen Wirtschaftsvereinigung im Borussia Park

Mehr als 200 chinesische Investoren und Unternehmensgründer werden am Donnerstag, 21. Juni, im Borussia Park erwartet, wenn NRW.Invest, die WFMG und die Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung zum Seminar „Unternehmensgründung in Deutschland“ einladen. Neben Fachvorträgen, unter anderem zu Investitions- und Finanzierungsstrategien und einer steueroptimalen Strukturierung der Unternehmung, werden die besonderen Standortvorteile und Förderungsmöglichkeiten durch lokale Behörden präsentiert. Zudem werden bereits vor Ort gegründete chinesische Unternehmen von ihren Erfahrungen berichten. Das Seminar richtet sich an chinesische Investoren und Unternehmensgründer. Das Seminar wird ins Chinesische / Deutsche simultan übersetzt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartnerin für chinesische Teilnehmer ist Ziwei Wang, ziwei.wang@dcw­ev.de / Telefon 0221 / 120 370


2. WM- Tippspiel der WFMG

Die Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür – und damit auch der Startschuss für „TippMG“, das WM-Tippspiel für Mönchengladbach, das die WFMG gemeinsam mit der Agentur Next Levels anbietet. Es richtet sich besonders an die ortsansässigen Unternehmen: Es können Firmen oder mehrere Teams aus einer und derselben Firma gegeneinander antreten, selbstverständlich aber auch Einzelpersonen sowie Tippgemeinschaften, die keine Firmenanbindung haben. In der Teamwertung winkt als Gewinn eine große, gemeinsame Grillparty für die besten drei Tippgemeinschaften – Netzwerkeffekte sind da garantiert. Für das allerbeste Team gibt es zudem eine exklusive Stadionführung im Borussiapark zu gewinnen. Zahlreiche örtliche Sponsoren stellen elf attraktive Preise für die Einzelwertung bereit. Und wer sich bereits zeitnah – bis 8. Juni – für das Tippspiel registriert, ist automatisch in der Verlosung eines Vorab-Gewinnspiels, bei dem es drei VIP-Tickets für das erste Borussia-Heimspiel der neuen Saison zu gewinnen gibt. Die Teilnahme ist ab 16 Jahren möglich und kostenfrei. Das Tippspiel ist hier zu finden. Viel Erfolg beim Tippen!

Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Schnettler, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-885, Mail: schnettler@wfmg.de.


3. Mobility-Workshop im NEW-Blauhaus

Wie sehen die Mobilitätskonzepte der Zukunft aus und wie passen diese Konzepte zu eigenen Geschäftsmodellen? In Kooperation mit der NEW AG und der Stadt Mönchengladbach bietet die WFMG am Mittwoch, 6. Juni, einen Workshop im NEW-Blauhaus, Richard-Wagner-Straße 140, an. Von 14 bis 18 Uhr werden neue Impulse und innovative Projekte in Mönchengladbach erarbeitet und der geplante Masterplan Elektromobilität vorgestellt. Im Rahmen von Testfahrten mit E-Bike, E-Car und Lastenfahrrad können alternative Antriebskonzepte direkt ausprobiert werden. Der Workshop ist für alle Unternehmen interessant, die ihr Wissen zum Themenfeld Mobilität der Zukunft erweitern möchten.

Anmeldungen nimmt die WFMG unter krins@wfmg.de entgegen.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-79, Mail: herting@wfmg.de.


4. Healthy Building Network auf der Provada 2018

Menschen verbringen bis zu 90 Prozent ihres Tages in geschlossenen Gebäuden und den größten Teil davon am Arbeitsplatz. Welchen Einfluss hat das Raumklima folglich auf die Gesundheit, Arbeitsleistung und Motivation? Diese Frage untersucht die Universität Maastricht als Projektpartner des Interreg- Projekts Healthy Building Network. Im Rahmen der Immobilienmesse Provada 2018 gibt Prof. Piet M. A. Eichholtz am Mittwoch, 6. Juni, im Veranstaltungsformat „Take a seat“ Einblicke in die Ergebnisse seiner Studie. Die WFMG ist Projektpartner und steht als Ansprechpartner (Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161 82379-83) zur Verfügung. Das Format bietet allen Interessierten die Möglichkeit zum intensiven und direkten Austausch. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-83, Mail: harings@wfmg.de.


5. Innovationspartner: Das 7 x 7 der Innovationen

Sieben Inspirationen für die Innovationen von morgen vermitteln die Innovationspartner Niederrhein am Donnerstag, 14. Juni, von 18 bis 20 Uhr im TIG – Theater im Gründungshaus Mönchengladbach, Eickener Straße 88. Das „7x7“ der Innovationen umfasst Kreativitäts- und Kommunikationstechniken, Patentrecherche, Strategische Kooperationen, Forschung und Entwicklung und neue Wege der Zusammenarbeit. Die Veranstaltung vermittelt einen Eindruck, wie Grundsteine für neue Innovationen gelegt werden, wie technisches Know-how und Trends entdeckt werden können und was die Basis für den Geschäftserfolg ist. Die Innovationspartner rund um Innovation sind die IHK’s Mittlerer Niederrhein und Niederrhein, die Hochschulen Niederrhein und Rhein-Waal sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Region. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Anmeldung nimmt die IHK unter klebe@neuss.ihk.de entgegen.


6. WESTEND.MG: “The Place to be” für Start-ups und “Meet-ups”

Im WESTEND.MG im SMS Businesspark entsteht derzeit das neue Start-up-Ökosystem für Mönchengladbach. Die ersten Existenzgründer – darunter das bekannte Start-up Megamarsch – haben das neue Gründerzentrum mittlerweile bezogen, der Innenausbau mit Containern läuft. Auch eine Reihe von „Meet-ups“ des Vereins nextMG und mehrere „Community-Treffen“ haben bereits im neuen Kreativpool stattgefunden. Des Weiteren werden in diesem Jahr noch zwei Experimentierräume (unter anderem das Smart-City- Forum) durchgeführt. Existenzgründer, die eine Community-Anbindung suchen, flexible und niedrige Mietpreise sowie eine gute technische Ausstattung brauchen, sind im WESTEND.MG gut aufgehoben. Es werden noch Mieter gesucht!

Mehr Infos/Ansprechpartner: Stefan Sturm, Tel. 0172 2070930, post@stefan-sturm.de


7. Smart-City-Forum im WESTEND.MG

Im Rahmen des landesweiten Projekts „DWNRW-Networks“ laden der Verein nextMG und die WFMG für Donnerstag, 5. Juli, ins Existenzgründerzentrum WESTEND.MG, Blumenberger Str. 143-145, zum „Experimentierraum Smart-City-Forum Niederrhein“ ein. Die Austausch- und Networking-Plattform soll von 13 bis 17 Uhr Digitalunternehmen, Mittelstand und Start-ups zusammenbringen. Geplant sind drei Impulsvorträge aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung. Anschließend präsentieren sich die Technologieanbieter mit ihren technischen Ideen und Lösungen in mehreren Bar-Camp-Sessions. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Zur Anmeldung

Ansprechpartner bei der WFMG ist Michael Bahrle, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-882, Mail: bahrke@wfmg.de.


8. Tag der Architektur am 23. Und 24. Juni

Architektur zum Anfassen bietet der jährlich stattfindende Tag der Architektur, der am 23. und 24. Juni in ganz Nordrhein-Westfalen stattfinden wird. Interessierte sind eingeladen, sich von Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplanern neue oder erneuerte Bauten vorstellen zu lassen. In Mönchengladbach werden sieben Gebäude vorgestellt: Das Wohngebäude Betreutes Wohnen in Heiligenpesch, das Bürogebäude des Architekturbüros Dr. Abdel-Hamid an der Lürriper Straße, der Erweiterungsbau der TAS Telefonbau Arthur Schwabe am Langmaar 25 in Giesenkirchen, der Neubau eines Zweifamilienhauses an der Gothaer Straße, ein Wohn- und Geschäftshaus an der Krichelstraße, der Trostraum der St. Josef Grabeskirche (Keplerstraße) und ein Einfamilienhaus mit Lichtraum und Glasbrücke (Im Striep 54).

Alle Objekte, die im Rahmen des Tags der Architektur vorgestellt werden, sind hier in einer Datenbank abrufbar.


9. MGconnect: zdi-Kurse und Info-Truck

In der Lehrwerkstatt des Ausbildungsverbundes Mönchengladbach haben Schülerinnen und Schüler Ende Juni wieder die Gelegenheit, ihr technisches Verständnis zu prüfen und ein eigenes Longboard zu bauen. Der zdi-Kurs für Handwerker richtet sich an Neunt- bzw. Zehntklässler. Parallel dazu wird auch ein Balace-Bot-Kurs für Techniker angeboten. Vom 25. bis zum 29. Juni besucht darüber hinaus der Info-Truck der Metall- und Elektroindustrie die Vitusstadt. Präsentiert von der Unternehmerschaft der Metall- und Elektroindustrie zu Mönchengladbach und dem zdi-Zentrum MG erleben Jugendliche die „Faszination Technik“ praxisnah und intuitiv. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Anmeldung für Lehrer.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Axel Tillmanns, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-76, Mail: tillmanns@wfmg.de.


10. CSR- Workshop

Das eigene Unternehmen als Arbeitgebermarke positiv zu besetzen, muss für Betriebe in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels eine Hauptaufgabe sein. Das CSR-Kompetenzzentrum Textil & Bekleidung Niederrhein bietet am Donnerstag, 28. Juni, von 15:30 bis 20 Uhr im NEW-Blauhaus interessierten Unternehmen einen Workshop an, in dem aufgezeigt wird, wie die Arbeitgeberattraktivität gesteigert werden kann, welche Voraussetzungen dafür notwendig sind und was das für Corporate Social Responsibility (CSR) bedeutet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Infos und Anmeldung hier.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-83, Mail: harings@wfmg.de.


11. Flugzeug- Oldtimer- Sonntag am 24. Juni

Tollkühne Männer und Frauen in ihren fliegenden Kisten sind beim nächsten Flugzeug-Oldtimer-Sonntag am 24. Juni am Flughafen Mönchengladbach zu bewundern. Von 11 bis 17 Uhr haben sich wieder „Klassiker der Luftfahrtgeschichte“, aber auch Oldtimer-Fahrzeuge, angesagt. Die weiteren Termine sind: 29. Juli, 26. August und 30. September. Der Eintritt ist frei. Wie in jedem Jahr wird diesbezüglich die Flughafengesellschaft Mönchengladbach GmbH vom Förderverein Flughafen Mönchengladbach tatkräftig unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


12. Run & Fun in Mönchengladbach und Venlo – Jetzt anmelden!

Die RUN & FUN Event GmbH hat Nachwuchs bekommen. Nach den Firmenläufen in Mönchengladbach und Krefeld wird es dieses Jahr zum ersten Mal auch den RUN & FUN Stadion Business Run Venlo - presented by VVV-Venlo geben. Der Lauf findet am Dienstag, 21. August, mit Start und Ziel im traditionsreichen Seacon Stadion/De Koel statt. Weitere Infos gibt es unter www.run-fun-venlo.com. Die siebte Auflage des beliebten Run & Fun-Laufes in Mönchengladbach steigt zwar erst am 17. September, aber schon jetzt kann man sich für das beliebte Firmenevent anmelden. Mitlaufen bzw. Mitwalken können alle Mitarbeiter von Unternehmen, Behörden, Verbänden, Vereinigungen, Universitäten und medizinischen Einrichtungen, die mindestens 16 Jahre alt sind. Ein Team besteht aus drei Personen. Die Laufstrecke beträgt rund 5,5 Kilometer. Mehr als 5.000 Teilnehmer gingen im letzten Jahr an den Start. Die Veranstalter sind zuversichtlich, den Teilnehmerrekord in diesem Jahr noch toppen zu können.

Mehr Informationen und Anmeldung hier.


13. IHK-Handelstag NRW

Save the Date: Am Freitag, 31. August, findet von 10 bis 14 Uhr der siebte IHK-Handelstag NRW statt. In der Rotunde in Bochum geht es in diesem Jahr um „Grenzerfahrungen – Oder: Was können wir von den Nachbarn lernen?“ Die Bandbreite der Themen reicht von neuen landesplanerischen Regelungen über die Herausforderungen des demografischen Wandels bis zu den Märkten der Zukunft.

Mehr Informationen und Anmeldung hier.

Ansprechpartner bei der IHK Mönchengladbach: Matthias Pusch, Tel.: 02161 241-137, E-Mail: pusch@moenchengladbach.ihk.de

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Mai 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletter,

gute Geschäfte machen an keiner Grenze halt! Wie Sie im Ausland erfolgreich Kontakte knüpfen können, welche Chancen sich aus einer grenzüberschreitenden Zusammenarbeit ergeben und warum die Nachfolgersuche auch im Nachbarland lohnenswert sein kann, zeigen die Infoveranstaltungen und Delegationsreisen, die wir im Mai-Newsletter für Sie zusammengefasst haben.

Des Weiteren freuen wir uns sehr, dass unser Projekt „Mönchengladbach bei eBay“ für einen Einzelhändler in der Vitusstadt besonders erfolgreich war. Apotheker Dr. Alexander Holz wurde in der Kategorie „Lokaler Einzelhändler“ mit dem Händler-Award ausgezeichnet. Man sieht: Es lohnt sich, den stationären Einzelhandel mit Online-Aktivitäten zu verknüpfen. Wir gratulieren!

Last but not least würden wir uns freuen, Sie zum nächsten WFMG-Businessfrühstück begrüßen zu dürfen. Am Mittwoch, 30. Mai, ist das Restaurant Nierskind unser Gastgeber.

Herzliche Grüße
Ihre WFMG Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

 

Unsere Themen im Mai 2018:

1. WFMG Business-Frühstück
2. UrbanLife+
3. Delegationsreise nach Schweden
4. Ebay-Händler-Award
5. Automobilstandort Südafrika
6. Deutschlandstipendium
7. Erfolgreich auf dem niederländischen Immobilienmarkt
8. Familienkarte für Mönchengladbach
9. Seminar für chinesische Investoren und Existensgründer
10. Grenzüberschreitende Nahfolgesuche
11. Weiterbildung: Prozessoptimierung an der Hochschule Niederrhein
12. Unternehmerreise „NRW goes Innovation: Israel“


1. WFMG Business-Frühstück

Lernen, weiterbilden, Horizonte erweitern – die Weiterbildung beginnt bereits am frühen Morgen! Das WFMG-Businessfrühstück am Mittwoch, 30. Mai, von 8 bis 10 Uhr im Nierskind, Wehnerstraße, informiert über das Weiterbildungsprogramm der Hochschule Niederrhein. Cordula Albersmann, Projektleiterin für Wissenschaftliche Weiterbildung für die digitale Wirtschaft, stellt als Referentin das umfangreiche Weiterbildungsprogramm der Hochschule vor. Anschließend bleibt noch genug Zeit, um neue Kontakte zu knüpfen. Die Kosten betragen 27,50 € pro Person. Darin enthalten ist bereits Ihre Unterstützung in Form einer Spende für die MGconnect-Stiftung.

Anmeldungen werden bis zum 21. Mai hier entgegengenommen.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Toni Thea Balg, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-72, Mail: balg@wfmg.de.


2. UrbanLife+

Das Forschungsvorhaben UrbanLife+ soll älteren Menschen mit Hilfe von technischen Lösungen den Alltag im öffentlichen Raum erleichtern. Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt beginnen nun wichtige Vermessungsaktivitäten des öffentlichen Raums. Mit den Stadtteilen Rheindahlen und Hardterbroich-Pesch wird Mönchengladbach zum Vorreiter für die Anpassung von Stadtquartieren an den demografischen Wandel. Die gewonnenen Daten werden zur Erstellung von Geländemodellen genutzt und geben wichtige Hinweise auf die Barrierefreiheit der öffentlichen Wege. Die Erkenntnisse sind wichtige Bausteine für einen Safety-Atlas, der zukünftig Stadtplanern wichtige Hinweise liefern soll. Mit Abschluss des Projekts Ende 2020 sollen nach Mönchengladbach auch viele weitere Städte von diesem Forschungsprojekt profitieren.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


3. Delegationsreise nach Schweden

Die ZENIT GmbH lädt vom 15. bis 17. Mai 2018 zu einer Delegationsreise ins schwedische Lund ein. Lund ist eine der spannendsten Regionen im Bereich Nano- und Materialtechnologie in Europa. Unter anderem sollen auf dieser Reise das European Spallation Source, die Einrichtungen Nano Lund und MAX IV sowie das Materials Business Center Lund besucht werden. Die Reisekosten müssen selbst getragen werden, die Teilnahme am Programm ist kostenlos.

Information und weitere Begleitung: Benno Weißner, ZENIT GmbH, 0208-3000459, bw@zenit.de.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.


4. ebay-Händler-Award

Der weltweite Online-Marktplatz eBay hat in seiner Deutschland-Zentrale in Dreilinden die Gewinner der ersten eBay Händler-Awards ausgezeichnet. Mit dabei ist ein Unternehmen aus Mönchengladbach: In der Kategorie „Lokaler Einzelhändler“ wurde Dr. Alexander Holz geehrt. Der Apotheker aus Wickrath war Teilnehmer am Projekt „Mönchengladbach bei eBay“ und versendet über seinen eBay - Shop zusätzlich zu seinem Vor-Ort-Geschäft mittlerweile fast 1.000 Sendungen im Monat.

Weitere Infotionen erhalten Sie hier.


5. Automobilstandort Südafrika

Südafrika ist der bedeutendste Produktionsstandort der Automobilindustrie auf dem afrikanischen Kontinent. Deutschen Zulieferern bieten sich vor diesem Hintergrund eine Reihe von Chancen, aber auch Herausforderungen. Die IHK Mittlerer Niederrhein und die Tshwane Economic Development Agency (Tshwane ist der neue Name der Hauptstadt Pretoria) laden am Dienstag, 5. Juni, von 14 bis 16 Uhr in den Räumen der IHK an der Bismarckstraße in Mönchengladbach zu einem Gespräch über aktuelle Trends und Chancen für deutsche Automobilzulieferer ein.


Hier geht’s zur Anmeldung

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


6. Deutschlandstipendium

Das „Deutschlandstipendium“ geht in eine neue Runde. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit Unterstützung der Unternehmen junge Talente. Beim Deutschlandstipendium werden Studierende einkommensunabhängig mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte tragen davon private Förderer wie Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen, die andere Hälfte der Bund. Das Deutschlandstipendium ist eine Begabten- und Spitzenförderung für junge Talente, die sich durch besonderes gesellschaftliches Engagement auszeichnen. 69 überwiegend regionale Unternehmen und Organisationen unterstützen zum Wintersemester 2017/18 insgesamt 174 Studierende der Hochschule Niederrhein mit dem Deutschland-Stipendium.

Unternehmen, die Studierende unterstützen wollen, können sich telefonisch (02151 822 1541) oder per Mail bei Anja Breiding oder Ellen Gerarts, Hochschule Niederrhein melden.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.


7. Erfolgreich auf dem niederländischen Immobilienmarkt

Der niederländische Immobilienmarkt bietet ausländischen Investoren und Entwicklern immer bessere Geschäftsmöglichkeiten - vor allem in der Hauptstadtregion. Die DNHK und die IHK Düsseldorf informieren interessierte Unternehmen am Dienstag, 19. Juni, von 13 bis 17 Uhr über Chancen und Risiken im wachsenden Nachbarmarkt. Veranstaltungsort ist die IHK Düsseldorf, Ernst-Schneider-Platz 1, 40212 Düsseldorf.

Weitere Informationen und zur Anmeldung geht es hier.


8. Familienkarte für Mönchengladbach

Im Rahmen der Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt wird zur Stärkung von Familien im Sommer die Familienkarte Mönchengladbach eingeführt. Zukünftige Inhaber dieser Karte sollen beim Einkauf und bei Freizeitaktivitäten finanzielle Vorteile und Vergünstigungen erhalten. Möglich ist das durch Kooperationspartnerschaften mit lokalen Betrieben und Unternehmen, die Vergünstigungen für Karteninhaber anbieten und dafür das Mönchengladbacher Familiensiegel erhalten. Interessierte Unternehmen, die von diesem Imagegewinn profitieren wollen, erhalten mehr Infos auf www.familienkarte-mg.de. Telefonisch sind die Ansprechpartner unter der Hotline 02161 / 25 30 30 erreichbar.


9. Seminar für chinesische Investoren und Existenzgründer

In Kooperation mit der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung und NRW.INVEST bietet die Wirtschaftsförderung am Donnerstag, 21. Juni, von 8 bis 18 Uhr im Borussia-Park ein Seminar für chinesische Investoren und Existenzgründer an. Neben Fachvorträgen, unter anderem zu Investitions- und Finanzierungsstrategien und einer steueroptimalen Strukturierung der Unternehmung, werden die besonderen Standortvorteile und Förderungsmöglichkeiten durch die lokale Behörde präsentiert. Zudem werden ein bis zwei bereits vor Ort gegründete chinesische Unternehmen von ihren Erfahrungen berichten. Das Seminar richtet sich an chinesische Investoren und Unternehmensgründer. Das Seminar wird ins Chinesische / Deutsche simultan übersetzt.

Anmeldung und Ansprechpartnerin: Frau Beixi Jia | anmeldung@dcw-ev.de, Tel. +49 221 120?370


10. Grenzüberschreitende Nachfolgesuche

Jeder fünfte mittelständische Unternehmer in Deutschland plant, sich in den nächsten fünf Jahren aus dem aktiven Geschäft zurückzuziehen. Auf der Suche nach potenziellen Nachfolgern lohnt auch ein Blick ins Nachbarland! Daher bieten die Auslandshandelskammern (AHK) in den Niederlanden und Italien Unternehmen, die einen Nachfolger suchen, Hilfe bei der Identifizierung eines potenziellen Käufers an. Die Nachfolgersuche in den Niederlanden oder Italien bietet Chancen für beide Seiten: Die ausländischen Unternehmer können sich so auf dem deutschen Markt positionieren, deutsche Unternehmer könnten einen Nachfolger finden!

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Eva Eichenberg, Tel.: +49 (0) 21 61-8 23 79-75, Mail: eichenberg@wfmg.de.


11. Weiterbildung: Prozessoptimierung an der Hochschule Niederrhein

Mit ihrem Weiterbildungsprogramm möchte die Hochschule Niederrhein Bildungspartner für die gesamte Berufslaufbahn der Fach- und Führungskräfte werden. Am Mittwoch, 16. Mai, startet der nächste Kurs „Prozesse effizient und effektiv gestalten durch innovatives Qualitäts- und Prozessmanagement“. Im Kurs lernen die Teilnehmer Techniken zur Erfassung, Bewertung und Lenkung von Prozessen und darauf aufbauend auch Strategien zur Prozessverbesserung mit Blick auf die Norm DIN EN ISO 9001:2015. Der Hochschulzertifikatskurs unterstützt Berufstätige dabei, auf veränderte berufliche Anforderungen zu reagieren, Wissen zu aktualisieren und/oder sich für neue Aufgaben zu qualifizieren.

Das gesamte Weiterbildungsprogramm ist hier abrufbar.

Weitere Infos erhalten Sie hier.

Anmeldung: Britta Benning, Hochschule Niederrhein, Tel.: 02151/811-1515, weiterbildung@hs.niederrhein.de.


12. Unternehmerreise „NRW goes Innovation: Israel“

Israel hat sich an die Spitze der weltweiten Startup-Szene katapultiert. Wie Unternehmen aus Deutschland von den interessanten Möglichkeiten profitieren können, zeigt eine Unternehmerreise nach Israel, die vom 2. bis 6. September von der IHK in Kooperation mit der WFMG angeboten wird. Am Montag, 28. Mai, wird von 17 bis 19 Uhr eine Informationsveranstaltung angeboten. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Weitere Informationen zum Reiseprogramm erhalten Sie hier.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Rafael Lendzion, Tel. +49(0)2161 82379-75, Mail: lendzion@wfmg.de.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter April 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletter,

„Wissen ist Macht“ ist im Deutschen ein geflügeltes Wort, aber Wissen ist auch gut für das Geschäft. Oder anders formuliert: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Am 25. Mai tritt mit der Datenschutz-Grundverordnung eine rechtsverbindliche EU-Verordnung in Kraft, die weitreichende Folgen auf nahezu alle Unternehmen haben wird. Insofern ist die Infoveranstaltung am 18. April im Hugo-Junkers-Hangar, die sich intensiv mit dieser DSGVO beschäftigten wird, am Puls der Zeit.

Wissen vermittelt auch „MG Open Spaces“ der Hochschule am 13. April. Vor allen Dingen das „Matchmaking Event“ ist für Unternehmer interessant. Der Nachwuchs hat im April die Möglichkeit, bei einer Schülertour zur Hannover Messe (24. April) oder beim Tag der Logistik (19. April) Karrierechancen auszuloten. Berufsorientierung vermittelt Wissen, auf dem man aufbauen kann!

Wissenswertes gibt es auch in eigener Sache: Ab sofort sind wir auf Facebook und Twitter aktiv. Wir wollen aktuelle Informationen zum Wirtschaftsstandort noch schneller und weitreichender transportieren als bisher. Wissen, was gut ist... in diesem Sinne wünschen wir gute Geschäfte!

Herzliche Grüße
Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH


Unsere Themen im Februar 2018:

1. MG Open Spaces mit Matchmaking Event
2. Interaktive Podiumsdiskussion zum „Interzugang von morgen“
3. Infoveranstaltung zu EU-Datenschutz-Grundversorgung im Hugo Junkers Hangar
4. Tag der Logistik am 19. April
5. Regionalökonomisches Forum des Niederrhein-Instituts (NIERS)
6. Late Night-Shopping in Eicken
7. Hannover Messe 2018: Schülertour des zdi-Zentrums Mönchengladbach
8. EWMG/WFMG auf der polis Convention in Düsseldorf
9. STADTRADELN geht in die nächste Runde
10. Relaunch der Website des Fördervereins Flughafen
11. Digitalisierung pur: IHK-Unternehmerreise ins europäische Silicon Valley
12. WFMG ab sofort auf Facebook / Twitter aktiv


1. MG Open Spaces mit Matchmaking Event

Seit 2012 ist MG Open Spaces eine Plattform des Fachbereichs Textil und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein für einen Wissensaustausch zwischen Forschung und Industrie. Am Freitag, 13. April, werden in den Räumen der Hochschule „Textile Visionen“ aus den Bereichen CSR, Textildruck, Textillogistik und Bekleidung fokussiert. Der Blick in die Zukunft startet bereits einen Tag vorher mit einem „Food-for-Thought“-Dinner über Textil und Mode in den Räumen der Firma van Laack im Restaurant „La Cottoneria“, unter anderem mit Keynote-Vorträgen zu zukunftsweisenden Themen. Für Unternehmer sind auch die „Matchmaking-Gespräche“ interessant. Zwischen 14:30 und 16 Uhr können vis-a-vis innovative Ideen ausgetauscht werden. Die WFMG ist Partner der MG Open Spaces.

Die Anmeldung  und weitere Informationen zum „Matchmaking Event“ erhalten Sie hier.


2. Interaktive Podiumsdiskussion zum „Interzugang von morgen“

Wie sieht der Internetzugang von morgen aus? Wie unterstützen die Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten die digitale Transformation? Ein Erfahrungsbericht aus dem Mittelstand und eine interaktive Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft gibt es am Dienstag, 17. April, von 18:30 Uhr bis 22 Uhr im Haus Zoar, Kapuzinerplatz 12. Dieses Informations- und Diskussionsangebot ist Teil der Veranstaltungsserie "Digitaler Mittelstand - Digitalisierung zum Anfassen!“, die vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) mit seinen beiden Kreisverbänden Mönchengladbach und Düsseldorf organisiert wird. Anschließend ist noch ein Get-Together mit Imbiss und Getränken geplant. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

WFMG- Ansprechpartner: Rafael Lendzion, Mail lendzion@wfmg.de, Telefon 02161 – 8 23 79 75


3. Infoveranstaltung zur EU-Datenschutz-Grundverordnung im Hugo Junkers Hangar

Am 25. Mai tritt eine neue EU-Verordnung in Kraft, die weitreichende Folgen auf nahezu alle Unternehmen haben wird. Die sogenannte Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird das bis dahin geltende Bundesdatenschutzgesetz ablösen. Welche Anforderungen erfüllt werden müssen und was Unternehmen jetzt dafür tun müssen, darüber informiert der „EU-DSGVO-Solution Day“ der nobocom GmbH, der am Mittwoch, 18. April, von 14 bis 19:30 Uhr in Kooperation mit dem Partner Securepoint im Hugo-Junkers-Hangar angeboten wird. Die Experten klären im Rahmen dieser Infoveranstaltung auf, wie die EU-DSGVO schnell und effektiv umgesetzt werden kann. Die Teilnahme wird mit einem entsprechenden Zertifikat dokumentiert und kann im Nachgang gegenüber Kunden und Datenschutzbehörden entsprechend nachgewiesen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.
Anmeldung hier.


4. Tag der Logistik am 19. April

Der Tag der Logistik am Donnerstag, 19. April, informiert über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in der Logistikbranche. Die LOG4MG - Logistik-Initiative Mönchengladbach bietet den Tag der Logistik in Kooperation mit dem MGconnect-Team sowie der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter zum zehnten Mal an. Vormittags sind drei Bustouren für insgesamt 120 Schülerinnen und Schüler zu den Unternehmen Fiege/Esprit, Neue Arbeit Service und Böhmer geplant. Eine Tour wird Oberstufenschülern vorbehalten sein, die zwei anderen Touren werden für die Mittelstufe angeboten. Geplant ist pro Tour ein Besuch mit Führung durch ein Logistikunternehmen. Im Anschluss wird es eine Tour durch den Regiopark mit Infos zum Logistikstandort Mönchengladbach für die Mittelstufe geben. Die Oberstufenschüler tauschen in Speed-Talkrunden mit Experten aus den Unternehmen, sowie der Berufsberatung der Agentur für Arbeit über Karrierechancen in der Logistikbranche aus. Nachmittags werden zwei Touren für Kunden des Jobcenters angeboten.

Weitere Informationen zum Tag der Logistik erhalten Sie hier.

WFMG- Ansprechpartnerin: Christina Reissmann, Mail: reissmann@wfmg.de, Telefon 02161 / 823 79 -77


5. 16. Regionalökonomisches Forum des Niederrhein-Instituts (NIERS)

Wie der Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft ein Impulsgeber sein kann und wie der nachhaltige Transfer in die Region gelingt, zeigt das 16. Regionalökonomische Forum für den Mittleren Niederrhein am Donnerstag, 19. April, von 13:30 Uhr bis 17:45 Uhr. Unter anderem werden im Rahmen der Veranstaltung auch Hochschulprojekte für mehr regionale Nachhaltigkeit vorgestellt. Tagungsort ist die Hochschule Niederrhein, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Senatssaal (S301), 3. Obergeschoss. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldungen nimmt die Hochschule per Mail unter niers@hs-niederrhein.de entgegen.


6. Late Night-Shopping in Eicken

Am Freitag, 20. April, findet wieder das beliebte Late-Night-Shopping in Eicken statt. Von 17 bis 22 Uhr werden Mode, Accessoires, Kunst, Spiele, Design und kulinarische Köstlichkeiten geboten. Die Vielfalt an Teilnehmern und Aktionen macht das Late-Night-Shopping so besonders: Es gibt beispielsweise drei Ausstellungen (Projektraum EA71, [kunstraumno.10], traumfabrik). Eintritt frei.

Weitere Infos unter: www.lns-eicken.de und Facebook.


7. Hannover Messe 2018: Schülertour des zdi-Zentrums Mönchengladbach

Mit Unterstützung der Unternehmerschaft der Metall- und Elektroindustrie Mönchengladbach e.V. bietet das zdi-Zentrum Mönchengladbach erneut Schülerinnen und Schülern aus unserer Stadt eine kostenfreie Tour zur Hannover Messe an. Am Dienstag, 24. April, besuchen die Jugendlichen auf der Weltleitmesse für Industrie unter anderem die hiesigen Branchenvertreter im Maschinenbau und in der Elektrotechnik. Es stehen 60 Teilnehmerplätze zur Verfügung. Die Vergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Bevorzugt werden Gruppenanmeldungen von Partnerschulen des zdi-Zentrums MG durch eine Lehrkraft.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

WFMG- Ansprechpartner: Axel Tillmanns, Mail: tillmanns@wfmg.de, Telefon 02161 / 823 79 – 76


8. EWMG/WFMG auf der polis Convention in Düsseldorf

Am 25. und 26. April präsentiert sich die Stadt Mönchengladbach gemeinsam mit der Entwicklungsgesellschaft (EWMG) und Wirtschaftsförderung (WFMG) auf der polis Convention in Düsseldorf. Im Gepäck: gute Perspektiven und spannende Projekte im Rahmen der Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt! Die Fachmesse für Projekt- und Stadtentwicklung findet auf dem Areal Böhler in der NRW-Landeshauptstadt statt. Besuchen Sie uns am Gemeinschaftsstand der Standort Niederrhein GmbH – A10.0.

WFMG- Ansprechpartner: David Bongartz, Mail bongartz@wfmg.de, Telefon 02161 – 8 23 79 85


9. STADTRADELN geht in die nächste Runde

Die Stadt Mönchengladbach nimmt wieder vom 6. bis 26. Mai 2018 am Stadtradeln teil. Alle Radfahrer, die in der Stadt wohnen, arbeiten oder einem Verein angehören, können bei der Aktion mitmachen und sich registrieren lassen. STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas, dem über 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Seit 2009 ist Mönchengladbach mit dabei. Beim Wettbewerb geht es in erster Linie um Spaß am und beim Fahrradfahren.

Weitere Informationen und Registrierung hier.


10. Relaunch der Website des Fördervereins Flughafen

Der Förderverein Flughafen hat seine Website modernisiert. Die Pro-Airport-Initiative sammelt auf dieser Homepage alle Informationen rund um den Flughafen. Übersichtlich und responsiv informiert der Förderverein auf seiner Online-Präsenz über Möglichkeiten eines Ausbaus, Chancen und Kooperationen. Auch aktuelle Termine sind hier verfügbar. Am 27. Mai beginnen wieder die Oldtimer-Sonntage mit bekannten und unbekannten Maschinen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


11. Digitalisierung pur: IHK-Unternehmerreise ins europäische Silicon Valley

Kein Staat ist so digital wie Estland. Die Hauptstadt Tallinn trägt den Spitznamen „Europäisches Silicon Valley“ nicht ohne Grund. Die IHK bietet vom 10. bis 12. Juni 2018 eine Unternehmerreise ins nördlichste baltische Land an. Vor Ort erhalten die Teilnehmer dezidierte Einblicke in digitale Strukturen mit e-Government, Cybersicherheit und estnischer Start-up-Szene. Viele digitale Eindrücke, Ideen und Anregungen, was Digitalisierung bedeuten kann, sind garantiert. Die Kosten für die Unternehmerreise betragen inkl. Flug 1.545 Euro.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

WFMG- Ansprechpartner: Rafael Lendzion, Mail lendzion@wfmg.de, Telefon 02161 – 8 23 79 75


12. WFMG ab sofort auf Facebook / Twitter aktiv

Seit Anfang März ist die WFMG in den sozialen Medien Facebook und Twitter unterwegs. Mit ihrem Facebook-Auftritt beabsichtigt die WFMG, sich auch im digitalen Raum noch mehr als bisher als Anlaufstelle für Unternehmer und Gründer zu positionieren. Die neuen Kanäle dienen dazu, Infos über Entwicklungen am Wirtschaftsstandort zu transportieren, zur Diskussion anzuregen und Akteure zu vernetzen. Im Sinne der Digitalen Transformation und der Start-up-Förderung sollen bestehende und neu entstehende Unternehmen miteinander in Verbindung gebracht, Positivbeispiele aufgezeigt sowie Wissen aufgebaut werden. Die neuen Seiten sind zu finden unter Facebook und Twitter.

WFMG- Ansprechpartner: Jan Schnettler, Mail: schnettler@wfmg.de Telefon 02161 / 8 23 79 – 885

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG- Newsletter März 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

führen, weiterbilden, networken – wer sich bewegt, erweitert seinen Horizont und wird in jedem Fall langfristig bessere Geschäfte machen. Insofern stellen wir im neuen Newsletter wieder interessante Angebote vor. Die Hochschule bietet bei einer Weiterbildungsreihe für Berufstätige ein fundiertes, berufsspezifisches Fachwissen an. Eine Empfehlung ist sicherlich auch die Veranstaltung des Kompetenzzentrums Frau und Beruf zum „Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter.“

Auch wenn der Winter uns noch einmal gezeigt hat, was eine Harke ist und der enorm hohe Krankenstand der letzten Wochen für viele Betriebe eine echte Herausforderung war, freuen wir uns nun auf die wärmeren Monate. Wenn die Sonne scheint, macht auch Business mehr Spaß, oder? Wir wünschen im März gute Geschäfte!

Herzliche Grüße
Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.

Unsere Themen im März 2018

1. MIPIM in Cannes
2. Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter
3. Eintägiger Workshop „Gigabit-Gesellschaft“
4. Wettbewerb: „NRWWirtschaft im Wandel“ im Land der Ideen
5. MG Open Spaces
6. Automotive: Unternehmerreise nach Frankreich und in die Niederlande
7. Lange nach der Industrie - jetzt bewerben!
8. INTERREG- Projekt Healthy Building Network ist gestartet
9. Hochschule Niederrhein: Weiterbildung für Berufstätige
10. Hauptbahnhof: Oberbürgermeister kritisiert Deutsche Bahn
11. CIMA- Umfrage: Mitmachen und gewinnen
12. Metropolregion blickt auf das erste Jahr zurück

 

1. MIPIM in Cannes vom 13. bis 16. März

Mit über 24.000 Besuchern gehört die MIPIM in Cannes zu den bedeutendsten Gewerbeimmobilienmessen in Europa. Vom 13. bis zum 16. März ist Mönchengladbach mit WFMG und EWMG bereits zum siebten Mal auf der Fachmesse vertreten. Unter dem Dach der Standortmarketingkampagne "Germany at its best - Nordrhein-Westfalen" können sich neben der Landesgesellschaft NRW.INVEST und Städten auch private Immobilienpartner (FAMOS Immobilien, ottenarchitekten, Schleiff Denkmalentwicklung, Schrammen Architekten BDA) auf dem NRW-Gemeinschaftsstand präsentieren. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die WFMG ist vertreten am Landesstand NRW.INVEST, Standnummer R8.D13 Riviera 8

WFMG-Ansprechpartner: Elke Rother, Mail: rother@wfmg.de, Telefon 02161 / 82 379 – 71.


2. Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt. Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittlerer Niederrhein informiert am Mittwoch, 21. März, ab 17 Uhr in der Hochschule Niederrhein, Gebäude Z, Raum ZE 34/35, über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung unter Berücksichtigung der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Bei der Veranstaltung „Neue Wege gehen – Arbeiten und Führen im digitalen Zeitalter“ wird Professor Dr. Alexander Cisik (Hochschule Niederrhein) mit seinem Vortrag über die „Arbeitswelt 2030“ die ersten Diskussionspunkte liefern. Das „KRESCH Theater“ vermittelt in szenischen Impressionen einen ganz anderen und unterhaltsamen Blick auf die digitale Arbeitswelt. In der anschließenden Podiumsdiskussion lassen Unternehmerinnen und Unternehmer vor allem die Praxis zu Wort kommen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Anmeldungen (bis zum 9. März 2018) werden per Mail unter sabine.mirwa@wfg-kreis-viersen.de entgegengenommen.


3. Eintägiger Workshop „Gigabit-Gesellschaft“ in den Räumen der WFMG

Was ist die Zukunftsoffensive „Gigabit-Deutschland“? Wie sehen Gigabit-Technologien eigentlich aus und welche typischen Anwendungen sind damit möglich? Am Mittwoch, 28. März, lädt das Breitband-Büro des Bundes in Kooperation mit der WFMG von 10 bis 15 Uhr zum Workshop „GIGABIT-Gesellschaft“ ein. Vorgestellt werden die Netzwerke der nächsten Generation und der neue Mobilfunkstandard 5G. Die Teilnehmer erhalten einen breiten Überblick über Kriterien und Voraussetzungen für Gigabit-Anschlüsse, Netzwerkarchitekturen sowie Webdienste, Serviceplattformen und Übertragungsmedien. Der Workshop findet in den Räumen der WFMG an der Neuhofstraße statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Bis zum 15. März können Sie sich hier anmelden.

WFMG-Ansprechpartner: Benjamin Schmidt, Mail: schmidt@wfmg.de, Telefon 02161 / 82 379 – 787.


4. Wettbewerb: „NRWWirtschaft in Wandel“ im Land der Ideen

Bereits zum dritten Mal suchen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Rheinische Post die innovativsten Firmen des Landes. Prämiert werden Unternehmen, die mit neuen Erfindungen den Markt verändern, mutig voranschreiten und neue Märkte erobern oder die Digitalisierung als große Chance begreifen. Angesprochen sind alle Unternehmen, auch kleinere Betriebe, die nicht so häufig im Rampenlicht stehen, aber den Alltag vieler Menschen – egal ob Kunde oder Mitarbeiter – besser machen. Die Bewerbungsfrist endet am 6. April. Die Teilnahme ist kostenlos. Die 20 besten Unternehmen werden bei einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet. Schirmherr des Wettbewerbes ist NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart.

Weitere Infos und Anmeldung unter hier.


5. MG Open Spaces

Seit 2012 ist MG Open Spaces eine Plattform des Fachbereichs Textil und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein für einen Wissensaustausch zwischen Forschung und Industrie. Am 13. April werden in den Räumen der Hochschule „Textile Visionen“ aus den Bereichen CSR, Textildruck, Textillogistik und Bekleidung fokussiert. Der Blick in die Zukunft startet bereits einen Tag vorher mit einem „Food-for-Thought“-Dinner über Textil und Mode in den Räumen der Firma van Laack im Restaurant „La Cottoneria“, unter anderem mit Keynote-Vorträgen zu zukunftsweisenden Themen.

Anmeldung und Info hier.


6. Automotive: Unternehmerreisen nach Frankreich und in die Niederlande

NRW.International koordiniert die Außenwirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen und bietet jeweils im April und Oktober zwei Unternehmerreisen mit dem Schwerpunkt Automotive nach Frankreich (16. – 18. April 2018) und in die Niederlande (8. – 10. Oktober 2018) an. Der Besuch von Automobilzulieferern sowie Gespräche mit Automobilclustern und Branchenexperten geben einen Einblick in die Beschaffungsstrukturen der Unternehmen vor Ort. Netzwerkveranstaltungen ermöglichen erste Kontakte zu potenziellen Vertriebs- und Kooperationspartnern oder Kunden. Anmeldeschluss für die Reise nach Frankreich ist der 16. März. Die Teilnahmegebühr für die Reise in den Großraum Paris/Lyon beträgt 500 Euro pro Person (zzgl. Mwst).

Mehr Infos und Anmeldung hier.


7. Lange Nacht der Industrie – jetzt bewerben!

Die achte „Lange Nacht der Industrie“ wird in diesem Jahr am 11. Oktober stattfinden. Ab sofort können sich interessierte Unternehmen für die nächste Veranstaltung anmelden. Bis zum 20. April gilt ein Frühbucherrabatt. Anmeldeschluss ist am 8. Juni 2018. Bei einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 22. März, um 15 Uhr in der IHK in Neuss, Friedrichstraße 40, gibt es mehr Infos zur belieben Veranstaltung.

Ansprechpartnerin ist Elke Hohmann, Tel. 02131 9268-571, E-Mail: hohmann@neuss.ihk.de.


8. INTERREG-Projekt Healthy Building Network ist gestartet

Das neue INTERREG-Projekt Healthy Building Network wird in den kommenden Jahren das Thema des gesunden und nachhaltigen Bauens in der Region fokussieren. Das Projekt mit einer Laufzeit von vier Jahren wird auf deutscher Seite von den Wirtschaftsförderungen Krefeld, Viersen und Mönchengladbach betreut. Weitere Partner der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit sind c2c-expolab, Blu engineering, Bluhub, Driesenaar und die Universität Maastricht. LeadPartner ist die Gemeinde Venlo. Das Projekt richtet sich an alle Unternehmen der Bauwirtschaft, die sich mit dem Themenfeld „Gesunde Gebäude“ beschäftigen möchten. Unter bestimmten Bedingungen ist im Rahmen eines Vouchersystem auch eine finanzielle Unterstützung möglich.

Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, Tel. 02161/82379-84, Mail: harings@wfmg.de.


9. Hochschule Niederrhein: Weiterbildung für Berufstätige

Fundiertes, berufsspezifisches Fachwissen vermittelt das Weiterbildungsprogramm der Hochschule Niederrhein. Es umfasst 29 Zertifikatskurse, die Berufstätige aus ganz verschiedenen Branchen ansprechen. Die kostenpflichtigen Kurse kombinieren Präsenzlehre und Selbstlernphasen, die durch eine Online-Plattform unterstützt werden. Das Programm „Hochschulzertifikatskurse 2018. Wissen für Berufstätige“ ist im Internet abrufbar unter hs-niederrhein.de/weiterbildung. Eine Printbroschüre kann bei britta.benning@hs-niederrhein.de angefordert werden.


10. Hauptbahnhof: Oberbürgermeister kritisiert Deutsche Bahn

In einem persönlichen Schreiben an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn AG, Dr. Richard Lutz, hat Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners die mangelhafte Kommunikation der Deutschen Bahn AG in Bezug auf den desolaten Zustand des Hauptbahnhofs Mönchengladbach kritisiert. „Nach nunmehr vier Jahren des Hinhaltens durch die Deutsche Bahn AG sehe ich die dringende Notwendigkeit von sichtbaren Ergebnissen und gehe davon aus, dass Sie mir zustimmen“, so der Oberbürgermeister. Die Bahn hat in Person von Werner J. Lübberink, Konzernbevollmächtiger für NRW, auf das Schreiben reagiert und um einen Gesprächstermin gebeten.



11. CIMA-Umfrage: Mitmachen und gewinnen!

Im Rahmen der Studie „gemeinsam.online“ befragt die CIMA Beratung + Management GmbH Unternehmen zu deren Erfahrungen bei der Nutzung lokaler Online-Plattformen. Es soll festgestellt werden, in welcher Form lokale Online-Plattformen genutzt und wie erfolgreich sie betrieben werden. Unter allen Teilnehmern an der zirka 10-minütigen Umfrage verlost die CIMA Onlinepräsenz-Checks im Wert von 1.000 Euro. Der Onlinepräsenz-Check analysiert und bewertet die Sichtbarkeit eines teilnehmenden Unternehmens in einer Reihe von relevanten Online-Kanälen. Der Check liefert Handlungsempfehlungen, wie Unternehmen ihre Sichtbarkeit im World Wide Web verbessern können.

Zur Umfrage und weiteren Informationen


12. Metropolregion blickt auf das erste Jahr zurück

Die Metropolregion Rheinland blickt auf das erste Jahr ihres Bestehens zurück. Der Verein mit seinen 23 Landkreisen und kreisfreie Städten sowie den Städteregionen Aachen, Düsseldorf, Köln, sieben Industrie- und Handelskammern, drei Handwerkskammern und dem Landschaftsverband Rheinland wurde gegründet, um das Rheinland im nationalen, europäischen und globalen Wettbewerb als Wohn- und Wirtschaftsstandort zu positionieren. So wurde beispielsweise im ersten Jahr eine Rheinland-übergreifende Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan 2030 eingereicht, die in der finalen Fassung stark berücksichtigt wurde.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Februar 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,


der Neujahrsempfang liegt hinter uns, das Jahr nimmt weiter an Fahrt auf. Im Newsletter 02/18 stellen wir unter anderem attraktive Förderprogramme vor. Unternehmen, die bereits ein aussagefähiges Konzept mit Investitionsplan und Finanzierungsbedarf haben, können sich gerne bei uns melden, wenn sie entsprechende Fördermittel beantragen wollen. Bei einem Fördersprechtag der NRW.BANK wird beispielsweise ausgelotet, welche Förderprogramme dafür in Frage kommen. Desweiteren werde in weiteren Angeboten Projekte der Kreativwirtschaft, innovative Produktionsabläufe und Recyclingverfahren unterstützt. Mehr dazu finden Sie im aktuellen Newsletter.

Abschließend wünschen wir Ihnen schon einmal ein paar entspannte Tage im Karneval. Am Altweiberdonnerstag, 8. Februar, übernehmen die Karnevalisten in der Stadt traditionell das Kommando. Dann darf gefeiert werden! In diesem Sinne wünschen wir schon einmal „Halt Pohl und All Rheydt!“

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.
www.wfmg.de

Unsere Themen im Februar 2018

1. Internationalisierungssprechtag für Unternehmen
2. Business-Tage Metall & Elektro und Bankenbewerbertraining
3. Fördersprechtag mit NRW Bank
4. Förderprogramm „Ressource.NRW“ für Produktionsabläufe und Recyclingverfahren
5. Unternehmen erhalten Zuschüsse für E-Autos
6. Create NRW: Land NRW fördert Projekte der Kreativwirtschaft
7. HMI Unternehmerreise / Immomesse MIPIM, Polis, Provada, Expo Real
8. MG drückt aufs Tempo
9. Ich entlaste Städte – Lastenrad-Testangebot für Unternehmen
10. Web Developer-Qualifizierung für Geflüchtete
11. Luftbildkalender „mg von oben“


1. Internationalisierungssprechtag für Unternehmen

Für Unternehmen, die im Ausland aktiv werden wollen oder ein Auslandsengagement planen, bietet die ZENIT GmbH im Rahmen eines Internationalisierungssprechtages am Freitag, 16. Februar, ab 10 Uhr ein kostenfreies Infogespräch an. In 55-minütigen Einzelgesprächen werden konkrete Hilfestellungen aufgezeigt. Ein besonderer Schwerpunkt ist die „Niederlande“. Bei Bedarf wird ein niederländischer Berater von der Kamer voor Koophandel (Kvk) anwesend sein. Die Einzelgespräche werden von NRW.Europa-Experten der ZENIT GmbH durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner/Kontakt: Karina Holtkamp, Mail: kh@zenit.de, Telefon: 0208 / 30004-36 oder Agnieszka Kaminska-Swiat, ak@zenit.de, Telefon: 0208 / 30004-25

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG für die Niderlande ist Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161 82379-83


2. Business-Tage Metall & Elektro und Bankenbewerbertraining

Einblicke in Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der Metall- und Elektroindustrie ermöglichen die Business-Tage Metall & Elektro am Donnerstag, 22. Februar bei der sms group und zeitgleich bei Trützschler. Im Fokus steht der Beruf des Ingenieurs. Diese Kurse werden finanziell unterstützt von der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit und dem Wissenschaftsministerium des Landes NRW.
Auch das Bankenbewerbertraining geht in die nächste Runde: Ebenfalls am Donnerstag, 22. Februar, kann sich der Nachwuchs zum 16. Mal über das Auswahlverfahren bei einer Bank und Sparkasse informieren. Angeboten wird das Bankenbewerbertraining von der Agentur für Arbeit und MGconnect-Stiftung in Kooperation mit Santander Consumer Bank, Stadtsparkasse Mönchengladbach, Gladbacher Bank, Volksbank Mönchengladbach und Deutsche Bank. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Ihr MGconnect-Ansprechpartner ist Axel Tillmanns, tillmanns@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 76.


3. Fördersprechtag der NRW.BANK.

Im Rahmen eines Fördersprechtages bietet die NRW.BANK Unternehmen mit Finanzierungsbedarf die Möglichkeit an, öffentliche Förderprogramme prüfen zu lassen. Durch Einzelgespräche mit Förderberatern der NRW.BANK werden die Finanzierungsvorhaben optimiert. Das zu fördernde Vorhaben sollte bereits soweit konkretisiert sein, dass ein aussagefähiges Konzept mit Investitionsplan und Finanzierungsbedarf vorliegt. Der nächste Fördersprechtag findet am Mittwoch, 28. Februar, in der Zeit von 9 bis 16 Uhr statt. Interessierte Firmen können sich bei der WFMG melden.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 – 79.


4. Förderprogramm "Ressource.NRW" für Produktionsabläufe und Recyclingverfahren

Mit „Ressource.NRW“ werden kleinere und mittlere Unternehmen angesprochen, die mit effizienten und innovativen Produktionsabläufen und Recyclingverfahren Fördermittel in Anspruch nehmen wollen. Die Förderhöhe beträgt je nach Unternehmensgröße und Art des Vorhabens zwischen 40 und 60 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, die weniger als 250 Personen beschäftigen oder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielen oder eine Jahresbilanzsumme in Höhe von 43 Mio. EUR aufweisen. Die Frist zur Abgabe ist der 2. März 2018. Weietere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 – 79.


5. Unternehmen erhalten Zuschüsse für E-Autos

Im Rahmen des Förderprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Förderrichtlinie „Elektro-Mobil“ zum Ausbau der Elektromobilität herausgegeben. Sie richtet sich an Unternehmen, Städte und Forschungseinrichtungen. Gefördert werden unter anderem energiewirtschaftliche Dienstleistungen durch Elektrofahrzeuge, die Entwicklung und Erprobung von Verfahren zum kontaktlosen Laden sowie Ladetechnologien für kurze Ladezeiten (beispielsweise für Zwischenhalte im Lieferverkehr und für Car-Sharing-Anwendungen). Die Erprobungsdauer soll mindestens zwölf Monate betragen. Die Zweckbindungsfrist für angeschaffte Fahrzeuge beträgt 24 Monate. Die Frist für Anträge läuft bis zum 31. März.


Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Rafael Lendzion, lendzion@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 – 75.


6. Create NRW: Land NRW fördert Projekte der Kreativwirtschaft

Der Förderwettbewerb CreateMedia.NRW geht auf die Zielgeraden: Gesucht wird „das nächste große Ding“ aus NRW. Mit dem Wettbewerb fördert das Land NRW innovative Projekte aus dem Leitmarkt Medien und Kreativwirtschaft. Unternehmen, Hochschulen, Forschungs- und kulturelle Einrichtungen können ihre Ideen bis zum 9. April 2018 einreichen. Unterstützt werden Vorhaben in den vier Themenbereichen „Digitale Technologien“, „Medien und Kreativwirtschaft als Innovationstreiber in anderen Wirtschaftszweigen“, „Vernetzung und innovative Beteiligungsformen“ sowie „Neue Arbeits- und Raumnutzungskonzepte“. Der finanzielle Zuschuss aus EFRE- und Landesmitteln beträgt für alle Themenbereiche maximal 80 Prozent der Gesamtausgaben und hängt ab von der Art und Größe der Antragsteller und der Art des beantragten Vorhabens. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ansprechpartner bei der WFMG ist Michael Bahrke, bahrke@wfmg.de, 02161 / 8 23 79 – 882.


7. Messebeteiligungen an HMI, MIPIM, POLIS, PROVADA und EXPO REAL

Die Hannover Messe ist die weltgrößte Messe für die Produktionswirtschaft. Die WFMG bietet interessierten Industrieunternehmen wieder die Möglichkeit, sich gemeinsam mit der Wirtschafsförderung auf dem Landesgemeinschaftsstand NRW zu präsentieren. Besonders interessant für „logistiknahe“ Unternehmen: Die CEMAT, die Weltleitmesse für betriebsinterne Logistik, wird 16 Jahre nach ihrer Ausgliederung erstmals wieder in die Hannover Messe integriert.
Desweiteren sind wie gehabt Messeauftritte auf der MIPIM in Cannes, der POLIS in Düsseldorf, der PROVADA in Amsterdam und der EXPO REAL in München geplant. Unternehmen können sich als Standpartner an diesen Messeauftritten beteiligen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


WFMG-Ansprechpartner für die HMI/CeMAT: Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161 / 82 379 – 79.
WFMG-Ansprechpartner für die MIPIM, POLIS, PROVADA und EXPO REAL: Elke Rother, rother@wfmg.de, 02161 / 82 379 – 85


8. MG drückt aufs Tempo

Der Konzern Stadt hat bei einer zweitägigen Strategietagung gemeinsame Ideen zur Positionierung der Stadt Mönchengladbach erarbeitet. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners haben der Verwaltungsvorstand und die Geschäftsführer der städtischen Gesellschaften beschlossen, ihre Kompetenzen zu bündeln, mehr Synergien zu nutzen und weitere mg+ Projekte zu entwickeln. Schwerpunktthemen waren unter anderem die Mobilität und E-Mobilität, Saubere Stadt und Digitalisierung. Darüber hinaus wurde über das Zusammenspiel des Konzerns in der Stadtteil- und Quartiersarbeit besprochen. Die enge Zusammenarbeit soll weiter vorangetrieben und die Jahres-Strategietagung fortzusetzen werden.


9. Ich entlaste Städte – Lastenrad-Testangebot für Unternehmen

Das Lastenrad sucht Testpiloten: Mit dem Projekt „Ich entlaste Städte“ will das Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) das Lastenrad als clevere Transportalternative für die gewerbliche Nutzung etablieren. Am bundesweiten Projekt können grundsätzlich alle Firmen und öffentliche Einrichtungen teilnehmen, die ihre Transporte derzeit mit Kraftfahrzeugen durchführen. Die Mitwirkung am Projekt beinhaltet das Ausfüllen von Online-Fragebögen, ein rund 30-minütiges persönliches Gespräch und die Nutzung der kostenlosen Projekt-App. Es fällt eine minimale Nutzungspauschale in Höhe von einem Euro pro Rad/pro Tag an. Die Nutzungspauschale deckt den Transport, Wartung und Reparatur sowie einen umfassenden Versicherungsschutz ab. Weitere Kosten fallen nicht an. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


10. „Web Developer-Qualifizierung“ für Geflüchtete im CO21

Im CO21 ist eine „Web Developer“-Qualifizierung für Geflüchtete geplant. Bei diesem Jahreskurs soll in 12 Monaten das Wissen für Programmierer und Webdesigner vermittelt werden. Auch eine Karriereberatung durch Experten ist geplant. Diese Qualifizierungsmaßnahme wird auf Englisch angeboten und kann eine gute Jobperspektive bedeuten. Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich, Grundkenntnisse der englischen Sprache sollte vorhanden sein. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


11. Luftbildkalender „mg von oben“

Endspurt für den Luftbildkalender 2018: Es sind noch Restposten bei der WFMG, Neuhofstraße, erhältlich, die ab sofort für 10 Euro erworben werden können (nur solange der Vorrat reicht!). Mit neuen, spannenden Motiven zeigt der Luftbildkalender interessante Ausblicke auf die Wachsende Stadt Mönchengladbach. Schnell zugreifen!

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: David Bongartz, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG- Newsletter Januar 2018

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

neues Jahr, neue Herausforderungen. Die Wirtschaftsförderung hat personell die Weichen Richtung Wachstum gestellt. Ab sofort unterstützen uns Jan Schnettler und Axel Tillmanns, die aufgrund ihrer langjährigen journalistischen Tätigkeit in Mönchengladbach bestens bekannt sein dürften. Außerdem freuen wir uns über die Rückkehr von Annike Henrix, die nach ihrer Elternzeit wieder das MGconnect-Team verstärkt.

Personell gut gerüstet freuen wir uns auf ein spannendes und ereignisreiches Wirtschaftsjahr. Welche digitalen Aktivitäten uns im Jahr 2018 umtreiben werden, verraten wir im ersten „MeetupMG“ des Jahres am 11. Januar im Coworking-Space CO21.

Wir wünschen Ihnen abschließend einen erfolgreichen und gesunden Start ins neue Jahr und freuen uns auf viele spannende Projekte, Veranstaltungen und „Meetups“.

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.
www.wfmg.de

 

Unsere Themen im Januar 2018:

1. WFMG-Team verstärkt sich
2. Erstes „Meetup“ am 11. Januar im CO21
3. Vorstandssitzung des Vereins nextMG
4. Beratungssprechtag zum Thema Vereinbarkeit von Pflege & Beruf
5. Business-Tage Management & Gesundheitswesen
6. 22. Fachkongress „Zukunftsenergien“ am 6. Februar in Essen
7. Bundesregierung mit Sofortprogramm „Saubere Luft 2017 – 2020“
8. ZIM-Förderung jetzt auch für Netzwerke mit ausländischen Partnern
9. Verleihung des Effizienzpreises NRW 2017
10. Neujahrsempfang des KreativQuartiers Rheydt


1. WFMG-Team verstärkt sich

Die Wirtschaftsförderung startet mit neuen Mitarbeitern ins neue Jahr. Jan Schnettler verstärkt ab sofort das Digitalteam. Der 37-Jährige ist als Projektmanager für Marketing und Start-up-Community verantwortlich. Er wird erster Ansprechpartner für alle sein, die sich mit dem Thema Gründung, speziell im digitalen Bereich, auseinandersetzen. Zuvor hat er sieben Jahre lang die Wirtschaftsberichterstattung der Rheinischen Post in Mönchengladbach verantwortet. Schnettler hat in Düsseldorf Anglistik und Medienwissenschaft studiert und will zunächst die Social-Media-Aktivitäten der WFMG ausbauen. In der MGconnect-Stiftung wird Axel Tillmanns an der Seite von David Bongartz im Vorstand der Stiftung agieren und die Teamleitung für die Fachkräfte im Übergang Schule und Beruf übernehmen. Tillmanns hat zuletzt als Geschäftsführer den Stadtsportbund Mönchengladbach geleitet. Der diplomierte Sportökonom war zudem über 15 Jahre als Hörfunkmoderator in Mönchengladbach tätig. Das Team der MGconnect erhält nun auch nochmals Verstärkung durch die Projektmanagerin Annike Henrix. Sie unterstützte das Team schon vor Ihrer einjährigen Elternzeit.


2. Erstes „MeetupMG“ in 2018: Wie geht es weiter?

Das mittlerweile bewährte „MeetupMG“ des Vereins nextMG steht an. Bereits am Donnerstag, 11. Januar, wird im Coworking-Space CO21 an der Hindenburgstraße 92 diskutiert, welche Aktivitäten im neuen Jahr erwünscht sind und welche Projektideen in Angriff genommen werden sollen. Zum Einstieg gibt es einen ersten inhaltlichen Ausblick auf Projektideen, Pitch-Events, Gründerwoche light und Mentoring-Programm. Um 18.30 Uhr geht’s los. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


3. Vorstandssitzung des Vereins nextMG

Ende 2016 wurde der Verein nextMG gegründet – mit der Zielsetzung, die Digitalisierung am Wirtschaftsstandort voranbringen, Aktivitäten rund um die digitale Transformation zu unterstützen und die Stadt für Gründer & Start-ups attraktiver zu machen. Das erste Jahr hat bereits erste Erfolge gebracht, 2018 soll die Vereinsarbeit nun auf die nächste Stufe gehoben werden. Am Dienstag, 30. Januar, steht die jährliche Vorstandssitzung an – inklusive Strategieworkshop, bei dem die nächsten Maßnahmen in den drei Säulen „Gründerkultur fördern“, „IT-Kompetenz stärken“ und „Transformation unterstützen“ festgezurrt werden sollen. Los geht es um 18 Uhr bei der WFMG an der Neuhofstraße 52. Herzlich dazu eingeladen sind nicht nur aktuelle Vereinsmitglieder, sondern auch, die es noch werden wollen. Ansprechpartner für Neuanmeldungen ist Toni Thea Balg.


4. Telefonberatung zum Thema „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ am 18. Januar, 10 bis 14 Uhr

In Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittlerer Niederrhein und der Sozial Holding bietet die Wirtschaftsförderung für Unternehmen am Donnerstag, 18. Januar, von 10 bis 14 Uhr eine Telefonberatung zur „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ an. Die Beratung bezieht sich auf die Veranstaltung „Das Berufsleben ist nicht pflegeleicht“, die letztes Jahr durchgeführt wurde. Die WFMG will vor allem kleine und mittelständische Unternehmen in der Region auf die Problematik aufmerksam machen, über Instrumente informieren und bei der Umsetzung unterstützen. Die Ansprechpartner in dieser Zeit sind: WFMG – Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH, Eva Eichenberg, Telefon 02161 / 8237983, Kompetenzzentrum Frau und Beruf Mittlerer Niederrhein, Birgit Weber, Telefon 02162 / 8179-120, Sozial Holding Mönchengladbach / Netzwerk Pflegend Beschäftigte, Petra Sieben, Telefon 02166 / 455 44 77.


5. Business-Tage „Management“ und „Gesundheitsmanagement“

Am Dienstag, 6. Februar, starten die nächsten Business-Tage. Von 12 bis 16.30 Uhr können Schülerinnen und Schüler beim Business-Tag „Management“ in unterschiedlichen Workshops mehr über die Aufgaben eines Managers erfahren. Außerdem erhalten sie Einblicke in die Arbeitsfelder von Kaufleuten, Unternehmensberatern und Personalverantwortlichen. Der gleichzeitig stattfindende Business-Tag „Gesundheitsmanagement“ bietet im St. Franziskus der Klinken Maria Hilf GmbH praktische Einblicke in Medizin und Pflege. In vier Workshops erfahren die Schülerinnen und Schüler, dass es in der Medizin durchaus mehr Berufe als den des Arztes oder der Krankenschwester gibt. Koordiniert werden die Business-Tage wie gehabt von der MGconnect-Stiftung und der Bundesagentur für Arbeit. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


6. Fachkongress „NRW goes Energie 4.0“

Die EnergieAgentur.NRW veranstaltet mit den Clustern EnergieRegion.NRW und EnergieForschung.NRW am Dienstag, 6. Februar, den 22. Fachkongress Zukunftsenergien. Unter dem Motto „Nordrhein-Westfalen goes Energie 4.0“ werden sich bei der Veranstaltung im Rahmen der „E-world energy & water“ in Essen energiegeladene Start-ups vorstellen. Außerdem werden Energiesysteme der Zukunft vorgestellt. Darüber hinaus ist ein Besuch der Messe möglich. Der NRW-Abend mit Live-Musik lädt am Abend ab 18 Uhr in Halle 3, Stand Nr. 370, zum Netzwerken und unterhaltsamen Ausklingen des Messetages ein. Die Kongressgebühr beläuft sich auf 95,00 EUR (zzgl. MwSt.). Weitere Infos und Online-Anmeldungen gibt es auf der Website unter www.energieagentur.nrw/fachkongress.


7. Bundesregierung mit Sofortprogramm „Saubere Luft 2017 – 2020“

Die Bundesregierung unterstützt im Rahmen ihres Sofortprogramms „Saubere Luft 2017–2020“ belastete Städte und Kommunen durch neue Förderrichtlinien für mehr schadstoffarme Fahrzeugflotten. Mit der aktualisierten Förderrichtlinie Elektromobilität fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Beschaffung von Elektrofahrzeugen und die dafür erforderliche Ladeinfrastruktur. Das Antrags- und Bewilligungsverfahren wurde vereinfacht und verbessert, so dass die Projekte noch einfacher und schneller umsetzbar sind. Anträge können bis zum 31. Januar 2018 eingereicht werden. Unterstützt werden kommunale Fahrzeugflotten im Taxigewerbe, Car-Sharing-Unternehmen sowie bei sozialen Kranken- und Pflegediensten. Antragsberechtigt sind auch Unternehmen wie Lieferdienste und Handwerker. Voraussetzung ist eine Bestätigung der Kommune, dass das geplante jeweilige Vorhaben Teil eines kommunalen Elektromobilitätskonzeptes ist.
Ansprechpartner bei der WFMG ist Willi Altenberg, Tel. 02161 / 82379 – 74, altenberg@wfmg.de.


8. ZIM-Förderung unterstützt jetzt auch Netzwerke mit ausländischen Partnern

Anfang Januar hat das Bundeswirtschaftsministerium einen zweijährigen Modellversuch zur Internationalisierung der ZIM-Netzwerkförderung gestartet. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Internationalisierung zu unterstützen. Jetzt können auch Anträge für Kooperationsnetzwerke mit ausländischen Partnern gestellt werden. Gemeinsam können neue Technologien und Produkte entwickelt und Märkte erschlossen werden. Mit dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) fördert das Bundesministerium Forschungs- und Entwicklungsprojekte der innovativen mittelständischen Wirtschaft in Deutschland. Weitere Informationen zur ZIM- Förderung erhalten Sie hier.


9. Verleihung des Effizienzpreises NRW 2017

Am Donnerstag, 25. Januar, wird der Effizienz-Preis NRW 2017 vergeben. Im Wettbewerb um den neuen Nachwuchspreis Mehrwert NRW werden nutzerfreundliche Produkte ausgezeichnet, die Verbraucher/innen darin unterstützen, sparsam mit Ressourcen umzugehen. Der Nachwuchspreis wird in Kooperation mit dem Projekt Mehrwert NRW der Verbraucherzentrale NRW vergeben und ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


10. Neujahrsempfang des KreativQuartiers Rheydt

Rheydt ist auch in Sachen Kultur- und Kreativwirtschaft in Bewegung geraten. Mit der “Schauzeit” 2015 und 2017 wurden nicht nur Ladenleerstände wiederbelebt, sondern auch eine fruchtbare Kontaktaufnahme untereinander erreicht. Darüber hinaus gibt es in Rheydt eine respektable Anzahl an Werbe-, Medien- oder Softwareunternehmen, die über die Region hinaus agieren, aber kaum lokale Wahrnehmung besitzen – ein regelrechtes „KreativQuartier Rheydt“. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine Initiative des Quartiersmanagements Innenstadt Rheydt und GLORY (Growth & Gamification Laboratory Rheydt), einem Reallabor des PIAGET OSC. Dieses Institut für Wissenschaftskommunikation und Bürgerpartizipation, eine der Kreativwirtschaft nahe außeruniversitäre Forschungseinrichtung, hat über das “Provisorium” seinen Standort in Rheydt gefunden. Bei einem Neujahrsempfang am Mittwoch, 24. Januar, soll nun der Startschuss für eine weitere Vernetzung fallen und sollen die weiteren Pläne vorgestellt werden. Dazu laden Einrichtungsleiter Roland Weiniger und Quartiersmanager Markus Offermann ein. Los geht es um 17 Uhr im GLORY, Kloetersgasse 15.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: David Bongartz, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.