2019

WFMG-Newsletter Juni 2019

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

die in wenigen Tagen stattfindende ITMA in Barcelona gilt als internationale Leitmesse für Textilmaschinen. Dementsprechend hoch steht die Messe auch bei Mönchengladbacher Unternehmen im Kurs. Die WFMG bietet daher eine organisierte Unternehmerreise zur ITMA an. Darüber hinaus erwarten Sie im aktuellen Newsletter unter anderem ein Faktencheck zum geplanten Amazon-Logistikzentrum in Rheindahlen, der nächste Immobiliendialog, ein entspannter Austausch beim Tischtennis sowie viele weitere interessante Themen und Termine.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und viel Spaß beim Lesen des aktuellen Newsletters!

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH

Unsere Themen im Juni 2019

1. WFMG-Unternehmerreise zur ITMA in Barcelona
2. Immobilien-Dialog MG
3. Faktencheck zu Amazon in Rheindahlen
4. WESTEND.MG-Highlights im Juni und Juli
5. Frauenpower beim Juni-Meetup
6. Imagefilm für Startup-Community veröffentlicht
7. HBN-Workshop zum Thema Finanzen
8. Rheydter Fußgängerzone beleben: Schauzeit
9. Rheydter Fußgängerzone beleben: Neuland
10. Precision Fair Eindhoven
11. 5G: Neue Anwendungen möglich
12. Chinesische Wirtschaft verstehen: Stipendium
13. Raus aus dem Büro – rein in die Laufschuhe!
14. Karriereschritt Professur für Frauen an der HSNR
15. Zeppelin-Rundflüge

 

1. WFMG-Unternehmerreise zur ITMA in Barcelona

Die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach organisiert eine Unternehmerreise zur ITMA in Barcelona vom 23. bis 25. Juni. Die ITMA gilt als internationale Leitmesse für Textilmaschinen, Aussteller aus 45 Ländern präsentieren hier im Rhythmus von vier Jahren die neuesten Trends und Technologien der Branche. Auch Unternehmen vom Niederrhein werden vor Ort ihre neuesten Innovationen präsentieren. Unter anderem mit am Start: Trützschler, Monforts, Andritz und Textechno. Die WFMG schätzt die Reisekosten pro Teilnehmer auf rund 800 Euro – inklusive Flügen, Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels und Transfers. Um eine kurzfristige Anmeldung wird gebeten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: David Bongartz, bongartz@wfmg.de, 02161 82379-85.


2. Immobilien-Dialog MG

Die Stadtentwicklung nimmt Fahrt auf – und das Herz schlägt für MG! Am Dienstag, 18. Juni, findet der Immobilien-Dialog von Heuer Dialog und Entwicklungsgesellschaft (EWMG) von 8.30 bis 17:30 in der Stadtsparkasse Mönchengladbach (Bismarckplatz 10) statt. Bei der Veranstaltung berichten hochkarätige Redner unter anderem über neue Perspektiven auf dem Büro- und Gewerbemarkt, über Best-Practice-Beispiele wie Maria-Hilf-Terrassen und Seestadt mg+ sowie den Magneten Hochschulcampus.

Weitere Informationen, auch zu den Kosten, finden Sie hier, Tickets können Sie per Email bestellen.

Ihr Ansprechpartner bei der EWMG: Fabian Thelen, f.thelen@ewmg.de, 02161 4664-221.


3. Faktencheck zu Amazon in Rheindahlen

Wie ist die Verkehrsplanung vorgesehen? Gibt es Änderungen im ÖPNV? Und habe ich als Anwohner Ansprüche auf Lärmschutz? Dies sind nur einige der Fragen, die sich Betroffene rund um die Ansiedlung des Amazon-Logistikzentrums in Rheindahlen derzeit stellen. Denn zu dem Großvorhaben gibt es durchaus Erklärungsbedarf und auch kritische Stimmen, da nicht zuletzt mit einem steigenden Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Die Stadt Mönchengladbach beantwortet gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung in einem Faktencheck die wichtigsten Fragen. Dieser ist online hier zu finden. Das Online-Antragsformular Bürgerdialog finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Daniel Dieker, dieker@wfmg.de, 02161 82379–73


4. WESTEND.MG-Highlights im Juni und Juli

Bereits in den vergangenen Newslettern berichteten wir über die Eröffnung des WESTEND.MG – dem neuen zentralen Ort, an dem Gründer, Kreative, Forschung, Mittelstand und (Aus-)Bildungseinrichtungen aufeinandertreffen. Aktuelle Veranstaltungs-Highlights: Im Juni und Juli finden wiederkehrende Python-Kurse für Beginner und Fortgeschrittene der Codingschule Düsseldorf statt. IHK und Innovationspartner Niederrhein bieten Sprechstunden an. Und wer lieber aktives Netzwerken betreiben möchte, für den ist der „Table Tennis Talk“ am 5. Juli zu empfehlen. Ein zentrales Ziel im WESTEND.MG ist es, dass sich Gründer und Unternehmer besser kennenlernen – und warum nicht beim Tischtennis? Alle Teilnehmer des ersten „Table Tennis Talk“ im WESTEND.MG sollen sich in einem entspannten Rahmen kennenlernen, austauschen und nebenbei eine Runde Ping Pong spielen. Organisiert wird das Event von der Line up Handels GmbH gemeinsam mit dem WESTEND.MG, weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier.

Den gesamten Veranstaltungskalender des WESTEND.MG – für Ende Juni ist übrigens noch eine weitere Bühnenveranstaltung in der Pipeline – sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Jan Schnettler, schnettler@wfmg.de, 02161 82379-885.


5. Frauen-Power beim Juni-Meetup

Das Juni-Meetup des Digitalisierungs- und Gründervereins nextMG steht ganz im Zeichen von Frauen-Power und wird gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein Mönchengladbach, dem fe:male Innovation Hub aus Düsseldorf und dem Digihub Düsseldorf/Rheinland durchgeführt. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Female Founders Circle“ und soll Frauen Lust am Gründen vermitteln – und zwar im Z-Gebäude der Hochschule (Raum ZE34), Richard-Wagner-Straße 97, am Donnerstag, 13. Juni, 18 bis 22 Uhr. Es erwarten Sie Beiträge von Expertinnen aus der Digitalwirtschaft und Mönchengladbacher Gründerinnen.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Ihre Ansprechpartner bei der WFMG: Kevin Grimberg, grimberg@wfmg.de, und Stefan Sturm, sturm@wfmg.de.


6. Imagefilm für Startup-Community veröffentlicht

Der Digitalisierungs- und Gründerverein nextMG hat in Kooperation mit der Stadtsparkasse Mönchengladbach einen Imagefilm für die Mönchengladbacher Startup-Community produzieren lassen. Dieser wurde im Rahmen der Eröffnung des WESTEND.MG erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Das Werk der beiden Gladbacher Filmemacher Cagdas Yüksel und Nils Bongartz ist hier zu sehen. Alle interessierten Mönchengladbacher sind dazu eingeladen, den Film zu teilen und zu verbreiten. Auf Wunsch kann auch eine 30-Sekunden-Version zur Verfügung gestellt werden, beispielsweise für den Einsatz auf Instagram.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Jan Schnettler, schnettler@wfmg.de, 02161 82379-885.


7. HBN-Workshop zum Thema Finanzen

Wussten Sie, dass 90% der durchschnittlichen Betriebskosten eines mittelständischen Unternehmens auf das Personal entfallen? Und dass Gebäude so gebaut oder saniert werden können, dass die Produktivität der Mitarbeiter erhöht werden kann? Mit Blick auf die große Gewichtung der Personalkosten kann schon eine Produktivitätssteigerung von 1% einen erheblichen Einfluss auf den Unternehmensumsatz haben. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, bereits mit kleinen Schritten diesem Ziel näher zu kommen.

Ist ein zirkuläres und gesundes Gebäude teurer? Wie sieht ein Business Case für gesunde und zirkuläre Gebäude und Materialien aus? Wie kann man den Restwert eines Materials berechnen? Und was ist mit den Gesamtbetriebskosten eines zirkulären und gesunden Gebäudes? All diese Fragen werden beim Workshop Finanzen des „Healthy Building Network“ am 12. Juni im Hotel Vander Valk in Venlo beantwortet.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161 82379-84.


8. Rheydter Fußgängerzone beleben: Schauzeit

Gesellschaftliche Veränderungen sorgen in vielen Innenstädten und Fußgängerzonen von NRW für Leerstand. Mit den Geschäften verschwindet oft auch das Leben aus den Straßen. Gleichzeitig eröffnen die freien Flächen neue Möglichkeiten der Nutzung. Unter dem Motto „Bereit für Rheydt! Dein Trip in Hugos Heimat“ steht vom 31. August bis 12. Oktober die dritte „Schauzeit“ in Rheydt an. Dann wird der Leerstand in der Rheydter Innenstadt zur Spielweise für alle, die ihre innovativen Produkt- und Geschäftsideen, Kunstwerke oder andere schöne Dinge einem breiten Publikum präsentieren wollen.

Für die Hommage an den Erfinder und Rheydter Bürger Hugo Junkers können sich ab sofort Interessierte mit ihren Ideen bewerben. Organisiert wird die „Schauzeit“ vom Quartiersmanagement Rheydt des SKM Rheydt e.V. und ist Teil der Maßnahme „Soziale Stadt Rheydt“ und damit des Städtebauförderprogramms. Bei diesem Konzept der Zwischennutzung wird eine zeitlich befristete Übergangsnutzung für zurzeit nicht genutzte Räume oder Flächen zu nicht marktüblichen Konditionen geboten. Für die sechswöchige Schauzeit wird eine Teilnahmegebühr von 150 Euro fällig - inklusive Miete, Nebenkosten und allem anderen. Die Bewerbungsphase endet am 14. Juli.

Weitere Infos sowie das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Ansprechpartnerin ist Katharina Hieber, k.hieber@skm-ry.de, 02166-2626281.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161 82379-83.


9. Rheydter Fußgängerzone beleben: Neuland

Neben der „Schauzeit“ ist auch das „Neuland“ ein Konzept, um den Leerstand in Rheydt sinnvoll und attraktiv zwischenzunutzen. Mit dem Ziel gemeinsamer künstlerischer Aktivitäten startet das Projekt der Montag-Stiftung Kunst und Gesellschaft bereits Anfang Juni: In leerstehenden Ladenlokalen und im öffentlichen Raum der Rheydter Hauptstraße finden vom 8. Juni bis 8. September Aktionen und Projekte statt, die die Menschen vor Ort und alle Interessierten einladen, sich den Raum in der Mitte ihrer Stadt neu anzueignen. Auch die WFMG stellt dafür Flächen zur Verfügung.

Für zwei der vielen geplanten Projekte rufen die Künstlerinnen und Künstler auf, ab 8. Juni eigenes Material in die Hauptstraße 12 mitzubringen oder dort abzugeben. Bei „Ein Teppich für Rheydt“ wird aus allen möglichen Stoffen und Materialien ein gemeinsam gewebter Teppich für die ehemalige Textilstadt entstehen – mit einem ungewöhnlichen Webrahmen. Und alles, was Töne und Musik macht, kann Teil der „Klangbilder Rheydts“ werden. Dafür werden gesucht: alte und neue Textilien und Leinen, Schnüre, Tüten oder Säcke sowie alles, was klingt: altes und neues Geschirr, Utensilien aus Glas, Metall und Ton.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161 82379-83.


10. Precision Fair Eindhoven

Die Präzisionsmesse in Eindhoven bietet mit knapp 300 Ausstellern Akteuren im Bereich der Entwicklung und Fertigung von Präzisionsteilen, Materialien, Vakuum-Technologie-Modulen in der Mikrotechnologie sowie der Hoch- und Ultrapräzisionstechnologie eine ideale Plattform zum Austausch mit potenziellen Projektpartnern, Anwendern und Kunden. Die Messe findet am 13. und 14. November statt. Veranstaltungsort ist das Hotel NH Conference Centre Koningshof in Veldhoven, geöffnet ist die Messe für Fachbesucher an beiden Tagen von 9:30 bis 17:00 Uhr. Der Eintritt zur zweitägigen Veranstaltung inklusive begleitender Konferenz sowie die Teilnahme an unserer Kooperationsbörse sind kostenfrei. Weitere Informationen zur Messe finden Sie hier.

Auch dieses Jahr wird es wieder einen NRW-Gemeinschaftsstand geben. Haben Sie Interesse an einer Teilnahme? Mit unseren bewährten Partnern, dem Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW, plant die WFMG wieder einen Gemeinschaftsstand auf der Präzisionsmesse. Hierfür steht ein vergünstigtes Ausstellerpaket zur Verfügung. Eine Standfläche von 2 x 2 Metern kostet beispielsweise 1.899 Euro netto. Wenn sich genügend kleine und mittelständische Unternehmen als Aussteller finden, könnte der Beitrag für KMU durch das NRW-Programm Kleingruppenförderung um 50 % reduziert werden.

Detaillierte Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt Ihnen Benno Weißner, bw@zenit.de, 0208 30004-59. Rückmeldungen bitte bis 18. Juni.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161 82379–79.


11. 5G: Neue Anwendungen möglich

Der neue Mobilfunkstandard 5G soll als Nachfolger der LTE-Technologie einen weiteren Meilenstein in der Mobilfunktechnologie einläuten und Bandbreiten im Gigabitbereich möglich machen. Neben der Fokussierung auf die öffentlich bekannten Netze und deren Betreiber gibt es für lokale Unternehmen eine Besonderheit: Für Werksgelände oder andere gewerbliche Standorte werden durch den Bund Frequenzen im Bereich zwischen 3,7 und 3,8 GHz vorgehalten. Diese sollen künftig von Unternehmen zur Errichtung lokaler, so genannter 5G-Campus-Netze genutzt werden können. Neben hohen Bandbreiten erlaubt der Standard die Vernetzung einer großen Zahl von Geräten und weist ultrakurze Reaktionszeiten (Latenzen) auf. Wichtige Voraussetzungen also, um eine funkbasierte Vernetzung zeitkritischer Prozesse zu ermöglichen.

Eine Spezifizierung und Konkretisierung zur Beantragung eigener Frequenzbereiche wird in den kommenden Monaten durch die Bundesnetzagentur erfolgen. Informationen zu den Rahmenbedingungen finden Sie hier.

Der TÜV Rheinland hat zum Thema 5G ein Whitepaper veröffentlicht. Dieses können Sie hier kostenfrei abrufen.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Benjamin Schmidt, schmidt@wfmg.de, 02161 82379-787.


12. Chinesische Wirtschaft verstehen: Stipendium

Erstmals erhalten berufstätige Nachwuchskräfte aus NRW die Gelegenheit, an einem bis zu zehnwöchigen Stipendiatenprogramm in der chinesischen Provinz Jiangsu teilzunehmen und sich im Rahmen von Hospitationen mit Unternehmen in Jiangsu zu vernetzen sowie Digitalisierung und Innovation „Made in China“ aus erster Hand kennenzulernen. Das Programm „Wirtschafts- und Innovationspartnerschaft NRW-Jiangsu“ − kurz WIN NRW.JIANGSU – wendet sich an Leistungsträger der NRW-Wirtschaft (z.B. aus mittelständischen Unternehmen, Start-ups oder Wirtschaftsförderungen sowie von innovationsorientierten Institutionen) und findet vom 5. Oktober bis 15. Dezember in Jiangsu statt.

Bei Interesse können Sie sich bis 31. Juli für das Programm bewerben. Informationen erhalten Sie hier oder direkt bei
Ute Maas, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, ute.maas@giz.de, 0221 8689 130.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: David Bongartz, bongartz@wfmg.de, 02161 82379-85.


13. Raus aus dem Büro – rein in die Laufschuhe!

Beim 8. RUN & FUN, dem Mönchengladbacher Firmenlauf, heißt es am 16. September wieder: Out of office - Wir sind beim RUN & FUN! Über 250 Firmen aus der Region werden ihre laufbegeisterten Mitarbeiter in Teams für das Event-Motto „Das Wir gewinnt“ aufstellen. Egal ob alt oder jung, ob Anfänger oder trainierter Läufer, bei der Laufveranstaltung steht die Gemeinschaft im Vordergrund und nicht die sportliche Höchstleistung. Start zur 5,2 Kilometer langen Strecke ist um 19 Uhr im SparkassenPark in Mönchengladbach, anschließend findet die After-Run-Party im Stadion statt.

 Infos und Anmeldung hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Pascal Hermanns, , 02161 82379-89.


14. Karriereschritt Professur für Frauen an der HSNR

Am Mittwoch, 5. Juni, bietet die Gleichstellung der Hochschule Niederrhein am Campus Mönchengladbach eine Informationsveranstaltung an für Promovendinnen, promovierte Frauen in der Wirtschaft, Industrie, Verwaltung und Wissenschaft, die eine Professur an einer Fachhochschule anstreben. Die Veranstaltung zeigt auf, wie der Karriereschritt zur Professur gelingen kann, welche formalen Kriterien für eine Professur gelten und wie ein Berufungsprozess an der Hochschule Niederrhein aussieht und wer daran beteiligt ist. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Die Veranstaltung findet zwischen 17.30 und 19:30 am Campus Mönchengladbach, Raum SE01, Webschulstraße 39. Statt. Informationen erhalten Sie bei Dr. Sandra Laumen, gleichstellung@hs-niederrhein.de.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Daniel Dieker, dieker@wfmg.de, 02161 82379-73.


15. Zeppelin-Rundflüge

Für ein Erlebnis der besonderen Art sorgen Rundflüge mit einem Zeppelin: Hier erleben Sie Ihre Heimat aus einer einzigartigen Perspektive. Ein Rundflug mit dem Zeppelin ist die exklusive Alternative zu einem gewöhnlichen Helikopterflug oder einer Ballonfahrt und garantiert unvergesslich. Vom Flugplatz Bonn-Hangelar werden derzeit Sonderflüge über das Rheinland und speziell auch Mönchengladbach angeboten.

Wenn Sie auf der Suche nach einer exklusiven Geschenkidee sind, dann ist ein Zeppelin-Flug über diesen Städten ganz sicher das unvergessliche Erlebnisgeschenk.

Informationen über die Flüge und Termine finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: David Bongartz, bongartz@wfmg.de, 02161 82379-85.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Mai 2019

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

attraktive Fördermöglichkeiten beim entspannten gemeinsamen Frühstück kennenlernen, VR- und AR-Anwendungen live erfahren – oder Top-Entscheider aus der türkischen Wirtschaft treffen: Der Mai steht ganz im Zeichen des Networkings. Doch dies sind nur einige Highlights des aktuellen Newsletters.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen drei Highlights der Woche der Metall- und Elektroindustrie, einen Projektaufruf im rheinischen Revier sowie weitere wichtige Veranstaltungen vor, die in den kommenden Wochen und Monaten hier in MG stattfinden. Alle Themen finden Sie hier - im aktuellen Newsletter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gutes Gelingen und erfolgreiches Netzwerken!

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.

 

Unsere Themen im Mai 2019

1. Business-Frühstück Fördermöglichkeiten
2. Schüler- und Studententag im WESTEND.MG
3. Textile meets Tech-Style
4. Woche der Metall- und Elektroindustrie
5. In fünf Schritten zum Fachkräftenachwuchs
6. Unternehmerreise in die Türkei
7. Projekte im rheinischen Revier
8. Summer School an der Hochschule Niederrhein
9. Ausstellung von HSNR-Studierenden
10. Textilakademie: Tag der offenen Tür
11. Save the Date: Greta-Markt
12. HBN-Workshop Holzbau


1. Business-Frühstück Fördermöglichkeiten

Ein Grundsatz der Wirtschaftsförderung ist das Fördern von Investitionen, um die Wirtschaft zu stärken. Ist das auch Teil Ihrer Unternehmensphilosophie? Dann sollten Sie sich die Präsentation von attraktiven Fördermöglichkeiten für mittelständische Unternehmen beim WFMG-Business-Frühstück nicht entgehen lassen. Referentin Claudia Brendt (Direktorin Förderberatung Rheinland der NRW.BANK) verschafft Ihnen einen Überblick, wie Ihr Unternehmen hiervon profitieren kann.

Das WFMG-Business-Frühstück findet am Mittwoch, 22. Mai, von 8 bis 10 Uhr im Restaurant PURiNO im Schloss Rheydt statt. Die Kosten betragen 27,50 € pro Person. Darin enthalten ist bereits Ihre Unterstützung in Form einer Spende für die MGconnect-Stiftung. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 13. Mai hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Toni Thea Balg, balg@wfmg.de, 02161-82379-72.


2. Schüler- und Studententag im WESTEND.MG

Wie entstehen anhand von Photogrammetrie virtuelle Welten? Wie können Anwendungen aus der Arbeitswelt von morgen in den Bereichen VR (Virtuelle Realität) und AR (Augmented Reality / Erweiterte Realität) die eigene Berufsorientierung unterstützen? Und wie fühlt es sich an, virtuell mit einem Speedboat zu fahren? Auf diese und weitere Fragen erhalten Schüler am Donnerstag, 9. Mai, nicht nur theoretische Antworten - sondern können zahlreiche VR- und AR-Anwendungen vor Ort auch live erfahren.

Koordiniert über das zdi-Zentrum Mönchengladbach können Lehrer für ihre Klassen zwischen 9 und 15 Uhr Zeitfenster für maximal jeweils 25 Schüler gleichzeitig buchen. Das kostenfreie Angebot erfolgt im Zusammenhang mit der Eröffnung des Gründer- und Innovationszentrums WESTEND.MG am Vortag, die in einen "Demo-Day" für VR- und AR-Anwendungen mündet. Vorwiegend ansässige Unternehmen mit Expertise in den genannten Bereichen, darunter BEAMPOINT.de, Denker Interaktiv, TechEstate, Intersolute und Weltenweber unterstützen die Leistungsschau im WESTEND.MG (SMS Businesspark, Blumenberger Straße 143-145) mit zahlreichen Anwendungsbeispielen.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung für Schulklassen: Björn Hollburg, hollburg@wfmg.de, 02161-82379-780. Auch Studierende können diesen Tag nutzen: Anfragen bitte an Kevin Grimberg, grimberg@wfmg.de.


3. Textile meets Tech-Style

Ursprünglich war das Meetup Spezial des Digital- und Gründervereins nextMG unter dem Motto „Textile meets Tech-Style“ bereits zur „MG zieht an" im April geplant – die Veranstaltung wurde jedoch aus organisatorischen Gründen in den Mai verlegt und findet nun am Donnerstag, 23. Mai, von 17 bis 20 Uhr im WESTEND.MG statt.

Nach einer kurzen Begrüßung stellt Tobias Verlende (Managing Partner von CorpPearls Berlin) die Idee eines Fashion Tech & Smart Textile Innovation Hubs in Mönchengladbach vor. Danach spricht Brigitte Stepputtis (Global Head of Couture bei Vivienne Westwood) über „Fashion Tech und Smart Textiles - Trends, Chancen und Herausforderungen in der Textilbranche", dazu können Fragen gestellt werden. Höhepunkt ist ab 18 Uhr die einstündige Präsentation von bis zu fünf Startups aus dem gesamten Bundesgebiet. Abschließend werden neben Networking 1:1-Matchmaking-Gespräche angeboten.

Der Eintritt ist kostenfrei, Anmeldungen erfolgen hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Michael Bahrke, bahrke@wfmg.de, 02161-82379-882.


4. Woche der Metall- und Elektroindustrie

Gleich drei Veranstaltungen des zdi-Zentrums Mönchengladbach finden in der Woche der Metall- und Elektroindustrie zwischen dem 24. und 28. Juni statt:

Bau dir einen Balance-Bot nach deinen Vorstellungen: Ein Balance-Bot ist ein fahrender, balancierender Roboter auf zwei Rädern. Bei der Programmierung kommt es besonders auf Feinheiten an, um ihn in einer aufrechten Position zu halten und so das Fahren zu ermöglichen. Der freiwillige Schüler-Kurs verbindet sowohl theoretische als auch praktische Elemente. Er bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, ihr handwerkliches und technisches Geschick unter Beweis zu stellen und richtet sich an Schüler, die sich für ein Ingenieursstudium und Karrieren in der Metall- und Elektroindustrie interessieren. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Bei Bau dir dein eigenes Brett besteht für Schüler die Möglichkeit, in der hochmodern ausgestatteten Lehrwerkstatt des Ausbildungsverbundes Mönchengladbach ein eigenes Longboard zu bauen. Alles, was die Teilnehmer dafür brauchen, ist handwerkliches Geschick, Spaß am Umgang mit Holz und Metall und ein bisschen technisches Verständnis. Alles andere erklären die Ausbilder des Ausbildungsverbundes. Die Longboards dürfen die Jugendlichen am Ende des Kurses behalten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Der Info-Truck der M+E-Industrie informiert erlebnisorientiert über die Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall- und Elektro-Industrie. An anschaulichen Experimentierstationen erleben Jugendliche „Faszination Technik“ – praxisnah und intuitiv. Auf der über 80 m² großen Präsentationsfläche des zweigeschossigen Trucks lernen Jugendliche an M+E-typischen Arbeitsplätzen technische Zusammenhänge kennen. Unter Anleitung programmieren sie eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine und fertigen ein Werkstück selbst. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Die jeweiligen Teilnahmebedingungen der kostenfreien Veranstaltungen, die Uhrzeiten und Orte sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf den entsprechenden Internetseiten.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Björn Hollburg, hollburg@wfmg.de, 02161-82379-780.


5. In fünf Schritten zum Fachkräftenachwuchs

Der Fachkräftemangel macht sich in vielen Mönchengladbacher Unternehmen schon deutlich bemerkbar: Im vergangenen Jahr fehlten bereits 16.000 Fachkräfte am mittleren Niederrhein, bis 2021 könnten es 39.000 sein. Die Ausbildung des eigenen Nachwuchses ist daher ein besonders wichtiges Thema.

Mit CHECK IN Berufswelt steht Unternehmen am mittleren Niederrhein ein Veranstaltungsformat zur Verfügung, das seit zehn Jahren Schülerinnen und Schülern mit Ausbildungsbetrieben ins Gespräch bringt. Die MGconnect-Stiftung ist Mitinitiator der Kampagne, die Ausbildungs- und Karrierechancen in Mönchengladbach möglichst umfassend darstellen will.

Dazu benötigen wir Ihr Engagement: Entscheiden Sie sich mit Ihrem Unternehmen für eine Teilnahme an der CHECK IN Berufswelt am 1. Juli – und öffnen Sie Ihre Türen für interessierte Jugendliche. Dies wird vom Organisationsbüro von CHECK IN Berufswelt mit einem umfangreichen Maßnahmen-Paket begleitet.

Informationen über die Teilnahme finden Sie auf www.checkin-berufswelt.de. Für die Beantwortung aller individuellen Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des Organisationsbüros telefonisch oder in einem persönlichen Termin zur Verfügung: 02159-8143190, info@checkin-berufswelt.de.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Axel Tillmanns, tillmanns@wfmg.de, 02161-82379-76.


6. Unternehmerreise in die Türkei

Mit einer jungen Bevölkerung, einem dynamischen Mittelstand und der räumlichen Nähe zu Mitteleuropa bietet die Türkei vielfältige Chancen für Beschaffung, Vertrieb und Produktion. Daher ist und bleibt das Land ein wichtiger Partner für die nordrhein-westfälische Wirtschaft.

Während einer Reise nach Istanbul können Unternehmer vom 20. bis 22. Juni aus erster Hand erfahren, wie es um die Situation im Land bestellt ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, während der Kooperationsbörse potenzielle Vertriebspartner oder Lieferanten kennen zu lernen und beim Sommerfest anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Auslandshandelskammer Türkei Top-Entscheider aus dem deutsch-türkischen Wirtschaftsleben zu treffen.

Die Reise, die von der NRW.International GmbH in Kooperation mit der AHK Türkei und den IHKs Köln und Mittlerer Niederrhein organisiert wird, ist besonders für Unternehmen aus den Branchen Kfz-Industrie, Maschinenbau, Energiewirtschaft, Konsumgüterindustrie, Bauwirtschaft und Gesundheitssektor interessant. Das Angebot steht aber auch Firmen anderer Branchen offen.

Weitere Informationen zur Reise sowie die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Ansprechpartner bei der WFMG: Rafael Lendzion, lendzion@wfmg.de, 02161-82379-75.


7. Projekte im rheinischen Revier

Bis zum 3. Juni sucht die Zukunftsagentur Rheinisches Revier Projekte, die den Strukturwandel unterstützen: Projektanträge können Unternehmen, Hochschulen, Verwaltungen, Forschungsinstitute, Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger stellen. Gefördert werden Projekte in den Bereichen Energie, Mobilität, Flächenentwicklung, Infrastrukturausbau, Landschaftsentwicklung, Ressourceneffizienz, Landwirtschaft, Gesundheitswirtschaft, Forschung, Digitalisierung, Bildung oder Gründung.

Weitere Informationen zum Projektaufruf „Unternehmen Revier 2020“ finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Benjamin Schmidt, schmidt@wfmg.de, 02161-82379-787.


8. Summer School der Hochschule Niederrhein

Das Konzept der Summer School an der Hochschule Niederrhein ist ähnlich dem der „MG Open Spaces“ - richtet sich jedoch speziell an Studierende. Hierbei wird eine Mischung aus Vorträgen von Industrievertretern sowie verschiedenen Workshops mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten angeboten. Das Oberthema der im September stattfindenden Veranstaltung ist „Digitizing the fashion supply chain“.

Auf der Internetseite finden Sie den genauen Programmablauf sowie die angebotenen Workshops, die Bewerbung findet online statt und ist bis zum 19. Juni möglich. Die Teilnahme ist für Studierende und Azubis unter 32 Jahren vorgesehen und kostenfrei. Weitere Informationen herlaten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: David Bongartz, bongartz@wfmg.de, 02161-82379-85.


9. Ausstellung von HSNR-Studierenden

Die am 24. Mai im NRW-Forum Düsseldorf stattfindende TextilePop ist eine Ausstellung von Studierenden und AbsolventInnen des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein, die Arbeiten zu den Themen nachhaltiges Design, Engineering und Management präsentiert.

Unter anderem werden Innovatives Produktdesign, Materialien der Zukunft, nachhaltiges Fashionmanagement, synästhetisches Design, Textilien aus Pilzkulturen, Zero-Waste- Lösungen oder nachhaltige „No plastic“-Design-Konzepte für Kindermode ausgestellt. Mit den Themenschwerpunkten „Light up cultural spaces“, „Next Material”, „Save the future” und „Design is music “ sucht das interdisziplinäre und internationale Projekt nach nachhaltigen Lösungen im Design-Engineering und Management, die auch den digitalen Wandel berücksichtigen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Pascal Hermanns, hermanns@wfmg.de, 02161-82379-89.


10. Textilakademie: Tag der offenen Tür

Am Freitag, 10. Mai, öffnet die Textilakademie NRW an der Rheydter Straße 329 ihre Pforten: Von 13 bis 18 Uhr finden unter anderem Führungen durch das Akademiegebäude und die Maschinenhallen der Hochschule Niederrhein statt. Darüber hinaus gibt es eine Vorführung zum Thema „digitaler Unterricht“ sowie persönliche Gespräche mit Schulleitung, Lehrkräften und Auszubildenden.

Weitere Informationenerhalten Sie hier. Zwecks besserer Planbarkeit wird um eine kurze, formlose Anmeldung per E-Mail mit Angabe der Personenzahl an info@textilakademie.de gebeten.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Pascal Hermanns, hermanns@wfmg.de, 02161-82379-89.


11. Save the Date: Greta-Markt

Der auf Nachhaltigkeit und Kreativität ausgerichtete Greta-Markt feiert seinen 10. Geburtstag! Rund um den Schillerplatz können Besucher am 7. Juli zwischen 11 und 20 Uhr wieder entspannt auf der Veranstaltung bummeln, sich inspirieren und verwöhnen lassen.

In diesem Jahr wird erstmals die Kaiserstraße statt der Margaretenstraße für die Veranstaltung gesperrt – das bedeutet: Weniger An- und Abfahrtsstress und mehr Freiraum für den Markt der schönen Dinge – und seine Besucher. Die Veranstalter Myriam Topel und Nicole Kyas weisen noch einmal darauf hin, dass die Anreise idealerweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Zweirad erfolgen sollte, da rund um den Schillerplatz nur begrenzt Parkflächen zur Verfügung stehen. Ein weiterer Tipp für die Besucher: Erfahrungsgemäß herrscht der größte Andrang bis 15 Uhr – wer’s entspannter mag, sollte erst später den Markt besuchen.

Weitere Infos finden Sie hier.

Darüber hinaus sind für Interessenten momentan noch knapp zehn Plätze für nachhaltige Aussteller mit spezieller Ausrichtung reserviert. Wer Interesse hat, meldet sich bitte direkt bei Myriam Topel: contact@myriamtopel.de


12. HBN-Workshop Holzbau

Als nachwachsender, klimafreundlicher Rohstoff kann Holz für viele Bauprojekte im Hinblick auf die Nachhaltigkeit oftmals die beste Wahl sein. So gewinnt der Holzbau zunehmend an Bedeutung - nicht nur als Material für den Innenausbau bei Wohnhäusern, sondern auch in der Gebäudekonstruktion für Büro- und Gewerbeimmobilien.

Auf dem HBN-Workshop Holzbau im Rahmen des Healthy Building Networks bewiesen fünf Referenten in zwei Stunden geballte Kompetenz, als sie sich den knapp 60 Vertretern der Bauwirtschaft stellten: Das Mönchengladbacher Unternehmen Rechenzentrum Hartmann berichtete über die Erfahrungen mit dem neuen Firmensitz in Holzbauweise und darüber, wie Holz dort für ein gutes Raumklima sorgt. Die Ingenieursgesellschaft Holztragwerke zeigte, wie eine Planung im 3D-Modell erfolgt, wie eine Bemessungssoftware für eine Tragwerksplanung entwickelt wurde und wie durch Modulbauweise die Bauzeit deutlich reduziert werden kann. Anhand von eindrucksvollen Referenzprojekten des Unternehmens DERIX wurde aufgezeigt, dass mehr aus Holz realisierbar ist, als die meisten Bauherren und Investoren denken. Neuartige Materialien wie Accoya Wood und Bausysteme von Steico zeigten Innovationen der marktseitigen Angebote.

Wie die Veranstaltungsreihe weitergeht, finden Sie hier.
Die nächste Veranstaltung findet am 12. Juni in Venlo zum Thema Finanzen statt. Darüber informieren wir im folgenden Juni-Newsletter.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161-82379-84.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter April 2019

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

der April-Newsletter startet mit dem bevorstehenden Messe-Highlight MG ZIEHT AN – GO TEXTILE: Ab 11. April findet die größte deutsche Innovations- und Recruitingmesse für den Textilbereich bereits zum 11. Mal in den Räumen der Hochschule Niederrhein statt. Im Rahmen der Messe stehen beispielsweise noch freie Plätze für die exklusiven Schülerführungen zur Verfügung.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen die aktuellen News zur WESTEND.MG-Eröffnung sowie weitere wichtige Veranstaltungen vor, die in den kommenden Wochen und Monaten hier in MG stattfinden. Alle Themen finden Sie hier - im aktuellen Newsletter.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und bei wechselhaftem Wetter einen positiven Ausblick auf die kommenden Monate!

Ihre WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH.

 

Unsere Themen im April 2019

1. MG ZIEHT AN – GO TEXTILE!: Exklusive Schülerführungen
2. Eröffnung des WESTEND.MG mit VR, AR und Startups
3. Makerspace @ WESTEND.MG
4. Letzte Plätze sichern: Business-Tag Logistik
5. GEMIT Blauhaus-Talk
6. Zertifikatsstudium an der HSNR
7. Grenzübergreifend: Projekt Euregio Campus startet
8. Info-Truck M+E wieder unterwegs
9. Faktencheck Rheindahlen in Arbeit
10. Kompetenzzentrum Frau + Beruf
11. Fürs Klima in die Pedale treten

 

1. MG ZIEHT AN - GO TEXTILE!: Exklusive Schülerführungen

Wie bereits im vergangenen Newsletter berichtet, findet am 11. und 12. April die Nachwuchs- und Recruitingmesse MG ZIEHT AN – GO TEXTILE! statt. Noch besteht für Schüler ab Klasse 10 die Möglichkeit, während der beiden Messetage die ganze Vielfalt der Textilbranche im Rahmen von vier exklusiven Schülerführungen durch den Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein hautnah zu erleben. Geboten werden Besichtigungstouren durch die Labore der Hochschule – darüber hinaus erhalten die Jugendlichen wichtige Informationen zu den verschiedenen Studiengängen sowie die Gelegenheit, rund 100 ausstellende Unternehmen und eine Modenschau zu besuchen.

Die Teilnahme ist bei vorheriger Anmeldung kostenlos. Informationen zu den genauen Terminen der Führungen sowie entsprechende Anmeldemöglichkeiten für Lehrer, die Klassen und Schülergruppen anmelden wollen, finden Sie hier.

Organisatoren der Schülerführungen sind das MGconnect-Team der WFMG, die Agentur für Arbeit, die Stadt Mönchengladbach sowie der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein.

Für Fragen zu den Schülertouren steht Ihnen Ricarda Sybertz oder Christina Reissmann vom MGconnect-Team der WFMG zur Verfügung, sybertz@wfmg.de oder reissmann@wfmg.de, 02161-82379-77. Ihr Ansprechpartner rund um die Messe ist Pascal Hermanns, hermanns@wfmg.de, 02161-82379-89.


2. Eröffnung des WESTEND.MG mit VR, AR und Startups

Am Mittwoch, 8. Mai, 18 Uhr, wird das WESTEND.MG eröffnet – der bislang im Gladbacher Startup-Ökosystem noch fehlende zentrale Ort, an dem Gründer, Kreative, Forschung, Mittelstand und (Aus-)Bildungseinrichtungen aufeinandertreffen. Darüber hatten wir im März-Newsletter bereits berichtet. Die WFMG, die Stadt Mönchengladbach über die Stadtentwicklungsstrategie mg+, die SMS Businesspark City GmbH, die Stadtsparkasse und der Digitalisierungs- und Gründerverein nextMG bringen das Projekt im SMS Businesspark an der Blumenberger Straße gemeinsam an den Start, in der Zwischenzeit gibt es bereits den einen oder anderen zusätzlichen Nutzer und Mieter.
Rund um die Eröffnung werden nun auch mehrere Anwendungsbeispiele aus den Bereichen Virtual- sowie Augmented-Reality präsentiert. Außerdem erhalten Gladbacher Startups die Möglichkeit, sich und ihre Leistungen zu präsentieren. Die Möglichkeit zur Anmeldung für die Eröffnungs-Veranstaltung finden Sie hier. Weitere Informationen über das Westend erhöaten Sie hier.

Ansprechpartner bei der WFMG, auch für interessierte Sponsoren oder Nutzer: Jan Schnettler, schnettler@wfmg.de, 02161 82379-885.


3. Makerspace @ WESTEND.MG

Das Gründer- und Innovationszentrum WESTEND.MG soll auch mit einem Makerspace ausgerüstet werden: einem Fabrikationslabor, das die Möglichkeit bietet, moderne industrielle Produktionsverfahren für Einzelstücke auszuprobieren. Wie soll dieser Raum ausgestattet sein, welche Zielgruppen soll das Angebot ansprechen, wie werden Parallelstrukturen vermieden und wie entstehen Alleinstellungsmerkmale, damit möglichst viele Gruppen der Stadtgesellschaft diesen Raum nutzen können und wollen? Diese Fragen sollen im Mai bei einem Tages-Workshop im Rahmen der "Experimentierraum"-Formate erarbeitet werden, der von Patrick Kathöfer (Think Digi) moderiert wird. Wer Interesse hat, sich mit Ideen und/oder bei der Umsetzung einzubringen, ist dazu herzlich eingeladen.

Ansprechpartner bei der WFMG: Michael Bahrke, bahrke@wfmg.de, 02161-82379-882.


4. Letzte Plätze sichern: Business-Tag Logistik

Der Business-Tag Logistik am Dienstag, 9. April, informiert bereits zum elften Mal über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Berufe in der Logistikbranche. Dabei ist vom Lagerhelfer bis zum spezialisierten Supply Chain Manager alles dabei. Noch sind freie Plätze für Schüler verfügbar! Auch interessierte Schulen können sich noch beim MGconnect-Team anmelden.

Der Business-Tag Logistik ist eine Kooperation zwischen der Logistikinitiative Mönchengladbach (LOG4MG), MGconnect und der Arbeitsagentur MG mit dem Jobcenter MG sowie Arbeitgeberservice. Er soll vor Ort praktische Einblicke in die Wachstumsbranche Logistik bieten. Vormittags öffnen Unternehmen ihre Tore für Schüler, nachmittags findet direkter Kontakt zwischen Arbeitgebern und Arbeitssuchenden statt. Weitere Informationen zum Business-Tag Logistik erhlaten Sie hier.

Ihre Ansprechpartner bei der WFMG sind Daniel Dieker, dieker@wfmg.de, 02161 82379–73, und Christina Reissmann, reissmann@wfmg.de, 02161 82379-77.


5. GEMIT Blauhaus-Talk

Am Mittwoch, 15. Mai findet auf dem Gelände der Hochschule Niederrhein (Richard-Wagner-Str. 97 / Gebäude Z – Raum E 34/35) zwischen 16 und 19 Uhr der GEMIT Blauhaus Talk statt. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. Wilhelm Mülder, Leiter des Instituts für Geschäftsprozessmanagement und IT (GEMIT) und Prof. Dr. habil. Holger Beckmann, Leiter des Instituts für Geschäftsprozessmanagement und IT (GEMIT), stehen Impulsvorträge zu innovativen Themen der Zukunft mit folgenden Schwerpunkten auf der Agenda: Nachhaltigkeitsforschung am Institut GEMIT: Strategien für die Logistik, KI – Künstliche Intelligenz und Digitalisierung in der Landwirtschaft. Anschließend finden ein Poster-Pitch mit Snacks sowie begleitende projektbezogene Gesprächsrunden und Beratungsgespräche statt.

Interessierte können sich kostenfrei per E-Mail bis 2. Mai bei andrea.geiser@hs-niederrhein.de anmelden.


6. Zertifikatsstudium an der HSNR

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Wissenschaftliche Weiterbildung für die digitale Wirtschaft“ hat die Hochschule Niederrhein erstmals ein CAS-Zertifikatsstudium entwickelt. Zertifikatsstudien sind berufsbegleitende Weiterbildungsprogramme, die nach einem Baukastenprinzip aufgebaut sind: Mehrere, inhaltlich aufeinander abgestimmte Zertifikatskurse werden kombiniert und ergeben in der Summe einen höheren Abschluss. Das Zertifikatsstudium „Von der Idee bis zur Anwendung – Software Engineering für die Praxis“ startet im Mai, Anmeldeschluss ist der 23. April.

Dank der Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Aufstieg durch Bildung - Offene Hochschulen“ kann die Teilnahme an den Zertifikatskursen kostenfrei erfolgen.

Nähere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier oder Sie kontaktieren die Hochschule
über die E-Mail-Adresse pilotkurse@hs-niederrhein.de.


7. Grenzübergreifend: Projekt Euregio Campus startet

Die Städte Krefeld, Mönchengladbach (mit der WFMG) und Venlo sowie die Hochschulen Niederrhein und Fontys Hogeschool in Venlo werden in den kommenden drei Jahren die euregio rhein-maas-nord als grenzüberschreitende Bildungsregion profilieren. Das ist das Ziel des Projekts „euregio campus Limburg/Niederrhein“, welches zum 1. April mit dem interdisziplinären Projektteam seine Arbeit im Blauhaus der Hochschule Niederrhein aufnimmt. Das Projekt wird bis Ende 2021 laufen und mit insgesamt 1,8 Millionen Euro durch die Europäische Union, das Land Nordrhein-Westfalen und die niederländische Provinz Limburg gefördert.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161-82379-83.


8. Info-Truck M+E wieder unterwegs

Der Info-Truck der Metall- und Elektro-Industrie ist wieder in Mönchengladbach vor Ort: Auf der über 80 m² großen Präsentationsfläche des zweigeschossigen Trucks lernen Schüler der 7. bis 13. Klassen anschaulich und praxisnah an M+E-typischen-Arbeitsplätzen technische Zusammenhänge kennen. Unter Anleitung programmieren sie eine computergesteuerte CNC-Fräsmaschine und fertigen ein Werkstück selbst. Begleitet werden die Exponate durch interaktive Aufgabenstellungen und Hintergrundinfos auf Tablets.

Der Info-Truck steht in der Woche der Metall- und Elektroindustrie vom 24. – 28. Juni vor dem Ausbildungsverbund Mönchengladbach im SMS Business-Park in Mönchengladbach und ist für alle Schulen der Umgebung zugängig. Damit keine langen Wartezeiten an den einzelnen Stationen im Truck entstehen, bitten wir um eine vorherige Anmeldung von Schulklassen oder Schülergruppen. Die Anmeldung muss über eine Lehrkraft erfolgen.
Weitere Informationen zum Info-Truck gibt es unter www.ume-mg.de und unter https://mgconnect.de/zdi-zentrum-mg/projekte/info-truck-der-m-e-industrie-2019/.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Björn Hollburg, hollburg@wfmg.de, 02161-82379-780.


9. Faktencheck Rheindahlen in Arbeit

Die Entwicklung in Rheindahlen nimmt nun konkrete Züge an und bringt spürbare Effekte mit sich: Neben zunächst über 1.000 neuen Arbeitsplätzen entsteht auch ein erhöhtes Verkehrsaufkommen. Aus diesem Grund plant die Stadt den Ausbau des Straßennetzes. Da unmittelbar betroffene Anlieger an den Hauptdurchgangsstraßen möglicherweise einen Anspruch auf Lärmschutz haben, wird die WFMG gemeinsam mit der Stadt Mönchengladbach einen umfassenden Faktencheck zum Projekt herausgeben, der kurzfristig auf den jeweiligen Homepages zu finden sein wird.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Daniel Dieker, dieker@wfmg.de, 02161-82379-73.


10. Kompetenzzentrum Frau & Beruf

Unter dem Motto "Zukunftsfähig und Familienfreundlich" hat das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Mittlerer Niederrhein eine Broschüre zusammengestellt, die zum einen den Überblick über die Arbeit von 2015-2018 gibt und zum anderen einen Einblick in die neue Projektphase und die Vorhaben gewährt. Die Broschüre ist bereits als Onlineversion auf der Homepage des Kompetenzzentrums verfügbar. Die gedruckte Version kann gern telefonisch unter 02162-8179 148 oder per E-Mail bei sabine.mirwa@wfg-kreis-viersen.de angefordert werden. Darüber hinaus startet das Kompetenzzentrum zum Wintersemester 2019/2020 in Zusammenarbeit mit der Hochschule Niederrhein ein Mentoring-Programm für Studentinnen der Hochschule und Mentoren aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) der Region. Sie möchten gern mehr Informationen zu diesem Mentoring-Programm? Sie kennen jemanden oder möchten selbst als Mentor/in teilnehmen? Dann nehmen Sie direkt unter der Telefonnummer 02162-8179 116 mit dem Kompetenzzentrum Kontakt auf, denn es steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Weitere Informationen ehalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161-82379-83.


11. Fürs Klima in die Pedale treten

Auch in diesem Jahr wird das STADTRADELN in Mönchengladbach wieder stattfinden: Vom 4. bis 24. Mai treten nicht nur Radbegeisterte gemeinsam für den Klimaschutz und eine bessere Radinfrastruktur in die Pedale. Geradelt wird gemeinsam in Gruppen, Interessierte können sich ab sofort hier anmelden. Falls Sie aus dem vergangenen Jahr bereits einen Account besitzen, können Sie diesen weiter nutzen. Darüber hinaus werden auch in diesem Jahr wieder Preise unter allen Teilnehmern verlost. Weitere Informationen zu den Preisen und Tourenangeboten finden Sie auf der Internetseite.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161-82379-84.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg

Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.

Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter März 2019

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

der Karneval liegt hinter uns – und das weitere Businessjahr mit vielen positiven und spannenden Aussichten vor uns! In diesem Newsletter starten wir mit einer großen Veranstaltung, die zwar erst im April ansteht, aber schon im Vorfeld auf der Prio-Liste vieler Gladbacher Unternehmen steht. Die größte deutsche textile Innovations- und Recruiting-Messe „MG ZIEHT AN – GO TEXTILE!“ findet ab 11. April bereits zum elften Mal in den Räumen der Hochschule Niederrhein statt.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen weitere wichtige Veranstaltungen in den kommenden Wochen sowie viele attraktive Förderprogramme für Unternehmerinnen und Unternehmer vor. Alle Themen finden Sie hier - im aktuellen Newsletter.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und bei frühlingshaftem Wetter einen positiven Ausblick auf die kommenden Monate!

Ihre WFMG

 

Unsere Themen im März 2019

1. MG ZIEHT AN startet am 11. April
2. Exklusive Schülerführungen bei MG ZIEHT AN
3. Healthy Building Network: Innovationsworkshops am 21. März und 9. April
4. Das WESTEND.MG ist angelaufen – offizielle Eröffnung am 8. Mai
5. Institut für Handelsforschung führt zum dritten Mal Kundenbefragung durch
6. Prozesse optimieren, Digitalisierung lernen, Zukunft begreifen
7. Business-Tag Logistik am 9. April
8. Weiterbildung an der Hochschule Niederrhein: Wissen für Berufstätige
9. Nacht der Bibliotheken am 15. März
10. Deutsch-Amerikanischer Wirtschaftstag am 4. Juni
11. Gute Chancen für Gladbacher Unternehmen
12. Übersicht Förderprogramme Nachhaltigkeit

 

1. MG ZIEHT AN startet am 11. April

Am 11. und 12. April trifft sich die Textilbranche bereits zum elften Mal in den Räumen der Hochschule Niederrhein: Auf der MG ZIEHT AN – GO TEXTILE! präsentieren sich Unternehmen entlang der textilen Wertschöpfungskette, von Textilmaschinenbau über technische Textilien, Bekleidung und Mode bis hin zum Handel. An den beiden Tagen können sich Studierende und Interessierte mit renommierten und weltweit aktiven Unternehmen aus der Textil- und Bekleidungsbranche austauschen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Modenschau, Workshops und Unternehmensvorträgen rundet das Komplettangebot ab.

Veranstalter sind die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach und der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein. Weitere Informationen erhalten Sie unter hier und über die Social-Media-Kanäle der Wirtschaftsförderung.

Für letzte interessierte Unternehmen besteht noch die Möglichkeit einer Teilnahme.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG rund um die Messe ist Pascal Hermanns, hermanns@wfmg.de, 02161-82379-89.


2. Exklusive Schülerführungen bei MG ZIEHT AN

Während der beiden Messetage am 11. und 12. April haben Schüler ab Klasse 10 die Möglichkeit, die ganze Vielfalt der Textilbranche im Rahmen von vier exklusiven Schülerführungen durch den Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein hautnah zu erleben. Auf der Agenda stehen Besichtigungstouren durch die Labore der Hochschule – darüber hinaus erhalten die Jugendlichen wichtige Informationen zu den verschiedenen Studiengängen sowie die Gelegenheit, rund 100 ausstellende Unternehmen und eine Modenschau zu besuchen.

Die Teilnahme ist bei vorheriger Anmeldung kostenlos. Informationen zu den genauen Terminen der Führungen sowie entsprechende Anmeldemöglichkeiten für Lehrer, die Klassen und Schülergruppen anmelden wollen, finden Sie hier.

Organisatoren der Schülerführungen sind das MGconnect-Team der WFMG, die Agentur für Arbeit, die Stadt Mönchengladbach sowie der Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein.

Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Für Fragen zu den Schülertouren stehen Ricarda Sybertz und Christina Reissmann vom MGconnect-Team der WFMG zur Verfügung, sybertz@wfmg.de oder reissmann@wfmg.de, 02161-82379-77.


3. Healthy Building Network: Innovationsworkshops am 21. März und 9. April

Kann man ein Treppenhaus aus Vollholz genehmigen? Warum ist in den Niederlanden manches einfacher umsetzbar und was können wir davon lernen? Ist Holzbauweise im Vergleich wirklich immer teurer? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich der dritte Innovationsworkshop des INTERREG-Projektes Healthy Building Network, der am 9. April um 15 Uhr im Tagungsbereich des Borussia-Parks stattfindet. Drei Fachvorträge liefern interessante Erkenntnisse zum Thema Holz als Baumaterial und laden zu einer offenen Diskussion mit den Teilnehmern ein.

Darüber hinaus findet bereits am 21. März in der Villa Flora in Venlo der zweite Innovationsworkshop zum Thema „Wie uns das Innenraumklima kontinuierlich beeinflusst“ statt. Das Projekt möchte nicht nur sensibilisieren und gemeinsam mit der Bauwirtschaft Produkte für gesundes Bauen entwickeln, sondern setzt auch finanzielle Anreize für Unternehmen, sich mit dem Thema intensiver zu befassen.

Anmelden können sich Interessenten hier.
Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161-82379-84.


4. Das WESTEND.MG ist angelaufen – offizielle Eröffnung am 8. Mai

Die Gründerszene in Mönchengladbach ist in Bewegung. Nur: Bisher fehlte im Startup-Ökosystem ein zentraler Ort, der im Sinne einer Gründerfabrik eine wirkliche Dynamik mit Mehrwert für die Community und alle Beteiligten ermöglicht. Verschiedenste Akteure wie Startups, Kreative, Forschung, Mittelstand und (Aus-)Bildungseinrichtungen treffen an diesem Ort aufeinander, damit aus dieser Verdichtung heraus Kommunikation, wechselseitiges Lernen, Kooperation, Innovationstransfer und am Ende auch Geschäft entstehen können. Um dies in Mönchengladbach zu realisieren, geht seit Jahresbeginn das Gründer- und Innovationszentrum WESTEND.MG in einer 4.000 Quadratmeter großen Halle des SMS Businessparks an der Blumenberger Straße an den Start. Die Wirtschaftsförderung, die Stadt Mönchengladbach über die Stadtentwicklungsstrategie mg+, die SMS Businesspark City GmbH, die Stadtsparkasse und der Digitalisierungs- und Gründerverein nextMG bringen den Stein gemeinsam ins Rollen. Das „Containerdorf“ füllt sich derzeit bereits langsam – und bis zur offiziellen Eröffnung am Mittwoch, 8. Mai, 18 Uhr, wird sich noch einiges tun. Wir werden bis Mai weiter über den Fortschritt berichten.

Ansprechpartner bei der WFMG, auch für interessierte Sponsoren oder Nutzer: Jan Schnettler, schnettler@wfmg.de, 02161 82379-885.


5. Institut für Handelsforschung führt zum dritten Mal Kundenbefragung durch

Gutes Einzelhandelsangebot – aber etwas mehr Aufenthaltsqualität wäre wünschenswert. So lautet das Ergebnis der Umfrage, die im Rahmen der Kundenbefragung „Vitale Innenstädte“ durch das Institut für Handelsforschung im Auftrag der WFMG und der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein durchgeführt wurde, und das bereits zum dritten Mal. Bundesweit wurden dazu 59.000 Passanten befragt, auch 32 NRW-Städte wurden dabei erfasst.

Danach werden die Innenstädte in Gladbach und Rheydt im bundesweiten Vergleich mit der Note 2,8 knapp unter dem Durchschnitt bewertet. Städte mit einer vergleichbaren Größe kommen auf einen Notendurchschnitt von 2,5. Beim Einzelhandelsangebot schneidet die Stadt im Vergleich mit anderen Städten gleicher Größe überdurchschnittlich gut ab, aber bei den Freizeit- und Kulturangeboten gibt es Verbesserungspotenzial. Das beste Ergebnis erzielen die beiden Innenstädte bei der Frage nach dem Parkplatzangebot: Hier erzielt Mönchengladbach den Bestwert für seine Ortsgrößenklasse. Speziell auswärtige Besucher bewerten die Parksituation als positiv. Bei der Erreichbarkeit mit dem ÖPNV und mit dem Fahrrad gibt es aber noch Schwachpunkte.

Mit dem Einzelhandelsangebot sind die Kunden vor Ort insgesamt zufrieden. Beim direkten Vergleich der Standorte Mönchengladbach und Rheydt bewerten die Besucher die Rheydter Innenstadt insgesamt schlechter, insbesondere durch die Defizite bei der Aufenthaltsqualität (Gesamtnote 3,0 gegenüber 2,7 für die Gladbacher Innenstadt). Hinsichtlich des Dienstleistungsangebotes bietet der Standort Rheydt aber ein umfangreicheres Angebot.

Auch die Bedeutung des Online-Handels auf das Kaufverhalten wurde abgefragt. Die Digitalisierung des Handels hinterlässt auch in Mönchengladbach ihre Spuren und zeigt, dass sich vor allem bei den jüngeren Besuchern das Angebot des City-WLANs positiv auf die Verweildauer auswirkt.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG: Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161-82379-83.


6. Prozesse optimieren, Digitalisierung lernen, Zukunft begreifen

Zu einem offenen Workshop lädt die WFMG am 27. März von 15.30 bis 18.30 in die Textilakademie an der Rheydter Straße ein. Unter dem Motto „Prozesse gestalten – Ideen zulassen – agiler werden!“ werden Fragen diskutiert wie „Wie können Prozesse analysiert werden, und welche Prozesse sollte man zuerst verbessern?“ und „Ist es überhaupt sinnvoll, alle Prozesse zu digitalisieren?“. Zudem werden erste gemeinsame Ansätze erarbeitet.

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Effizienz-Agentur NRW, der WFMG und den Innovationspartnern Niederrhein durchgeführt. Anmelden können Sie sich hier.

Weitere Informationen hier.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe findet darüber hinaus am 23. Mai ein Unternehmensbesuch statt: Recordbay ist eine hoch spezialisierte Technologieagentur, die internationale Großkonzerne, kleine und mittlere Unternehmen sowie Startups auf dem Weg der digitalen Transformation berät und in der praktischen Umsetzung begleitet. Besucher können am Firmenstandort im Nordpark einige Technologien wie z. B. Virtual Reality und Augmented Reality live ausprobieren. Weitere Infos hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161-82379–79.


7. Business-Tag Logistik am 9. April

Der Business-Tag Logistik am Dienstag, 9. April, informiert über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten sowie Berufe in der Logistikbranche. Den Tag bieten die LOG4MG – Logistik-Initiative Mönchengladbach gemeinsam mit dem MGconnect-Team der WFMG sowie der Stadt Mönchengladbach und der Agentur für Arbeit Mönchengladbach mit der Berufsberatung, dem Jobcenter und dem Arbeitgeberservice bereits zum elften Mal an. Hier erleben die Teilnehmer die spannende Welt der Logistik hautnah und vor Ort. In Bustouren geht es zu den größten Logistikern der Stadt: beispielsweise Fiege/Esprit, Zalando sowie Logiflex.

Interessierte Unternehmen, die eine Besichtigung mit Informationen zu den Berufen in ihrem Unternehmen für Schüler oder Arbeitssuchende anbieten möchten, sind herzlich eingeladen, sich bei der WFMG zu melden. Ebenso können sich interessierte Schulen noch beim MGconnect-Team melden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihre Ansprechpartner bei der WFMG sind Daniel Dieker, dieker@wfmg.de, 02161 82379–73, und Christina Reissmann, reissmann@wfmg.de, 02161 82379-77.


8. Weiterbildung an der Hochschule Niederrhein: Wissen für Berufstätige

Die Hochschule Niederrhein verfügt über ein wachsendes Angebot für Berufstätige, die sich weiterbilden möchten: Jetzt ist das Weiterbildungsprogramm 2019 erschienen. Auf 53 Seiten listet es 36 Zertifikatskurse auf, die spezielles Wissen für Berufstätige aus verschiedenen Branchen vermitteln.

Die kostenpflichtigen Kurse kombinieren Präsenzlehre und Selbstlernphasen, die durch eine Online-Plattform unterstützt werden. Alle Kurse sind von Professoren der Hochschule inhaltlich-fachlich und methodisch-didaktisch gestaltet. Inhaltlich sind die 36 Kurse in den Themengebieten „Management“, „Informationstechnologie“, „Effizienz in Entwicklung und Produktion“ sowie „Gesundheits- und Sozialwesen“ verortet. Neben den Präsenz-Veranstaltungen an der Hochschule Niederrhein gibt es auch Inhouse-Schulungen.

Das Programm „Hochschulzertifikatskurse 2019. Wissen für Berufstätige“ ist hier abrufbar. Wer es in Printform zugeschickt bekommen möchte, wendet sich bitte an britta.benning@hs-niederrhein.de.


9. Nacht der Bibliotheken am 15. März

In der Nacht der Bibliotheken können Besucher auch in MG am 15. März kostenfrei von 18 bis 23 Uhr nicht nur ungestört schmökern, sondern darüber hinaus viel mehr und Neues entdecken: Repair-Cafés erleben, Upcycling- und 3D-Drucker-Workshops besuchen, in virtuelle Welten eintauchen, beim Longboard-Finishing praktische Fähigkeiten unter Beweis stellen – oder sich im Workshop der Cosplayerin Monono verzaubern lassen.

Weitere Infos rund um die Nacht der Bibliotheken finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner bei der WFMG: Axel Tillmanns, tillmanns@wfmg.de, 02161-82379-76, und Björn Hollburg, hollburg@wfmg.de, 02161-82379-780.


10. Deutsch-Amerikanischer Wirtschaftstag am 4. Juni

Die USA sind nach wie vor ein reizvoller Markt für viele deutsche Unternehmen. Innovationskraft, Konsumbereitschaft und ein dynamisches Bevölkerungswachstum liefern die Voraussetzungen, dass die USA auch in den nächsten Jahren für die deutsche Wirtschaft großes Potenzial bieten werden. Der Deutsch-Amerikanische Wirtschaftstag richtet sich an kleine oder mittelständische Unternehmen, die ihre Präsenz in den USA auf- oder ausbauen möchten. Er am 4. Juni in Potsdam statt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Beratung, Diskussionen und Workshops zu praxisnahen Fragen. Die Workshops sind mit hochkarätigen Firmenvertretern besetzt, die von ihren Erfahrungen und Herausforderungen beim US-Markteintritt berichten.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zur kostenpflichtigen Veranstaltung finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG: Jan Herting, herting@wfmg.de, 02161-82379–79.


11. HollandTag: Gute Chancen für Gladbacher Unternehmen

Der Brexit befeuert den Handel zwischen Deutschland und den Niederlanden. Wie Unternehmen aus Mönchengladbach und Umgebung davon profitieren, zeigt der HollandTag am 8. April in Duisburg. Die Deutsch-Niederländische Handelskammer lädt Unternehmer aller Branchen dazu ein.

Weitere Informationen hier.

Ansprechpartnerin bei der Deutsch-Niederländischen Handelskammer: Franziska Pechtl, f.pechtl@dnhk.org, +31 70 3114105.



12. Übersicht Förderprogramme Nachhaltigkeit

Wer sein Business auf Nachhaltigkeit optimiert, kann derzeit von zahlreichen Förderprogrammen profitieren. Hier finden Sie vier wichtige im Schnellüberblick:

Aufruf "Innovative ressourceneffiziente Investitionen"

Die Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit von Unternehmen steht im Mittelpunkt eines neuen Förderaufrufs des Umweltministeriums NRW. Gesucht werden die besten Ideen für innovative ressourceneffiziente Investitionen in Nordrhein-Westfalen. Dabei richtet sich der Aufruf „Innovative ressourceneffiziente Investitionen" gezielt an kleinere und mittlere Unternehmen.

Weitere Infos hier.

Forschung für Nachhaltige Entwicklung - FONA³

Mit dem Rahmenprogramm "Forschung für Nachhaltige Entwicklung - FONA³" führt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den integrierten, systemorientierten Ansatz weiter. Die zentralen Elemente des Programms ind die Leitinitiativen zu den Themen Green Economy, Zukunftsstadt und Energiewende.

Weitere Infos hier.

 

Eine der mengenmäßig größten Herausforderungen der ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft betrifft das Recycling mineralischer Abfallstoffe: Diese stammen insbesondere aus dem Baubereich, aus metallurgischen Anlagen, aber auch aus der Verbrennung von Abfällen und Ersatzbrennstoffen. Eine hochwertige Nutzung als Sekundärrohstoff ist daher auch vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden gesetzlichen Regelungen von erheblicher ökologischer und ökonomischer Bedeutung.

Hier finden Sie die Richtlinie zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.

 

Förderrichtlinie Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit

Das Land NRW fördert Vorhaben zur Steigerung der Ressourceneffizienz und der Nachhaltigkeit in der gewerblichen Wirtschaft und im Handwerk. Mitfinanziert werden Ausgaben für innovative Investitionsmaßnahmen, Studien mit Bezug zur Ressourceneffizienz, Beratungen sowie Messeteilnahmen mit Bezug zur Ressourceneffizienz für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU sowie bei Investitionen, Studien und bestimmten Beratungen auch große Unternehmen.

Weitere Infos hier.


KlimaExpo.NRW

Kein Förderprojekt, aber eine Plattform zur Eigendarstellung innovativer Ideen bietet die NRW-Landesregierung mit der Initiative KlimaExpo.NRW, um Energiewende, Klimaschutz und die notwendige Anpassung an die Folgen des Klimawandels als Schubkräfte einer nachhaltigen Entwicklung für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen. Sie ist zugleich Leistungsschau und Ideenlabor für den Standort NRW.

Weitere Infos hier.

Ihre Ansprechpartnerin zu Nachhaltigkeitsthemen bei der WFMG: Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161-82379–84.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Februar 2019

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

das Jahr ist noch sehr jung und dennoch läuft trotz frostiger Außentemperaturen das Business bereits wieder auf Hochtouren – mit vielfach positiven Ausblicken auf das gesamte Jahr 2019. Dies bestätigt auch das Ergebnis der Neujahrsumfrage 2019, das unlängst auf dem Neujahrsempfang der WFMG/EWMG präsentiert wurde und mit dem unser aktueller Newsletter startet. Darüber hinaus stellen wir Ihnen darin die wichtigsten Veranstaltungen in den nächsten Wochen sowie attraktive Förderprogramme für Unternehmerinnen und Unternehmer vor.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und vorab bereits einen guten Start in den bevorstehenden Karneval – am 28. Februar ist es wieder so weit: Dann übernehmen am Altweiberdonnerstag traditionell die Karnevalisten das Kommando. In diesem Sinne: Jetzt bereits ein närrisches und fröhliches „Halt Pohl und All Rheydt!“

Ihre WFMG

 

Unsere Themen im Februar 2019

1. Ergebnisse der Neujahrsumfrage 2019
2. Partner für den Tag der Logistik gesucht
3. Business-Tage im Februar: Jetzt letzte Plätze sichern
4. Projekt „Immobilien ohne Grenzen“: Logistik-Veranstaltung am 19.03.
5. Digital Demo Day
6. CSR und Nachhaltigkeit: Booklets jetzt abrufbar
7. Beteiligung an der Earth Hour 2019
8. Unternehmerinnen der Zukunft gesucht
9. Effizienz-Preis NRW und Nachwuchspreis MehrWert NRW 2019 gestartet
10. Zwei neue Angebote für den Freizeitsektor in MG
11. Ideen für das Hochschulquartier? – Mitmachen!

 

1. Ergebnisse der Neujahrsumfrage 2019

Die Ergebnisse der WFMG-Neujahrsumfrage 2019 stehen fest und wurden im Rahmen des WFMG-/EWMG-Neujahrsempfangs am 23. Januar den geladenen Gästen vorgestellt. Beim Thema „Auswirkungen globaler Handelskonflikte auf Ihre Geschäftsentwicklung“ sehen mehr als die Hälfte der Befragten keine oder geringe Auswirkungen. Nur knapp 4 % befürchten sehr starke bzw. starke Auswirkungen (15 %) auf ihre Geschäftsentwicklung. Bei der Breitbandinternetversorgung scheiden sich die Geister: Für knapp ein Drittel der Befragten (31,9 %) ist die Versorgungssituation überwiegend oder vollkommen ausreichend. Gut 40 % der Unternehmer sehen hingegen Handlungsbedarf, da sie die gegenwärtige Bandbreite nur als kaum oder nicht ausreichend einschätzen.

Klarer sind die Ergebnisse bei der (Nicht-)Verfügbarkeit von Fachkräften: Tendenziell sehen die Unternehmer hier einen Mangel. Lediglich für knapp 13 % der Unternehmer ist die Aussicht auf Fachkräfte hoffnungsvoll mit überwiegend ausreichend (8,5 %) bzw. vollkommen ausreichend (3,9 %) bewertet worden. Dies deckt sich auch mit den Ergebnissen aus Frage 5: Für ein Drittel der Unternehmer (31 %) ist das Thema „Digitale Transformation“ ein wichtiger Punkt in diesem Jahr. Daneben hat bei den meisten Unternehmern (28 %) das Thema Fachkräftemangel die höchste Relevanz. Ebenfalls wichtig: Innovationsmanagement (19,4 %). Standort- bzw. Markterschließung stehen bei den befragten Unternehmern nicht ganz so weit oben in der Agenda 2019: mit 7,5 % bzw. 14,2 %.

Was die Bedeutung des Flughafens Mönchengladbach angeht, schätzen knapp 40 Prozent den Faktor als „hoch“ oder sogar „sehr hoch“ ein. Etwa ebenso viele Befragte schätzen diesen Standortvorteil jedoch als „gering“ oder „sehr gering“ ein.

Was die Prognosen zur Geschäftsentwicklung in diesem Jahr angeht, blicken die meisten Unternehmer positiv ins Jahr 2019: Mehr als zwei Drittel sehen gute (67,5 %) bzw. sehr gute (3,2 %) Entwicklungen auf sich zukommen. Eine weniger gute Geschäftsentwicklung befürchten lediglich 5,6 % der befragten Unternehmer.

An der Umfrage teilgenommen haben insgesamt 123 Unternehmer – davon haben 82 % ihren Unternehmenssitz in Mönchengladbach.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Michael Bahrke, bahrke@wfmg.de, 02161 82379-882.


2. Partner für den Tag der Logistik gesucht

Am Dienstag, 9. April, zeigen Mönchengladbacher Logistikunternehmen wieder, welche Möglichkeiten die Wachstumsbranche am Standort bietet. Die LOG4MG - das Logistiknetzwerk in MG - in Kooperation mit dem MGconnect-Team der WFMG sowie der Agentur für Arbeit Mönchengladbach mit der Berufsberatung, dem Jobcenter und dem Arbeitgeberservice richten den Tag gemeinsam aus. Gezeigt werden den interessierten Mittel- und Oberstufenschülern u.a. die Ausbildungs- und Studieninhalte einer Branche, die maßgeblich vom E-Commerce und einem steigenden Digitalisierungsgrad beeinflusst wird, die hohen Anforderungen der Kunden, Qualifizierungsmöglichkeiten etc. Interessierte Unternehmen, die ihre Tore für eine Besichtigung öffnen wollen, sind herzlich eingeladen, sich bei der WFMG zu melden. Ebenso können sich interessierte Schulen beim MGconnect-Team melden. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihre Ansprechpartner bei der WFMG sind Daniel Dieker, dieker@wfmg.de, 02161 82379–73, und Christina Reissmann, reissmann@wfmg.de, 02161 82379-77.


3. Business-Tage im Februar: Jetzt letzte Plätze sichern

Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe der Business-Tage wird von MGconnect in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, der Stadt Mönchengladbach und Partnern durchgeführt. Sie startet in diesem Frühjahr am 6. Februar mit der Themenwelt Finanzen: Interessierte an einer Ausbildung bei einer Bank oder Sparkasse können am Business-Tag „Banken“ Informationen und ein intensives Bewerbungstraining von Stadtsparkasse, Santander, Gladbacher Bank, Volksbank und Deutscher Bank erhalten. Zum Business-Tag „Management“ am 12. Februar wird die Frage „Wie wird man Manager und was macht der eigentlich?“ von Schaffrath, der Hochschule Niederrhein, Elements of Art und einem Überraschungs-Gast beantwortet. Den Abschluss der aktuellen Reihe bildet der Tag „Ingenieurwesen“ am 14. Februar: Alles Wichtige über Ausbildung, Studium, duales Studium und die Tätigkeiten eines Ingenieurs erfahren Interessierte an diesem Tag von SMS und Trützschler.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich hier die letzten Plätze sichern.

Ihr Ansprechpartner bei MGconnect ist Axel Tillmanns, tillmanns@wfmg.de, 02161 82379-76.


4. Projekt „Immobilien ohne Grenzen“: Logistik-Veranstaltung am 19.03.

Unter dem Titel „Urban Logistics“ laden die Netzwerkpartner des Euregio-Projekts „Immobilien ohne Grenzen“ am 19. März nach Mönchengladbach ein. Während der Veranstaltung haben Teilnehmer die Möglichkeit, Einblicke in die aktuellen Trends der urbanen Logistik zu erhalten. Zu den Rednern gehören Jan van den Hoogen, Tenant Relationship Management Global Logistics, DEKA Immobilien GmbH, Peter Bimmermann, Autostore GmbH, sowie Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach.

Das endgültige Programm wird in den nächsten Wochen veröffentlicht. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte reservieren Sie daher bereits jetzt Ihren Platz unter: info@sturme-communications.biz.

Ihre Ansprechpartner bei der WFMG sind Daniel Dieker, dieker@wfmg.de, 02161 82379–73, und Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161 82379–83.


5. Digital Demo Day

Mehr als 70 Technologie-Startups aus den Bereichen VR/AR, Drohnen, Smart Devices, Robotik, IoT und Cyber Security zeigen am Donnerstag, 7. Februar, von 8 bis 18 Uhr ihre digitalen Lösungen und neuesten Technologien beim „Digital Demo Day“ auf dem Areal Böhler, Hansaallee 321, in Düsseldorf. Der Digital Demo Day stellt die aktuellsten Digitaltrends vor, zeigt Einsatzmöglichkeiten auf und ermöglicht Kooperationen mit neuen Partnern. Die Ticketpreise starten bei 10 Euro. Veranstalter ist der DigiHub Düsseldorf/Rheinland. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Ansprechpartner beim DigiHub ist Li Liu, li.liu@digihub.de.


6. CSR und Nachhaltigkeit: Booklets jetzt abrufbar

Das CSR-Kompetenzzentrum Textil & Bekleidung Niederrhein beleuchtet seit 2016 die Themen CSR (Corporate Social Responsibility = Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung) und Nachhaltigkeit mit Fokus auf die textile Branche. Gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein und beteiligten Unternehmen wurden die fünf Schwerpunktthemen Logistik, Veredelung, Arbeitgeberattraktivität und Sozialstandards im Hinblick auf die textile Lieferkette vertiefend untersucht und die Ergebnisse auf einer Internetseite bereitgestellt. Die csr.impuls.booklets bieten als Kurzfassung einen Einstieg in das jeweilige Thema an, die umfangreicheren csr.impuls.papers bieten vertiefende Informationen. Um für Veranstaltungen, Netzwerktreffen und Messen die Ergebnisse auch im direkten Kontakt vorstellen zu können, liegen die Booklets auch in gedruckter Form vor. Einzelne Exemplare können von interessierten Unternehmen bei der WFMG angefordert werden. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist: Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161 82379–84.


7. Beteiligung Earth Hour 2019

Am 30. März findet die Earth Hour 2019 statt. Bereits zum sechsten Mal wird sich auch die Stadt Mönchengladbach neben Borussia und der Santander Bank daran beteiligen. Symbolisch werden an diesem Tag weltweit Beleuchtungen bekannter Gebäude als Zeichen für den Klimaschutz in der Zeit von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr abgeschaltet. In MG sind das unter anderem das Mönchengladbacher Münster, die Hauptkirche in Rheydt und mehrere Wassertürme.

Unternehmen, die sich an der Earth Hour 2019 beteiligen wollen, können dies beim WWF hier anmelden. Unternehmen, die sich beteiligen, haben darüber hinaus die Möglichkeit, zusätzlich in die Pressemeldung der Stadt aufgenommen zu werden. Zur Aufnahme in die Pressemeldung der Stadt kontaktieren Sie bitte nach der Anmeldung beim WWF den städtischen Klimaschutzmanager der Stadt Mönchengladbach Antti Olbrisch, Antti.Olbrisch@moenchengladbach.de, 02161 258266. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


8. Unternehmerinnen der Zukunft gesucht

Unter der Schirmherrschaft von Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales, geht das Förderprogramm „Unternehmerinnen der Zukunft“ in die dritte Runde. Das Förderprogramm von Global Digital Women (GDW), dem Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU), BRIGITTE Academy und Amazon hilft Unternehmerinnen, ihr Geschäft fit für das Digitalzeitalter zu machen. Im Fokus stehen Inhaberinnen und Geschäftsführerinnen von Unternehmen mit bis zu 30 Mitarbeitern, die ihr E-Commerce-Geschäft auf- oder ausbauen möchten. Experten-Coaches und Kooperationspartner begleiten und unterstützen 20 Teilnehmerinnen ein halbes Jahr dabei, die Markenbekanntheit ihrer Unternehmen zu erhöhen, Prozesse zu optimieren – und ihre Kunden durch digitalen Handel zu erreichen.

Der Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2019, mehr zu den „Unternehmerinnen der Zukunft“ und Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.


9. Effizienz-Preis NRW und Nachwuchspreis MehrWert NRW 2019 gestartet

Umweltbelastung, Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Rohstoffverfügbarkeit – der schonende und effiziente Umgang mit den Ressourcen ist wichtiger denn je. Produkte, die sich durch hohe Material- und Energieeffizienz über ihren gesamten Lebensweg auszeichnen, sind hier ebenso ein Lösungsansatz wie Dienstleistungen, die zur Ressourcenschonung beitragen. Mit dem Effizienz-Preis NRW und dem Nachwuchspreis MehrWert NRW werden 2019 bereits zum achten Mal besonders innovative und clevere Lösungen ausgezeichnet. Neben dem Preisgeber Effizienz-Agentur NRW sind als Kooperationspartner die Verbraucherzentrale NRW und erstmalig auch die NRW.BANK dabei.

Weitere Infos rund um den Effizienz-Preis NRW und den Nachwuchspreis MehrWert NRW, zu Teilnahmebedingungen, Bewerbung und den Ablauf finden Sie hier.


10. Zwei neue Angebote für den Freizeitsektor in MG

Bereits seit dem 11. Januar ist Mönchengladbach um ein Freizeitangebot reicher: Der Hi-Fly Trampolinpark hat an diesem Tag seine Türen im ehemaligen Sportpark West geöffnet. Neben Badminton und Squash kann hier nun auch gehüpft werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ein weiteres Angebot entsteht an der Malmedyer Straße: Der Immobilienberater und Projektentwickler Bienen & Partner hat gemeinsam mit der Architektengemeinschaft Jakobs/Joeken für den Investor, der Duijndam Kültz Grundstücksverwaltungs GbR, ein Konzept mit hoher Drittverwendbarkeit entwickelt, das in der Basisversion eine Nutzung als Gewerbepark mit acht Hallen - jeweils kombiniert mit einer Büroeinheit - vorsieht. Zunächst wird hier aktuell ein Indoor-Freizeitpark auf rund 8.000 m² Fläche entstehen. Mieter des Indoor-Freizeitparks werden der Kinderspielparadies-Betreiber „Ballorig“, der mit 38 Filialen Marktführer in den Niederlanden ist und auch bereits vier Freizeiteinrichtungen in Deutschland eröffnet hat, sowie der Trampolinpark-Betreiber „Space Jump“ aus Kerkrade. Die Eröffnung ist für Mitte 2019 geplant.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist: Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de, 02161 82379–83.


11. Ideen für das Hochschulquartier – Mitmachen!

Die Hochschule Niederrhein ist ein wichtiger Standort-Faktor, der wächst und sich weiterentwickelt: Die Planungen dazu sind in vollem Gange – und alle Bürger sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen! Zu diesem Thema findet am Donnerstag, den 14.Februar um 18:00 Uhr die öffentliche Veranstaltung „Hochschulquartier mg+ - Gestalten Sie Ihr Quartier!“ statt: Die Stadt Mönchengladbach – Abteilung Stadtentwicklung und Planung lädt in den Räumlichkeiten der Hochschule Niederrhein in der Richard-Wagner-Straße 97, Gebäude Z, Raum E 34 zum regen Austausch und Präsentation des Planungsstandes ein. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.

WFMG-Newsletter Januar 2019

Sehr geehrte Leser des WFMG-Newsletters,

neues Jahr, neuer Schwung, aber zugleich bewährte Angebote: Wir werden auch 2019 an den wichtigsten Immobilienmessen in Europa teilnehmen. Und wie in den Jahren zuvor können Sie als Standpartner auf der polis Convention, PROVADA, MIPIM und EXPO mit dabei sein.

Empfehlenswert sind auch die Business-Tage, die das MGconnect-Team in Kooperation mit der Agentur für Arbeit im Februar und April anbieten wird. Unternehmen haben hier die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und Schülerinnen und Schülern Einblicke in den Berufsalltag zu ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen abschließend ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.

Ihre Wirtschaftsförderung

 

Unsere Themen im Januar 2019:

1. Neujahrsumfrage für Unternehmer
2. In eigener Sache: WFMG sucht Auszubildende/n im Bereich Büromanagement
3. Ausblick ins Immobilien-Messejahr 2019: Hier können Sie sich beteiligen!
4. MGconnect: Re-Zertifizierung als Weiterbildungsträger
5. Die Business-Tage starten im Februar
6. Weitere Mieter für das Vitus Center gesucht!
7. WFMG ist Mitglied im Fairtrade-Bund
8. Neuer Stammtisch „Feierabend-Wässerchen & -Bierchen RY“ für Kreative
9. IHK-Reise ins Silicon Valley
10. Innovationspreis des TÜV SÜD
11. Projekt „50 KUBIK“ in Rheydt
12. Fachkräftereport der IHK NRW

 

1. Neujahrsumfrage für Unternehmer

Bereits Anfang 2018 hatte die WFMG Unternehmer dazu eingeladen, an der ersten Neujahrsumfrage des Jahres in Mönchengladbach teilzunehmen. In diesem Jahr ist die Umfrage sogar noch etwas früher freigeschaltet – und der Kreis der angesprochenen Unternehmer wurde noch einmal deutlich erweitert. Wie steht es um die Verfügbarkeit von Fachkräften? Wie wird die Breitbandversorgung der Firma eingeschätzt? Und wie wirken sich globale Handelskonflikte auf die Geschäftsentwicklung aus? Hier kann man auf diese und weitere Fragen antworten. Die Ergebnisse werden im Februar-Newsletter veröffentlicht.

Ihr Ansprechpartner bei der WFMG ist Michael Bahrke, bahrke@wfmg.de, 02161 82379-882


2. In eigener Sache: WFMG sucht Auszubildende/n im Bereich Büromanagement

Die WFMG sucht zum 1. August 2019 eine/n neue/n Auszubildende/n für Büromanagement. Die kaufmännische Ausbildung umfasst eine aktive Unterstützung bei vielen spannenden Projekten und Events, Projektmitarbeit und Koordinierung, die Kooperation und Kommunikation mit internen und externen Partnern sowie die Bearbeitung von Assistenz- und Sekretariatsaufgaben. Gesucht werden Bewerber mit einem guten mittleren Schulabschluss, höherer Handelsschule oder Abiturprüfung. Um das Team besser kennenzulernen, bieten wir im Vorfeld ein Praktikum an.
Weitere Informationen erhakten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Elke Rother, rother@wfmg.de / bewerbungen@wfmg.de, 02161 82379-71.


3. Ausblick ins Immobilien-Messejahr 2019: Hier können Sie sich beteiligen!

Auch 2019 wird sich die WFMG gemeinsam mit der EWMG auf den wichtigsten Immobilienmessen in Europa präsentieren. Wie in den Jahren zuvor haben Unternehmen die Möglichkeit, sich als Standpartner auf der PROVADA (4. – 6. Juni 2019), MIPIM (12. – 15. März 2019) und EXPO REAL (7. – 9. Oktober 2019) zu beteiligen. Darüber hinaus präsentieren sich EWMG und WFMG auf der polis Convention in Düsseldorf (15./16. Mai 2019). Mit jährlichen Steigerungsraten der Besucherzahlen um bis zu 20 Prozent und mehr als 270 Ausstellern hat sich die polis als neue Kommunikationsplattform für Städte, Kommunen und Vertreter der Immobilienwirtschaft etabliert. Das Standpartnerangebot für die polis beträgt 990 Euro (inkl. zwei Eintrittskarten, Prospektfach und Projektpräsentation auf dem Standort-Niederrhein-Stand). Ansprechpartner ist die WFMG, info@wfmg.de, 02161 82379-9. Für die polis kann man sich konkret auch bei Tanja Wilke, t.wilke@ewmg.de, 02161 4664-144 melden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


4. MGconnect: Re-Zertifizierung als Weiterbildungsträger

Das MGconnect-Team darf sich über eine erneute AZAV-Zertifizierung der Gesellschaft der Deutschen Wirtschaft zur Förderung und Zertifizierung von Qualitätssicherungssystemen in der beruflichen Bildung CERTQUA freuen. „AZAV“ steht für „Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung“. Jeder Träger, der eine vom Jobcenter oder der Arbeitsagentur geförderte Maßnahme anbieten möchte, benötigt diese Zertifizierung. Mit dieser Zertifizierung können auch in Zukunft gemeinsam mit der Agentur für Arbeit und Stadt Mönchengladbach spannende und zielgerichtete Berufsorientierungsmaßnahmen für Schülerinnen und Schüler angeboten werden. Der Nachweis durch die CERTQUA gilt für weitere fünf Jahre bis 2023.


5. Die Business-Tage starten im Februar

Die erfolgreiche Serie der „Business-Tage“ wird von MGconnect in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Mönchengladbach und der Stadt Mönchengladbach auch im neuen Jahr fortgesetzt. Bei diesem Veranstaltungsformat können Unternehmen mit Schülerinnen und Schülern in Kontakt treten und Berufsbilder sowie typische Aufgaben (statt Ausbildungsplätze) vorstellen. Los geht es am 6. Februar bei der Stadtsparkasse Mönchengladbach mit dem Business-Tag Banken, bei dem sich neben dem Gastgeber auch Santander, Gladbacher Bank, Volksbank und Deutsche Bank präsentieren. Am 12. Februar sind die Kliniken Maria Hilf Gastgeber des Business-Tages Gesundheitswesen, an der Hochschule Niederrhein wird zeitgleich der Business-Tag Management angeboten. Der Business-Tag Ingenieurwesen wird von SMS und Trützschler ausgerichtet. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich ab sofort zu den Business-Tagen von Agentur für Arbeit Mönchengladbach, MGconnect, Stadt Mönchengladbach und Partnern hier anmelden.

 

Ihr Ansprechpartner bei MGconnect ist Axel Tillmanns, tillmanns@wfmg.de, 02161 82379-76.


6. Weitere Mieter für das Vitus Center gesucht!

Seit einigen Jahren befindet sich das Vitus Center im städtischen Besitz. Nachdem der Bürgerservice sich an dieser Stelle bereits etabliert hat, ist in diesem Jahr noch das Stadtarchiv eingezogen. Ab Januar wird das Angebot mit dem Drogeriemarkt Rossmann, Eiscafé Dolce e Gelato und China-Restaurant Dynastie Tang um das Fotofachgeschäft Fo-Vi-Com ergänzt. Es stehen aber immer noch Flächen zur Verfügung, für die wir weitere Mietinteressenten suchen. Die Flächen haben eine Größe zwischen 90 und 238 qm und sind provisionsfrei zu mieten.

Bei Interesse können Sie sich gerne bei Eva Eichenberg, eichenberg@wfmg.de , 02161 82379-83 melden.


7. WFMG ist Mitglied im Fairtrade-Bund

Mönchengladbach wurde im März 2018 erneut als Fairtrade-Town ausgezeichnet. In der Kulturküche der Stadt konnte Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners jetzt weitere Partner mit dem Fairtrade-Town-Siegel würdigen: die Dehoga Nordrhein (Kreisgruppe Mönchengladbach), die Mönchengladbacher Geschäftsstelle des Handelsverbands NRW-Rheinland, die Jugendkooperation Jukomm – MG-Mitte, das Kolpinghaus Alter Markt sowie das Quartiersbüro Rheydt, mags, Volksverein sowie EWMG und WFMG. Eine Voraussetzung zur Teilnahme an der Kampagne ist, dass Produkte aus fairem Handel angeboten und im Betrieb eingesetzt werden. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin bei der WFMG ist Anette Harings, harings@wfmg.de, 02161 82379-84.


8. Neuer Stammtisch "Feierabend-Wässerchen & -Bierchen RY" für Kreative

Im Chapeau Kultur in Rheydt startet jetzt ein monatlich stattfindendes Format für die Kreativwirtschaft, Kunst- und Kulturszene. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit Ideen, Feierabendlaune und Visitenkarten am jeweils letzten Dienstag im Monat vorbeizukommen, um sich zu vernetzen und auszutauschen. Nächster Termin: 29. Januar 2019, 19.30 Uhr im Chapeau Kultur, Bahnhofstraße 25, MG-Rheydt. Informationen über quartiersmanagement@skm-ry.de.


9. IHK-Reise ins Silicon Valley

Das Silicon Valley ist seit Jahrzehnten die IT- und Software-Schmiede für weltbekannte Unternehmen wie Apple, Google und Facebook. Darüber hinaus werden in der Region rund um Palo Alto zukunftsweisende Entwicklungen vorangetrieben. Die IHK Mittlerer Niederrhein bietet vom 11. bis 15. März eine Unternehmerreise an. Unter dem Motto „NRW goes Innovation: Silicon Valley“ wird direkt vor Ort über innovative Geschäftsmodelle und neue Technologien insbesondere im Bereich der Digitalisierung von (industriellen) Geschäftsprozessen informiert. Zum Reiseprogramm gehören Unternehmensbesuche, Experten- und Strategiegespräche sowie Workshops und Briefings. Weitere Informationen zur Reise sowie eine Anmeldemöglichkeit und weitere Informationen finden Sie unter hier


10. Innovationspreis des TÜV SÜD

Der TÜV-SÜD-Innovationspreis, der bundesweit zum dritten Mal Kooperationen zwischen Unternehmen und Wissenschaft prämiert, richtet sich an KMU, die ein Produkt, eine Verfahrensinnovation oder eine technologieorientierte Dienstleistung entwickeln. Voraussetzung ist die Zusammenarbeit mit einer Hochschule, Universität oder einer anderen außeruniversitären wissenschaftlichen Einrichtung. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet Anfang Juli 2019 im Rahmen des TÜV-SÜD-Forums statt. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort bis zum 22. Februar 2019 online bewerben. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.


11. Projekt „50 KUBIK" in Rheydt

Mit dem Projekt „50 KUBIK“ bietet das Quartiersmanagement Rheydt des SKM Rheydt e.V. ab sofort eine Vitrine in der Fußgängerzone Hauptstraße 14 in Rheydt zur Zwischennutzung an. Das Angebot richtet sich an besonders kreative Unternehmer oder Raumnutzer. Dabei steht den monatlich wechselnden Nutzern eine multifunktionale Raumgestaltung zur Verfügung, um ihr Geschäftsmodell oder Schaffensfeld zu präsentieren. Erster Nutzer ist das Team von „EDITH curated rooms“.
Plakativ in Szene gesetzt zeigt „50 KUBIK" die Aufwertung und Belebung einer Vitrine durch Zwischennutzung, die Teil der denkmalgeschützten Kammbebauung in der Fußgängerzone ist. Weitere Informationen erhlaten Sie hier.

Interessierte Nutzer melden sich im Quartiersbüro in der Passage am Ring, Friedrich-Ebert-Straße 53-55, oder unter quartiersmanagement@skm-ry.de.


12. Fachkräftereport der IHK NRW

Die Suche nach geeigneten Fachkräften bleibt auch im neuen Jahr schwierig. Das ist das Ergebnis des aktuellen Fachkräftereportes der IHK NRW. Demnach werden der NRW-Wirtschaft in Industrie, Handel und der Dienstleistungsbranche im Jahr 2030 rund 738.000 Fachkräfte fehlen. Gegenüber dem Jahr 2018 wird sich der Fachkräfte-Engpass somit verdoppeln. Aktuell stehen Unternehmen etwa 5.940.000 qualifizierte Fachkräfte in den besagten Branchen zur Verfügung. Demgegenüber stehen 6.305.000 Jobs. Der vollständige Report kann hier heruntergeladen werden. Weitere Informationen erhaltren Sie hier.

 

v.i.S.d.P.

WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Neuhofstraße 52
41061 Mönchengladbach
http://www.wfmg.de/
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Schückhaus
Redaktion: Jan Schnettler, Toni Thea Balg


Newsletter

Bei Interesse am WFMG-Newsletter können Sie sich jederzeit hier kostenlos anmelden.
Sollten Sie keinen weiteren Newsletter empfangen wollen, so teilen Sie uns dies bitte mit einer kurzen E-Mail an info@wfmg.de mit. Wir werden Sie dann umgehend aus dem Verteiler löschen.


Disclaimer

Es wird keinerlei Haftung für Inhalte von verlinkten Seiten sowie Links im WFMG-Newsletter übernommen.
Sollten Links gegen geltendes Recht verstoßen, werden diese nach Kenntnisnahme entfernt.